Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Anlage für Fertighaus
08-12-2016, 16:51
Beitrag: #41
RE: Anlage für Fertighaus
Tja ... wenn Du das so siehst, dann wäre das hier eventuell eine Alternative?

Ansonsten noch mal in Kürze:
- Zweifrequenztechnik = höhere Ausfallsicherheit + mehr Aufwand für einen eventuellen Angriff auf die Übertragungswege
- lange Batteriebetriebszeiten = weniger Wartungsaufwand
- kein Netzanschluss = keine Probleme bei Stromausfall, Blitzeinschlag oder Überspannung
- Hersteller-Direktvertrieb ab Deutschland (ohne Großhandel) und lange Jahre Service

Die Sprachansage in der Zentrale ist vielleicht erst auf den zweiten Blick sinnvoll, aber die Palette der verfügbaren Freilandmelder in Verbindung mit der sprechenden Aussensirene ist ein echter Mehrwert.

Spielerei sind hingegen Videokameras (auch in Bewegungsmeldern), eine App-Fernsteuerung und eine eventuelle Integration sog. "Smart Home" Funktionen.

P.S. eine drahtgebundene Innensirene liesse sich anschliessen - ich wüsste aber nicht, wozu das notwendig sein sollte.
Bei einem Angriff auf den Funk gehen Innen- und Aussensirene quasi "selbstständig" los ... und ein eventuelles Wählgerät könnte via IP, GSM oder analogem Amt auch telefonieren, auch wenn es nicht per Funk durch die Alarmzentrale angesteuert wird, da es über eine eigene Überwachung verfügt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08-12-2016, 16:57
Beitrag: #42
RE: Anlage für Fertighaus
Danke, für die Darstellung der klaren Vorteile einer Daitem 22, wenn ich dich richtig verstehe hat dies die Ja 100 nicht

- Zweifrequenztechnik = höhere Ausfallsicherheit + mehr Aufwand für einen eventuellen Angriff auf die Übertragungswege
- lange Batteriebetriebszeiten = weniger Wartungsaufwand
- kein Netzanschluss = keine Probleme bei Stromausfall, Blitzeinschlag oder Überspannung
- Hersteller-Direktvertrieb ab Deutschland (ohne Großhandel) und lange Jahre Service

Die Sprachansage in der Zentrale ist vielleicht erst auf den zweiten Blick sinnvoll, aber die Palette der verfügbaren Freilandmelder in Verbindung mit der sprechenden Aussensirene ist ein echter Mehrwert.

und verstehe ich es richtig, du siehst keinen Vorteil für einen drahtgebundene Innensirene, hat dies Daitem 22 überhaupt?

---------

Daitem 24: hier sehe ich nur die Schließaktivierung als Verlockung

kannst du mir dies bite noch erklären:
bei einem Angriff auf den Funk gehen Innen- und Aussensirene quasi "selbstständig" los ... und ein eventuelles Wählgerät könnte via IP, GSM oder analogem Amt auch telefonieren, auch wenn es nicht per Funk durch die Alarmzentrale angesteuert wird, da es über eine eigene Überwachung verfügt.


heißt dies, wenn jemand jammed, geht bei daitem 22 sofort die außensirene an?

und du würdest ein zusätzliches wählgerät empfehlen?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08-12-2016, 17:47
Beitrag: #43
RE: Anlage für Fertighaus
(08-12-2016 16:57)pummelchen schrieb:  Danke, für die Darstellung der klaren Vorteile einer Daitem 22, wenn ich dich richtig verstehe hat dies die Ja 100 nicht

Nein - zumindest nicht die 4 angesprochenen Dinge. Die JA100 hat sicher auch ihre Vorteile - wäre aber, wenn es um ein Funkalarmsystem geht, bei mir nur dritte oder vierte Wahl. Wenn man ein Hybridsystem braucht, dann käme sie bei mir gleich nach der Complex Serie von Telenot. Einziger Vorteil in meinen Augen: man bekommt relativ viel Spielpotential für relativ wenig Geld, denn viele Funktionen der JA100 sind zwar "nett", erhöhen aber nicht unbedingt den Wirkungsgrad des Systems als Alarmsystem.

Mit einem Schlüssel Scharf- Unscharf schalten kannst Du auch bei der D22 (eigentlich geht das bei fast jeder Anlage) - allerdings selten so "perfekt" wie mit der Funkrosette der D24 Wink ... trotzdem stehe ich mehr auf Zahlencodes, allein schon wegen des möglichen Diebstahlrisikos der Schlüssel.

Bezüglich Jamming (auch wenn das ein in Foren künstlich aufgebauschtes Problem ist): wie weiter oben schon geschrieben, die Aussensirene, die Zentrale und das Wählgerät haben ihre eigenen Überwachungsmechanismen bezüglich Angriff auf die Übertragungsfrequenzen. Alle können unabhängig voneinander detektieren und natürlich auch auslösen.

Dadurch das die Innensirene direkt in die Zentrale integriert wurde, braucht es m. M. n. keine zusätzliche (verdrahtete) Sirene. Die Innensirene braucht man auch in erster Linie bei Intern Scharf (also wenn Du zu Hause bist). Bei extern Scharf sollte sich ein Wählgerät um die nötige Hilfe kümmern und da würde ich das SH502 (IP + GSM/GPRS) und das dazugehörige Gehäuse SH519 empfehlen, den "Aufpreis" für die PSTN (analog) Möglichkeit kann man sich in den meisten Fällen sparen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08-12-2016, 23:21
Beitrag: #44
RE: Anlage für Fertighaus
Jetzt habe ich immer noch ein Verständnisproblem
wozu dienen die SH519AX [Link entfernt]

bisher hat der Errichter von diesem noch gar nicht gesprochen (Anmerkung: auf Nachfrage, ja dies gehört auch dazu, obwohl im Daitem 22 Prospekt nicht erwähnt)
ist damit die Option Verständigung per sms gemeint?
ja, ich will per SMS verständigt werden und z.b. ein nachbar und oder eltern
kostet dies auch schon wieder rund 1000€

und ihr würdet eher zu Zahlencode statt Transponder raten?

ach ja, der Errichter meinte, er würde die Schlossaktivierung beim 22 nicht empfehlen, da man dann vom Schlosser einen anderen Zylinder benötige usw.

----------------
Link entfernt
Ollik
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-12-2016, 09:45
Beitrag: #45
RE: Anlage für Fertighaus
(08-12-2016 23:21)pummelchen schrieb:  Jetzt habe ich immer noch ein Verständnisproblem
wozu dienen die SH...

Das SH519 ist ein Zusatzgehäuse falls das Wählgerät nicht in die Zentrale eingesetzt werden soll / kann. Ist von Vorteil - wir empfehlen das auch. SMS und / oder anrufen, sowie Wachdienst und App macht aber das eigentliche Wählgerät (z. B. SH502).


(08-12-2016 23:21)pummelchen schrieb:  ... und ihr würdet eher zu Zahlencode statt Transponder raten?

Ja.


(08-12-2016 23:21)pummelchen schrieb:  ... bisher hat der Errichter von diesem noch gar nicht gesprochen (Anmerkung: auf Nachfrage, ...)

... , der Errichter meinte, er würde die Schlossaktivierung beim 22 nicht empfehlen, da man dann vom Schlosser einen anderen Zylinder benötige usw.

Und spätestens an dieser Stelle würde ich mal über den Wechsel des Errichters nachdenken ... guck' mal auf die Homepage da gibt es eine Suche nach PLZ. (dort dann bevorzugt nach "Daitem Profi Partner" schauen).

Wenn trotzdem unbedingt mit dem Schlüssel geschalten werden soll, dann brauchst Du nur einen Schloßsender und irgendein Schloss (Zylinder kannst Du in der Regel Deinen "alten" verwenden"). Man kann das in das Hauptschloss integrieren (auch bei Mehrfachverriegelungen) oder ein Zusatzschloss (Kastenschloß, Schaltschloß) einsetzen ... was auf keinen Fall gemacht werden sollte, ist einen Riegelschaltkontakt für die Scharfschaltung zu benutzen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-12-2016, 09:53
Beitrag: #46
RE: Anlage für Fertighaus
dann muß ich aber fragen, warum das Wählgerät nicht in Zentrale einbauen?
Wählgerät sendet die SMS oder ruft an, richtig?

und warum nicht die 501? weil kein sms? aber reicht viell. Sprache?
und da würde ich das SH502 (IP + GSM/GPRS) und das dazugehörige Gehäuse SH519 empfehlen

viell. hätte er es soweiso angeboten, er wußte ja, dass wir verständigt werden wollen


nein, ich muß nicht mit Schloß aktivieren- ich überlege nur Transponder oder Code, aber dann ist Code vermutlich besser
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-12-2016, 10:04
Beitrag: #47
RE: Anlage für Fertighaus
Da gibt es -zig Gründe ... das hier auszuführen würde den Rahmen sprengen.
Natürlich gibt es auch Fälle, wo das Wählgerät in die Zentrale kommt - das ist aber in der Regel ein Kompromiss.

Wie gesagt: wenn Dein Errichter "etwas drauf hätte", würde er Dir das alles bei einem vernünftigen Beratungsgespräch erklären können.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-12-2016, 10:10
Beitrag: #48
RE: Anlage für Fertighaus
er ist der Profierrichter , mit 20 jahren Erfahrung
und Gespräch war auch ausgiebig , nur ohne euch komme ich gar nicht auf die Feinheiten
jetzt warte ich das Angebot ab, dann sehen wir ja, ob an alles gedacht

ich denke es liegt doch auch an folgendem- er kommt vorbei udn muß sehen, was zu sichern ist und was er dann empfehlen würde
dies ist ja auch erfolgt- er sagte ja auch 22 hat den vorteil moderner, kleiner, aber nur 2 frequenzen, wobei er jamming im normalen privathaus eh eher als geringerer bedrohung sieht und er würde eher zum transponder statt code raten, da schneller geht
24 hätte den vorteil mit der schloßaktivierung, was sehr angenehm wäre


von dem wählgerät kam noch gar nichts, vermutlich weil er dachte, dies ist ja eh nötig
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-12-2016, 11:40
Beitrag: #49
RE: Anlage für Fertighaus
mit welcher Summe rechnest du , wenn man folgendes braucht

3x Glasbruch Funk
1x tierimmuner BM OG (falls Westie einmal rumstreunt)
9x Aufhebeln Funk
Zentrale Funk
Funkeinrichtung mit Code
Außensirene Funk
SH 519 + SH 502
Einbau
MWST

7000€?

und man hat dann aber 3 Kästchen: Zentrale , Funk Einrichtung, und Wählgerät

-------------

und dies alles bietet dann Ja 100 für 4000€?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-12-2016, 12:00
Beitrag: #50
RE: Anlage für Fertighaus
Was ich an der Geschichte merkwürdig finde ist, das Du trotz Fachberatung hier so viele Fragen stellen musst. Klar ist das auch nach einer ausführlichen Beratung oft Nachfragen kommen, weil den Leuten noch was neues einfällt oder aus Kostengründen vielleicht doch lieber auf einen oder mehrere Melder z.B. im Obergeschoß verzichten wollen. Das kostet den Errichter zwar Zeit und damit auch Geld, aber das gehört auch dazu, denn Du willst ja nicht nur die Hardware und den Einbau haben, sondern auch Dich anschließend beim Schlafengehen mit dem Guten Gefühl hinlegen, vom Profi abgesichert zu sein. Und wenn Du da ein ungutes Gefühl hast, nimm Dir lieber einen Errichter dem Du mehr vertraust.

Die Beratung und Planung ist das Wichtigste an der ganzen Geschichte... alles andere ist dann eher die Kür.

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-12-2016, 12:05
Beitrag: #51
RE: Anlage für Fertighaus
ich eiß ws du meisnt, aber es ist eher umgekehrt
ich vertraue dem einrichter, er hat uns das wichtigste erläutert

nur weil ich mich hier informiert habe, bin ich etws durcheinander gekommen
ich habe gelernt, daitem ist hochwertiger aber teuerer und ich soll mir beide ansehen,was ich ja mache

nur z.b. hat der Errichter immer von 2 Kästchen gesprochen und jetzt scheinen es drei zu werden, obwohl er von Handyverständigung wußte
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-12-2016, 15:37
Beitrag: #52
RE: Anlage für Fertighaus
würdet ihr jetzt zu drei Kästchen raten oder zu zwei Kästchen und Wählgerät in Zentrale
m.e brauche ich keine app oder Internet Verbindung

mein Errichter schreibt:
es gibt auch ein Wählgerät- Einbauversion in die Zentrale ,
dazu muß bei gewünschter App-Funktion und Anbindung ans Internet
aber die Zentrale in der Nähe vom Internet-Router installiert werden.

d22 Angebot 6900€, d24 8400

mit Wählgrät GSM-GPRS und IP, aber scheinbar in der Zentrale
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-12-2016, 17:46
Beitrag: #53
RE: Anlage für Fertighaus
Blöde frage,welche simkarte nimmt man da
Irgendeine postpaid
Was empfehlt ihr den kunden

[Link entfernt]

Am besten mit sms flat?
Nur nicht dass nicht gekündigt,wenn keine umsätze

----------
Noch einen unnützen Link entfernt- es reicht langsam, Freund pummelchen...
Ollik
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-12-2016, 18:37
Beitrag: #54
RE: Anlage für Fertighaus
Das kommt unter anderem darauf an, welches Netz bei Dir an dem Einbauort der Zentrale am stärksten ist. Meistens fahre ich bei meinen Kunden mit einer Congstarkarte und den "wie-ich-will" Tarif sehr gut. Hier kannst Du Datenvolumen, SMS und Freiminuten frei einstellen und hast so eine gute Kostenkontrolle. Da es keine Prepaidvariante ist, musst Du Dir auch keine Gedanken machen, ob noch genug Guthaben drauf ist.

Congstar ist eine Tochter der Telekom und verwendet exakt das gleiche Netz, d.h. höchste Netzabdeckung und Verfügbarkeit in Deutschland.

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-12-2016, 19:35
Beitrag: #55
RE: Anlage für Fertighaus
(09-12-2016 12:00)Jens Knoche schrieb:  Was ich an der Geschichte merkwürdig finde ist, das Du trotz Fachberatung hier so viele Fragen stellen musst.

Sehe ich eigentlich auch so ... und möchte ergänzen: wenn trotzdem Fragen auftauchen, dann wäre doch der Errichter der erste (und beste) Ansprechpartner. Erst wenn ich Zweifel an der Kompetenz habe suche ich nach Alternativen ...

Congstar ist für solche Anwendungen super - empfehlen wir auch.

Ohne App und ohne Wachdienst wäre die Einbauversion des Wählgerätes OK - perspektivisch würde ich aber trotzdem in Richtung Zusatzgehäuse denken.

Der Preis ist ohne genaue Kenntnis der angebotenen Komponenten schwer zu beurteilen - bei Zentrale, Aussensirene, Tastatur, Kontaktsender, Glasbruchmelder und Bewegungsmelder gibt es jeweils mehrere Möglichkeiten - zwischen der günstigsten und der teuersten Alternative liegen insgesamt etwa 700 €.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10-12-2016, 12:27
Beitrag: #56
RE: Anlage für Fertighaus
danke jetzt ist es geklärt

nein errichter beantwortet mir auch alles, ihr habt nur noch zusätzliche ideen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10-12-2016, 13:12
Beitrag: #57
RE: Anlage für Fertighaus
Na toll ... erst fragst Du und jetzt ist auf einmal alles geklärt Dodgy ... ich schicke es trotzdem ab da ich es ja nunmal schon geschrieben habe und wer weiss, vielleicht hilft es ja jemand anderem ...

................................................................................​................................................................................​

Das ist nicht mit einem Satz zu erklären - ich versuche mich mal auf das Wesentliche zu beschränken.

Zu den Hauptargumenten eines externen Wählgerätes zählen bei einer Daitem D22 u. a. (die ersten drei Gründe gelten natürlich auch für viele, viele andere Funkalarmanlagen):

- technische Gründe
Bei vielen Häusern ist der Telefonanschluss im Keller - wenn die Zentrale an diesen (entfernten) Ort verbannt wird, kann es durchaus sein, dass die Funkverfügbarkeit nicht überall gegeben ist und Du gegebenenfalls mit Verstärkern arbeiten musst.

- akustische Gründe
Die Zentrale sollte (wie der Name schon sagt) zentral installiert werden, gern auch etwas höher kurz unter der Decke ... und die wenigsten Menschen haben dort einen Telefon- / Internetanschluss. Das macht man, damit man die Sprachansage und auch die Innensirene möglichst gut überall hören kann.

- sicherheitstechnische Gründe
Da die Zentrale durch die integrierte Sirene relativ eindeutig ihren Montageort preisgibt, könnte es unter Umständen passieren, dass der Eindringlich versucht ist, diese mechanisch zu sabotieren (z. B. mit einem Hammer). Für den Fall, dass ihm das gelingen sollte, ist es von Vorteil, dass das Wählgerät trotzdem die Möglichkeit hat, den Wachdienst / die Kontaktpersonen zu erreichen - und da ist es besser, wenn es nicht gleich geortet werden kann.

- und "Daitem-spezifische" Gründe
Wenn Du auf App-Steuerung und Wachdienst verzichten möchtest, dann betrifft Dich das nicht - andernfalls sollte auch das ein Grund für Dich sein, denn eine D22 ist von Hause aus "netzfrei", das bedeutet, alle Risiken die mit der 230 V Versorgung Deines Hauses entstehen können, haben auf die Alarmanlage und ihre Funktion keinen Einfluss (Stromausfall, Überspannung, Blitzeinschlag usw.). Für Wachdienst und App-Steuerung benötigt das Wählgerät jedoch ein Netzteil ... Ist das Wählgerät jetzt Bestandteil der Zentrale, kannst Du diese nicht mehr "autark" betreiben - ist das Wählgerät dagegen "extern", kann bei einem Überspannungsschaden maximal das Wählgerät ausfallen, die Funktion vor Ort inklusive der Sirenen, bleibt hingegen erhalten.


In einigen Fällen weicht man davon ab, bzw. geht Kompromisse ein ... man kann z. B.
- die integrierte Sirene abschalten, dann kann der Einbrecher das Gerät schwerer - würde ich aber höchstens in (Gewerbe)Objekten machen, wo bei "scharf" dann auch keiner mehr drin ist, in Privathäusern spielt die Innensirene eine gewichtige Rolle wenn es darum geht, den Betreiber aus dem Bett zu klingeln.
- oder eine zusätzliche externe Innensirene mit Sprachansage kaufen wenn man die Zentrale nicht hören kann (kostet aber genau soviel wir ein Zusatzgehäuse für's Wählgerät)
- man kann einen Verstärker anschaffen wenn der Funk nicht reicht (kostet aber auch)
- wenn man nur Privatpersonen benachrichtigen möchte und keine App braucht, dann wären auch mit einem in die Zentrale integriertem Wählgerät die meisten Argumente hinfällig

usw. usf. ... das muss man dann aber individuell abklären.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10-12-2016, 21:54
Beitrag: #58
RE: Anlage für Fertighaus
Vielen Dank
Genau deinen schlusssatz nannte er als grund für alles in einem
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-12-2016, 11:59
Beitrag: #59
RE: Anlage für Fertighaus
Gern geschehen ... wenn Du jetzt noch sagen könntest, was er genau angeboten hat, dann würde ich auch was zu Preis sagen (gern auch via PN).
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-12-2016, 19:34
Beitrag: #60
RE: Anlage für Fertighaus
jens und funkalarmprofi habt ihr meine nachricht bekommen
denn es heißt nicht gesendet im ausgang
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste