Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Absicherung der Garage mit einem Bewegungsmelder!
08-02-2015, 21:20
Beitrag: #1
Absicherung der Garage mit einem Bewegungsmelder!
Hallo Leute,
ich habe eine Anmerkung, aber auch eine Frage zu meiner Absicherung der Garage mit einem Bewegungsmelder!
Ich habe meine Garage durch folgende Maßnahmen gesichert:
1. Einbau einer elektrischen Torsteuerung, so dass das Tor nicht so ohne weiteres hochgeschoben werden kann
2. mechanische Sicherung des Fensters und der Tür auf der Rückseite der Garage
(Absicherung mit schweren Balken)
3. Anbringung eines Alarmschildes, so dass sofort auf die Absicherung aufmerksam gemacht wird
4. Einbau eines Bewegungsmelders und verkabelter Anschluss an die Terxon MX im Haus
5. Anbringung einer 2. (verdrahteten) Aussensirene unterhalb des Daches, in unmittelbarer Nähe zum Garagentor
Zur Verbesserung der mechanischen Sicherung des Garagentores soll noch eine Verstärkung des Bereichs des Schlosszylinders und der umliegenden Bleche des Hörmann-Sektionaltores erfolgen.

Jetzt habe ich aber noch eine Frage zu dem installierten Bewegungsmelder:
Es handelt sich um den ABUS BW 8010, der sowohl im Haus, als auch in der Garage zuverlässig beimTest sehr gut funktioniert!
Da die Garage ein eigenes Dach aufweist, über deren kleinen Öffnungen unterhalb der Dachpfannen durchaus Mäuse oder evtl. sogar ein Steinmarder eindringen kann, ist die Frage, ob ich den genannten Bewegungsmelder lieber noch im Haus unterbringe und in der Garage einen anderen anschließe?
Wie groß ist das Risiko für die Auslösung eines Fehlalarms durch die genannten Tiere und welcher Bewegungsmelder aus der ABUS-Serie wäre empfehlenswert?
Vielen Dank für die Infos
dayrider



Hallo Dayrider,

ich habe den Beitrag getrennt eingestellt.
zwei unterschiedliche Beiträge in einem Thread, das wird unübersichtlich.

Gruß Tim
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08-02-2015, 22:16
Beitrag: #2
RE: Absicherung der Garage mit einem Bewegungsmelder!
(08-02-2015 21:20)dayrider schrieb:  Hallo Leute,
Da die Garage ein eigenes Dach aufweist, über deren kleinen Öffnungen unterhalb der Dachpfannen durchaus Mäuse oder evtl. sogar ein Steinmarder eindringen kann, ist die Frage, ob ich den genannten Bewegungsmelder lieber noch im Haus unterbringe und in der Garage einen anderen anschließe?

anderer? ein anderer bewegungsmelder, du meinst sicher tierimmun?, bringt nix.

Zitat:Wie groß ist das Risiko für die Auslösung eines Fehlalarms durch die genannten Tiere

ok, das weiss ich aus inkompetenzgründen nicht wirklich. aber eine maus oder marder ist sicher zu klein für eine alarmauslösung, es sei denn das tier springt direkt vor dem melder herum.
soweit ich dich verstehe würde ich entweder die dachöffnungen mit gitter oder maschen soweit abdichten, dass nager nicht eindringen können. andererseits sollte es für eine absicherung des hauses reichen, wenn dies der hauptgrund ist, wenn der melder besser im haus installiert ist. Oder besitzt du eine millionenschwere autosammlung?

abusser
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08-02-2015, 23:32
Beitrag: #3
RE: Absicherung der Garage mit einem Bewegungsmelder!
Neben dem Haus ist die Garage deshalb besonders im Fokus der Absicherung, da der Schaden in der Garage bei einem Diebstahl größer ist, als im Haus!Ein Schaden im Haus ist in erster Linie ein Problem der psychologischen Folgewirkungen, als der materielle Schaden, denn alle Vermögenswerte im Haus sind durch eine gute Hausratversicherung zum N e u w e r t. abgedeckt.
Dagegen ist bei einem Diebstahl (nicht Beschädigung) eines höherwertigen Fahrzeugs (mit sehr geringer Kilometerleistung) und eines gepflegten Motorrads wegen der Erstattung nur des Zeitwertes ein deutlicher Vermögensschaden zu verzeichnen. Die Mountainbikes in der Garage sind dagegen zum Neuweet versichert!
Insofern ist die Absicherung der Garage schon ein wichtiger Faktor!
Gruß
dayrider
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08-02-2015, 23:48
Beitrag: #4
RE: Absicherung der Garage mit einem Bewegungsmelder!
(08-02-2015 23:32)dayrider schrieb:  Neben dem Haus ist die Garage deshalb besonders im Fokus der Absicherung, da der Schaden in der Garage bei einem Diebstahl größer ist, als im Haus!Ein Schaden im Haus ist in erster Linie ein Problem der psychologischen Folgewirkungen, als der materielle Schaden, denn alle Vermögenswerte im Haus sind durch eine gute Hausratversicherung zum N e u w e r t. abgedeckt.
Dagegen ist bei einem Diebstahl (nicht Beschädigung) eines höherwertigen Fahrzeugs (mit sehr geringer Kilometerleistung) und eines gepflegten Motorrads wegen der Erstattung nur des Zeitwertes ein deutlicher Vermögensschaden zu verzeichnen. Die Mountainbikes in der Garage sind dagegen zum Neuweet versichert!
Insofern ist die Absicherung der Garage schon ein wichtiger Faktor!
Gruß
dayrider

ok!!! gepflegtes motorrad! das erklärt ja alles, geht ja überhaupt nicht! - auch ich habe ein gepflegtes motorrad in der garage Smile hier kann doch ein öffnungsmelder am garagentor helfen!alarmiert schon beim einbruchsversuch, nicht erst wenn der besucher schon reinlaufen kann!

erste regel außenhaut besonders sichern!!!

abusser
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-02-2015, 09:31
Beitrag: #5
RE: Absicherung der Garage mit einem Bewegungsmelder!
Nomalerweise genügt es wohl bei einer Garage sämtliche Türen,Tore und Fenster mit Öffnungdmeldern auszustatten. Aber bitte immer zukunftssicher nur Fremdfeldgeschützte. Doch der Dreh und Angelpunkt ist die Ausführung des Garagentores. Sollte es möglich sein Segmente zu entfernen oder einzuschlagen, das Tor leicht zu hebeln oder mit einer Motorsäge ein Aufschneiden zu den leichten Übungen gehören dann besteht Handlungsbedarf. Wenn wirklich soviele vierbeinige Gäste deinen Unterstand benützen dann gibt es die Möglichkeiten.
Entweder von unten her zubrettern und isolieren was auch dem Motorrädchen jut tutBig Grin, und dann den Bewegungsmelder installieren. Oder einen Seismicmelder am Tor anbringen. Hierfür darf aber das Tor nicht im freien Zugang stehen. Sonst gibts Probleme mit spielenden Kindern und wer immer Laune hat auf das Tor zu schlagen.
Was ich noch anbieten könnte wäre eine Lichtschtanke in der Garage direkt hinter dem Tor auf einer für die Größe der Tiere nicht erreichbaren Höhe anzubringen. Welche zusätzlich auch Schutz gegen den Segmenteinschlag und die Motorsäge bieten würde.
Ich habe bei mir die Isolation durchgezogen und dann zusätzlich zwei Bewegungsmelder eingebaut. Bisher noch nie Fehlalarm. Ausser die vierbeinige Uschi macht wieder mal unbemerkt im obersten Regal ein Nickerchen und will nach einigen Stunden raus.
[Bild: animaatjes-katten-12052.gif]

Für die Installation und Inbetriebnahme von Terxon Alarmanlagen wird immer noch E-Technische Grundkenntnis und das sorgfältige Lesen des beigefügten Errichterhandbuches vorausgesetzt. .....und diesbezügliche Fragen bitte immer ins Forum und nicht meinen Postkasten anfüllen. DANKE!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-02-2015, 10:38
Beitrag: #6
RE: Absicherung der Garage mit einem Bewegungsmelder!
Vielen Dank für Deine Vorschläge!
Das Gummi unterhalb des Sektionaltores könnte man etwas versteifen (?), dann käme wahrscheinlich nur eine Maus durch und kein Marder, obwohl die sich schon sehr schlank machen können.
Ob ich die Lücken zwischen den Dachsparren mit einem feinen Lochblech etc. abdichten kann, muss ich sehen, könnte evtl. funktionieren.
Die Lichtschranke ist vielleicht die beste Lösung, kann man die an das Alarmkabel anschließen, wenn ich den Bewegungsmelder abnehme? Funktioniert das mit der Terxon MX? Welche Lichtschranke müsste ich denn nehmen?
Könnte man das Problem auch alternativ lösen, in dem ich den Bewegungsmelder den Abus BW8010 anders einstelle, so dass er nur auf größere Wärmeflächen reagiert, oder wäre es ratsam, einen BW 8030 oder BW8040 zu kaufen? Würden diese funktionieren, so dass sie bei Kleintieren keinen Alarm auslösen?
Vielen Dank im voraus für die Ratschläge!
Gruß
dayrider
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-02-2015, 12:45
Beitrag: #7
RE: Absicherung der Garage mit einem Bewegungsmelder!
Kurz noch zwei Zwischenfragen;
Siehst du in der Garage direkt auf die Deckung (Dachziegel) oder ist da noch was dazwischen. Welche Eindeckung ist es ?

Für die Installation und Inbetriebnahme von Terxon Alarmanlagen wird immer noch E-Technische Grundkenntnis und das sorgfältige Lesen des beigefügten Errichterhandbuches vorausgesetzt. .....und diesbezügliche Fragen bitte immer ins Forum und nicht meinen Postkasten anfüllen. DANKE!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-02-2015, 14:37
Beitrag: #8
RE: Absicherung der Garage mit einem Bewegungsmelder!
(09-02-2015 09:31)evertech schrieb:  Doch der Dreh und Angelpunkt ist die Ausführung des Garagentores. Sollte es möglich sein Segmente zu entfernen oder einzuschlagen, das Tor leicht zu hebeln oder mit einer Motorsäge ein Aufschneiden zu den leichten Übungen gehören dann besteht Handlungsbedarf.

Jaaa, die Einbruchsicherheit...
Wie ein anderer Post so schön sagte: die hochwertigen Mountainbikes sind über die Hausrat versichert.

Aber nur, wenn es auch ein Einbruch war. Und der setzt Spuren vorraus. Unser Garagentor des deutschen Marktführers wird mit dem "Besserem Einbruchschutz" beworben, kleiner Euphemismus für: vorher brauchte man nur fest anpacken, jetzt einen kleinen Trick.

Das Garagentor wurde geknackt, wie auch bei anderen bei uns im Umfeld, aber keine Spuren hinterlassen. Ergebniss: die Versicherung zahlt nicht. Auch nicht, als ich dem Vertreter es vor Ort bewiesen habe, dass es geht.

Und wohl gemerkt: wir reden hier über das Tor, mit dem vermutlich >50% aller aktuellen deutschen Neubauten ausgerüstet werden.


Somit: auch wir haben einen ganz normalen JA150 und er funktioniert super. Größte Sorge hatte ich bei den Batterien für dne Funkmelder, nach 1,5 Jahren habe ich jetzt mal präventiv getauscht.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-02-2015, 14:49
Beitrag: #9
RE: Absicherung der Garage mit einem Bewegungsmelder!
Danke für Deine Hinweise! Ich habe das geschilderte Problem nicht, da meine Mountainbikes durch eine Zusatzversicheeung generell - auch außerhalb der Garage gesichert sind!
Viele Grüße
dayrider
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14-02-2015, 22:28
Beitrag: #10
RE: Absicherung der Garage mit einem Bewegungsmelder!
Zitat:Ob ich die Lücken zwischen den Dachsparren mit einem feinen Lochblech etc. abdichten kann, muss ich sehen, könnte evtl. funktionieren.

wenn es optisch vertretbar ist hilft ein knäuel maschendraht oder stacheldraht recht zuverlässig.

Zitat: einen BW 8030 oder BW8040 zu kaufen? Würden diese funktionieren, so dass sie bei Kleintieren keinen Alarm auslösen?
Vielen Dank im voraus für die Ratschläge!

es wird hier immer wieder geschrieben, dass die sogenannten tierimmunen bm ihrem namen nicht gerecht werden, was irgendwie auch logisch scheint.
abusser
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Abus FU9010 mit einem Draht Magnet kontakt betreiben corus 2 1.515 13-03-2014 16:48
Letzter Beitrag: corus

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste