Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Überlegungen bzgl Alarmanlage - sind diese plausibel?
17-11-2016, 23:24
Beitrag: #21
RE: Überlegungen bzgl Alarmanlage - sind diese plausibel?
Ach komm,
So schlimm Wirds doch nicht werden Big Grin

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17-11-2016, 23:31
Beitrag: #22
RE: Überlegungen bzgl Alarmanlage - sind diese plausibel?
Bin scheinbar auch schon zu alt für das Smartphone. Habe meinen letzten Beitrag nun 3 mal verfasst, weil jedesmal nur der erste Satz übernommen wurde.Confused

Vieleicht bin ich ja auch nur noch nicht reif. Vieleicht kommt beim nächsten Mal eine Anlage ins Haus, die Ich den ganzen Tag aus der Ferne scharf und unscharf stellen kann?!Tongue

Alles gut! Jeder wie er will!Big Grin

Klar, sicherer als eine FB ist das wohl, aber auch FB kommen mir nicht ins Haus.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-11-2016, 09:18
Beitrag: #23
RE: Überlegungen bzgl Alarmanlage - sind diese plausibel?
Naja, eine Alarmierung per Sms ist schön und gut, aber mit ner App kann man im Regelfall öfteres klingeln einstellen (wie oft verpennen meine Eltern ne Sms..), man sieht gleich wo die Anlage ausgelöst hat usw..

Und was ich selbst ganz praktisch fände,falls sowas integrierbar ist: Smart-Home-Steuerung.
Rollläden steuern um im Urlaub Anwesenheit zu simulieren,Heizung hoch zu regeln wenn man auf dem Rückweg ist oder z.B. Fragen beantworten können wie: Ist der Herd abgeschaltet? Ist der Kompressor im Keller drucklos? und via Kamera: Was treibt der Hund grade?

Scharf und Unscharfschaltung gern mit Code , das denke ich bekommen meine Eltern noch hin.. aber die App um eben Unterwegs was mit zu bekommen.

Edit: Ein Szenario fällt mir tatsächlich ein wo aus der Ferne entschärfen in unserem Fall nen Sinn machen würde: Der Nachbar der sich im Urlaub immer um den Hund kümmert.. falls der nicht mit der Anlage klar kommen sollte ;-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-11-2016, 10:06
Beitrag: #24
RE: Überlegungen bzgl Alarmanlage - sind diese plausibel?
SirBsod:

Die SMS kommt bei jedem Alarm und dort steht in der Regel im Klartext drin, welcher Melder wann ausgelöst hat. Weiterhin kann man sich anrufen lassen und oder einen Wachdienst aufschalten was zu empfehlen ist.

Die App bietet eine schöne Übersicht, man kann mal nach dem Rechten schauen und so weiter. Und ja, die Geschichte mit dem Nachbarn und dem Hund trifft den Haupteinsatz einer App auf den Kopf Big Grin, aber dies wäre auch per SMS-Befehl ohne weiteres möglich, sieht dann nur nicht so schick aus.

Smarthome ist eine tolle Sache, wenn man wirklich das Geld darin zusätzlich investieren mag. Allerdings gilt auch hier, wenn ich das nicht ausreichend durchdenke und Leitungen vorsehe, beim Renovieren oder Häuslebau, dann wird das ganz schnell, ganz unerträglich teuer. Dafür ist die Technik einfach noch nicht Mainstream genug.

Wie gesagt, die App ist ein nettes aber nicht notwendiges Gimmick. Die Meldungen sollten grundsätzlich über die üblichen Meldewege Dich erreichen, SMS und Anruf, denn die App kann mal Störungen haben, bzw. es stehen hier viel mehr Faktoren wie Internetverbindung, Server beim Hersteller und vieles mehr dazwischen die eventuell mal nicht funktionieren. Z.B. erinnere ich mich an diverseste Forenthreads wo bei Lupus der Server sehr oft ausgefallen ist und die Appsteuerung dann nicht funktionierte.

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-11-2016, 10:44
Beitrag: #25
RE: Überlegungen bzgl Alarmanlage - sind diese plausibel?
Ja klar am Ende ist das alles eine Frage der persönlichen Vorlieben. Ich will ja nur sagen, dass nur weil was modern, innovativ oder einfach nur möglich ist, ist es nicht automatisch gut.

Alarmierung per SMS oder Anruf ist eh so eine Sache. Ob man es glauben will oder nicht, man ist halt nicht immer erreichbar und ob man das überhaupt will ist auch eine Frage. Für SMS Alarmierung empfehle ich FireAlert2 als App. Da kann man verschiedene Auslöser anhand Absender und Nachrichteninhalt definieren. Bei Einbruchalarm heult mein Handy in voller Lautstärke los und blinkt mit Blitz und Display - unabhängig auch von Lautlosmodus etc.. So gesehen nutze ich auch eine App, wenn auch keine Systemapp. In der SMS sehe ich auch sofort was los ist.

Fina hat Recht, bei meinem Steinzeitsystem ist die App nur rudimentär und nicht zusammen mit einer Aufschaltung nutzbar (sofern Aufschaltung nicht über Jablotron Server...). Ich hatte diese tatsächlich anfangs mal installiert, als die NSL-Aufschaltung noch nicht bestand. Habe mich dann auch - weil es so bequem möglich war - über jede Scharf/Unscharfschaltung informieren. Fand da ganz informativ bis meine bessere Hälfte das mitbekam und sich aufregte, dass ich jetzt immer sofort sehe, wenn Sie das Haus verlässt oder wieder kommt. Defacto sind die Logeinträge ja eh auf der Anlage, aber ich gebe ihr Recht, dass man sich als Angehöriger da schon etwas überwacht vorkommt, wenn jede Info sofort ersichtlich ist. Hab´s dann sein gelassen.

Gerade für ältere Menschen ist es aus meiner Sicht wichtig das ganze so einfach wie möglich zu halten. Und dafür gehören für mich klare Abläufe die möglichst rasch in Fleisch und Blut übergehen. Wir haben wirklich noch nie eine Scharfschaltung vergessen.

Was Nachbarn etc angeht, so sollte jeder Mensch nach Einweisung in der Lage sein seinen persönlichen Code einzugeben. allerdings gebe ich zu, dass es da sinnvoll sein kann später mal zu sehen, ob er die Scharfschaltung evtl vergessen hat, weil ihm ja die Routine fehlt.

Notfalls geht die Ganze Geschichte auch über SMS Steuerung oder Telefon.

Gerade was die App Geschichte angeht, teile ich die Befürchtung, dass es hierbei irgendwann mal zu Kompatibilitätsproblemen kommen kann. Selbst von Daitem konnte man hier schon ab und an lesen, dass der Server down ist oder es Kompatibilitätsprobleme gab. Dennoch wirst Du gerade bei den namhaften Herstellern wie Telenot oder Daitem die besten Chancen haben, dass es möglichst lange läuft. Wie es mit SMS weitergeht weis man ja auch nicht - ist ja auch ein Auslaufmodell.

Smart-Home steht auf einem anderen Blatt. Auch hier sind für mich viele Funktionen von unterwegs unsinnig. Bei unserer Fußbodenheizung führt ein ständiges hin und herregeln nur zu einem Mehrverbrauch und Komfortverlust. Ausserdem bedeutet für mich Smart-Home eine Automatisierung und nicht nur eine Fernbedienung. Die Anwesenheitssimulation sollte eigenständig laufen und Normabweichungen Zuhause automatisch gemeldet werden. Ständig reinsehen würde ich da garnicht wollen. Aber in Köln sagt man "jeder Jeck is anders".

Technik begeistert mich sehr , dennoch gibt es auch da Dinge, die für mich persönlich keinen nennenswerten Mehrwert bringen. Bei manchen Menschen - und ich ertappe mich selbst auch dabei - habe ich den Eindruck, dass diese eher Sklaven der Technik sind, als das die Technik ihnen eine Erleichterung bringt. Wir fühlen uns genötigt immer und überall zu wissen, wie warm es zuhause ist und schauen immer mal wieder über die Cam , ob alles ok.Von der ständigen Erreichbarkeit etc ganz zu schweigen. Oft stresst das am Ende mehr, immer alles von überall unter Kontrolle zu haben, schon unterwegs zu wissen, ob der Postbote da war, statt einfach mal loszulassen und sich auf das zu konzentrieren, was man gerade tut...

Aber das soll ja jetzt keine Grundsatzdiskussion werden. Möchte nur anregen darüber nachzudenken, in wieweit eine App im Pflichtenheft sinnig sein kann.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06-12-2016, 09:27
Beitrag: #26
RE: Überlegungen bzgl Alarmanlage - sind diese plausibel?
Wow.. die beiden Errichten scheinen ja gut im Geschäft zu sein. Ich hab keinen Termin vor Mitte Januar bekommen ;-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-01-2017, 15:00
Beitrag: #27
RE: Überlegungen bzgl Alarmanlage - sind diese plausibel?
Also,habe jetzt vom ersten Errichter ein Angebot bekommen:

-Telenot Complex 400 mit GSM-Modul
-Magnetkontakte und Glasbruchsensoren an den Fenstern und Türen im Erdgeschoss und im Dachgeschoss
-Im Wintergarten statt Glasbruchsensoren an den Fenstern ein akustischer Sensor
-Sperrbolzen an der Haustür
-Tastenfeld an der Haustür und ein Touchscreen-Bedienteil im Schlafzimmer
-Bewegungsmelder im Keller
7000€ bei kompletter Montage durch den Errichter, 5000€ bei Kabelverlegung in Eigenleistung

Klingt für mich vertretbar..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12-01-2017, 13:04
Beitrag: #28
RE: Überlegungen bzgl Alarmanlage - sind diese plausibel?
Nachdem ich noch vom ersten Anbieter auf ein schriftliches Angebot warte,und der Termin mit dem anderen Anbieter erst Ende nächster Woche:
Woran erkenn ich eigentlich einen guten Anbieter?
(Die Checkliste hier: http://www.alarmforum.de/attachment.php?aid=833 hab ich schon gesehen)

Beide haben eine VDS-Zertifizierung,beide bieten Telenot an. Der eine hat zusätzlich noch (zumindest lt. Website) eine BHE-Zertifizierung.
Wie aussagekräftig sind die Zertifizierungen?(Ich denke mal Links zu den Firmen sind hier eher unerwünscht oder?)
Der Eine nur mit VDS ist ein hier mehr oder minder alt eingesessenes Elektrotechnik-Unternehmen, der andere ist ne größere Firma aus ner fernen Stadt die ne kleine Filiale seit neustem hier in der Nähe eröffnet haben.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10-02-2017, 00:05
Beitrag: #29
RE: Überlegungen bzgl Alarmanlage - sind diese plausibel?
Hier mal das Angebot vom zweiten Errichter:

Die Kabelverlegung erfolgt bauseits.

-Platine comXline 1516 349,68€
-EMZ complex 200H 562,65€
-Visualisierungssystem (App) 225,00€ (Überrascht mich,dachte die App gibts zum kostenlosen Runterladen im Playstore?)
-BT 820 -RAL 9016 verkehrsweiß 466,86 €
-comstar VAYO B15 BUS, IR-Bewegungsmelder x2 187,86€
-Magnetkontakt MK 30 x2 16,55€
-GBS 1 weiss 4m,, Passiver Glasbruchmelder x13 308,02€
-Elektromech. Sperrelement 189,72€
-Scharf/Unscharf Schlüsselschalter ohne Zylinder 317,00€
-Riegelkontakt, RK 15 28,74€
-Meldergruppenmodul BUS-1, 2-MGMV aP x7 774,69€
-Meldergruppenmodul 5-MGM aP, m.LSA-Plus-Verteiler 194,37€
-Montage und Anschließen der Teile 64,00 Std. 3.200€
Geschätzt 2 Mann ca. 4 Tage.
-Programmierung Pauschale 289,50€
Gesamt: 8.887,28€

Der Preis ist dann ohne Verlegung der Kabel..
Was meinen die Profis hier,so was ich in anderen Threads sehe kommen die teils günstiger weg,haben dann aber auch Hybrid-Anlagen. Ist der Preis so in Ordnung? Fehlt da irgendwas in der Auflistung?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10-02-2017, 03:18
Beitrag: #30
RE: Überlegungen bzgl Alarmanlage - sind diese plausibel?
Hallo SirBsod,

habe mir Deinen Thread komplett durchgesehen, er läuft ja schon eine Weile. Wenn Deine Eltern einen konsequenten Schutz für sich (Anwesenheit) und ihr Haus (Abwesenheit) wollen, wenn sie auch bereit sind, eine Kabelinstallation ästhetisch zu akzeptieren, dann bekommen sie mit einer klassischen EMA von einem zertifizierten Errichter das Richtige. Wenn sie ferner nicht jeden Euro 2 mal umdrehen müssen, halte ich auch den zuletzt aufgerufenen Betrag für angemessen.

Entscheidend ist, dass sie eine vollständige Absicherung unter den Regeln der Zwangsläufigkeit erhalten, sie die Anwendung einfach erlernen, in ihr tägliches Leben integrieren und sich bald keine weiteren Gedanken mehr darüber machen. Dazu muss das Risiko von Fehlalarmen so gering, wie möglich sein.

Selbst wenn keine EMA unter VDS Standard gefordert ist, werden Anbieter, die unter VDS Regeln üblicherweise arbeiten und auch komplexere Installationen im Privat-, Gewerbe- und Industriebereich errichten und betreuen, hier eine tolle Arbeit abliefern. Da ist auch eine gewisse räumliche Nähe hilfreich. Und das kostet auch ...

Wenn man eine ernsthafte Nutzung über viele Jahre in Betracht zieht, sind 2 TEUR mehr oder weniger im Grunde vernachlässigbar bzw. kann sich falsches Sparen rächen. Letztlich muss man den Angebotspreis gedanklich über 10 Jahre "abschreiben". Dann sprechen wir bei 8.000 EUR von 70 EUR im Monat für ein Sicherheitskonzept. Wartung in der Folge bitte nicht vergessen.

Eine spätere Erweiterung zu Hybrid könnte interessant sein, wenn im Alter auch ein Notruf oder weitere Absicherung gefordert ist.

Wenn sich Deine Eltern der genannten Punkte bewusst sind, wenn ein wirkliches Sicherungsbedürfnis besteht, würde ich die Investition tätigen.

Herzlichst
Poldi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12-02-2017, 13:13
Beitrag: #31
RE: Überlegungen bzgl Alarmanlage - sind diese plausibel?
Kabelverlegung auf Putz im Privathaus :-( , , in der heutigen Zeit ist doch eine Daitem D22 100 kabellos , von Design schön und flexibel und bei einer normalen Sicherung viel günstiger wie eine verkabelte .

Daitem Profi Partner , München - Berlin
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13-02-2017, 07:53
Beitrag: #32
RE: Überlegungen bzgl Alarmanlage - sind diese plausibel?
Daitem gibts hier keinen Errichter,und bei sovielen Einzelfenster wie hier vorhanden sind, da dann das Batteriewechseln von Zeit zu Zeit..
Hat schon seine Gründe wieso Kabel.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
question Position BWM bzgl. Fenster? kermit330ci 6 317 21-11-2016 20:43
Letzter Beitrag: Jens Knoche
  Was genau sind denn die Unterschiede?? arnibanani 34 6.215 11-01-2015 23:33
Letzter Beitrag: timbaum
  Wie sicher oder unsicher sind eigentlich Funk-Garagentore? 031277 8 9.329 06-12-2014 14:30
Letzter Beitrag: Michael P
  Reine mechanische Sicherungen sind nicht mehr zeitgemäß! Mega X Sicherheitstechnik 2 981 30-05-2014 13:23
Letzter Beitrag: obma

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste