Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
An welche Position Netzwerkkabel vorbereiten
12-08-2017, 22:23
Beitrag: #1
An welche Position Netzwerkkabel vorbereiten
Hallo,
ich möchte mein Haus neu dämmen, verputzen und streichen lassen. Es ist ein Reiheneckhaus.
Die Gelegenheit ist günstig Ethernetkabel vorzubereiten, für eine spätere Videoüberwachung. Aber an welchen Positionen lasse ich die Kabel rausschauen? Noch habe ich mich für keine Kamera entschieden. Gibt es eine gute universelle Platzierung an den Wänden?

Gruß
Christian
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13-08-2017, 05:12
Beitrag: #2
RE: An welche Position Netzwerkkabel vorbereiten
Da es hier um Ethernet geht denke ich werden es wohl auch Kameras mit LAN sein.
und wenn ich das richtig lese auch nur für den Aussenbereich.

Als Kabel nimmt man hierfür i.d.R. CAT7 s/FTP Duplexleitungen Outdoor.
Die andere Seite wird dann auf ein Patchpanel zentral aufgelegt.
Achte darauf ob du nach EIA/TIA-568A oder B auflegst. Geht hier nur entweder oder mischen ist nicht drin.
Normal nimmt man hier A nur im Amiland wird noch mit B gearbeitet. Du hast aber kein Nachteil ob du nun A oder B nimmst.
Von da aus geht das Ganze dann vom Patchpanel über Patchkabel an den Server/NAS oder was auch immer
für die Videoaufzeichnung genommen wird.

Da wo die Kamera hinsoll wird dann auch direkt eine Netzwerkdose/Stromversorgung installiert.
Nutzt ja nix wenn du unten eine Netzwerkdose hast aber die Kamera oben installiert wird.
Dann hängt da ein unschönes langes Kabel an der Wand rum.

Denk hierbei auch an die Stromversorgung (Steckdose) die sollte dann auch an dem Platz vorhanden sein, wo die Kamera ist.
Es gibt zwar mittlerweile auch Kameras mit POE-Versorgung aber du weißt ja noch nicht was du da nehmen wirst.
Von daher plane das also gleich zumindest mal mit ein, sonst ärgerst du dich hinter schwarz, wenn du du eine benötigst.
Die Kameras ohne POE haben ja ein Steckernetzteil und das muss dann irgendwie wettergeschützt untergebracht werden.
Der Vorteil an POE ist, du sparst dir die Netzversorgung, da diese mit über das Lankabel gespeist wird.

Für den Aussenbereich gibt es wetterfeste Netzwerkdosen bzw. Stecker und Kupplung.
Telegärtner hat da u.a was im Portfolio.
Die Stecker/Kupplungvariante biete dir hier natuerlich den größten Schutz.

Ecken eigenen sich im Grunde hervorragend, da du hier sofort 270 Grad abdeckst.
Wenn du am Reihenendhaus die beiden Ecken nimmt hast du den Überlick vorne,
seitlich am Haus und hinten. So würde ich das zumindest machen.
Wenn es noch geht dann am besten so hoch wie möglich ans Dach um so der Kammera
und den Dosen noch einen gewissen Regenschutz zu bieten.

Wenn du eine ungünstige Wetterseite hast kann das schon mal sehr Nass werden
und das Wasser drückt sich da in alle Öffnungen.

Gruß Christian

Murphys Law:
Man hat niemals Zeit, es richtig zu machen, aber immer Zeit, es noch einmal zu machen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13-08-2017, 11:16
Beitrag: #3
RE: An welche Position Netzwerkkabel vorbereiten
Für die meisten Kameras gibt es auch Anschlussboxen wo das Netzwerkkabel drin endet, da kann man einen Netzwerkstecker (z.B. von Telegärtner https://www.amazon.de/TELEGÄRTNER-J00026...00SNDN2B0) dran machen und dann direkt an die Netzwerkbuchse der Kamera anschliessen. In der Regel kommt man mit PoE oder PoE+ aus.

Wie schnell ist nichts gemacht!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Abus tvip 21500 verliert Position LevKaan2002 10 146 02-07-2017 12:03
Letzter Beitrag: funkistnichtalles

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste