Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 8 Bewertungen - 3.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Finesell mit 7" Touch-Pad-Screen ???
30-08-2014, 09:22
Beitrag: #1
Finesell mit 7" Touch-Pad-Screen ???
Hallo, kann jemand was zu obiger Anlage sagen ??
Ich habe sie in die engere Wahl gezogen, da mir die winzigen Displays aller anderen Anbieter zuwider sind.

https://finesell.de/868_MHZ_ALARM_SYSTEM...ch_Pad_868
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06-09-2014, 00:23 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06-09-2014 00:31 von Ollik.)
Beitrag: #2
RE: Finesell mit 7" Touch-Pad-Screen ???
Hallo Girgei,

viele Erfahrungen mit dem von dir genannten Gerät scheint es ja nicht zu geben (zumindest nicht hier im Forum, siehe auch hier: http://www.alarmforum.de/Thread-Funkalar...Finesell). Die Bewertungen auf der Finesell-Seite (wer die wohl geschrieben haben mag? Angel) klingen ja ganz gut, interessant finde ich auch den einen Bewertenden, der über "das alarmforum" zu Finesell gekommen ist (eventuell der andere Threadersteller?). :-) Also von mir war diese Empfehlung sicherlich nicht...

Doch zurück zu deiner eigentlichen Frage:
Ich persönlich hatte diese Anlage noch nie in meinen Fingern, von daher ist alles, was ich dir dazu sagen kann, mein ganz persönlicher (und somit subjektiver) Eindruck aufgund der Artikelbeschreibungen bei Finesell.

- Das Touchpad ist natürlich ein Hingucker, das gestehe ich gerne zu, allerdings bist du dadurch auch gezwungen, die Zentrale (die sich ja hinter dem Touchpad befindet) in einem Bereich zu installieren, in dem der potentielle Täter auch umgehend nach der illegalen Türöffnung mit einem gezielten Schlag deine gesamte Alarmierungsmöglichkeiten außer Kraft setzt. Es gibt zwar ein optionales Keypad (Bedienteil), mit dem du dieses Manko ausgleichen könntest, aber dann hättest du ja auch schon wieder kein Touchpad mehr im Eingangsbereich, sondern hättest dieses irgendwo im Abstellraum/Kelller/Schrank versteckt (also da, wo eine Zentrale aufgrund ihrer Angreifbarkeit eigentlich installiert sein sollte). Diese Unart der Installation bedienen aber auch diverse andere Hersteller/Lieferanten.

- Abgesehen davon, dass die Artikelbeschreibungen äußerst nachlässig verfasst (oder ins Deutsche übersetzt) wurden, scheint es sich durchweg um die leider üblichen Werbeversprechen zu handeln:

- Bei den Zubehör-Komponenten (habe mir allerdings nicht alle angeschaut) fehlt ein Hinweis auf eine existierende Sabotageüberwachung - somit ist diese wohl auch nicht vorhanden (bei der Zentrale selbst aber schon, da wurde in der Artikelbeschreibung sogar der Fettdruck hervorgekramt)

- Der Begriff "tierimmuner Bewegungsmelder" gehört definitiv verboten! Gerade bei reinen PIR-Meldern (im Gegensatz zu PIR/MW-Dualmeldern) von tierimmun zu sprechen, ist in meinen Augen schon grob fahrlässig bis vorsätzlich. Diese 'Macke' legen aber leider auch andere Hersteller/Händler an den Tag. Dualmelder scheinen nicht verfügbar zu sein, schade...

- Richtig 'böse' wird es in meinen Augen aber erst im Installationsforum von Finesell https://finesell.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=7 , ein kleiner Auszug gefällig:
"Wie weit reicht der PIR (Passiv-Infrarot)-Bewegungsmelder?
Bis zu 10 Meter bei einem Winkel von ± 15 Grad.

Auaha, kann mir bitte mal jemand diesen angegebenen Erfassungswinkel irgendwo aufmalen??? Hat der Melder jetzt einen Erfassungswinkel von ca. 120° wie in der Artikelbeschreibung erwähnt oder doch eher die rechnerischen 30° (-15° bis +15°)?
Der PIR (Passiv-Infrarot)-Sensor funktioniert wie eine Außenlampe mit Bewegungsmelder und reagiert auf Bewegungen von Objekten, die Wärme abstrahlen (Personen und Tiere).
Stimmt soweit! Aber sind die eingeklammerten Angaben jetzt als Warnung oder als Einschränkung fungieren? Und die Melder sind (eigentlich) tierimmun, aber sie reagieren auf Personen und Tiere (es fehlt zumindest die Einschränkung auf 'Tiere unter 10 kg')??? Merkwürdig.
PIR-Bewegungsmelder registrieren keine Wärme durch Glas und können so auch optimal zur Überwachung von Fenstern und Glasfronten eingesetzt werden."
Soso... Bei dieser Beschreibung/Empfehlung dauert es ja auch nicht lange, bis der erste 'Hobbybastler' seine Bewegungsmelder auf Fensterfronten ausrichtet und dann lass' mal die Sonne ums Haus kommen und genau in den Melder leuchten, dann erst werden wir wirklich sehen, wie falschalarmsicher die Dinger wirklich sind. Cool Das kann doch nur schiefgehen...

- Auch schön: "Störung meiner Funkanlage durch Störsender?
Grundsätzlich sind die Frequenzen, auf denen die Anlagen senden mehrfach verschlüsselt.
Sollte es jemand dennoch schaffen, diese zu entschlüsseln, so löst er damit Augenblicklich einen Alarm aus."
Aha, ein Störsender entschlüsselt also die genutzten Frequenzen... *Kopp -> Tisch* Falsch, ein Störsender überlagert einfach die Frequenzbänder (auch gerne gleich inkl. der GSM-Bänder), so dass keine Kommunikation mehr zwischen den Funkkomponenten möglich ist! Und dieses 'Jamming' kann entweder eine Zentrale erkennen und einen lokalen (Sirenen-)Alarm auslösen oder über ein Festnetz-Wählgerät (egal, ob IP, analog oder ISDN) an die Nutzer oder den Wachdienst melden oder eben nicht (weil die Zentrale über keine Jamming-Erkennung verfügt oder diese deaktiviert wurde). Und wenn die Zentrale das akute Jamming nicht feststellen kann, hat der Täter mit dem Störsender in der Tasche solange Zeit, die Bude auszuräumen, bis der nächste (hoffentlich stattfindende) zyklische Statusbericht der einzelnen Melder ('ja, ich bin noch da') die Zentrale nicht mehr erreicht und die Zentrale dann lokal oder per Wählgerät meldet, dass ihr mindestens ein Melder 'abhanden gekommen ist'.

- Dass im Set bereits ein "Signalverstärker" (anscheinend mit ausziehbarer Metallantenne!) enthalten ist, macht mich recht betroffen. Entweder rechnet der Lieferant schon von vornherein mit einer stark eingeschränkten Reichweite (was technisch sehr 'arm' wäre, die Homepage verspricht ja eine Reichweite von 30-100m) oder er hat so viele von den Verstärkern, dass er sie gleich mit verschenkt (merkwürdiges Geschäftsgebaren). Laut Bewertungen scheint er das ja auch durchaus mal zu tun (ist bei einem VK i.H.v. EUR 39,- inkl. Merkelsteuer allerdings wohl auch noch zu verschmerzen). Der Signalverstärker scheint auch nicht von Anfang an im Paket integriert gewesen zu sein, zumindest deutet mind. eine Bewertung stark darauf hin. Hmmm, gemeinhin werden Repeater erst dann eingesetzt, wenn man sie aufgrund baulicher Begebenheiten auch wirklich braucht (allerdings kosten die Repeater meiner Hersteller auch nicht nur 39,- Euro)...

- Und wieder einmal wird eine Meldermontage per Klebeband empfohlen, naja, viel Spaß dabei (zwei ordentliche Schrauben sind durch nichts zu ersetzen)

So, ich glaube, weiter möchte ich mich gar nicht in das 'Angebot' einlesen - mein Fazit lautet: wenn du die knapp 700 Euronen über haben solltest, schlag' zu und kaufe dir nach einer gewissen Zeit eine 'richtige' Einbruchmeldeanlage, anderenfalls lasse lieber die Finger davon...

Nochmal ganz deutlich: ich habe die Anlage nicht selbst getestet, es kann also auch gut angehen, dass sie in deinem speziellen Anwendungsfall auch super funktioniert, mir persönlich wäre aber weder der Anbieter (sorry@finesell, aber das ist einfach zu lieblos bzw. nicht fachmännisch genug aufbereitet) noch die Anlagenentwicklung geheuer genug, um rund 700 Euro eventuell in den Sand zu setzen...

Viele Grüße
Olli

Keine Haftung für Sach- oder Personenschäden. Die sach- und fachgerechte Umsetzung liegt beim Ausführenden. Alle gängigen Normen und Vorschriften sind zu beachten, sonst siehe Avatar...
Bitte keine technischen Anfragen per Email oder PN stellen, sondern offen im Forum posten, danke!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06-09-2014, 20:46
Beitrag: #3
RE: Finesell mit 7" Touch-Pad-Screen ???
Ich halte es wie Ollik mit der Meinung.

Wenn man sich als erfahrener Techniker alleine die Bilder anschaut, fällt einem auf, dass das System nur eben auf die schnelle auf den deutschen Markt geschmissen wurde. Da ich häufiger mit chinesischer Technik zu tun habe, erkenne ich auf sofort, dass das System direkt in China entwickelt, gefertigt und übersetzt wurde.

Was Ollik nicht angesprochen hat, ist die Ersatzteilverfügbarkeit. Bei der Anlage hast du keinen Hersteller (oder du kannst das Symbol, dass wie Reissack auf umfallendem Baum aussieht, nicht lesen) sondern nur den Importeur FineSell. Dazu kommt, dass es diesen Importeur offiziell erst seit 1,5 Jahren gibt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit läuft die Sache auch aus dem Wohnzimmer heraus.

Dadurch, dass es nur ein Importeur ist, wirst du da bei Problemen, die vom üblichen Abweichen, auch keinen technischen Support bekommen. Der Hinweis auf das Installationsforum ist kein adäquater Ersatz dafür.

In den Bewertungen liest man auch häufiger, dass es Probleme mit den Sensoren gibt.

Wenn die Anlage 300€ kosten würde als Set, ok, versuchs, fall hin, steh wieder auf, mach weiter. Aber 700€ sind eindeutig für eine Anlage, nur weil das Display groß ist, zu teuer.

Ich persönlich würde die Sicherheit für Laib und Leben auch nicht an der Displaygröße festmachen, sondern an der Zuverlässigkeit des gesamten Systems. Um ein großes Display vorzeigen zu können, kann auch die Heizung, ein digitaler Bilderrahmen oder ähnlich herhalten.

PS: Telenot hat auch ein Bedienteil mit großem Touchdisplay, das BT800, im Angebot. Ich bin Benutzer der ersten Stunde und würde mich davon nicht mehr trennen. Geht aber nicht um die Displaygröße, sondern weil es den gleichen Funktionsumfang wie das größte Telenot BT hat, aber viel kleiner ist.

Die Mechanik hilft vor, die Einbruchmeldeanlage während und die Videotechnik nach einem Einbruch. Wer was anderes glaubt, soll eines besseren belehrt werden.

Fragen im Forum werden kostenlos beantwortet, Fragen per PN sind kostenpflichtig.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-09-2014, 09:34
Beitrag: #4
RE: Finesell mit 7" Touch-Pad-Screen ???
WHAAAAUUUU········

das sind Stellungnahmen! Shy Vielen Dank an „Ollik“ und „5624“
Ich stimme den Beurteilungen ohne Einschränkung zu.
So ganz geheuer ist mir das alles auch nicht. Daher meine Anfrage im Forum. Aber es scheint niemanden im Forum zu geben, der damit Erfahrung hat.

Was ich bei der 868 Mhz Anlage als überaus positiv finde, ist aber einmal das
Display und dann, dass
alles vorkonfiguriert ist.

Ich hatte bisher bereits 5 Alarmanlagen, die alle entweder unzuverlässig waren, oder kein GSM Modul hatten. Bzw. beides.
Angefangen habe ich mit
Conrad FAZ 3000 mit externem Festnetztelefonmodul, dann
ELV OPUS (entspricht der Conradanlage), dann
Olympia PROTECT 5080 ohne Telefonmodul und dann
von der Fa. AMG die Anlage SETORIS 433 und
ebenfalls AMG die Anlage EUKOS 433, beide mit GSM Modul.
Insbesondere die Setoris, aber auch die Eukos waren, bzw. sind der Gipfel der Unzuverlässigkeit. Von den dilettantischen Zusammenbau der Einzelteile, gar nicht zu reden.Big Grin

Alle diese Anlagen hatten nur ein- bis zweizeilige Displays, was zur Folge hat, dass man nach Eingabe/Veränderung eines einzigen Wertes wieder ins unübersichtliche Menü zurück und teilweise wieder von vorne anfangen und auf den Tastaturen abwechselnd die unterschiedlichsten Tasten drücken muss um wieder rein zu kommen. Denn das winzige Display kann keine Menüstruktur anzeigen, etwa so wie bei einem Dateimanager beim PC. Oder beim Smartphone. Und da glaube ich hat das Touchdisplay einen wesentlich übersichtigeren Menüaufbau.

Was das Finanzielle betrifft, so muss ich egal mit welcher Anlage, immer mit 700,00 bis 900,00 € mit allen Sensoren rechnen.

Das Forum, bzw. die Beiträge sind m.E. Ein Witz. Aber auch die technischen Informationen insgesamt sind für die Bedeutung, die eine Alarmanlage hat, und deren Preis unzureichend. Es gibt zwar online ein „Handbuch“, aber da hätte ich mir auch mehr erwartet. Wer sich ein technisches Gerät, z.B. einen PC oder ein Fahrrad oder was weiß ich was kauft, möchte sicher auch im Vorfeld dazu genauere Informationen haben. Wer kauft schon gerne die Katze im Sack?

Tja, ich werde mich mal mit den empfohlenen Alternativen befassen.
Nochmals Danke für die Stellungnahmen.
Ciao
Girgei

Übrigens bin ich beim googeln auf folgende Links mit der gleichen Anlage gestoßen:

http://de.aliexpress.com/w/wholesale-tou...ystem.html

http://iq-alarmanlage.at/index.php?route...uct_id=126

http://www.google.de/imgres?imgurl=http%...P0BEK0DMEc
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25-11-2014, 16:21
Beitrag: #5
GSM-One X6 pro mit 7" Touch-Screen
Nun ja, will ich mal meinen ersten Beitrag verfassen.Shy

Ich habe mir die GSM-One X6 pro zugelegt und verbaut. Bin nicht so richtig enttäuscht, im Gegenteil !
Die Anlage gibts wohl erst seit 2014.
Klar sind da Klebestreifen bei, zum ersten fixieren; aber man kann und sollte auch kleine Schrauben zur sicheren
Befestigung anbringen. Oder aber ordentliche 3M Klebstreifen, die sich kaum wieder von der Oberfläche lösen lassen.
3M VHB 5952F wäre sowas verläßliches.

7" Display mit Lithium Accu gegen Stromausfall, soo schlecht isses wirklich nicht, funktioniert mal richtig gut.
Kleines Manko: Datum und Uhrzeitfeld sind in der deutschen Firmware-Übersetzung verwechselt. Damit kann ich leben, brauch ich genau 2x im Jahr.
Wobei ich noch nicht weiß ob das nicht sogar von der GSM Anbindung aktualisiert übernommen wird.
Diese Zentraleinheiten werden mehrfach verwendet, wie man an den Anbieter-Links hier weiter oben sieht...da gibt es verschiedene
Namen der "Anlagen" dafür... und immerhin 868Mhz...sorgt für kurze Antennen. Über 2 Stockwerke gehts ungetestet sicher schlecht,
wenn Stahlbetondecken dazwischen liegen. Vergleichbar mit W-Lan Reichweiten, wenn man halbwegs sichere Verbindung fahren will,
ich sag mal Reichweite 6-8m im gleichen Stockwerk, Gasbeton; 3-5m durch ne Stahlbetondecke.

Ja, die Bedienungsanleitung ist in deutsch, gar nicht mal so schlecht übersetzt.
Man kann zur Sicherheit nochmal in das engl. Handbuch schaun, liegt auch mit bei.

Preis des Set´s ist fast unschlagbar;
plus 3 Fenster-/Türmelder, 2 zusätzliche FB´s und eine große Außensirene: ganz knapp 400,- !
Und jederzeit erweiterbar. Man braucht keinen teuren, extra einzufliegenden "Experten" zum Installieren und Einrichten.
Das Display muss man ja nicht gleich hinter der Eingangstür platzieren. Etwas mehr verstecken macht Sinn.
Die Bedienung läuft eh mehr über die Fernbedienungen und Gehör. Also braucht man das nicht jeden Tag. (PIN-gesichert, Abnehmgesichert-Schaltkontakt)

Alle Teile sind Li-Accu gestützt. Sensoren kann man alle über USB mini-Stecker aufladen (10h)
Eine großartige Ladeschaltung ist da wohl nicht dahinter, auch nicht in der Außen- und Innensirene. Ansonsten wären die Ladezeiten wesentlich kürzer.
Man tut das also mit wenigen Milliampere. Ok, das funktioniert, soweit ich das aus dem Modellbau kenne. Man soll es an dieser Stelle auch nicht übertreiben.
Und Alles funktioniert auch ohne Netzspannung ausreichend lange. Selbst getestet beim Installieren.
Fehlalarme kann man durch unterstützendes sicheres Festkleben oder -schrauben schon mal gut unterbinden. (Nicht dass die Sensoren einfach abfallen)

Wenn man die Strategie der Benachrichtigung und Einbindung der Melder, Alarmgeber und Fernbedienungen im System verstanden hat,
ist es einfach sich seinen eigenen Plan für diese Einbindungsstrategie zu machen. Man muss sich halt klein wenig einlesen.
Damit kann ich auch gut leben.

Es gibt 2 "Verteidigungslinien" : Außenhaut-Fenster Türen, und: Innenbereich-Bewegungsmelder.
Eine 7/24h Zone für Rauch-, GAS- und Wassermelder,
sowie den Bereich der Sirenen, Fernbedienungen und ..Keypads..., wer´s brauch.

"Außenhautsicherung": 9 Zonen zu je 4 Untergruppen, ergibt 36 Sensoren.
"Innenbereich": 9 Zonen zu je 4 Untergruppen, ergibt auch nochmal 36 Sensoren.
Kommen die eingebundenen Fernbedienungen und Sirenen noch als Elemente dazu.
Die Sirenen quittieren bei dieser Anlage nicht mit lautem Quittungston, sondern nur die Außensirene mit 2-fachem Blinken beim Entschärfen.
Ist völlig ausreichend, aber das ist wieder nur meine Meinung. Hätte mir einen Blink, oder Qittungston außen auch beim Schärfen gewünscht.
Drinne macht das das Grundgerät ausreichend laut, zählt auch bei eingestellten Verzögerung durch "Piep" mit runter.

Teilscharfschaltung Außenbereich alleine, für freie Bewegung im Inneren...Nachts.
Oder komplett, mit Innenbereich-Bewegungsmelden für völlige Abwesenheit.
Alles fein konfigurierbar, wirklich gut gemacht. Auch Verzögerungen beim Türeintritt, Fensterauslösung, ...alles wählbar.
...und dazu noch Panikalarmtasten auf allen Meldern, finde ich auch ausreichend gut...

Was kann da Lupus und Abus besser? Ok, die IP-Anbindung, Kombi-Elemente, die mech. mehr Sicherheit bringen,
und Konfiguration über PC, ...dafür haben die aber auch kein Color-Touchpad-7".

Ich pers. finde: Eine preiswerte Anlage, die funktioniert, immer noch besser als gar keine. Und ein Melder muß nun auch nicht über
150,- kosten, nur weil da noch eine mech. Sicherheitsfunktion integriert ist. Wer das so möchte, ok. Das ist pers. Bedürfnis.

Glasbruchmelder und Wassermelder werd ich sicher noch später integrieren;
Vorerst bin ich zufrieden, ..Und das will was heißen !! trotz fehlender IP-Anbindung.

Nachtrag: Funktion "Hineinhören" kann man vergessen. Zu großer GSM-Störpegel gerade im leisen Hörbetrieb, schade.
Ist sehr schlecht abgeschirmt. Jedes Handy ist da besser Hardwaremäßig designd...
Öffnungsmelder haben blaue LED zur zusätzlichen Signalisierung, Notruf-Paniktaste und einen Schalter für Abschaltung, ...und USB zum Aufladen.
(sind steckbar auf dem Klebesockel wegen der externen Aufladung)
4,7µA Strom habe ich im Ruhezustand gemessen, bei 200 mAh Lithium Akku.
Aktiv: 14mA fließen wenn LED leuchtet und Funk aktiv ist. Aber das sind nur je 1-2 sec wenn etwas bewegt wird.


beste Grüße
N.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27-12-2014, 10:52
Beitrag: #6
RE: Finesell mit 7" Touch-Pad-Screen ???
Nachtrag:

Bisher zwei Fehlalarme durch Innenbewegungsmelder.

Ich habe bisher keine Ahnung warum der ausgelöst hat. Hatte aber 1 Tag später eine recht große Spinne im Flur gefunden...? Kann das sein? Ne, oder..? Die Tierchen sind doch nicht so warm dass das ein Bewegungsmelder oben in der Flurecke merken sollte?
Ich glaube auch nicht, dass die darauf rumgekrochen ist... oder doch??
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27-02-2015, 10:08
Beitrag: #7
RE: Finesell mit 7" Touch-Pad-Screen ???
Hallo Freunde,

ich „klinke“ mich Mal hier ein.
Habe mir die augenscheinlich Baugleiche Alarmanlage, aus dem „Asiatischen-AIL“ direkt beschafft ;-)
Versand- und Zolltechnisch hat soweit alles perfekt geklappt.

- Funktionstechnisch bin ich noch am „experimentieren“ und hab da so einige Probleme :-(
- Die Fenster- / Türmelder werden von der Anlage nicht immer korrekt erkannt,
bzw. so habe ich den Eindruck, dass die Melder beim öffnen vereinzelt das Signal 2x senden
(LED leuchtet beim Öffnen / Schließen = 2x kurz hintereinander) und die Anlage verliert dadurch die Zuordnung,
ob „geöffnet oder geschlossen“ ist!
Kann man die Meldung der „falsch“ geöffneten Fenster / Türen an der Anlage zurücksetzen?
- Da die Anlage das Fenster / Türe immer noch als „offen“ meldet, obwohl „geschlossen“ ist
Ich habe versucht den entspr. Melder mit einem Magnet-Kontakt zu „manipulieren“ ab und zu klappt´s,
aber manchmal kann ich den Melder absolut nicht mehr als „geschlossen“ zurücksetzen.
Muss nun ALLE Melder der entsp. Zone „löschen“ und erneut einlesen, ist mit der Zeit = :-(

Zum Andern ist die Reichweite der Melder auch recht „bescheiden“
- was für Erfahrungen, oder Alternativen habt Ihr?

Betreibe die Anlage in unserer Wohnung in der 2. Etage mit 4 Familienmitgliedern.
- Da im EG meine Eltern wohnen, ist die Innen- / Zugangstüre „schließtechnisch“ NICHT verschlossen, aber zu ;-)
- Problem, nun vergisst der Ein, oder Andere beim Eintritt die Anlage unscharf zu stellen
- gibt es eine Möglichkeit an der Zugangstür eine Bereitschaftsmeldung der Anlage anzubringen = in Augenhöhe
= LED oder ähnliches

Ich hoffe der Ein, oder Andere kann mir da etwas weiterhelfen

DANKE schon mal vorab
Fred
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-03-2015, 22:34
Beitrag: #8
RE: Finesell mit 7" Touch-Pad-Screen ???
(27-02-2015 10:08)Alarm-Mann schrieb:  Ich hoffe der Ein, oder Andere kann mir da etwas weiterhelfen
Fred

Hallo Fred,
weil ich auch ein Auge auf diese Zentrale geworfen habe, melde ich mich hier. Deine Probleme mit den Meldern wundern mich, da nofri ganz zufrieden schien mit diesem System. Veilleicht reagiert er hier, wäre schön.

Sind die o.g. Melder Funkmelder oder Kontakte mit Drahtverbindung?

Grüße von
alone
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25-03-2015, 00:54
Beitrag: #9
RE: Finesell mit 7" Touch-Pad-Screen ???
(27-02-2015 10:08)Alarm-Mann schrieb:  Betreibe die Anlage in unserer Wohnung in der 2. Etage mit 4 Familienmitgliedern.
- Da im EG meine Eltern wohnen, ist die Innen- / Zugangstüre „schließtechnisch“ NICHT verschlossen, aber zu ;-)
- Problem, nun vergisst der Ein, oder Andere beim Eintritt die Anlage unscharf zu stellen
- gibt es eine Möglichkeit an der Zugangstür eine Bereitschaftsmeldung der Anlage anzubringen = in Augenhöhe
= LED oder ähnliches

Ich hoffe der Ein, oder Andere kann mir da etwas weiterhelfen

DANKE schon mal vorab
Fred

Frag mal deinen Chinesen. Es gibt zwei drahtlose Keypad's für die Haustür. Signalisiert Zustand ( scharf / unscharf) und man kann auch über das Tastenfeld die Anlage scharf oder unscharf schalten. Musst halt Spannung an der Haustür haben. Eine Läuft mit 230V die andere mit Batterie, schluckt aber zuviel, da bist Du dauernd die Batterien am wechseln - also muss da imo auch Netzteil hin

PS: Schau mal im Post #4 nach, der Anbieter im letzen Link hat ein Keypad für Deine Anlage im Programm ( DRH-X6-KP ).
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26-05-2015, 20:16
Beitrag: #10
RE: Finesell mit 7" Touch-Pad-Screen ???
Hallo zusammen,
ich bin neu im Forum weil ich mir auch eine Anlage von FineSell gekauft habe--
allerdings ohne Touchscreen Wink -- es ist die FS-LGD8003 Axiomatic 2W.....
Ich bin ebenfalls noch im Probierstadium und habe auch unerfreuliche Probleme.
Anfänglich schien alles gut zu klappen.

Nach dem Einlegen der Sim-Karte meldetedie Anlage: PIN gesperrt!
Die Anlage hat keine Möglichkeit eine PIN eizugeben.
In der Bedienungsanleitung kein Hinweis.
Nach längerem Suchen fand ich im "sogenannten" FineSell-Forum unter FAQ den Hinweis, dass man die SIM-Karte im Handy auf "keine PIN erforderlich" schalten muss. Das brachte aber keinen Erfolg.

Nach einigem Experimentieren mit dem Einlernen der Funk-Tür/Fenster-Melder ließ sich ein Melder nicht Einlernen : er nahm die Codierung des Melders nicht auf - also vermutlich ein defekter Melder.
Nach weiteren Versuchen ließ sich die Anlage nicht mehr scharf schalten:
"Tür/Fenster offen! Anlage lässt sich nicht scharf schalten! Sys.Fehler."
Vermutlich handelt es sich hier um den gleichen Fehler wie bei Alarm-Mann:
Zitat:bzw. so habe ich den Eindruck, dass die Melder beim öffnen vereinzelt das Signal 2x senden (LED leuchtet beim Öffnen / Schließen = 2x kurz hintereinander) und die Anlage verliert dadurch die Zuordnung,
ob „geöffnet oder geschlossen“ ist!.....Muss nun ALLE Melder der entsp. Zone „löschen“ und erneut einlesen, ist mit der Zeit = :-(
Das neu Einlernen ist bei mir mit 6 Öffner-Meldern doch ärgerlich -- wenn es denn mehrfach nötig ist!?

Die Funk-Sirene ist schön laut. Zum Ausprobieren der Montage-Position und dergleichen sollte besser der Accu noch auf OFF stehen, so lässt sich die Sirene durch ziehen des Netzstecker gleich löschen (Sabotage-Kontakt) Wink !

Hoffentlich war der Kauf nach "Prospekt" kein riesen Fehler!
Ich werde weiter berichten.

Claas.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-12-2015, 17:24
Beitrag: #11
RE: Finesell mit 7" Touch-Pad-Screen ???
Sorry für das sehr späte reinschauen hier Confused, hatte aber keine Meldung bekommen das hier jemand postet. Außerdem war ich das ganze Jahr mit einer Baumaßnahme beschäftigt, die mir die Zeit etwas genommen hat das hier weiter zu verfolgen.

Also das mit dem 2fach Senden hab ich nie als Fehler bemerkt. Da bin ich eigentlich auch etwas anderer Meinung: Wenn die Anlage scharf ist, dann reicht eine "Änderung", als Auslöser. Ist/war das wirklich anders? Ich habe das nicht wieder getestet. Könnte aber sein, dass ein offener Sensor das Schärfen verhindert. Aber war das nicht auch etwas abhängig von den Einstellungen der SMART Zone? ...irgend sowas war da.?
Aber wie gesagt, hatte damit keinerlei Probleme! Läuft jetzt schon über ein Jahr !
Für die Vergrößerung der Reichweite habe ich auch einen Repeater im 1. Stock, um die Fernbedienung benutzen zu können. Auch 2 Fenstersensoren sind damit besser und sicherer eingebunden.
Das klappt wirklich sehr gut, wenn man das Ding etwas zentral betreibt. Nur den Repeater einbinden war nicht so einfach. Der muß die Sensoren und Fernbedienungen auch angelernt bekommen, und das ohne Display in direkter Sichtweite.
Gassensor hatte ich auch 2 Stck dran, der löste aus, als ich mal mit Farbverdünner hantiert habe !!! Nicht schlecht, was auch immer das für ein auslösendes Gas war....

Mittlerweile habe ich ein paar Sensoren wieder aufgeladen, es braucht so 10h am USB Anschluß. Das ist eigentlich zu lange, aber hier sicherlich durch einen größeren Widerstand als Strombegrenzung abgesichert, um die Lithium Zellen nicht zu überladen.

Der PIN-Code muss raus, das ist richtig !! Auch an die Anrufbeantworterfunktion denken!! Die muss auch deaktiviert sein. Sonst kann kein Anruf abgesetzt werden, bzw auch keiner angenommen werden. Funktioniert aber sehr gut bei mir.
Das "Reinhören" in den Raum ist sehr schlecht umgesetzt, man hört zuviel Störgeräusch des GSM Senders in der Anlage, will sagen das Micro samt Verstärkerchen ist schlecht geschirmt angeschlossen und zu nah am GSM-Sender.
Und die Chinesische Stimme ist sehr schwach (leise), wenn es sich um einen Alarmanruf handelt, den man entgegen nimmt.!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17-01-2018, 23:29
Beitrag: #12
RE: GSM-One X6 pro mit 7" Touch-Screen
[quote='nofri' pid='30095' dateline='1416925316']
Nun ja, will ich mal meinen ersten Beitrag verfassen.Shy

Ich habe mir die GSM-One X6 pro zugelegt und verbaut. Bin nicht so richtig enttäuscht, im Gegenteil !

Hallo,
Ich hatte da mal eine Frage dus sagst du hast dir die Anlage Verbaut.
Meinst du du hast da Sachen angepasst.?

Ich bin eigentlich auf der Suche nach Software und Firmware für die Anlage...
Ich habe sie erstmal in der Falschen SPrache bekommen...
Und es gibt ein Fehler. Normal soll ja auch bei jedem Sensor den Einbauort angegeben werden können. Aber das Funkioniert bei mir nicht.. Es Bleibt einfach nur ALARM stehen obwohl, es verschiedene zum Auswahl gibt.

Ich weis nicht ob jemand diese Forum noch liest.

Aber höre gerne wenn jemand helfen kann mit das Problem. Der Verkäufer reagiert nämlich total nicht.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17-01-2018, 23:34
Beitrag: #13
RE: Finesell mit 7" Touch-Pad-Screen ???
Du solltest versuchen, dieses Konglomerat an Elektroschrott zurückzugeben.
Es gibt Besseres, welches funktioniert.
Der Fred ist tot, die Anlage wird über die Resterampe an Unwissende veräussert.
Nutze deine Käuferrechte. Dann hier informieren und was passendes kaufen.
<mehr wirst hier nichtmehr dazu erfahren.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-10-2018, 11:12
Beitrag: #14
RE: Finesell mit 7" Touch-Pad-Screen ???
bin grad am Lesen hier, weil meine Sirene komischen Ton abgegeben hat ohne dass Alarm vorlag.
Ansonsten läuft das Teil ohne zu mucken, weiß nicht was Ihr da so sehr auszusetzen habt? Hab jetzt noch ne Sirene für außen auf Kulanz bekommen. Kann da nicht meckern. Außer dass ich den Fehlergrund für grad beschriebne Sache noch nicht raus hab.

Ein komisches Fietschen und Blinken ohne Alarm, Stecker ziehen ändert nur den Tön etwas.
Mußte dann in der Nacht auf die leiter und die Außensirene abbauen. Mindestens 7 Spinnen waren da drinne. Werden wohl Taubstumme sein..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
mad Probleme mit Finesell mit 7" Touch-Pad-Screen Ralph0815 0 1.178 29-10-2016 16:56
Letzter Beitrag: Ralph0815
  Funkalarmsystem Finesell Bodendecke2004 1 4.568 15-03-2014 11:54
Letzter Beitrag: Bodendecke2004

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste