Thema geschlossen 
 
Themabewertung:
  • 86 Bewertungen - 3.14 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Daitem SP, Glasbruchüberwachung
17-03-2011, 18:17
Beitrag: #1
Daitem SP, Glasbruchüberwachung
Hallo,

ich habe mir vor ca. 1,5 Jahren eine Daitem SP in mein EFH einbauen lassen. Bisher habe ich an sämtlichen Türen Kontaktsender und bin sehr zufrieden.

Nun möchte ich in 2 Bereichen, in die meine Katzen nicht kommen, Bewegungsmelder nachrüsten lassen.
Im Wohn-/Essbereich würde ich gerne einen Glasbruchmelder montieren.

Folgendes Problem:
Mein Errichter sagt, ich muss über jedem Fensterbereich einen solchen Melder installieren lassen (reagiert auf Luftdruckschwankung und Geräusch). Bisher davon ausgehend, dass ein Melder unter der Raumdecke reicht, wird mir das eigentlich zu teuer.
Also kam der Vorschlag, einen Bewegungsmelder zu nehmen. Da ich eine Katze habe, traue ich der Sache aber nicht so ganz. Bisher bin ich ohne Fehlalarme ausgekommen, das soll auch so bleiben.

Ich hatte überlegt, an den vorhandenen Fensterkontaktmeldern Glasbruchsensoren anschließen zu lassen, die auf die Scheibe (dreifach Verglasung) geklebt werden. Hier meinte der Errichter, das würde man nicht mehr machen, außerdem wäre das unschön und würde beim Putzen stören (stimmt ja irgendwo auch).

Also, lange Rede, kurzer Sinn:
Stimmt es, dass diese auf Luftdruck und Ton reagierenden Melder immer pro Fenstergruppe montiert werden müssen und wie sind die Erfahrungen bei Bewegungsmeldern mit Haustieren?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Viele Grüße
Hasi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
21-03-2011, 22:48
Beitrag: #2
RE: Daitem SP, Glasbruchüberwachung
Hallo hasi!
Zuerst einmal herzlich willkommen hier im Forum und bitte entschuldige die verspätete Antwort.

Mit einer Daitem hast du dich ja quasi für den Mercedes unter den Funkanlagen entschieden - schön, dass du deinen Entschluss nicht bereuen musstest, Qualität zahlt sich eben doch aus *freu mit*

Den Glasbruchmelder möchtest du also als "Bewegungsmelder-Ersatz" für die Katzenbereiche einsetzen, korrekt?
Grundsätzlich würde ich deinem Errichter schon in dessen Einschätzung vertrauen, denn der kennt die örtlichen Begebenheiten mit all seinen Raffinessen und Problemzonen. Allerdings kann er natürlich auch nach dem Prinzip "viel hilft viel" arbeiten und eventuell auch ein gewissen Mehr an Umsatz im Auge haben - das kann und will ich aber von hier aus nicht beurteilen.
Interessant wäre ein Grundriss mit Bemaßung des zu überwachenden Bereiches und ein Datenblatt des akustischen Glasbruchmelders, aus dem hervorgeht, welchen Überwachungsbereich der denn so schafft - zur Not hilft vielleicht die Typenbezeichnung und Google... ;o) Dann können wir dir vielleicht etwas weiter helfen.

Je nach Fitness bzw. Alter der Katze würde ich eindringlich vom Gebrauch von 'normalen' Bewegungsmeldern in 'haustierverseuchten' Gebäudeteilen abraten, das gibt meistens Ärger mit Falschalarmen, auch wenn die Katze in Anwesenheit des Halters 'die liebste Katze der Welt' ist, die niemals auf Schränke klettert o.ä..

Geklebte Melder halte ich immernoch für das Maß der Dinge, wenn sie auch die angesprochenen Nachteile mit sich bringen - das aktuell Schönste und Beste wäre für mich natürlich eine Alarmverglasung, in der man die sog. Alarmspinne nicht mehr sieht, da sie sich im Falz-/Leistenbereich der Verglasung versteckt. Aber ich schätze mal, dass du deine Scheiben gerade jetzt im Moment nicht austauschen möchtest, oder? Wink
Wenn dich also das "unschön" nicht allzusehr stört, kannst du die Dinger mit ziemlich ruhigem Gewissen einsetzen.

Viele Grüße zurück
Olli

Keine Haftung für Sach- oder Personenschäden. Die sach- und fachgerechte Umsetzung liegt beim Ausführenden. Alle gängigen Normen und Vorschriften sind zu beachten, sonst siehe Avatar...
Bitte keine technischen Anfragen per Email oder PN stellen, sondern offen im Forum posten, danke!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
24-03-2011, 19:16
Beitrag: #3
RE: Daitem SP, Glasbruchüberwachung
Hallo Olli,

vielen Dank für die Antwort.

Leider ist es nicht so leicht, genaue Daten der Melder zu bekommen. Habe auf Anfrage von Daitem 2 Flyer erhalten, aus denen aber keine Details hervor gehen. Ansonsten wird man auf den Facherrichter verwiesen.
Der Wohn-/Essraum ist ca. 9 * 4,5 m groß, wahrscheinlich würde man tatsächlich mehrere Glasbruchmelder benötigen.

Ich werde nun erst mal die Bewegungsmelder für die "katzenfreien" Zonen montieren lassen und mich dann gedanklich mit den althergebrachten Glasbruchmeldern zum Aufkleben beschäftigen.

Viele Grüße
Hasi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
26-03-2011, 11:55 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26-03-2011 11:56 von Ollik.)
Beitrag: #4
RE: Daitem SP, Glasbruchüberwachung
Hallo hasi,

genau das richtige Vorgehen, erst einmal nichts überstürzen! *Daumen hoch*. Daitem ist schon immer etwas sparsam mit techn. Daten gewesen, das ist halt Firmenpolitik und gut für die Freundschaft zwischen (Daitem-)Errichtern und Hersteller, aber schlecht für die Kunden...

Ich habe bei akustischen GB-Meldern anderer Hersteller mal etwas von einem Circa-Überwachungsbereich von 15-20 m² gelesen, ob das auch für Daitem-Melder anwendbar ist, kann ich dir aber leider nicht sagen... Bei der Größe deines Raumes wirst du mit einem einzelnen Melder wohl wirklich nicht auskommen, soviel ist sicher ;o)
Hatte ich eigentlich schon die konstruktionsbedingten Mängel eines akustischen GB-Melders erwähnt? Bei dicken/schweren Vorhängen, Jalousien oder Vertikallamellen von den Fenstern kriegt der Melder mal so rein gar nichts mit, denn wie soll er auch, da er sowohl von der Luftdruckänderung nichts merken kann (weil diese für den Melder viel zu langsam vonstatten geht) als auch die Geräusche (Frequenz) von brechendem Glas sehr stark gedämpft werden?!
Das zweite Problem bei den akustischen Dingern, nämlich ein herunter fallendes (Sekt-)Glas bei einer Party o.ä., das zur Alarmauslösung führte, hat man auch nur durch die Einführung der zeitgleichen Luftdruckänderungsüberprüfung (ha, was für ein Wortkonstrukt Big Grin) in den Griff bekommen. Ich halte die Dinger also für latent gefährlich im Sinne einer 'Vortäuschung' von falscher Sicherheit, weil die Melder eben bei der Platzierung (und mit der eingeschränkten Umdekorierungsmöglichkeit von Räumen) etwas heikel sind.

Fazit daher auch für deine Anlage: Ein Sicherheitssystem ist immer der ewige Kompromiss aus örtlichen Begebenheiten und technischen (und finanziellen) Einschränkungen... Wink

Halte uns bitte weiter auf dem Laufenden, wie es mit deiner Anlage weiter geht, okay? Danke schön!

Viele Grüße aus HL
Olli

Keine Haftung für Sach- oder Personenschäden. Die sach- und fachgerechte Umsetzung liegt beim Ausführenden. Alle gängigen Normen und Vorschriften sind zu beachten, sonst siehe Avatar...
Bitte keine technischen Anfragen per Email oder PN stellen, sondern offen im Forum posten, danke!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
28-04-2011, 16:04
Beitrag: #5
RE: Daitem SP, Glasbruchüberwachung
DP8260
❍ direkt auf die zu überwachende Wand anbringen
❍ so anbringen, dass sich der Überwachungsbereich
mit dem eines anderen Melders überschneidet.
❍ direkt auf eine metallhaltige Oberfläche montieren.
● Wandmontage:
Überwachungsbereich bei allen Glassorten
(Ausnahme: Panzerglas)
Überwachungsbereich bei gewöhnlichem
oder doppelt verglasten Scheiben
Nicht überwachter Bereich
● Deckenmontage:
Überwachungsbereich bei allen Glassorten
(Ausnahme: Panzerglas)
Überwachungsbereich bei gewöhnlichem
oder doppelt verglasten Scheiben
Überwachungsbereich
● Überwachungsbereich des Melders:
❍ 7,5 m bei Tafel- oder Flachglas (von 2,4 bis zu 6 mm
Dicke),
❍ 6 m bei Securitglas, Drahtglas und Verbundsicherheitsglas
(3,2 bis zu 6,4 mm),
❍ 3 m bei Panzerglas.
schicke gerne die techn. Beschreibung zu , bitte Anfrage an Info@halle-alarm.de

Daitem Profi Partner , München - Berlin
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Thema geschlossen 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste