Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fehler Kommunikationsstörung
18-10-2016, 23:16
Beitrag: #21
RE: Fehler Kommunikationsstörung
Hallo

Ich habe diesen Fehler immer noch bei einigen Kunden.
Auf Dauer konnte der Fehler nur mit Umbau auf BUS Bedienteile gelöst werden.
Von Jablotron habe ich noch keine Lösung bekommen.
Verbaut ihr die JA-114 E immer mit Netzteil?
Ich nehme fast immer ein Netzteil.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20-10-2016, 10:08
Beitrag: #22
RE: Fehler Kommunikationsstörung
Das kommt ganz auf den Kunden an, ich habe aber weder mit noch ohne Netzteil Probleme. Nur halt einmal an einem JA-154E ohne Netzteil, seit Firmwareupdate war dann Ruhe.

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20-10-2016, 18:44
Beitrag: #23
RE: Fehler Kommunikationsstörung
(18-10-2016 23:16)obma schrieb:  Verbaut ihr die JA-114 E immer mit Netzteil?
Ich nehme fast immer ein Netzteil.

Nur für mich zum Verständniss.
Wozu wird bei dem JA-114E ein Netzteil benötigt?
Die Stromversorgung vom JA-114E erfolgt doch über den BUS.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20-10-2016, 21:21
Beitrag: #24
RE: Fehler Kommunikationsstörung
Sorry
Ich meinte natürlich das JA-154E
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04-11-2016, 10:07
Beitrag: #25
RE: Fehler Kommunikationsstörung
Letzte Statusinfo von mir:

Natürlich waren alle Komponenten mit der aktuellsten Firmware bestückt (mehrfach geprüft bei den vielen Besuchen des Errichters) - dennoch immer wieder Probleme. Da ein verkabeltes Bedienteil nicht möglich war und Jablatron ebenso ausser "Firmware updaten und Komponenten tauschen" keine Lösung bieten konnte, wurde die Anlage letztendlich wieder abgebaut. In meinen Augen ein absolutes Armutszeignis von einem "Professionellen" Anbieter von Sicherheitstechnik, bei einer Anlage in dieser Preisregion ist es absolut inakzeptabel mit einem derartigen Fehler, nämlich sporadisch KEINERLEI Bedienung möglich, keinerlei Anstalten zu machen und den (höchstwahrscheinlich Software)Fehler zu suchen ud zu beheben.

Daher ist für mich generell die Fa. Jablotron durch, ein schlechterer Support im Fehlerfall dürfte wohl kaum möglich sei - als Warnung für potentielle Käufer. Obwohl die JA100 zweifellos die Anlage mit dem "laientauglichsten" Bedienteil wäre, nutzt dies nichts, wenn diese so unzuverlässig über Funk funktioniert.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04-11-2016, 10:57
Beitrag: #26
RE: Fehler Kommunikationsstörung
Ich kann deinen Frust vollends nachvollziehen mir ist es auch unverständlich das Jablotron nicht in der Lage ist das Problem abzustellen wo es doch schon seit geraumer Zeit bekannt ist.
Grundsätzlich bin ich mit meiner Anlage sehr zufrieden sie läuft ohne Probleme, zuverlässig und ich konnte alle meine Wünsche realisieren bis eben auf dieses Problem mit dem Bedienteil.
In den letzten 2 Wochen hatte ich gleich zwei mal das Problem und einmal kam es zum ersten mal sogar zu einer Vollalarm Auslösung da ich es nicht rechtzeitig zum zweiten Bedienteil im SZ geschafft habe. Sehr ärgerlich wie ich finde. Leider kommt bei mir auch keine Verkabelung bzw. Busvariante an der Stelle in Frage.

Ich hoffe weiterhin das es dann doch irgendwann mal zu einer Finalen Lösung kommt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04-11-2016, 11:31
Beitrag: #27
RE: Fehler Kommunikationsstörung
Hallo selberdenker, hallo jupzup,

es tut mir sehr leid, das Ihr solche Probleme mit dem Funkbedienteil hattet. Leider ist das Updaten des selbigen, genauso wie das der Außensirene etwas umständlich und es bietet auch die Möglichkeit einiges falsch zu machen. Ich bin Errichter unter anderem für die JA-100 und habe dieses Problem auch einmal beobachten können. Seit dem achte ich peinlichst genau darauf, das die Updates auch wirklich durchgelaufen sind und überprüfe dieses mehrfach, auch mit Anlagenneustart und Neustart der F-Link. Und das Problem ist bei keiner einzigen Anlage mehr aufgetreten.

Der Support der Firma Jablotron erfolgt in Deutschland für den Errichter über die Distributoren, bei denen die Ware auch zu beziehen ist. Die Distributoren arbeiten direkt mit dem Hersteller zusammen. Auf der Security in Essen habe ich mit einem Productmanager von Jablotron direkt gesprochen und gerade diese bescheidene Updategeschichte angesprochen, aktuell arbeitet man an einer Lösung das Updateverfahren auf reiner Funkebene stattfinden zu lassen und damit sollte auch die Problematik der möglichen Fehlerquellen ausgeschlossen werden.

Das Bedienteil z.B. wird wie folgt geupdatet:

- PC per USB mit der Anlage verbinden und F-Link starten, ggf. neuestes Update durchführen
- Konfiguration laden und in den Errichtermodus gehen
- Online-Status prüfen
- Bedienteil öffnen
- Eine Batterie des Bedienteils entfernen und dieses per USB-Kabel an einen freien Port des PC anschließen
- warten bis das Bedienteil korrekt erkannt wurde und eine Verbindung besteht (blinkt grün)
- Nach Updates suchen
- Update des Bedienteils durchführen und auf Meldung "USB-Kabel trennen und an Spannungsversorgung anschließen" warten
- die Meldung nicht wegklicken!
- USB-Kabel vom Bedienteil trennen und Batterie wieder einlegen
- Das Bedienteil startet neu und die Meldung auf dem Schirm verschwindet bei korrekt durchgeführten Update von selber
- Anlage ggf. neustarten und auch die F-Link. Hierzu Akku der Zentrale abklemmen, Sicherung ziehen und mehrfach den Sabotagekontakt des Gehäuses drücken.
- Nach 30 Sekunden den Notstromakku anklemmen, 30 Sekunden warten und die Netzsicherung wieder einlegen, warten bis die Zentrale korrekt gebootet hat und wieder PC mit der Anlage per USB verbinden.
- Erneut auf Updates prüfen.

Das Ganze klingt komplizierter als es tatsächlich ist, aber solange die Funkupdatemöglichkeit noch nicht gepatched wurde, ist dies der einzige Weg die Updates korrekt durchzuführen und der Errichter muss dazu vor Ort sein, aus der Ferne geht es bei Funk-Komponenten effektiv nicht! Bei der Funk-Außensirene ist es das gleiche Prozedere.

Wenn Eure Anlage immer noch Stress macht, kann es fast nur an nicht korrekt durchgeführten Updates liegen!

Gruß Jens

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04-11-2016, 12:14
Beitrag: #28
RE: Fehler Kommunikationsstörung
Nun müsste man aber eigentlich annehmen, dass dieses Updateprozedere dem Errichter bekannt sein müsste und er in der Lage sein sollte das Update fehlerfrei an allen Komponenten durchzuführen.
Wenn ein Update das Problem löst, ist das doch ok.

Bleibt halt die Frage woran es denn nun konkret bei selberdenker lag.
Er schreibt ja, dass der Errichter alle Komponenten mit der aktuellsten Firmware bestückt hat und das auch mehrfach geprüft wurde vom Errichter.

Da ich Jens Knoche hier mehr Erfahrungen in Sachen JA-100 zusprechen würde, denke ich auch das der Errichter nicht in der Lage war das Update richtig durchzuführen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04-11-2016, 12:49
Beitrag: #29
RE: Fehler Kommunikationsstörung
Hallo,

die F-Link Software beitet doch das Infofenster. Dort werden alle Firmware und Hardware Stände aufgelistet. Wenn man unsicher ist ob dort die aktuellsten eingetragen sind, die Datei an den Distributor schicken. Der kann das prüfen.

Gruß Tim

Ich habe nicht auf jede Frage die passende Antwort,
aber zu jeder Antwort die passende Frage.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04-11-2016, 13:05
Beitrag: #30
RE: Fehler Kommunikationsstörung
gut, doch noch ein paar Ergänzungen Wink

Sämtliche Konfig Dateien wurden vom Errichter an den Distributor übermittelt, eine Fehlbedienung bei den Updates kann ich natürlich (da ich kein Errichter bin - deshalb hatte ich ja einen beauftragt...) nicht ausschließen. Ich denke dies aber eher weniger, da:

- verschiedene Techniker des Errichters waren vor Ort waren, die unabhängig von einander Fehler gesucht haben, u.a. auch Updates gemacht
- der Distributor per Fernwartung die Anlage erneut kontrolliert hat
- die Konfigurationsdateien (mehrfach) auch an den Jablotron Support in CZ geschickt wurden. Mit der tollen Antwort (Zentrale + Funkmodul und Bedienteil tauschen - was 2 mal gemacht wurde!)
- beim "über die Schulter schauen" wurden die Updates (auch Aussensirene!) so gemacht

Da die ganze Sache letzendlich (dem stehts sehr bemühten!!) Errichter massiv finanziell geschadet hat, gehe ich nun schon davon aus, dass hier wirklich alle Möglichkeiten ausgeschöpft wurden, bevor der (auch für mich unerfreuliche) Schritt des Abbaus vollzogen wurde. Jedenfalls kam keinerlei Information eines "bekannten" Problems bis zu meinem Errichter.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04-11-2016, 14:20
Beitrag: #31
RE: Fehler Kommunikationsstörung
Also fehlende oder unvollständige Updates kann ich in meinem Fall ebenfalls ausschließen. Meine Anlage samt allen Komponenten wird seit einem Jahr unmittelbar nach Erscheinen von FW Updates aktualisiert. Die FW Versionen lassen sich ja auch wie von Tim schon angemerkt schnell über das Infofenster auslesen und wenn hier bei den Komponenten jeweils die aktuellen Versionen angezeigt werden, darf bzw. muss man ja davon ausgehen dürfen das die Updates korrekt installiert sind.
Meine FW Stände wurden vor einigen Monaten auch über meinen Händler an Jablotron übermittelt da kam nur die Aussage Zentrale, Bedienteil und Funkmodule ( ich habe 2 x JA-110R ) auszutauschen was auch geschah ich hatte in dem Zuge auch die neuere Version 2 der JA-154E bekommen aber schlussendlich änderte sich nichts das Problem ist seither leider immer noch vorhanden.

Ich persönlich denke nach wie vor das es sich bei der hier geschilderten Geschichte um ein Software bzw. FW Bug handelt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04-11-2016, 19:03
Beitrag: #32
RE: Fehler Kommunikationsstörung
Naja, ohne selbst an der Anlage gewesen zu sein ist das leider Kaffeesatzlesen. Ich weiß nur das ich noch an keiner Anlage diese Probleme hatte, bzw. nur kurzfristig und da lag es definitiv an einem vermatschten Update Wink denn Fehler macht jeder mal.

Das einzige wirklich permanente Problem, welches mir bei Jablotron bekannt ist, ist der nervige "Fehler-Bug" der Steckdosen-Innensirene der Oasis 80 und die 80er wird ja nicht mehr weiter entwickelt, von daher wird sich das auch nicht mehr ändern.

Und gerade wenn schon mehrfach die Zentralen, Funkmodule, etc. getauscht wurden und das Problem immer noch Bestand hat, müsste es ja an jeder Anlage mit JA-154E auftreten und das kann nicht sein. Das exakt der gleiche Fehler immer und immer wieder auftritt ist schon sehr merkwürdig. Wenn die Updates richtig sind, dann können es nur äußere Störeinflüsse sein, LTE Router in der Nähe oder ähnlich beeinflussender Kram.


@Stingray:

Danke sehr, das Problem liegt hierbei, das noch bei keiner Schulung die Updaterei behandelt wurde. Das Thema wird mit das gibt es angeschnitten und gut ist. Aber wenn man dauernd mit dem Kram arbeitet, entwickelt oder sollte man zumindest, ein Prozedere welches am besten funktioniert. Ich bin in jedem Fall gespannt was das nächste Jahr bringt, denn was der Productmanager da so alles erzählt hat klingt sehr interessant. Ich für meinen Teil sehe die JA-100 nahezu konkurrenzlos in diesem Preissegment. Man muss aber auch dazu sagen das leider viele Errichter oder angehende Errichter auch einfache Elektrobetriebe sind, wo mal ein Monteur hingeschickt wird, schau Dir das mal an und gut. Das Problem gibt es aber bei jedem Hersteller. Die Spreu trennt sich dann vom Weizen, wenn es darum geht die Eigeninitiative darüber hinaus zu ergreifen. Denn die Schulungen sind ja ganz nett, reichen aber bei weitem nicht aus. Jeder fängt mal klein an, aber nur mal eben eine EMA an die Wand dübeln ist grob fahrlässig!!!
Gruß Jens

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05-11-2016, 16:06
Beitrag: #33
RE: Fehler Kommunikationsstörung
.. wie schon im April berichet, verfolgt mich bei einem einzigen Kunden von vielen das Kommunikationausfallproblem bei einer Anlage mit 2 Funkmodulen und davon nur einem JA-154E immer noch . Habe das Bedieteil heute wieder erneuert (natürlich mit Skepsis, denn es ist ist schon die 2. Erneuerung). Natürlich sind die firmwareupdates auf dem neuensten Stand schon vor Austauch gewesen.
Meine Beobachtung : das problematische Bedieteil verliert manchmal die Verbidung zum nähergelegenen Funkmodul JA-110R und verbindet sich irrtümlich zum entfernten Funkmodul (in der Zentrale eingebaut) und hat dann anstatt normal 70% dann nur noch 20-30% (was wohl zum Fehler führt ?!).
Habe heute beim Neuanmelden des JA-154E die entfernte Zentralenantenne extra deaktiviert, damit das nahe JA-110R erkannt und "gemerkt" wird. Unbebeiendruckt dessen, geht das Ferneiloggspiel weiter. Ob eine JA-111R (mit "verbesserter Reichweite") Abhilfe bringt ?!

Dieses Problem ist wirklich ein ernstes und bedauerlicherweise von Seiten Jablotrons ein ungelöstes.

Gruß, ses
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05-11-2016, 17:17
Beitrag: #34
RE: Fehler Kommunikationsstörung
Nach dem Lesen der vorangegangenen Beiträge bin ich der Meinung, dass der Hersteller hier kein gutes Bild abgibt.
Für dieses Problem muss es eine zeitnahe Lösung geben - es darf nicht vorkommen, dass sich die Anlage nicht entschärfen lässt!
Ein einmaliges Auftreten würde mich unruhig, ein mehrfaches Auftreten wahnsinnig machen. Ich hätte das Vertrauen in die Anlage und den Hersteller verloren. Klar - der Errichter muss nachbessern dürfen. Aber nach spätestens 3 Versuchen wäre für mich definitiv Feierabend (mit allen für den Kunden sowie Errichter schmerzhaften Konsequenzen).
Es macht mich schon nachdenklich, wenn ich von hier lese, dass es für diverse Komponenten (es gipfelt in der Außensirene!) Updates gibt. Warum muss es heute für alle mögliche Geräte Updates geben? Das geht mir mittlerweile gewaltig auf den Pinsel.

Nachdenkliche Grüße

Banane
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05-11-2016, 17:42
Beitrag: #35
RE: Fehler Kommunikationsstörung
Genau Dieses Verhalten habe ich in mehreren Posts schon bemängelt und genau dieses Verhalten seitens Distris und Hersteller hat mich nach einer Schulung und eigenen Tests davon abgehalten, Jablotron als ernstzunehmenden Hersteller vorerst ernstzunehmen und bis auf weiteres abzuschreiben.
Mein Indexa-Mitbewerber hat genau dieses Problem. Mittlerweile die 3. Anlage wurde bei uns "nachgefordert" weil er ausbauen musste.
Diese Kommunikationsstörung kann man provozieren (mit entsprechendem Equipment) und bei der Funkkommunikation hat mich die Anlage nicht überzeugt. Wenn man die Sache hier so verfolgt, kann man davon ausgehen, dass die Entscheidung die richtige war.
Das Konzept ist wirklich gut, allein die technische Umsetzung überzeugt mich nicht und das Herstellerverhalten ist eines professionellen Herstellers unwürdig.
Ich muss "Banane" recht geben. Dieses permanente Updaten - müssen oder sollen ist Krampf. Die üblichen Verdächtigen kommen jahrelang ohne updaten aus, hier dient der Konsument wie auch der Errichter als Langzeitversuchsobjekt.
Das kann es meiner Meinung definitiv nicht sein.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05-11-2016, 18:49
Beitrag: #36
RE: Fehler Kommunikationsstörung
Es werden immer neue Funktionen gefordert und daher wird es auch für einzelne Komponenten immer wieder Updates geben, was auch nichts schlimmes ist. Wichtig ist der konsequente Umgang mit Selbigem. Das System ist immer nur so gut wie der Anwender und der Errichter dieses benutzen, bzw. auslegen und verbauen.

Wenn ich natürlich jedes noch so blöde Update einspiele bin ich es selber schuld. Ich bekomme die Anlagen vom Distributor und packe diese in der Werkstatt komplett aus, teste jede Komponente und patche diese einmalig auf die neueste FW. So kann ich beruhigt zum Kunden fahren und in der Regel innerhalb eines Werktages, der auch mal gut von morgens 8 bis 22 Uhr bei größeren Objekten dauern kann, einbauen. So habe ich nicht das Problem erst beim Kunden mögliche Fehlfunktionen zu haben, weil ich weiß das die Kiste funktioniert.

Bin ich später bei Wartungen oder eventuell gewünschten Nachrüstungen wieder beim Kunden, patche ich die Anlagen nicht neu, außer es wird von neuen Melder verlangt. Kritische Sicherheitsupdates gab oder gibt es eigentlich nie und das würde mir als einziges Sorgen bereiten. Denn die anderen Firmware-Updates sind dazu da Funktionen hinzuzufügen oder kleinere Fehler zu beseitigen, die aber noch nie störend oder überhaupt aufgefallen sind. Bin ich also nicht scharf auf eine neue Funktion, bzw. der Kunde, Finger weg von Updates, never Change a running System. Und wenn doch, beiße ich in den sauren Apfel und patche halt alle erforderlichen Komponenten durch, was außer bei der Außensirene auch kein Aufwand ist, bei drahtgebundenen Komponenten macht es auch keinerlei Arbeit, es sind zwei Mausklicks.

Gruß Jens

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05-11-2016, 19:22
Beitrag: #37
RE: Fehler Kommunikationsstörung
Kein Thema, Jens, so verfährt der Fachmann/Profi.
Genau hier liegt der Hund begraben. Soviele Möchtegernalarmanlagentechniker mit eintägiger Schulung/Verkaufsveranstaltung glauben jedoch, nur weil sie dann das Material vom Distri geliefert bekommen und die Hotline erreichbar ist, der Anlagencrack schlechthin zu sein und mit diesen dummkalkulierten Anlagenpreisen dann baden gehen. Hier reicht die Kalkulation dann eben nicht mehr aus, um die eigene Unzulänglichkeit aufzufangen.
Somit schließt sich der Teufelskreis und das Geeiere in den Foren geht los.
Wenn du aufgrund deiner professionellen Arbeitsweise diese Bugs nicht kennst bzw. diese dir noch nicht widerfahren sind, kannst du dich glücklich schätzen.
Wir mussten bis jetzt auch nur einmal eine Anlage "wandeln"
Die haben wir aber nur von Funk auf Kabel umgestellt. Der damalige Funk der Sintonys war auch so ne Sache. Danach halt nie mehr angefasst und was neues ins Portfolio genommen.
Trotzdem ist das ganze upgedate irgendwie nervig und als Fehlerquelle eine massive Gefahr.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05-11-2016, 19:27
Beitrag: #38
RE: Fehler Kommunikationsstörung
Da bin ich voll und Ganz bei Dir fina Wink

Ich glaube mein Problem dabei ist immer folgendes... ich hasse es wie die Pest wenn ich beim Kunden stehe und etwas nicht weiß oder unsicher wirke. Daher wird neuer Kram bis zum Erbrechen zu Hause getestet und beim Kunden gibt es keinerlei Probleme. Da wir neben der Einbruchmeldetechnik ja auch USV-Anlagen machen.... Stell Dir mal vor ich würde bei der deutschen Bundesbank die Server lahmlegen weil ich einen falschen Handgriff mache... das wäre nicht ganz so gut, vor allen Dingen weil wir an den Kisten grundsätzlich immer unter Spannung arbeiten. Heißt in gefahrloser Testumgebung üben, üben, üben, bis man das im Schlaf kann.

Was nicht heißt das mir nicht auch mal ein Fehler unterläuft, niemand ist perfekt und wer keine Fehler macht, arbeitet nicht Big Grin Deswegen liebe ich Deine Signatur auch so sehr Big Grin

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06-11-2016, 13:44
Beitrag: #39
RE: Fehler Kommunikationsstörung
@ banane und @fina
eure Abneigungen dem Hersteller gegenüber kann ich absolut nicht mittragen, bin ich ansonsten mit den JA100 doch sehr zufrieden.

Jens auch die perfekteste Vorbereitung vor Auslieferung schützt (in diesen Fall) nicht, denn die Bedingungen vor Ort sind doch sehr individuell, incl. dynamischer Funkverseuchung.

Fazit : ich werde wohl lösungsorientiert dieses Funkbedienteil mit erheblichem Zusatzarbeitsaufwand auf BUS-Variante umstellen müssen.

Gruß, ses
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06-11-2016, 22:04
Beitrag: #40
RE: Fehler Kommunikationsstörung
@ses14:

manchmal ist auch einfach der Wurm drin. Schade das es da nur diese Lösung zu geben scheint.

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste