Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 88 Bewertungen - 2.89 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Erfahrungen mit Jablotron 100 / JA-100
06-09-2013, 09:40
Beitrag: #1
Erfahrungen mit Jablotron 100 / JA-100
Hallo, ich lese seit längerem mit, habe mich aber heute endlich mal angemeldet.

Hat von Euch jemand erste Erfahrungen mit der JA-100?
Habe mir mal ein System zusammengestellt und bin von Optik und Technik recht fasziniert.

Hat es schon mal jemand privat, d.h. ohne Errichter installiert?
Habe gestern mal F-Link runtergelanden und es scheint mir nicht sooo schwer zu verstehen. Alleine die mechanische Installation kostet ja schon eine Menge. Die Alternative wäre eigentlich die Secvest 2Way, aber je mehr ich mir die Jablotron 100 anschaue, ist das eigentlich gar keine Alternative.

Gibt es irgendetwas wichtiges zu beachten?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06-09-2013, 12:40
Beitrag: #2
RE: Erfahrungen mit Jablotron 100 / JA-100
Hallo,

ich beschäftige mich auch schon seit 1-2 Jahren mit der Auswahl einer geeigneten Alarmanlage. Anfangs schwankte ich auch zwischen Abus Secvest 2Way und Jablotron Oasis 80. Leider waren bzw. sind die Möglichkeiten dieser beiden Anlagen für meine Bedürfnisse nicht ausreichend bzw. nur begrenzt nutzbar. So möchte ich z.B. auch gleich diverse Sachen über die Alarmanlage steuern.
Kurz vor der Kaufentscheidung für die Jablotron Oasis 80 wurde die Jablotron JA-100 angekündigt. Die Eigenschaften und Möglichkeiten dieser Anlage scheinen genau meinen Bedürfnissen gerecht zu werden. Das wollte ich mit Hilfe der Bedienungsanleitung für die JA-100 noch einmal genauer prüfen.

Leider mußte ich jedoch bereits letztes Jahr bei dem Versuch vorab eine Bedienungsanleitung für die JA-100 zu erhalten feststellen, dass man sich sowohl beim Hersteller als auch hier im Forum bezüglich der Jablotron JA-100 sehr bedeckt hält.
Es gibt kaum Diskussionen, Downloads oder Infos bezüglich der Alarmanlage sowohl hier im Forum als auch direkt beim Hersteller.
Offensichtlich möchte Jablotron auch nicht, dass irgendwelche Infos bezüglich der Alarmanlage Jablotron JA-100 von irgendeinem Facherrichter rausgegeben werden. Darüber hinaus wird man bezüglich Installation immer wieder an einen Facherrichter verwiesen. Leider ist die Selbstinstallation nach meinen Erfahrungen weder vom Facherrichter noch von Jablotron erwünscht.

Von daher bin ich etwas erstaunt darüber, dass Du bereits die Software F-Link runterladen konntest. Ich habe diese Software bisher als Download nicht finden können.

Warum oder weshalb Jablotron gemeinsam mit den Facherrichtern diese Strategie bzw. diese Vorgehensweise verfolgt, konnte ich noch nicht herrausfinden. Bisher konnte mir auch kein konkreter Grund mitgeteilt werden, warum ich die Jablotron JA-100 nicht selbst installieren darf.

Ich denke hier sollte ein Umdenken bei Jablotron einsetzen bzw. sollte man im Bezug auf die Selbstinstallation kompromissbereit sein, denn die JA-80 konnte auch selbst installiert werden.

Aufgrund meiner Ausbildung bin ich auch der Meinung, dass ich in der Lage sein werde diese Anlage selbst zu installieren.
Zudem wäre es nicht die erste Installation die ich im Haus vornehme.
In den letzten 3 Jahren habe ich bereits mehrere Kilometer Kabel (Elektrokabel, Netzwerkkabel, Satkabel, Steuerleitung, Zutrittskontrolle, Videoüberwachung, Gartenbewässerung usw.) sowohl im Haus als auch auf dem Grundstück selbst verlegt und verschaltet.
Zudem liegen bereits alle benötigten Kabel (2x2x0,8 bis 2x10x0,8) für die Alarmanlage bzw. Melder.
Einen Facherrichter benötige ich also eigentlich gar nicht.
Außerdem werden sich aufgrund der diversen Sachen die ich nach und nach mit der Anlage steuern möchte auch regelmäßg Änderungen ergeben.
Ich möchte nicht jedesmal bei einer Änderungen einen Facherrichter zu mir bestellen, der mir dann die Anlage entsprechend nach meinen Wünschen konfigurieren muß.

Nichts für ungut und das soll ich kein Angriff auf die Facherrichter hier im Forum sein, aber ich habe darüber hinaus bei der Sache mit der Errichtung durch einen Facherrichter auch ein etwas ungutes Gefühl, dass eine dritte mir "unbekannte" Person Kenntnis über meine Alarmanlage und deren Konfiguration hat bzw. sogar bezüglich einer möglichen Fernwartung jederzeit Zugriff auf die Anlage hat.
Vielleicht kann der eine oder andere Facherrichter das Problem nachvollziehen bzw. hat bereits entsprechende Erfahrungen gemacht bzw. Anfragen bezüglich des vertrauens von seinen Kunden erhalten und beantwortet.

Letzendlich habe ich genau aus dem Grund der nicht gewünschten bzw. nicht verfügbaren Selbstinstallation die JA-100 auch noch nicht gekauft, obwohl ich bereits eine Zusammenstellung der Grundausstattung und möglichen Erweiterungen gemacht habe. Immerhin reden wir hier über Gesamtanschaffungskosten zwischen 6000.- bis 9000.- Euro.

Es würde mich daher abschließend sehr wundern, wenn Du auf deine Frage hier konkrete Infos und Antworten erhalten solltest.
Die Anzahl der Leute die sich so eine JA-100 Alarmanlage selbst installiert haben dürfte aufgrund der erwähnten Probleme bzw. Hürden sehr gering sein und die Facherrichter hier im Forum wollen oder dürfen nichts sagen.

Gruß Basti
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06-09-2013, 13:27
Beitrag: #3
RE: Erfahrungen mit Jablotron 100 / JA-100
Jaja, ist eine blöde Konstellation. Ich befürchte, das wird bei der Ultivest nicht anders sein. Ausschließlich über die Errichter zu beziehen. Und dann für die gleichen Komponenten (per Software inkompatibel gemacht) den doppelten (Listen-) Preis verlangen.

Ich bin ein MÜNDIGER Kunde, und will selber entscheiden, was gut für mich ist. Entweder ich kaufe halt nicht, oder ich besorge mir das Zeug woanders. Aber Mondpreise, weil ich woanders nicht kaufen kann, akzeptiere ich nicht.

Und in diesem Forum treiben sich bestimmt nicht die glücklichen Kunden rum, bei denen die 100er tadellos funktioniert, denn ohne F-Link keine umprogrammierung...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06-09-2013, 13:40
Beitrag: #4
RE: Erfahrungen mit Jablotron 100 / JA-100
(06-09-2013 13:27)Grisuge schrieb:  Und in diesem Forum treiben sich bestimmt nicht die glücklichen Kunden rum, bei denen die 100er tadellos funktioniert, denn ohne F-Link keine umprogrammierung...

Da wird schon so sein, den hinter einer JA-100 Installation steht ja immer ein Errichter. Und sollte der Kunde Wünsche haben, wird dieser helfen. Daher besteht ja kein Grund für diesen Kundenkreis sich hier im Forum selbst Informationen zu besorgen oder sich selbst Gedanken zu machen wie er die Anlage einrichtet.

Aber du hast Recht, jeder ist seines Glückes Schmied. Und auch wenn die JA-100 eigentlich nur über den Errichter vertrieben und installiert werden soll, gibt es bereits wieder die jenigen in dieser Zuft, die das Prinzip nicht verstanden haben und die Produkte online anbieten. Über den Weg ist dann sicher auch der Support gesichert .?.?

Gruß Tim

Ich habe nicht auf jede Frage die passende Antwort,
aber zu jeder Antwort die passende Frage.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06-09-2013, 14:49
Beitrag: #5
RE: Erfahrungen mit Jablotron 100 / JA-100
(06-09-2013 13:40)timbaum schrieb:  Da wird schon so sein, den hinter einer JA-100 Installation steht ja immer ein Errichter. Und sollte der Kunde Wünsche haben, wird dieser helfen. Daher besteht ja kein Grund für diesen Kundenkreis sich hier im Forum selbst Informationen zu besorgen oder sich selbst Gedanken zu machen wie er die Anlage einrichtet.

Naja selbst wenn der Kunde wollte, hätte er ja gar nicht die Möglichkeit seine Wünsche selbst und ohne Errichter in der Anlage umzusetzen. Schon allein aus dem Grund weil dem Kunden die dafür erforderlich Software fehlt.
Der Kunde ist demnach immer gezwungen sich an den Errichter bezüglich einer Umprogrammierung zu wenden. Mal ganz davon abgesehen das ein Termin in der Regel nicht sofort verfügbar ist und der Kunde wahrscheinlich ein paar Tage auf die Umsetzungen seiner Wünsche warten muss, wird diese zusätzliche Leistung (Umprogrammierung nach den wünschen des Kunden) vom Errichter sicher auch wieder zusätzlich berechnet werden.

Oder ist bei Dir diese Dienstleistung auf Dauer für deine Kunden kostenfrei?


(06-09-2013 13:40)timbaum schrieb:  Aber du hast Recht, jeder ist seines Glückes Schmied. Und auch wenn die JA-100 eigentlich nur über den Errichter vertrieben und installiert werden soll, gibt es bereits wieder die jenigen in dieser Zuft, die das Prinzip nicht verstanden haben und die Produkte online anbieten. Über den Weg ist dann sicher auch der Support gesichert .?.?

Gruß Tim

Ich denke das diese Onlinehändler lediglich die Nachfrage von Kunden bedienen, die die gewünschte Anlage auch ohne Errichter beziehen möchten. Da geht es weniger um verstehen und nicht verstehen.
In wie weit über den Weg der Support gesichert ist, kann man vor dem Kauf ja abklären.
Genauso wie man auch bei einem Errichter vorher klärt welche späteren Support-Leistung inklusive sind und welche späteren Support-Leistungen zusätzlich berechnet werden.
Die Frage ist auch, gibt es überhaupt einen Preisunterschied zwischen dem Onlinekauf und dem Kauf beim Errichter. Sofern ich die Anlage deutlich preiswerter beim Onlinekauf erwerben kann als direkt über den Errichter, dann kann man als Käufer davon ausgehen, dass im Preis ein möglicher Support beim Onlinehändler nicht enthalten ist. Aber wie schon erwähnt sind das Sachen die man vor dem Kauf klären kann und sollte.

Ich habe allerdings immernoch nicht verstanden was so falsch daran ist das die JA-100 nicht über einen Errichter bezogen wird bzw. durch einen Errichter installiert wird.

Vielleicht kannst Du mir konkret erklären warum die JA-100 nur über den Errichter vertrieben und installiert werden soll!

Gruß Basti
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06-09-2013, 15:10
Beitrag: #6
RE: Erfahrungen mit Jablotron 100 / JA-100
(06-09-2013 14:49)Stingray schrieb:  Oder ist bei Dir diese Dienstleistung auf Dauer für deine Kunden kostenfrei?

Ich mache sehr viel per Fernwartung und die berechne ich sehr selten. Vieles gehört bei mir zum Service.

(06-09-2013 13:40)timbaum schrieb:  Die Frage ist auch, gibt es überhaupt einen Preisunterschied zwischen dem Onlinekauf und dem Kauf beim Errichter.

Ja, das ist es auf alle Fälle. Also mal aus meiner Sicht. Ich fahre zum Kunden für die Besprechung und Projektierung, sagen wir mal das dauert 2 Stunden. Dann kommt die Montage 8 Stunden und evtl noch einmal eine weitere Einweisung 1,5 Stunden.

Dann bekommen ich von dem Kunden 8 Stunden bezahlt und die 3,5 Stunden muss ich über das Material erarbeiten.
Daher kann ich das Material nicht zu dem Preis eines Online Shops anbieten.
Und ich möchte Reserven im Preis haben um den obengenannten Service bieten zu können.

Möchte auch nicht als raffgieriges A........h dastehen, nur weil ich Preise mache die als unverbindliche Preisempfehlungen vom Hersteller angegeben sind.


Zitat:Ich habe allerdings immernoch nicht verstanden was so falsch daran ist das die JA-100 nicht über einen Errichter bezogen wird bzw. durch einen Errichter installiert wird.

Falsch ist daran nichts. Man könnte auch original Mercedes Ersatzteile bei Penny an der Kasse verkaufen.

Zitat:Vielleicht kannst Du mir konkret erklären warum die JA-100 nur über den Errichter vertrieben und installiert werden soll!

Das ist leicht. Weil der Hersteller das so möchte. Er möchte eine Trennung zwischen Doityourself-Anlagen und den höherwertigen Anlagen mit mehr Funktionen haben.

Bei den Ersatzteilen möchte der Auto-Hersteller die Teile auch nur über den Fachhandel oder die Werkstatt verkaufen. Und es wird auch dort Teile geben die nur eine Fachwerkstatt kaufen darf.

Gruß Tim

Ich habe nicht auf jede Frage die passende Antwort,
aber zu jeder Antwort die passende Frage.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06-09-2013, 16:02
Beitrag: #7
RE: Erfahrungen mit Jablotron 100 / JA-100
(06-09-2013 15:10)timbaum schrieb:  Ich mache sehr viel per Fernwartung und die berechne ich sehr selten. Vieles gehört bei mir zum Service.

Naja sehr selten heißt nicht gleichzeitig auf Dauer kostenfrei.
Zudem würde ich aus den bereits genannten Gründen die Fernwartung bei meiner Alarmanlage deaktivieren bzw. den Typ der Kommunikation auf ohne Fernkonfiguration festlegen. Ich möchten ja gerade nicht das zu jeder x-beliebigen Zeit unbekannte dritte auf die Anlage Zugriff haben um diese umzukonfigurieren bzw. zu manipulieren.
Das heißt in meinem Fall würden für jede gewünschte Änderung (und das werden einge sein) zusätzlich Kosten entstehen, die ich gerne vermeiden möchte in dem ich diese Änderungen an der Anlage selbst programmiere.
Ein paar Sachen muss man sowieso erst einmal über einen Zeitraum probieren oder austesten. Manchmal stellt sich eine möglich Einstellung nach einiger Zeit in der Anwendung auch als nicht praxistauglich dar und muß wieder geändert werden.



(06-09-2013 13:40)timbaum schrieb:  Ja, das ist es auf alle Fälle. Also mal aus meiner Sicht. Ich fahre zum Kunden für die Besprechung und Projektierung, sagen wir mal das dauert 2 Stunden. Dann kommt die Montage 8 Stunden und evtl noch einmal eine weitere Einweisung 1,5 Stunden.

Dann bekommen ich von dem Kunden 8 Stunden bezahlt und die 3,5 Stunden muss ich über das Material erarbeiten.
Daher kann ich das Material nicht zu dem Preis eines Online Shops anbieten.
Und ich möchte Reserven im Preis haben um den obengenannten Service bieten zu können.

Möchte auch nicht als raffgieriges A........h dastehen, nur weil ich Preise mache die als unverbindliche Preisempfehlungen vom Hersteller angegeben sind.

Die 2 Stunden für Besprechnung und Projektierung könnte sich der Errichter bei mir schon einmal einsparen, denn ich weiß bereits welche Komponeten ich benötige und wo genau welche Komponeten verbaut werden sollen. Darüber hinaus können bei der Selbstmontage weitere 8 Stunden für Montage und Verschaltung durch den Errichter eingespart werden. Bleiben noch 1,5 Stunden für die Einweisung bei denn ich mir nicht sicher bin ob ich die dann wirklich auch noch benötige.
Das ist jetzt alles konkret auch mich bezogen und wird sicher nicht die Regel sein. Die Masse der Kunden wird sicher keine Möglichkeit haben sich das Teil selbst zu installieren. Aber Ausnahmen bestätigen die Regen und genau für diese Ausnahmen muß es meiner Meinung nach auch eine Möglichkeit der Selbstinstallation geben.

Das man Reserven im Preis hat um dem Kunden zukünftig benötigten Service bieten zu können sehe ich nicht als Problem an.
Ich denke man muß dann aber auch ganz klar differenzieren, was ist in diesem Service als kostenfrei Leistung auf Dauer enthalten.
Es macht in meinen Augen keinen Sinn die Komponenten bei einem Errichter zu einem höheren Preis einzukaufen um dann später doch für möglichen Service oder Wünsche zusätzlich zu bezahlen (siehe oben deaktivierte Fernwartung). Der höhere Preis bei einem Errichter ist in meinen Augen nur gerechtfertigt, wenn ich überhaupt mögliche Serviceleistungen benötige und diese dann entsprechend auch kostenfrei in Anspruch nehmen kann.

(06-09-2013 13:40)timbaum schrieb:  Falsch ist daran nichts. Man könnte auch original Mercedes Ersatzteile bei Penny an der Kasse verkaufen.

Was auch in meinen Augen nicht schlimm wäre.

(06-09-2013 13:40)timbaum schrieb:  Das ist leicht. Weil der Hersteller das so möchte. Er möchte eine Trennung zwischen Doityourself-Anlagen und den höherwertigen Anlagen mit mehr Funktionen haben.

Bei den Ersatzteilen möchte der Auto-Hersteller die Teile auch nur über den Fachhandel oder die Werkstatt verkaufen. Und es wird auch dort Teile geben die nur eine Fachwerkstatt kaufen darf.

Gruß Tim

Der Vergleich mit dem Auto-Hersteller ist zwar etwas unpassend, da man im Handel sowohl originale und nicht originale Ersatzteile für sein Fahrzeug beziehen kann. Ich möchte ihn aber dennoch kommentieren, da ein ganz bestimmte und konkretes Problem bei diesem Vergleich gerade nicht besteht.

Ich kann mir als Kunde bei meinem Fahrzeug-Hersteller jedes verfügbare originale Ersatzteil aus dem Ersatzteile-Katalog bestellen (selbst bereits mehrfach ausprobiert / unter anderem komplette Hydraulikeinheit für SMG-Getriebe). Nach einem Anruf konnte ich mir die benötigten Ersatzteile beim Service abholen. Es gabe bisher kein Ersatzteil was ich nicht bekommen habe. Maximal muß man eine Kaution für das Ersatzteile bezahlen. Diese Kaution erhält man jedoch bei Rückgabe des Altteiles zurück.

Ich war ebend gearde nicht wie es bei Jablotron der Fall ist gezwungen diese Ersatzteile auch durch meinen Fahrzeughersteller bzw. dessen Partner einbauen zu lassen, sondern konnte den Einbau im Freundeskreis selbst vornehmen.

Gruß Basti
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06-09-2013, 16:20
Beitrag: #8
RE: Erfahrungen mit Jablotron 100 / JA-100
Hallo,

genau für Selberbauer wie dich, gibt es ja den Onlinehandel. Den wenn du Dienstleistungen, wie Planung, Eineeisung und Fernwartung nicht brauchst, brauchst du doch auch keinen Errichter.
Dann ist es doch komplett müssig darüber u sprechen wie ein Errichter kalkuliert.

Und zum Ursprung, es ist ja möglich die JA-100 Artikel online zu kaufen. Und der Verkäufer wird auch in der Lage sein die Software bereit zu stellen.

Und ich gebe recht, wer sich auskennt wird die Anlage auch in Betrieb nehmen können.

Also finden doch alle ihre Lösung.

Gruß Tim

Ich habe nicht auf jede Frage die passende Antwort,
aber zu jeder Antwort die passende Frage.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06-09-2013, 17:12
Beitrag: #9
RE: Erfahrungen mit Jablotron 100 / JA-100
Das ist durchaus richtig.
Bisher ist mir jedoch noch nicht klar ob und woher ich die benötigte F-Link Software (DE-Version) bekomme und woher ich ggf. Updates dieser F-Link Software erhalte.
Ohne F-Link Software brauch ich die Komponenten gar nicht erst kaufen, da ich diese ohne F-Link Software nicht anmelden bzw. programmieren kann.

Gruß Basti
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06-09-2013, 21:22
Beitrag: #10
RE: Erfahrungen mit Jablotron 100 / JA-100
Hallo zusammen,

was soll denn das Geheule.

Eine professionelle Alarmanlage schützt Leib und Leben, bzw ist und soll diese so konstruiert sein, dass es vor dem Staatsanwalt, wenns darauf ankommt, auch Bestand hat.

Ich muss auch akzeptieren, dass für manche Sachen meine Hose einfach zu kurz ist.
Wers kapiert darf lächeln.

Da es in der letzten Zeit so war, dass nach kürzester Zeit alles im Netz durchdiskutiert und veröffentlicht war, kann jeder Hinz und kunz ne Alarmanlage installieren und projektieren? Ich lach mich tot.

Irgendwann habt Ihr kapiert, dass dieser Billig Schrott auch nur Billlig arbeiten und leisten kann. Es funktioniert, aber irgendwo ist die Grenze.

Wenn Ihr alles wisst und alles können könntet, so wie ihr euch es denkt, brauchts in Deutschland kleine klugen Köpfe mehr und alles geht nach Geiz ist geil. KLASSE!!

Jeder ist der Meister seines Fachs, darauf hat er hingearbeitet und geleistet.

Wenn Ihr mal bei mir ins Elektroschrottmüllundscheissregal schauen wollt, lade ich
gern auf ne Tasse Kaffee ein.

Wenn ich die Kohle rechne, die ich verbrannt habe, naja.

Wenn heute zu mir kommt und wir reden über das Budget, dann bekommt der Kunde das Produkt, das zu Ihm passt und das er sich leisten kann.
Bis jetzt konnte ich über 95 % überzeugen, und auf den Rest und die Besserwisser kann ich verzichten.

Mondpreise: IN D will keiner was für Dienstleistung zahlen, ich hoffe Ihr habt andere Jobs?!?

Gruss
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07-09-2013, 01:51
Beitrag: #11
RE: Erfahrungen mit Jablotron 100 / JA-100
Hallo Basti,

(06-09-2013 17:12)Stingray schrieb:  Bisher ist mir jedoch noch nicht klar ob und woher ich die benötigte F-Link Software (DE-Version) bekomme und woher ich ggf. Updates dieser F-Link Software erhalte.

also ganz langsam zu mitschreiben: Big Grin

Um die JA-100 zu installieren muss man einen Lehrgang besuchen, der von den Vertriebspartnern oder von Jablotron direkt angeboten wird.

Hat man diesen Kurs besucht und die schwere Cool Abschlussprüfung bestanden, darf man die Anlage verkaufen.

Als Unterlagen gibt es dabei auch die Software.

Also hat jeder der die Anlage verkauft den Kurs besucht und kann Fragen zur Anlage beantworten und ist im Besitz der Software.

Also hat das auch jeder der die Anlagen nun doch in seinem Shop aufnimmt auch gemacht.

Wenn du also einem Onlineshopbetreiber einen Auftrag von sagen wir mal 1500 € in Aussicht stellst unter der Bedingung das er dir auch die Software liefert, was wird er wohl tun?

Ob du allerdings einen weitergehenden Support von ihm bekommst, muss du halt in Erfahrung bringen.

Oder du musst die Anlage so billig kaufen, das es anschließend lohnt einen Errichter zu bezahlen diese in Betrieb zu nehmen.
Wenn du den einen findest der das macht. Aber wenn du ihm 500 € in Aussicht stellst, wird er den Schmerz die Anlage nicht geliefert zu haben sicher überwinden.

So kann das also gehen.

Gruß Tim

Ich habe nicht auf jede Frage die passende Antwort,
aber zu jeder Antwort die passende Frage.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-09-2013, 13:50
Beitrag: #12
RE: Erfahrungen mit Jablotron 100 / JA-100
Jetzt mal ganz ehrlich und ohne jemandem nahezutreten zu wollen.

Ich soll als Endkunde jemandem mehr Vertrauen schenken, der einzig und alleine eine 2 Tages-Schulung durch den Hersteller als Qualifikation vorweisen kann?

Sorry, ich hatte zwei super qualifizierte ABUS Errichterbetriebe daheim und habe zwei so diametral auseinanderliegende Angebote bekommen, dass ich darüber nur lachen kann.

Es gibt immer solche und solche. Die Engagierten, die sich auch nach Feierabend hier im Forum rumtreiben und noch dazulernen und solche, die bei der kleinsten Kleinigkeit nicht mehr weiterwissen.

Ich beschäftige mich mittlerweile seit ca. vier Wochen mit der JA-100, habe mir das System zusammengestellt und alle Konfigurationspunkte, die ich mir so vorgestellt habe in F-Link gefunden. Das System ist IDIOTENSICHER, da es tatsächlich nur über F-Link anständig konfiguriert werden kann. Und am Bedienfeld gibt es nur AN und AUS, auch meine Frau wird damit sehr gut zurechtkommen.

Ich gebe zu, es ist kein Plug&Play, aber es ist ja auch ein fortgeschrittenes System. Allerdings muss ich sagen, für einen Errichter, ggf. sogar noch mit dem Barcodeleser, um Komponenten anzulernen ein Traum. (Ultivest macht's bald nach?)

Die Kritik ist doch ganz einfach: warum soll der Endkunde nicht selber entscheiden, was gut für ihn ist?
Es soll sogar solche Endkunden geben, die ein klitze kleines bischen mehr Qualifikation haben als so mancher Errichter.
Aber vielleicht haben die auch kein Interresse die deutschen Mondpreise zu bezahlen und werden anderweitig fündig.

Und der Support ist bei den Nieten dann die gleiche Lachnummer wie die Beratung und das Angebot.


Sorry, das meine einfache Frage vom Anfang hier solche Wellen schlägt, aber anscheinend habe ich da einen Nerv getroffen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-09-2013, 20:20
Beitrag: #13
RE: Erfahrungen mit Jablotron 100 / JA-100
(09-09-2013 13:50)Grisuge schrieb:  ...Sorry, das meine einfache Frage vom Anfang hier solche Wellen schlägt, aber anscheinend habe ich da einen Nerv getroffen...
Ich begreife nicht, wo das Problem ist.

Wenn ich etwas haben will, was ich auch kaufen kann, kaufe ich es mir.

Über etwas, was ich nicht kaufen kann, mache ich mir auch keine Gedanken.

Und noch ein Tipp:
Wer von absolut unparteiischer Seite eine Meinung zur Selbstinstallation von Alarmanlagen haben möchte, der frage mal bei der Kriminalpolizei nach.

- Erst mag man sich, dann lernt man sich kennen! -
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10-09-2013, 07:10
Beitrag: #14
RE: Erfahrungen mit Jablotron 100 / JA-100
(06-09-2013 09:40)Grisuge schrieb:  Hat von Euch jemand erste Erfahrungen mit der JA-100?

Hat es schon mal jemand privat, d.h. ohne Errichter installiert?


Um mal die Ausgangsfrage aufzugreifen:

Ja, vor knapp einem halben Jahr habe ich mir die JA-100 von einem Errichter installieren lassen.
Nach anfänglichen Startschwierigkeiten läuft die Anlage problemlos und sie tut einfach was sie soll Wink
Wenn du spezielle Fragen hast, gerne PN.

Demnächst möchte ich zusätzlich die Bedienung per Smartphone App (heute kam mal wieder ein Update von Jablotron) und die Konfiguration bzw einige Einstellungen per J-Link verwalten, aber das lasse ich ruhig angehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10-09-2013, 13:23
Beitrag: #15
RE: Erfahrungen mit Jablotron 100 / JA-100
(09-09-2013 13:50)Grisuge schrieb:  ... Die Kritik ist doch ganz einfach: warum soll der Endkunde nicht selber entscheiden, was gut für ihn ist? ...

Nur trifft sie hier die Falschen. Die Entscheidung, das 100er System nicht zur Selbstmontage anzubieten ist vom Hersteller getroffen worden - nicht von den (deutschen) Importeueren und erst recht nicht von den Händlern (die u. U. sogar mit Sanktionen rechnen dürfen wenn sie dagegen verstossen).

Jablotron verkauft eine DIY-Anlage (JA80) und eine Fachhandelsanlage (JA100).
Schau mal hier ins Forum - die Unmenge der "Probleme" in den Postings zur JA80 fusst zum großen Teil auch auf der Unerfahrenheit der (Selbst)Installateure und längst nicht jeder findet hier ausreichend (kostenfreien) Support ... nicht wenige der Onlinekäufer gehen früher oder später mit Ihren "Problemen" zum Facherrichter um die Ecke, die dann natürlich nicht kostenfrei helfen können / wollen. Auf die Spitze getrieben führt das zu jeder Menge Frust und u. U. auch schonmal zu einem negativen Image des Produktes ... hast Du mal darüber nachgedacht, dass sich Jablotron das gern ersparen möchte?

Ich möchte Deine Qualitäten auf keinen Fall in Frage stellen, aber wie bitte schön soll denn der Hersteller seine sich selbst auferlegten Standards für Montage und Inbetriebnahme bei jedem Onlineeinkauf überprüfen?

Der Einzige, bei dem Du Dich über diese Art Vertriebspolitik "beschweren" kannst, ist der tschechische Hersteller ... und wenn der Dir nicht zufriedenstellend antwortet, dann kannst Du immer noch auf einen anderen Hersteller umschwenken.

P.S. ABUS geht nächstes Jahr mit der Ultivest übrigens genau den selben Weg ... und das ist gut so.
Denn wer ernsthaft etwas zu sichern hat, der dürfte eigentlich überhaupt kein Interesse daran haben, das die technischen Spezifikationen und alle Details des Alarmsystems bis ins kleinste im WWW dokumentiert werden Cool ...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30-12-2013, 13:41
Beitrag: #16
RE: Erfahrungen mit Jablotron 100 / JA-100
ist es möglich die JA 100 von einem errichter installieren zu lassen, danach aber sämtliche einstellungen persönlich vorzunehmen? den errichter aussen vor zu lassen? Software gibts ja im onlinehandel dazu.
bekommt man alle passwörter od. hält sich der errichter ein hintertürchen offen.
wobei was kann so schwer sein ein paar fensterkontakte zu pairen?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25-01-2014, 07:57
Beitrag: #17
RE: Erfahrungen mit Jablotron 100 / JA-100
(06-09-2013 09:40)Grisuge schrieb:  Hallo, ich lese seit längerem mit, habe mich aber heute endlich mal angemeldet.

Hat von Euch jemand erste Erfahrungen mit der JA-100?
Habe mir mal ein System zusammengestellt und bin von Optik und Technik recht fasziniert.

Hat es schon mal jemand privat, d.h. ohne Errichter installiert?
Habe gestern mal F-Link runtergelanden und es scheint mir nicht sooo schwer zu verstehen. Alleine die mechanische Installation kostet ja schon eine Menge. Die Alternative wäre eigentlich die Secvest 2Way, aber je mehr ich mir die Jablotron 100 anschaue, ist das eigentlich gar keine Alternative.

Gibt es irgendetwas wichtiges zu beachten?

Wo hast Du denn die F-Link Software runtergeladen?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-02-2014, 11:33
Beitrag: #18
RE: Erfahrungen mit Jablotron 100 / JA-100
Hat denn schon jemand hier über die diversen Shops bestellt (Östereich / Polen) und kann entsprechnde Hinweise geben, wie es sich mit der Software verhält (F-Link) und ob es sonstige Schwierigkeiten mit diesen Anlagen gibt (Sprache, Telefoneinstellungen o.ä)?

Ich wäre nämlich auch an einer Selbstmontage interessiert.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07-03-2014, 16:20
Beitrag: #19
RE: Erfahrungen mit Jablotron 100 / JA-100
(03-02-2014 11:33)möter schrieb:  Hat denn schon jemand hier über die diversen Shops bestellt (Östereich / Polen) und kann entsprechnde Hinweise geben, wie es sich mit der Software verhält (F-Link) und ob es sonstige Schwierigkeiten mit diesen Anlagen gibt (Sprache, Telefoneinstellungen o.ä)?

Ich wäre nämlich auch an einer Selbstmontage interessiert.


Ich schließe mich an. ich würde die Jablotron 100 gerne selbst installieren.
Weiß jemand den Stand der aktuellen Firmware.

Wer hat Erfahrungen mit dem Kauf der Anlage in Österreich?
Wie schaut es mit der F-Link Software aus? (Die J-Link habe ich mir runter geladen ...die ist ja total easy)
Wer weiß wo man Manuals findet?

Danke für eure Hilfe!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13-07-2014, 15:52
Beitrag: #20
RE: Erfahrungen mit Jablotron 100 / JA-100
mal von dem abgesehen was hier diskutiert wurde, wie wollt Ihr denn ohne Errichter den WSS (WebSelfService) nutzen? Dazu braucht Ihr den nämlich. Ohne Jablotron Partnernummer ist glaube ich keine Registrierung möglich.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste