Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Anlage für Fertighaus
01-12-2016, 17:42
Beitrag: #1
Anlage für Fertighaus
Ich bin völlig verunsichert, da alle etwas anderes sagen

wir wollen ein Haus nachrüsten lassen, ohne Kabelverlegung

1) wir haben einen Hund, der sich frei im EG bewegt, mal bellt, mal gegen die Scheibe springt

2) zwei feststehende Fenster

wie sichert man dies jetzt, man braucht etwas gegen aufhebeln und gegen Glasbruch, BM nur im OG möglich

Jetzt haben wir bisher drei Varianten:

Daitem, scheinbar ca. 8000€
mit dem Problem, wo bringt man die Magnete optisch und überhaupt gut an

Seqvest von Abus, k.A ob vergleichbar

Homesystem Loxone, ca. 4000€

Bublitz B2: 4500€
wurde mir vorgeführt, kaum zu glauben, dass es keine Fehlalarme geben soll
angeblich macht ihm das Be und Entlüftungssystem des Fertighauses nichts
auch bellen nichts


was sagen die Experten?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01-12-2016, 18:11
Beitrag: #2
RE: Anlage für Fertighaus
bublitz- Finger weg und Geldbeutel zulassen.

Hole dir mal einen Jablotron Profi ran und schildere ihm deinen Wunsch nach verdeckten Meldern.

Daitem und Abus kannste nicht miteinander vergleichen. Oft wenn ich die Daitem Komponenten vorstelle, ernte ich ablehnende Blicke ob der Klobigkeit.
Wenn man sie dann mal hinhält und sich dreimal im Kreis dreht, ist es nicht mehr so schlimm.
In einem Forum gibt es viele Varianten, ob sie dir helfen werden ist fraglich.
Eigentlich hast ja schon die beste Alarmanlage. Big GrinBig Grin
Bei kompletter Abwesenheit kann man ja dann wieder BWMs zuschalten.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01-12-2016, 22:00
Beitrag: #3
RE: Anlage für Fertighaus
schließe mich mit Jablotron und mit den sonstigen Kommentaren an.

Für das Geld bekommst Du auch eine Telenot compact easy. Schau Dir die auch mal an.

Wenn Du Vergleichberatung zu Telenot, ABUS und Jablotron brauchst, schick mir gerne eine PN.

LG megagramm

AK Engineering

Sicherheitstechnik Energietechnik Haustechnik Thermografie
für Hamburg und Umgebung

Errichter für die Systeme von Abus, Jablotron und Telenot
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01-12-2016, 22:50
Beitrag: #4
RE: Anlage für Fertighaus
Was spricht denn gegen eine Daitem?

Wenn Du "Funk" willst und Du das Budget dafür aufbringen kannst, dann ist das die (mit Abstand) beste Wahl.

Allerdings ist die Beratung vor Ort nicht durch einige Forenmeldungen zu ersetzen - ich an Deiner Stelle würde bei einer derartigen Investition ein ... zwei ... oder drei ansässige Errichter um einen vor Ort Termin bitten.

Ansonsten gilt:
- Bublitz: definitiv NEIN (Infraschall-Alarmsysteme sind extrem störanfällig und alles andere als zuverlässig!)
- ABUS: auch nein (wenn auch nicht ganz so deutlich wie bei Bublitz), die Gründe dafür kannst Du hier in unzähligen Forenbeiträgen selbst nachlesen
Telenot: wenn verkabelt "ja" ... als Funk "nein" (furchtbares Design, Bedienteile und Sirenen müssen verkabelt werden und zu hoher, nicht zeitgemässer, Batterieverbrauch)
- Jablotron JA100: wäre vielleicht ein Kompromiss wenn Du Dir eine Daitem nicht leisten kannst
- Loxone: ist eher so eine Home-Automatisierungs-Spielerei und kein Alarmsystem
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2016, 09:23
Beitrag: #5
RE: Anlage für Fertighaus
dann werfe ich mal noch die Satel-Zentralen ins Rennen.
Technisch mit Sicherheit umsetzbar, für die feststehenden Fenster gibt es Funk-Erschütterungsmelder (auch wenn der Hund dagegen springt Wink)
Preislich liegt es vermutlich in der Nähe des Jablotron-Systems.

Exclamation § 319 StGB Wer bei der Planung... gegen die allgemein anerkannten Regeln der Technik verstößt und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2016, 09:34
Beitrag: #6
RE: Anlage für Fertighaus
Danke für euere Mithilfe- jetzt wird es ein bißchen klarer, aber dennoch folgende ergänzende Fragen:

Bublitz: wurde mir vorgeführt, wie gesagt ich konnte es kaum glauben, dass es funktioniert, aber wenn so Fehlalarmanfällig, warum hat es dann den Industriepreis bekommen oder kann es sein, für Praxen ,Autohäuser optimal da sich hier niemand bewegt, aber in einem Haus eben doch anfällig?

Daitem: am Mittwoch kommt eine Sicherherheitsfima zu uns ins Haus und schaut sich die Verhältnisse an. Im Büro von Ihnen hat uns die Größe der Magnete erschrocken (angeblich wären die bei allen so groß) und dass wir sie vermutlich nur oben anbringen können, optisch m.e nicht schön, da unten zu wenig Platz und Gefahr, dass Westie sie anbeißt
aber alles klang logisch und durchdacht, allerdings der Preis auch heftig
sie hatten als Hausnummer 8000€ gesagt (2 Fenster Keller, 6 Fenster EG, 2 feststehende Fenster EG , die gegen Galsbruch zu sichern wären, Haustür), OG ein BM und wir wollen keine Löcher in die Rahmen bohren!
was bei Daitem überzeugt, man regelt alles über den Zylinder der Tür

Telenot (Kabel nicht möglich) fällt dann auch weg
Abus: was ist denn hier der Hauptgrund für ein eher no go

Jablotron Ja 100: was ist an Daitem besser?

Integra plus: was ist hier der Charme?

Loxone: hier würde mir ein Bekannter dies installieren, der dies selber nutzt, allerdigns als gesamtes Homesystem. Bei mir wäre es eine abgespeckte Nachrüstung. Wie richtig erwähnt keine klassische Alarmanlage.aber wenn sie funktioniert?
Aber die Magneten sind klein,auch seitlich anzubringen
für die 2 feststehenden Fenster mit Glasbruch würde er m.w etwas von Abus dazu verwenden

-------------
ok wir haben bei uns noch eine weitere Sicherheitsfirma zu denen könnte man auch gehen, die sind kein Daitem Vertreter
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2016, 10:18
Beitrag: #7
RE: Anlage für Fertighaus
Hallo Pummelchen,

Bublitz oder andere Infraschallanlagen sind völlig überteuert und bringen rein gar nichts. Weiterhin warnt die Polizei und der BHE vor solchen Anlagen, da diese nicht zuverlässig sind. Hier einmal das was der BHE dazu schreibt: http://www.sicheres-zuhause.info/de/Alar...nfraschall

Die Unterschiede zwischen Jablotron und Daitem sind vielfältig, ich nenne mal ein paar:
Daitem: Mehrere Funkfrequenzen, 5 Jahre Batterielebensdauer, komplett ohne Netzversorgung zu betreiben, Herstellung in Deutschland, höchste Qualität die mir bei EMA's im Funkbereich bekannt ist, reine Funk-Anlage (D16/ D22)

Jablotron: m.E. das gefälligste Design für Melder, sehr kleine Melder, versteckte Öffnungsmelder bei Fenster nach Eurostandard möglich, 2-3 Jahre Batterielebensdauer, Hybrid (BUS und Funk möglich und auch kombinierbar), bestes und einfachstes Bedienkonzept am Markt, Herstellung in der Tschechei, sehr gute Qualität, erheblich günstiger als Daitem, Smarthomefähigkeit

Es gibt noch viel mehr Punkte wo sich beide Anlagen unterscheiden, grundsätzlich sind beides etablierte Hersteller mit hervorragenden Geräten. Daitem rangiert preislich deutlich über Jablotron, Daitem ist aber auch etwas besser. Hier wirst Du nicht über eine Beratung herumkommen, lade auch einen Errichter für die JA-100 ein und vergleiche die Aussagen von den Errichtern. Höre auf Dein Bauchgefühl.

Du kannst die EMA auch so programmieren, das bei Anwesenheit des Hundes die BWM im EG aus sind und wenn niemand zu Hause ist diese eingeschaltet sind.

Auch wenn mich jetzt der eine oder andere DIY steinigen wollen wird, ein professionell errichtetes Einbruchmeldesystem ist besser als eines aus dem Baumarktregal oder etwas selbst zusammengestelltes. Klar fehlen Dir dann vielleicht ein paar nette Features oder Gimmicks die der Spieltriebbefriedigung dienen, aber das Teil macht dann das was es soll, nämlich Krawall machen wenn jemand versucht in Deine vier Wände einzudringen.

Bei einem professionell errichteten System könnt Ihr auch die KfW-Förderung beantragen, was 10% der Rechnungssumme wieder zurück bringt.

Zu den Löchern in den Rahmen, Jablotron bietet versteckt einbaubare Melder an, die in den Rahmen geschraubt werden, diese sind weder von Innen noch von Außen sichtbar, wenn das Fenster geschlossen ist. Allerdings werdet Ihr bei keiner Variante um das Bohren herum kommen, wenn einer Euch vorschlägt die Dinger einzukleben, dann ist das ja nett, aber gemurkst und wird zwangsläufig zu Fehlalarmen führen, dann wird die EMA nicht mehr scharf geschaltet und dann habt Ihr beim Daitem Beispiel 8000€ angezündet...

Eine Aufschaltung auf einen Sicherheitsdienst ist übrigens auch eine sehr sinnvolle Angelegenheit, die Ihr in jedem Fall berücksichtigen solltet.

Gruß Jens

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2016, 10:27
Beitrag: #8
RE: Anlage für Fertighaus
Viel gelernt, danke

warum ist Kleben immer ein Gemurkse und ein Auslöser von Fehlalarm?

wenn ich bohre und noch so klein, schädige ich doch das Fenster , die Durchlässigkeit usw.

kann Jablotron nicht geklebt werden? bei uns in der Stadt vertreibt keiner Jabotron, 100k entfernt sitzt REWo, kommen die vorbei?

was ist BUS?

bis auf Loxone sind es doch alle rine Alarm und Topanlagen und keine aus dem Baumarkt?

kann ein Einbrecher das Funksignal von außen so stören oder auschalten?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2016, 10:46
Beitrag: #9
RE: Anlage für Fertighaus
Hallo Pummelchen,

Daitem und Jablotron sind reine Errichteranlagen die defintiv Top sind. Bublitz ist Schrott und gehört m.E. verboten und Abus ist ganz ok...

Den Fenstern machen die paar kleinen Löcher gar nichts, weiterhin können diese fast Spurenlos wieder verschlossen werden. Wenn geklebt wird ist das nie eine sichere Verbindung und im Zweifelsfall greift der Kleber die Oberfläche der Fenster an und schädigt diese damit noch mehr und das ist dann nicht unbedingt mehr rückstandsfrei zu entfernen. Davon mal ganz abgesehen soll so eine EMA doch mindestens 20 Jahre halten und die Melder werden ja nicht alle paar Jahre getauscht, somit fallen die kleinen Bohrlöcher die ja vom Melder verdeckt werden gar nicht auf.

Es ist möglich die Funkfrequenzen zu stören, deswegen gehört an eine anständige Funkalarmanlage auch mindestens eine verdrahtete Außensirene oder eine Jammingerkennung in der Sirene (Daitem). Ein zweiter Meldeweg über Internet (LAN) neben dem GSM Netz ist auch wichtig, denn bei Jamming kann auch das GSM Netz mit gestört sein. Durch die drahtgebundene Sirene schlägt die Anlage Alarm, sobald sie Jamming erkennt und alarmiert nach draußen (z.B. Sicherheitsdienst über LAN/ GSM). Somit bleibt die Anlage trotz Jamming betriebsbereit und meldet sich.

Bei der Jablotron JA-100 können neben Funk auch Melder drahtgebunden angeschlossen werden. Dieser BUS dient zur Spannungsversorgung und auch zur Datenübertragung zwischen den Meldern und der Zentrale und ist bei der JA-100 mit einer vier-adrigen Leitung gelöst.

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2016, 10:51
Beitrag: #10
RE: Anlage für Fertighaus
Kleben ist gemurkse, weil es nicht dauerhaft hält und/oder ebenfalls das Material schädigt. Der Sabotage Kontakt arbeitet gegen die Haltekraft. Temperaturschwankungen, Feuchtigkeit. .. tun ihr übriges.

Kein Jablotron Errichter wird Dir die Dinger kleben. Das ist absolut nicht fachgerecht und nicht Normkonform.

Nein, sind keine Topanlagen. Bei Jablotron fängt es an. Andere ernsthafte Hersteller sind Telenot, Daitem... Abus wäre für mich auch nicht in der engeren Wahl. Richtig gemacht kann die funktionieren, ich würde aber persönlich in eine andere Richtung tendieren. Um Infraschall würde ich einen rieeeesen Bogen machen!

http://www.alarmforum.de/Thread-safe4u-u...agen--9003

Bus wird laienhaft ausgedrückt in Reihe verkabelt und der Sensor gibt seine Zustände über einen Datenbus mit individueller Kennung ab. Ohne Bus wird sternförmig verkabelt.

Theoretisch kann man Funk stören. Gezielt oder auch unbeabsichtigt. Gute Anlagen erkennen und melden das. Grundsätzlich ist daher aber Kabel vorzuziehen oder zumindest eine Kombination Funk/Kabel zu erwägen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2016, 11:06
Beitrag: #11
RE: Anlage für Fertighaus
Langsam wird es klarer

- ihr seid der Meinung nicht kleben, sondern bohren (kann man Daitem auch bohren)

- scheinbar bleiben doch dann Jablotron und Daitem übrig oder auch Loxone eine Option?

- wir können aber nur Funklösungen nehmen, da im Fertighaus kein Verkabelung mehr möglich

-nach außen haben wir eine Leitung legen lassen, die noch frei ist, gedacht war sie für eine Lampe , die aber nicht nötig ist, hier kann die Außensirene hin
-allerdings ist sie oberhalb vom Fenster, d.h. man könnte sie leicht erreichen und schäumen

-ändern Daitem und Jablotron nicht städngi ihre Funkfrequenz, damit nicht gestört werden kann
- wenn ncith, würde ich als Einbrecher, der sieht, dass eine Außensirene dran ist, eh davon ausgehen , hier ist auch Funkanlage und die auch noch stören
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2016, 11:18
Beitrag: #12
RE: Anlage für Fertighaus
Zum Thema stören gibt es bereits unzählige Beiträge. Suche mal nach Jamming.

Vom Grundsatz her ist Jamming ein Sabotageversuch, der von vernünftigen Anlagen erkannt und gemeldet wird. Ein versierter Täter erkennt eine Daitem Sirene und weiss dass da Funk am Werk ist. Er weiss dann aber auch, dass die Anlage vom Profi kommt und Jamming erkennt. Jammed er dennoch gibt einen Alarm, noch bevor mit dem Bruch begonnen wurde. Wenn dann die passenden Maßnahmen ergriffen werde hat er keine Chance reinzukommen ohne hops genommen zu werden. Ich würde als Profi einen Bogen um das Haus machen und mir ein ungesichertes ausssuchen.

Zwei/drei dünne Drähte sollte man auch bei einem fertigen Haus noch unauffällig verlegen können. Die Öffnungsmelder dann über Funk, zwei drei Bewegungsmelder und Sirenen über Draht.

Ausschäumen wäre natürlich möglich. Aber dennoch würde ja die Anlage weitet arbeiten und beim Bruch dann Alarm auslösen. Die Aussensirene brauchts für eine sinnvolle Alarmierung ohnehin nicht unbedingt.

Nut Daitem arbeitet auf zwei Bändern und wechselt hin und her. Gegen Altagsstörungen durch fehlerhafte Funk/Elektrogeräte hilft das. Wenn breitbandig gestört würde sind beide Frequenzen zu.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2016, 11:20
Beitrag: #13
RE: Anlage für Fertighaus
wenn man wenig Fachwissen hat, sollte man weniger interpretieren.
Ausschäumen ist nur bei Billigsirenen möglich, haste was gescheites, kannste schäumen wie du willst. Dafür haben die Teile gewisse Zulassungen.
Was willste denn an der Aussenlampe anschliessen??
Kabel ist nicht gleich Kabel .
Hier sollte dein Errichter dir deine Fragen beantworten.
Mach dir ne Checkliste, sonst vergisst wieder was und musst hier fragen.
Die entsprechende Anlage hängt auch ein klein bisschen von der Errichterqualität und - nähe ab, es nützt dir nix, wenn du viel Geld in Fahrt-und Zeitkosten investieren musst.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2016, 11:23
Beitrag: #14
RE: Anlage für Fertighaus
an dem Kabel wo eine Lampe hätte hinkönnen, kann amn die Sirene anschließen

ich warte jetzt am Mitwoch den Errichter mit Daitem ab und dann sehen wir weiter

und was sagt ihr zu Loxone
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2016, 11:25
Beitrag: #15
RE: Anlage für Fertighaus
- Natürlich gehört auch Daitem geschraubt Wink
- Ja, Daitem oder Jablotron. Zu Satel kann ich nicht viel Sagen, da ist Animal der Spezi für.
- Ich würde die Außensirene in jedem Fall so hoch hängen, das da niemand dran kommt, also nicht direkt über ein Fenster
- Die D22 hat soweit ich weiß 2 Funkfrequenzen 433 und 868 MHz die Jablotron arbeitet mit 868 MHz. Wenn richtig gejammed wird, ist eh alles platt gebügelt was an Funk im Umkreis ist.
- Daitem löst das mit Fremdfunkerkennung in der Außensirene und bei Jablotron setzt, man auf mindestens eine verdrahtete, z.B. die Innensirene und den zweiten Meldeweg über LAN
- Loxone kenne ich nicht, wenn es was zur Heimautomatisierung ist, ist es nichts für die Nutzung als EMA.

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2016, 11:26
Beitrag: #16
RE: Anlage für Fertighaus
höher hängen kann ich die Sirene schon, aber Kabel kommt oberhalb Fesnter raus

ein Bekannter hat mir eben gemmailt, welche Analge er hat

Funkanlage Jablotron OASIS 80
mit Alarmzentrale JA-82 K und und Kommunikationsmodul JA-80 V.
An den Fenstern haben wir nichts, sondern an den gegenüberliegenden Wänden.

Bilder siehst du hier:
[Link entfernt]

Warum ratet ihr zur Ja 100?

-----------------
Link entfernt, weil die Oasis 80/ Indexa 8000 hier im Forum bekannt ist und die Bilder auf der Seite eines fremden Shops nichts zur Klärung beitrügen.
Ollik
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2016, 12:38
Beitrag: #17
RE: Anlage für Fertighaus
Die Ja 80 Oasis habe ich auch. Läuft seit über 2 Jahren. Die Ja 100 ist aber das wesentlich modernere System. Der Mehrpreis ist nicht so gravierend. Daher die Ja 100.

An den Fenstern nichts??? Dann sind keine Öffnungsmelder vorhanden. Da würde ich im Privathaushalt aber niemals drauf verzichten. Nur so wird Alarm ausgelöst BEVOR der Täter drinnen ist und ich kann die Anlage auch bei Anwesenheit nutzen. Vieleicht meint er auch Glasbruchmelder die gegenüber der Fenster hängen??? GBM alleine reichen aber für eine Aussenhaut Absicherung nicht aus. Öffnungsmelder sollten schon sein.

Ich würde eher das GSM Modul nehmen. Wegen flächendeckender Umstellung der Anschlüsse auf IP ist eine Aufschaltung analog nicht mehr möglich.

Bei der Ja 100 kannst Du IP und GSM kombinieren, das wäre dann der Weg. Ein entscheidender Vorteil zur Oasis.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2016, 12:42
Beitrag: #18
RE: Anlage für Fertighaus
er hat tatsächlich nur Glasbruch und BM
da er auch Bohren in das Fensterrahmen ablehnt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2016, 12:51
Beitrag: #19
RE: Anlage für Fertighaus
Oh man. Dann bringt die EMA nichts bei Anwesenheit. Denn die BWM müssen dann aus sein, sonst tappt man ja selber dauernd rein.

Und gerade der Anwesenheitsschutz ist bei einer gut geplanten EMA ja das Tolle.

Die Oasis 80 ist ein gutes System, aber alt und wird weder weiterentwickelt noch kann ich Dir sagen ob Du da in 3 - 5 Jahren oder länger noch neue Teile bekommst, falls mal nachgerüstet werden soll oder aus welchen Gründen auch immer.

Da die 100er preislich kaum teurer ist und erheblich mehr Möglichkeiten bietet, bleibt eigentlich kein Grund die 80er überhaupt noch zu verwenden.

Gruß Jens

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2016, 13:54
Beitrag: #20
RE: Anlage für Fertighaus
wenn dann nehme ich die 100ter
nur wer installiert die mir dann, scheinbar ist Rewo der Händler in bayern

die Sicherheitsfirmen scheinen ja immer nur eine zu vertreiben


PS_ zu Oasis, soweit ich weiß kann er nachts schon rumlaufen, ohen Alarm und eingeschaltetem System
unten an, oben aus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste