Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Eycasa
28-04-2015, 08:47
Beitrag: #1
Eycasa
Hallo,

hat jemand Erfahrung mit dem System Eycasa von Abus, oder gilt diese hier als "Baumarktqualität"?

Ich finde das mit der Funkübertragung und dem zusätzlichen Mobilteil sehr gut, benötige zwei Zusatzkameras und habe ein Budget von 1000-1500 Euro.
Gibt es andere Anlagen in diesem Preissegment welche gut/besser sind und meinen Anforderungen entsprechen?

Grüße
Frank
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28-04-2015, 13:11
Beitrag: #2
RE: Eycasa
Meine Erfahrungen beruhen auf einer einzigen Installation ... und da hängt inzwischen wegen diverser Probleme das dritte System.

Wir haben von Anfang an auf eine Versorgung über ein Netzteil gesetzt und ein Kabel ins Haus verlegt. Eigentlich hätten wir das auch mit einem drahtgebundenen System realisieren können, aber mein Kunde wollte eine mobile Lösung (u. a. auch den zusätzlichen, tragbaren Monitor). Die Entfernung zwischen Aussen- und Innesprechstelle beträgt ca. 8 m mit einer "normalen" gemauerten Wand (ca. 30 cm dick).

Die Inbetriebnahme ist einfach - das kann jeder.

Wenn sie dann einmal lief, dauerte es so zwischen einem Tag und zwei Wochen und irgendwas war ... entweder klingelte es nicht oder es ging die Kamera nicht mit an oder manchmal ging auch gar nichts. Lösung war manchmal mit Netzstecker ziehen und manchmal mit Reset und neu einlernen ...

Wie gesagt, das System ist inzwischen 2x durch ABUS ausgetauscht worden und eigentlich wollte der Kunde irgendwann auch zusätzliche Kameras und eine Anbindung ans Netzwerk ... ich habe ihm geraten, damit zu warten bis das System störungsfrei läuft.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28-04-2015, 13:37
Beitrag: #3
RE: Eycasa
Wir haben ähnliche Erfahrungen gemacht.
Es ging wie ein Blinker, geht, geht nicht. Wenn wir kamen, gings, mitm Arsch um die Ecke ging der Zickenterror los.
Der Kunde hat dann nach Vorstellung des Telekom Behnke Systems und unserer
Garantie des Funktionieren ohne Stress dieses gekauft.
Er liess sich nach diversen Funk und WlAN Problemen auf die Kabelvariante überzeugen und hat seitdem keinerlei Probleme (mehr)
Auch die IP Kams wurden auf Kabel umgesetzt.
Fazit: wer öfters mal resetten will oder darauf verzichten kann, dass die Systeme funktionieren, wenn man sie braucht, kann gerne Funk nehmen.
Der Rest der Menschheit und da gehören wir auch dazu, möge den Umweg über Kabel nehmen und seine Ruhe geniessen. Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste