Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
EAK Zentrale HG9
15-05-2017, 16:35
Beitrag: #1
EAK Zentrale HG9
Hallo an Alle,

ich habe aktuell Probleme mit einem Oltimer. Es handelt sich um eine EAK Zentrale HG9. An der Anlage wurde Sabotage durch öffnen des Blockschlosses ausgelöst.
Das Schloss wurde wieder korrekt verschraubt, und nun müsste ich wissen wie die Zentrale zurückgesetz wird. Mit der Resettaste an der Gehäusefront habe ich das bis jetz noch nicht geschafft. In der Bedienungsanleitung steht aber , dass bei SABO der Errichter zu rufen ist. Also wirds wohl noch eine andere Vorgehensweise geben.
Hat hier evt jemand einen Tip für mich?
Mfg
Manbla
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16-05-2017, 08:59
Beitrag: #2
RE: EAK Zentrage HG9
ohne Foto der Anlage ist das ne ziemliche Glaskugelleserei.
Gehen wir mal davon aus, das das Teil aus dem Hause Esser/Honeywell kommt und du mit einem "harten" reset mit gleichzeitigem Brücken des Gehäusesabotagekontaktes den Fehler beheben kannst.
Dann Deckel wieder drauf und hoffen. Big Grin
Ansonsten gibts auf der Hauptplatine auch noch nen Resettaster, dann musste innerhalb von 3 sek den Deckel draufhaben, sonst geht das Spiel von vorne los.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16-05-2017, 15:22
Beitrag: #3
RE: EAK Zentrage HG9
Um bei der HG9 die Sabo zu löschen, musst du die beiden Stifte ("T-Reset") auf der Platine kurz brücken. Sie befinden sich zwischen den LED "unscharf" und "Störung". Dazu musst du aber das Gehäuse der Zentrale öffnen!!! Nach dem kurzzeitigen Brücken der Stifte dann schnell wieder den Gehäusedeckel zumachen.
Viel Spass noch mit deinem Oldtimer und vlt. bei der Gelegenheit gleich den/die Akkus mit tauschen!
Vorsicht allerdings bei Wachdienstaufschaltung! Dann könnte das Öffnen der Zentrale unerwünschte Folgen haben ;o)

Stell mal bitte aber vorher noch ein Foto von der Zentrale ein, nicht dass es da verschiedene Ausführungen gibt!
Die Zentrale ist modular aufgebaut und ich hab nur eine Bestandsanlage in Betreuung.

LG heydim
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16-05-2017, 21:08
Beitrag: #4
RE: EAK Zentrage HG9
Danke für die Antworten. Werde es beim Kunden versuchen und bei der Gelegenheit ein Foto machen und das hochladen.
Grüße
Manbla
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16-05-2017, 21:35
Beitrag: #5
RE: EAK Zentrage HG9
Der letzte Post ist eine Enttäuschung.
Du gehst hier als Errichter/Facherrichter zu ner Anlage und fragst hier im Forum nach der Lösung?
Das gibt mir schwer zu denken. Wenn so das nachfolgende Fachpersonal nachgezogen wird, schreibe ich nichts mehr dazu.
Wer eine Platine so nicht erkennt, wo sie herkommen könnte und wo die Reise hingehen kann, hat in dieser Branche wirklichen Nachholbedarf.
Entweder Elektrikerbetrieb und nach 17 Uhr Bastelwastel oder schlichtweg Defizite.
Ich weiß, warum ich in meiner Firma ein exorbitantes Auswahlverfahren anwende.
Entweder ich kann mich auf das Urteilsvermögen meiner Mitarbeiter verlassen oder ich kann es gleich selbst erledigen.
Es hat knappe 12 Jahre gedauert, bis meine zweite Kraft das kapiert hat. Seither arbeitet er auf die Übernahme hin. Mit meiner Hilfe.
An den TE: du musst lernen, eine Entscheidung zu treffen. Entweder zeichnest du dich für Leib und Leben deines Kunden verantwortlich oder es wird so für dich schwer werden. Solch ein Auftreten kann im Umkehrschluss gefährlich werden.
Du musst dich entscheiden, welchen Anlagentyp du präferierst. Wer solch einen Oldtimer mit den bekannten Hardresetmöglichkeiten nicht zum Laufen bringt, darf noch üben. Ich dachte echt, das geht hier um ne DIY Geschichte.
Auch ich lerne nicht aus. Blush
Aber dass da draus ne Errichterfrage wird, stimmt mich nachdenklich.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17-05-2017, 08:43
Beitrag: #6
RE: EAK Zentrage HG9
Zitat:Aber dass da draus ne Errichterfrage wird, stimmt mich nachdenklich.

da bist du nicht der einzige. Dodgy
Wenn man schon Facherrichter ist, sollte man auch den "Arsch in der Hose" haben dies entsprechend kundzutun.
Jeder von uns kommt mal an ein unbekanntes Fremdsystem, jeder von uns weiss längst nicht alles und fragt eventuell auch mal Kollegen oder im Forum. Wenn ich an eine Altanlage komme, die ich nicht gebaut habe, kann ich diese entweder einschätzen und warten, oder gegen ein neues System tauschen, oder lasse die Finger davon. Aber mit Halb- bis gar keinem Wissen ein Fremdsystem zu übernehmen ist zum einen unfair bis halbkriminell dem Kunden gegenüber, zum anderen geht es unserer Branche aktuell nicht soooo schlecht, daß man mit der Gewalt jeden Auftrag annehmen muss.

@ manbla

du weisst schon, daß du in dem Fall die verantwortlich zu machende Person bist, egal was ab jetzt mit dem System passiert?

Exclamation § 319 StGB Wer bei der Planung... gegen die allgemein anerkannten Regeln der Technik verstößt und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20-05-2017, 16:23
Beitrag: #7
RE: EAK Zentrage HG9
Diese Firma hat das System auch verbaut

http://www.eak-bis-security.de/index.php


12 Jahre können wir keinen Jungen, der noch handwerklich arbeiten soll, der fix in der Birne ist,halten.

Nach 3 Jahren haben die alle einen Businessplan in der Tasche und einen neuen A5 vor der Tür.

Deren Motto ist:

Ist der Laden noch so klein,
er bringt doch mehr als Arbeit ein.


Die gehen überwiegend in die Sicherheitstechnik ( Alarmanlagen) oder Umwelttechnik (Energieeffizienz).


Das Problem, das wir haben, ist, das in der Elektrotechnik in der heutigen Zeit nach 5 Jahren veraltet ist, und sich Erfahrung nicht mehr bezahlt macht.

Wenn manbla schlau ist, erneuert er die Anlage.

Aber noch eine Hinweis auf die Haftung, wenn jemand in der Elektrotechnik keine Ausrede hat, ist er selber schuld.

Mir ist kein Fall bekannt, wo ein Staatsanwalt , außer bei Personenschäden, tätig geworden ist.

Und bei Haftungsfragen:

Das schließt doch jeder vernünftige Einrichter von vornherein aus.

Wenn wir an Trafos arbeiten ist die Spannungsebene 110/220kV also 220.000V dort besteht eine Gefahr für Leib und Leben, bei der Spannung von 12 bzw.24 Volt sehe ich dort keine Gefahr. ( Außer bei der Funktion von Brandmeldern in Alarmanlagen.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-06-2017, 11:09
Beitrag: #8
RE: EAK Zentrage HG9
Hallo mechaniker,

danke für die sachliche Info! Allerdings war ich da schon, und die haben nichts mehr mit dieser Firma zu tun und geben keinerlei support.


dann noch zu "funkistnichtalles" und zu "animal":

ich dachte in einem Forum sollte es möglich sein, auf eine anständige Frage mit der Bitte um mithilfe und Infoaustausch auch eine ANSTÄNDIGE Antwort zu bekommen.
Doch weit gefehlt!
Anscheined gibt es Leute die nichts anderes zu tun haben, als andere Leute im Internet zu diffamieren. Da wundert es mich auch nicht wie man auf über 3000 Beiträge kommt. Aber quantität ist meiner Meinung nach nicht alles!

Was bitte ist daran verwerflich jemanden helfen zu wollen der eine Anlage von 1985 hat die bisher einwandfrei läuft, und nun weil es den Errichter nicht mehr gibt um Hilfe bittet, weil der Schlüsseldienst beim Zylinderwechseln Sabotage ausgelöst hat.
Wenn ich sojemanden versuche fair zu helfen, schafft das in meinen Augen Vertrauen und bringt somit evt. mal einen Folgeauftrag.

Um es kurz zumachen: ich bin sicherlich kritikfähig und für ANregungen immer offen, aber eure beiden Beträge finde ich lächerlich un fehl am Platz.

Mfg
Manbla:
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-06-2017, 11:22
Beitrag: #9
RE: EAK Zentrage HG9
Du hast weiter oben von mir eine fachlich und sachliche Antwort bekommen, also beschwere dich nicht.
Der Rest war zum Nachdenken bestimmt. Es fassen in letzter Zeit Leute Alarmanlagen an, die darauf hoffen, die Antwort in Foren zu finden.
Die Antwort hast du mehrmals bekommen. Nicht nur von mir.
Das was Animal dir geschrieben hat, ist dir wohl nicht bewusst.
Eine Alarmanlage gehört zu den Gerätschaften, wo du als Gewerbetreibender in einer besonderen Verantwortung stehst.
Somit musst du wissen, was du tust.

Ob du das Problem lösen konntest, hast du dem Forum noch nicht mitgeteilt.
Vielleicht interessierts den Ein- oder Anderen?
Man lernt ja nie aus.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04-06-2017, 18:57
Beitrag: #10
RE: EAK Zentrage HG9
Natürlich möchte jeder seinen Geschäftsbereich gegen Konkurrenz schützen.

Aber was mich immer ein wenig ärgert ist, das gerade die Berufsgruppen, die wenig oder keine Forschung treiben, immer am vehementesten gegen den Nachwuchs in Ihrem Tätigkeitsfeld vorgehen.

Bei innovativen Berufsgruppen ist der Umgang mit den Assistenten fürsorglicher.

Und wenn ich im Bereich der Alarmanlagen tätig bin, so kenne ich das Prinzip der Funktion.
Also kann ich mich in jede Anlage einarbeiten und diese überprüfen und reparieren.

Geht nicht, gibt es nicht, wenn man einen technischen Beruf hat.

Wenn das nicht gelingt, so habe ich einen Plan „B“ und wenn dies dann eine neue Anlage ist.

Eine 10 Jahre alte Anlage zu überprüfen ist genau so teuer wie die Erneuerung der Anlage.

Ich habe schon Anlagen repariert, das war 10 mal so teuer wie eine Neuanlage.

( Diese Anlagen waren Bestandteil der Betriebsgenehmigung)


Nur man darf den Kunden niemals anlügen oder für dumm verkaufen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste