Thema geschlossen 
 
Themabewertung:
  • 33 Bewertungen - 2.33 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Daitem D16 Aufschaltung
04-09-2013, 19:02
Beitrag: #1
Daitem D16 Aufschaltung
Hallo, wir haben gerade eine Daitem D16 mit integriertem Waehlmodul installiert. Als Telefonanschluss steht eine Fritz Box mit zwei Leitungen von 1&1 mit VOIP zur Verfuegung. Nach langem, erfolglosem experimentieren hat uns ein Daitem Techniker jetzt mitgeteilt, dass wir eine Art Vorschaltgeraet fuer Euro 400 zusaetzlich anschaffen muessen, damit die Anlage auf eine Wachzentrale aufgeschaltet werden kann. Ist das so richtig oder gibt es andere Moeglichkeiten? Vielen Dank!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
04-09-2013, 21:03
Beitrag: #2
RE: Daitem D16 Aufschaltung
Hallo,

im Prinzip ist es so, dass man nur mit zweitem Übertragungsweg über den bescheidenen 1 & 1 Anschluss was reissen kann.
ich bin beim grossen T und da läuft der der Alarmanlagenanschluss via VOIP Anschluss seit 3(!) Jahren ohne Probleme mit folgenden getesteten Anlagen:
Siemens, alle Wählgeräte
Aritech NX
Telenot Com und comxline
Jablotron,
Visonik Powermax alle analog
Am internen ISDN SO Bosch, Telenot Siemens
und seit neuestem alle Ip Protokolle.
Allen Tests ist gemein, dass ein alternativer GSM Übertragungsweg, speziell mit den
analogen Teilen, als günstiges Gateway von Monacor oder von anderen Anbietern, kommt. Das Teil wird in China gebaut und alle habens im Programm.
Das Teil hat eine Brücke, da kann nur über GSM rausgewählt werden.
Aber: Erst mit der Leitstelle sprechen, ob die das auch empfangen können.

Gruss
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
04-09-2013, 21:26
Beitrag: #3
RE: Daitem D16 Aufschaltung
(04-09-2013 21:03)ticktricktrack schrieb:  als günstiges Gateway von Monacor

Das ist gemeint: http://www.monacor.de/index.php?id=128&a...d=6967&L=0

Gruß Tim

Ich habe nicht auf jede Frage die passende Antwort,
aber zu jeder Antwort die passende Frage.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
05-09-2013, 16:09
Beitrag: #4
RE: Daitem D16 Aufschaltung
Der Servicetechniker hat recht - mit den sog. VOIP Anschlüssen bei Kabel Deutschland, 1&1 und Co. gibt es regelmässig Probleme und das bekommen nicht nur Alarmanlagenbetreiber zu spüren die mit einem digitalen Protokoll auf eine Wachdienstzentrale wollen, sondern auch immer öfter Leute, die ein konventionelles Faxgerät benutzen.
Die Ursache dafür liegt in der "Verfälschung" der Piepstöne mit denen solche Geräte kommunizieren. Mit VOIP Anschlüssen der Telekom oder von Vodafone haben wir dagegen (fast) nie Probleme.

Abhilfe in Deinem Fall kann wie folgt aussehen:
1. Du wechselst Deinen Telefonanbieter.
2. Dein Wählgerät beherrscht auch einen Sprachmodus, Du könntest also auch im "AWAG-Modus" auf die Leitstelle gehen. Diese Variante funktioniert ohne Extrakosten - ist allerdings alles andere als zeitgemäß und viele Wachdienste wollen dies auch nicht mehr.
3. Alternativ geht natürlich der Weg über das GSM Mobilfunknetz. Dazu wird einfach ein GSM Gateway (s. oben) vor die Anlage gehängt, das dann einen normalen analogen Anschluss simuliert.
Bei einer nagelneuen D16 würde ich aber statt dessen den Weg über das Original Daitem GSM Wählgerät gehen - kostet unter dem Strich genau so viel, Du hast aber den Vorteil, dass Du das Gerät "komplett drahtlos" betreiben kannst (also ohne 230 V Anschluss). Zusätzlich ist es gegenüber dem Interface schon mit einer IP-Schnittstelle ausgestattet und kann so auch die kommenden Melder vollumfänglich verarbeiten (IR Bewegungsmelder mit Bildübertragung). Bitte also Deinen Fachhändler das Interface wieder zurückzunehmen und Dir statt dessen ein Daitem GSM Wählgerät zu installieren (Typ 473-16).
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
06-09-2013, 21:49
Beitrag: #5
RE: Daitem D16 Aufschaltung
Vielen Dank fuer die Rueckmeldungen.
Die Wachzentrale, wo die Anlage inzwischen aufgeschaltet ist sieht zwar die Anlage, kann jedoch nicht die Adressen bestimmen, was immer das heisst. Hat wahrscheinlich mit den beschriebenen Verzerrungen der Toene zu tun. Sprachuebermittlung wird von denen schon lange nicht mehr akzeptiert.

Leider hat der ueberregional fuehrende Daitem zertifizierte Fachbetrieb trotz drei Vorortterminen dieses Problem erst erkannt, als alles fertig installiert war. Da vertraut man eigentlich keinen weiterfuehrenden Angaben mehr und moechte nur noch weg.

Die GSM Geraete habe ich mir angesehen, laesst die VDS so etwas zu?

Der Mobilfunkempfang ist bei uns im EG schon sehr stark schwankend. Werde probieren die Mobilfunknetzstaerke im Kellerraum, wo die Anlage installiert ist zu messen, duerfte jedoch mit groesserer Wahrscheinlichkeit nicht klappen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
07-09-2013, 14:42
Beitrag: #6
RE: Daitem D16 Aufschaltung
(06-09-2013 21:49)Jon Fischer schrieb:  ... Die Wachzentrale, wo die Anlage inzwischen aufgeschaltet ist sieht zwar die Anlage, kann jedoch nicht die Adressen bestimmen, was immer das heisst.
Das geht nicht - die Übertragung ist "bedarfsgesteuert", dass heisst, es gibt kein "stehendes" Signal, eine Verbindung wird nur aufgebaut, wenn das Wählgerät das möchte - was wiederum bedeutet: entweder es geht (und dann komplett) oder es geht nicht ... eine andere Möglichkeit gibt es nicht. Bei der Übertragung hat der Errichter zwei verschiedene Protokolle zur Auswahl: Contact ID oder TELIM ... eventuell hilft es, wenn er mal das andere Protokoll bemüht ...

(06-09-2013 21:49)Jon Fischer schrieb:  ... Leider hat der ueberregional fuehrende Daitem zertifizierte Fachbetrieb trotz drei Vorortterminen dieses Problem erst erkannt, als alles fertig installiert war. Da vertraut man eigentlich keinen weiterfuehrenden Angaben mehr und moechte nur noch weg.
Von welcher "Region" redest Du denn hier?

(06-09-2013 21:49)Jon Fischer schrieb:  ... Die GSM Geraete habe ich mir angesehen, laesst die VDS so etwas zu?
Wer ist denn "die VDS" ... und warum sollte so etwas nicht zulässig sein?

(06-09-2013 21:49)Jon Fischer schrieb:  ... Der Mobilfunkempfang ist bei uns im EG schon sehr stark schwankend. Werde probieren die Mobilfunknetzstaerke im Kellerraum, wo die Anlage installiert ist zu messen, duerfte jedoch mit groesserer Wahrscheinlichkeit nicht klappen.
Das Daitem GSM Wählgerät ist ein separates Gerät und muss nicht zwingend an / bei der Zentrale montiert werden ... im Gegenteil: Daitem empfiehlt mindestens 2 m Abstand zwischen beiden Geräten. Wir installieren die GSM Geräte bevorzugt in einem überwachten Bereich im Obergeschoss, da hat es erfahrungsgemäß den besten Empfang.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
09-01-2014, 23:45
Beitrag: #7
RE: Daitem D16 Aufschaltung
eine weitere Alternative wäre der IP-Konverter von TasLink.
Habe ich selbst schon installiert.
Allerdings ist da der Kostenfaktor auch nicht viel geringer wie das angesprochene GSM Wählgerät.
Des Weiteren habe ich das bis jetzt nur mit dem Telim Protokoll gemacht.
Auch an eine USV sollte gedacht werden.

http://www.tas.de/ip-converter.html
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Thema geschlossen 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste