Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Überwachungskamera für mein Garten
19-06-2018, 20:14
Beitrag: #1
wink Überwachungskamera für mein Garten
Hallo Community

Nachdem mir jetzt schon 2 Fahrräder aus den Garten gestohlen worden sind möche ich diesen nun mit einer WLAN Kamera ausstatten.
Ich bin absoluter Laie in Sachen Überwachungskamera, und möchte euch bitten mir die ein oder andere Empfehlung auszusprechen.
Ich versuche mal zu erklären was ich gerne hätte

Warum fehlt den die Hälfte von meinen Text?!

Die Kamera sollte Akkubetrieben sein. Dann wäre es toll wenn mich die Kamera bei Bewegung anrufen könnte. (E-Mail is arg zeitverzögert, und eine Push Nachricht höre ich, wenn ich schlafe nicht. Meines Wissens kann man den Ton für Push Nachrichten beim iPhone nicht ändern. Desweiteren sollten ein Bewegungsmelder und LEDs für den Nachtbetrieb vorhanden sein. Tja..... was ist denn noch wichtig...? Ein SD Slot um zu das aufgenommene zu speichern. Mehr fällt mir grad nicht ein. In erster Linie geht es mir um die Abschreckung, ich denke die meisten werden das weite suchen, sobald das Licht der Kamera an geht, aber sollte dennoch einer so dreist sein und trotz Kamera mein Fahrrad klauen, wären brauchbare Bilder schon super.

Achja mein Budget setz ich jetzt mal bei 100€, ich hoffe das es da ne brauchbare Lösung für mich gibt. Besten Dank vorab
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-06-2018, 20:32
Beitrag: #2
RE: Überwachungskamera für mein Garten
tausendmal diskutiert, geht nicht, schon gar nicht mit 100 Euro.
Das Thema ist langweilig, auch wenn man es in einen anderen Bereich reinstellt.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-06-2018, 20:45
Beitrag: #3
RE: Überwachungskamera für mein Garten
Was genau geht den nicht? IP-Cam, WLAN- Kamera‘s und wie se alle heißen gibst doch zu hauf bei Amazon. Ich hätte dazu schreiben sollen das ich absoluter Laie auf diesem Gebiet bin. Genau aus diesem Grund habe ich mich hier registriert, und gehofft das mir geholfen werden kann.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-06-2018, 20:49
Beitrag: #4
RE: Überwachungskamera für mein Garten
Die 100€ würde ich da eher in vernünftige Fahrradschlösser investieren, vielleicht bleibt ja noch etwas für eine Fake-Kamera übrig. Smile Viel mehr wirst du mit deinem Budget ohnehin nicht erhalten.
Das "geht nicht" bezieht sich auf deine Konstellation Kamera mit Akku, PIR-Bewegungsmelder, Weißlichtstrahler und GSM-Modul in einem Gerät. Zuletzt dann noch für 100€.
Mit den richtigen Komponenten, wie Alarmzentrale mit GSM Modul, 2-Zonen-Außenbewegungsmelder, Weißlichtstrahler, Lastrelais und IP-Kamera mit Alarmeingang und dazugehöriger Verkabelung, wäre es schon möglich. Allerdings kannst du dein Budget dann getrost x15 (Ohne Installation) multiplizieren.

Facherrichter für Sicherheitstechnik in RLP.
Arrow Einbruchmeldeanlagen - Videoüberwachung - Perimeterschutz - Sicherheitsnebel - Türsprechsysteme
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-06-2018, 20:54
Beitrag: #5
RE: Überwachungskamera für mein Garten
es gibt mindestens eine Million Kameras, die genau das gleiche können, nämlich nichts gescheites.
Akkubetrieben: geht nur mit Gebastel
Anrufen: geht nicht, weil das chinesisch nicht vorgesehen ist.
Geht nur über outboard Equipment, welches Geld kostet.
Wlan, Sd Nachtsicht, alles kein Problem. Mit Akkubetrieb gibts netgear arlo, willst du nicht bezahlen, siehe dein gesetztes Budget.
Man kann immer fragen, jedoch fotzt mich das immer an, wenn dann 100 euro gesetzt werden. LIes dir mal die technischen Voraussetzungen und die Stromaufnahmen durch, dann kommt mathematisch gesehen vielleicht auch ein Laie drauf, das das nicht mal über Nacht reichen wird. Wenn du jeden Tag Akku wechseln willst, kann man was basteln. Ansonsten geht ohne Stromanschluss für die Kamera grundsätzlich was länger als 3 Wochen funktionierendes eher nicht.
Auch eine wildkamera nützt dir nichts, wenn diese abgenommen wird und verschwindet.
Auch da geht mit 100 Euro provokativ gesehen einigermassen professionell nichts.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-06-2018, 20:58
Beitrag: #6
RE: Überwachungskamera für mein Garten
Ich hoffe es gibt hier nicht nur solche Spinner wie ihr 2 es seid. Ich hoffe es kommt noch jemand und sagt mir einfach was an meiner Vorstellung „nicht geht“.
Ich hab kein Problem damit Abstriche zu machen. Wenn das mit den Anruf nicht geht, dann geht‘s eben nicht. Sollte es für das Geld keine Kamera mit Bewegungssensor geben, versteh ich das! Oder aber es es gibt überhaupt keine anständige Kamera in dem Preisegment, hätte man das auch so schreiben können! Aber eure Antworten hättet ihr euch sparen können!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-06-2018, 21:08
Beitrag: #7
RE: Überwachungskamera für mein Garten
Halt die Luft an und lies genau. Ich habe dir die Netgear arlo empfohlen. Dass die nicht in dein angesetztes Budget passt, ist dein Problem. Entweder du erhöhst oder eben nicht.
Dieses Produkt ist das einzige, das hier im Forum schon positiv bewertet wurde. Jetzt kommst du daher und stellst das in Frage. Klasse!
Ich weiss dass ich ein Spinner bin, das sagt mir meine Kundschaft öfters. Im positiven Sinn. Es gibt die Werbung: dann geh doch zu net..! das ist übertragbar. Dann geh doch zu ama... und mach deine Erfahrungen.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-06-2018, 21:19
Beitrag: #8
RE: Überwachungskamera für mein Garten
Bevor du deinen Beitrag 2x!! bearbeitet hast war da was ganz anderes gestanden. Mit diesen Text kann ich was anfangen, besten Dank dafür. Und wo bitte, hab ich irgendwas in frage gestellt?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-06-2018, 21:26
Beitrag: #9
RE: Überwachungskamera für mein Garten
ich habe meinen Beitrag einmal um den Werbespruch erweitert. Die Empfehlung zur arlo steht im Beitrag darüber. Du stellst die Kompetenz von Leuten in Frage, die du nicht einschätzen kannst. Da werde ich sauer. Wenn du die Suchfunktion bemühen würdest, gäbe es Antworten für ähnliche Anwendungen, die alle hier noch nicht positiv bearbeitet werden konnten, da es das Material empfehlenswerterweise eben nicht gibt.
Benutzt du die Sufu, kommen auch mal Fragen zum Überwachungsbereich, Lichtverhältnissen, Stromanschlussmöglichkeiten und Standorte für die Kamera.
Alles ist in deiner Anfrage nicht beantwortbar, da deine Anfrage provokativ ist.
Nun klinke ich mich aus, denn es führt zu nichts. Ich wünsche dir viel Glück bei deinem Projekt.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-06-2018, 21:26
Beitrag: #10
RE: Überwachungskamera für mein Garten
(19-06-2018 20:58)328_QP schrieb:  Ich hoffe es gibt hier nicht nur solche Spinner wie ihr 2 es seid.
Kleiner Hinweis: Du befindest dich hier in einem semiprofessionellen Forum. Manchmal kann es hilfreich sein, sich erst mit der Thematik etwas auseinander zu setzen. Stoff zum Einlesen existiert hier zu Genüge.

Zur Netgear Arlo:
Die 1. Generation unterstützt gerade einmal einen Temperaturbereich von -10 bis 50 °C und benötigt 4xCR123 Batterien. Für eine Dauer-Life-Ansicht nicht zu gebrauchen. Nachtsicht laut Hersteller 7-8m. Geringe Auflösung von 720p, welche sich auf einen horizontalen Sichtwinkel von 110° aufteilen. Die Wandhalterung lädt zum Abreisen ein.
Sehe ich eher als Spielzeug an. Wenigstens wird es im Winter durch häufigen Batterieaustausch nicht langweilig. Smile

Facherrichter für Sicherheitstechnik in RLP.
Arrow Einbruchmeldeanlagen - Videoüberwachung - Perimeterschutz - Sicherheitsnebel - Türsprechsysteme
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-06-2018, 21:27
Beitrag: #11
RE: Überwachungskamera für mein Garten
Wie würde es denn ausschauen wenn ich komplett auf eine Kamera verzichte uns statt dessen einen Bewegungsmelder nehme? Ich habe ein Bewegungsmelder von Visortech gefunden, der mich anruft sobald Bewegung ist und zugleich geht eine Sirene los. Allerdings wäre es mir lieber wenn anstatt der Sirene ein Licht angeht. Kann mir vielleicht hierzu jemand was sagen/empfehlen? Gibt’s ein Produkt mit Licht anstatt Sirene?

Ich habe vorab versucht die Suchfunktion zu nutzen und bin dabei auf einige „Gartenpberwachungsthemen“ die von Laien eröffnet wurden gestoßen, daher ging ich davon aus, das auch Laien hier willkommen sind.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-06-2018, 21:43
Beitrag: #12
RE: Überwachungskamera für mein Garten
@safehomemoritz: das mit dem Temperaturbereich stimmt lt. Datenblatt, da ist aber Luft in beide Richtungen. Du glaubst nicht, wie leidensfähig so mancher Delinquent wird, wenns um Batterietausch geht. Zu bequem, eine einfache 12v Stromverbindung zu legen, mit der man aller Probleme entledigt ist. aber ich hab aufgehört, mir darüber Gedanken zu machen. Solche Anfragen werden über die preisliche Situation geklärt, denn 99 % der Anfragen erledigen sich doch über Amazon, denn dem Facherrichter wird nicht geglaubt bzw respektive unterstellt, sich nur die Tasche zu füllen. Dass der Facherrichter ()man beachte die Bezeichnung) Fachmann und fachkundig in seinem Bereich sein will, wird geflissentlich übersehen.
Sicherheit kann doch jeder, im Amazon wird unser Nachwuchs ausgebildet.
@ TE mit dem Visortech wirst du auch wieder basteln müssen, musst halt die Sirene rausnehmen und ne Lampe dafür reinbauen. Wo ist das Problem? Sirene raus, Spannung messen und entsprechende Lampe reinbasteln. Garantie zum Zurückschicken ist dann natürlich futsch, ist bei dem Preis aber auch nicht relevant. Wobei ich das Ding auch nicht kenne, denn Visortech ist untere Schublade. Mir reicht die Kameratechnik von denen. Was kostet das Visortech Ding und wie ruft das dich dann an? Via GSM?? oder dann doch über Draht? DECT? WLAN?
Fragen über Fragen

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-06-2018, 22:00
Beitrag: #13
RE: Überwachungskamera für mein Garten
(19-06-2018 21:43)funkistnichtalles schrieb:  Du glaubst nicht, wie leidensfähig so mancher Delinquent wird, wenns um Batterietausch geht. Zu bequem, eine einfache 12v Stromverbindung zu legen, mit der man aller Probleme entledigt ist. aber ich hab aufgehört, mir darüber Gedanken zu machen. Solche Anfragen werden über die preisliche Situation geklärt, denn 99 % der Anfragen erledigen sich doch über Amazon, denn dem Facherrichter wird nicht geglaubt bzw respektive unterstellt, sich nur die Tasche zu füllen. Dass der Facherrichter ()man beachte die Bezeichnung) Fachmann und fachkundig in seinem Bereich sein will, wird geflissentlich übersehen.
Sicherheit kann doch jeder, im Amazon wird unser Nachwuchs ausgebildet.
Dem ist nichts hinzuzufügen. Smile

Facherrichter für Sicherheitstechnik in RLP.
Arrow Einbruchmeldeanlagen - Videoüberwachung - Perimeterschutz - Sicherheitsnebel - Türsprechsysteme
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20-06-2018, 08:55
Beitrag: #14
RE: Überwachungskamera für mein Garten
(19-06-2018 21:27)328_QP schrieb:  Gibt’s ein Produkt mit Licht anstatt Sirene?
Jo; gibt es Klick
Das Erste was du im Garten brauchst ist eine Bewegungsgesteuerte Beleuchtung. Die haben geschädigte von Einbrüchen in Garagen und Gartenhütten zum Großteil gar nicht oder nur sehr spärlich.
Beim Betreten des Grundstücks muss das Licht automatisch angehen um der Person zu signalisieren „ Du bist ab jetzt sichtbar“ Hiermit klammerst gleich eine ganze Bandbreite von solchen Strauch- und Frühbeetdieben die auch noch Fahrräder mitnehmen einfach aus. Nur bitte auch nicht bei der Qualität von den Bewegungsmeldern sparen. Da sollte schon ein Masterline von B&J verwendet werden. Sonst wird’s wieder bloß eine Lichtorgel für Glühwürmchen. Nur wie du siehst; auch hier ist mit nem einzelnen grünen Hunni auch nichts mehr zu machen. Hat aber den Vorteil, dass auch deine willkommenen Gäste richtig Licht haben und bei Bedarf kannst die Beleuchtung auch noch mit der Alarmanlage steuern. Eine richtige Ausleuchtung gibt der Familie aber im Umkehrschluss auch selbst einiges an Sicherheit wenn mal wieder jemand abends schnell durch den Garten muss, oder der Meinung ist ein ungewöhnliches Geräusch vernommen zu haben. Erst zum Schluß solltest man sich dann Gedanken über eine Kamera machen.

11.Gebot:
Du sollst die Alarmanlage nicht kombiniert mit einer Türverschlusseinrichtung deaktivieren.
—-
Fragen bitte immer ins Forum und nicht meinen Postkasten anfüllen. DANKE!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21-06-2018, 21:30
Beitrag: #15
RE: Überwachungskamera für mein Garten
Mensch, das ist doch nicht so schwer: https://www.amazon.de/Reolink-Wetterfest...link+argus Tongue

Ernsthaft:

Also grundsätzlich sind auch Laien gerne hier gesehen. Ich bin eigentlich ganz nett aufgenommen (allerdings auch recht direkt auf den Boden der Tatsachen geholt) worden! Die beiden Mitglieder, die Du als Spinner bezeichnest sind - und das kann ich nach einer ganzen Weile hier wohl ganz gut beurteilen - alles Andere als das!

Wenn Du die Suchfunktion nutzt oder auch einfach mal so die letzten Threads anschaust, stellst Du fest, dass es einige Menschen gibt, die mit ähnlichen Anliegen hier aufschlagen. Wenn denen dann allesamt klar gemacht wird, dass man für 100 Euro keine vernünftige IP Cam bekommt, dass WLAN schitt ist und eine funktionierende Überwachung des Außenbereiches mit Meldung eine ganz andere Nummer ist, dann frage ich mich halt, welche Antwort Du erwartest.

Aber nun zu Deinem Anliegen konkret:

1. Du möchtest in erster Linie abschrecken. Ich denke, das ist nicht so einfach. Man geht immer von sich selbst aus und denkt: " Wenn da eine Kamera hängt, dann ließe ich es lieber". Den Typen, die sowas machen, ist sowas oft hupe. Wenn da nicht der Datenschutz wäre, könnte ich hier mehrere Aufnahmen reinstellen, die das untermauern. Trotz sichtbarer Kamera und Hinweis gemäß DIN gab es mehrere konkrete Fahrzeugaufbruchs- und einen Einbruchsversuch. Das Fahrzeug stand direkt unter der CAM! Der hat sich noch nicht mal die Mühe gemacht, das Gesicht zu vermummen. Wenn Du meinst, es hilft häng Dir doch einfach eine gebrauchte, defekte Markenkamera hin (Mobotix oder so) und hoffe. Das könnte mit dem Budget gehen. Ich halte das für Quatsch. Übrigens: Dass da eine LED angeht, wenn die Kamera "anspringt" und der Täter dann merkt "oh da blinkt was, da laufe ich lieber" ist eher eine Sache von Dummies oder aus dem Fernsehkrimi. Den Kameras, die ich kenne, sieht man es nicht an, ob die filmen oder nicht. Den Tipp von Evertech finde ich gut: Licht! Aber wenn die tagsüber kommen (werden auch immer dreister...) haste mit Zitronen gehandelt.

2.In zweiter Linie möchtest Du aber: Einen unbefugten Zutritt zum Garten detektieren, diesen dann melden und lokal eine Aktion starten, die den Täter vertreibt. Dazu muss man wissen, dass (auch wenn manche Werbung fernöstlicher Billig-Elektronik Zusammenlöter hier was anderes behaupten) eine Detektion im Außenbereich nicht besonders einfach ist. Sonne, Wolken, Wind, Regen, Schnee, Nebel, Frost, Hitze, Staub, Katzen, Marder, Vögel, Bäume, Sträucher usw. usw. machen dies zu Königsdisziplin. Billig PIR mögen drinnen vielleicht noch einigermaßen funktionieren, aber draußen ist dann schluss. Es gibt da die unterschiedlichsten Möglichkeiten eine Detektion zu realisieren. Die günstigste ist in der Tat über PIR Bewegungsmelder oder PIR/MW Kombimelder. Optex bietet solche Sensoren für draußen an. Wenn man die einzusetzen weiß, laufen die ziemlich zuverlässig. Da gibt's auch schon ab 150€ funkfähige Teile. Dann gibt es Lichtschranken, aber die kosten auch, wenn sie funktionieren sollen... Dann hast Du aber noch keinen Funksender und vor Allem noch keinen "Empfänger" der dann was veranlasst, kein Telefonwählgerät usw., Und natürlich auch noch keine Kamera. Eine andere Möglichkeit ist evtl. über die Auswertung von Kamerabildern zu gehen. Dies erfordert aber professionelle Material, viel Erfahrung usw. Die ganzen Am...on Kameras, die das versprechen, können das definitiv NICHT!. Eine Lösung die das leistet wird Dich bestimmt 3.000€ kosten für eine Cam mit Alarmübertragung auf Dein Handy. Dann gibt es noch Laserscanner (ab ca. 3500€ nur der Scanner ohne Alarmanlage, Wählgerät und Kamera), Bodendetektion (unkalkulierbar wegen Erdarbeiten...) usw. Jetzt sind wir aber immer noch nicht bei einer Akku-Lösung. Ja über Autobatterien könnte man das eine gewisse Zeit betreiben. Ist aber sicher nicht die richtige Wahl.

Genauso wenig, wie ich für 1.500€ ein Elektroauto mit 1000km Reichweite und Platz für 4 Personen finde, dass auch schwimmen kann wirst Du für 100€ (und auch nicht für 200€) etwas finden, dass Deine Wünsche erfüllt.

Zur Arlo: Ja, es gibt hier welche, die damit zufrieden sind, aber nutzen die die dann auch zur Alarmierung?!?! Wenn ich mir so Internetbewertungen ansehe, funktioniert das trotz PIR nicht wirklich gut, oder?

Das Thema Scharfschaltung ist auch noch da. Du muss ja das ganze scharf/Unscharf schalten, damit Du selbst Dich da draußen noch bewegen kannst.

Ich persönlich kenne nur 2 Systeme, die das können, was Du suchst: Visionic Powermaster mit GSM-Modul und Tower PG2 Cam und Videofied. Beide mit Bewegungsmelder und Kamera, Sensor/Kamera komplett drahtlos, ordentlich Batterielaufzeit. Beide Systeme sind aber nicht komplett falschalarmfrei. Ich glaube Risco hat da auch sowas (Watchout??), aber keine Ahnung. Hier liegts Du preislich aber schon woanders. Und die Auflösung/Bildqualität nicht mit der von aktuellen IP Kameras vergleichbar.

Willst Du wirklich eine Kamera, die für ein paar Jahre Ihren Dienst tut, solltest Du Kabel nach draussen legen (Lan würde ja reichen, dann kannste über POE die Kamera versorgen) und eine günstige Hikvison dranhängen. Ist einmal etwas Aufwand, aber dann läuft es auch. Ich habe das auch so gemacht. Der örtliche Radio-/Fernsehtechniker hat das LAN über das Dach gezogen (innen hoch gebohrt und dann abgedeckt, gezogen und wieder zu gemacht) war weniger teuer/aufwändig, als gedacht. Irgendwie bekommt man das meist hin. Aber auch da wird das Budget gesprengt. Alarmierung usw. hast Du dann aber auch noch nicht.

Willste ne günstige Alarmierung haben, würde ich schauen, ob ich gebraucht eine Funkzentrale und einen drahtlosen Sensoreingang schießen könnte. Aktuell gibt's bei Ebay die Commpact für einen Hunni. Dazu noch ein Öffnungsmelder mit Eingang (gibt's manchmal auch bei Ebay, sonst kostet der schnell >50€) und dazu einen passenden Optex Melder (VXI-R oder HX-40R) . Wenn Du Dich da etwas rein arbeitest und vielleicht ein wenig testest und die Rahmenbedingungen in Deinem Garten stimmen, könnte das dann fast ohne Falschalarme laufen. Dann hasste aber noch keine Kamera und keinen Außenalarm...

Ich hoffe Du siehst: Selbst mit (deutlich) mehr Budget ist das ganze nicht einfach. Mit Akku schonmal gar nicht. Das ist das, was die Kollegen Dir sagen wollten und was auch jedem ähnlich gelagerten Thread bereits eindeutig hervorgeht.

Mit den Pearl-Teil wirst Du nicht glücklich werden. Das ist billigst und eigentlich für drinnen gedacht. Falschalarme sind vorprogrammiert und aus der Ferne kannst Du es nicht abstellen. Vielleicht wäre aber https://www.alarmsysteemexpert.nl/de/mob...78280.html sowas etwas? Aber da siehst Du wieder, wo es preislich anfängt.... Allerdings finde ich das dann mit der "Eingangsverzögerung Mist. In der Zeit hat der böse Bube doch dann das Teil abgerissen...

Für die reine Detektion verkaufe ich aktuell mein altes System hier http://www.alarmforum.de/Thread-Funk-Fre...-abzugeben wenn Du dazu ein Voxout holst, hast Du auch einen Fernalarm. Alarm vor Ort hast Du dann aber auch noch nicht. Kamerathema ist dann auch noch offen.

Wie man es auch dreht: Selbst, wenn Du Dich in die Materie einarbeitest mit günstigen (aber brauchbarem) Zeugs arbeiten willst und Dir die Sachen günstig zusammenkaufst, liegst Du weeeeeit über dem Budget. Und, ob es am Ende funzt, siehst Du erst dann. Lässt Du es machen (was gerade draussen schon sinnig wäre, dann weißt Du nämlich, dass das läuft) musste schon den ein oder anderen tausender hinlegen, je nachdem, was Du dann willst.

Also selbst, wenn Du selbst was bastelst sind schnell einige Hunderter weg und noch keine Kamera zur Alarmverifikation vorhanden. Was machst Du dann, wenn Du einen Anruf bekommst?!? Polizei anrufen? Wenn die ankommt ist wahrscheinlich nix mehr festzustellen, vielleicht war es ja auch nur ein Falschalarm? Wie oft willst Du das machen?!? Und was ist, wenn Du ausgerechnet dann nicht erreichbar bist, wenn die Anlage was meldet...

Verstehst Du, was ich meine???

Entweder Du stockst das Budget enorm auf und bist bereit Kabel zu ziehen (obwohl ich mit dem Geld dann lieber fin einen besseren Einbruchschutz für die Wohnung investieren würde, wenn noch nicht ausreichend vorhanden) oder Du investierst in ein gutes Schloss, das so um die hundert Euro kostet. Dann hat der Gelegenheitstäter wahrscheinlich keine Lust mehr, oder Du investierst in Licht (braucht aber auch Strom draussen)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21-06-2018, 23:11
Beitrag: #16
RE: Überwachungskamera für mein Garten
@keinbruch:
Danke für die BlumenLightbulb
Aber ob der TE nochmal auftaucht?
Ich würde mir sehnlichst wünschen, dass er die eierlegende Wollmilchvideoalarmierungssau in den Weiten des internetten Universums findet und uns dann auch alle an diesem Ergebnis teilhaben lässt.
Auch wir sind immer auf der Suche nach Veränderungen.
Bis dahin müssen wir uns hier durchs Forum "quälen":undecided:

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-06-2018, 20:01
Beitrag: #17
RE: Überwachungskamera für mein Garten
Big GrinBig GrinBig GrinBig GrinBig Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Überwachungskamera für Protron W20 Vucko 2 510 02-08-2018 18:03
Letzter Beitrag: Vucko

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste