Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frage zu Autoalarmanlagen
13-11-2015, 18:57
Beitrag: #1
Frage zu Autoalarmanlagen
Hallo zusammen,
Ich habe mal eine Frage an alle,die sich für Autoalarmanlagen interessieren:
Ist ein GPS Tracker für Fahrzeugbesitzer interessant, der beim scharfschalten (per Fernbedienung beim verlassen des Fahrzeugs) automatisch die Kraftstoffzufuhr unterbricht,
so daß das Auto gar nicht erst gestartet werden kann?
Der Vorteil läge darin, daß ein GPS-Störsender der evtl. vom Dieb eingesetzt wird, dann nichts bringt,wenn das Fahrzeug nicht bewegt
werden kann.
Da die Kraftstoffunterbrechung nicht über die OBD-Buchse läuft , kann sie vom Dieb auch nicht über den OBD-Stecker gelesen und ausgeschaltet
werden,das Fahrzeug ist praktisch komplett stillgelegt und kann nur mit der Fernbedienung oder per sms vom Besitzer wieder fahrbereit geschaltet
werden.
Was haltet ihr von einem solchen Gerät?
Gruß sky69
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13-11-2015, 21:24
Beitrag: #2
RE: Frage zu Autoalarmanlagen
Wo unterbricht der denn die Kraftstofftzufuhr? Kann man sowas nicht ganz einfach mit nen Bypass überbrücken?

Gruß Jörg
________________________________________________________
Technische Anfragen sind im Forum besser aufgehoben als in meinem
Postfach, bitte keine entsprechenden PNs - danke.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14-11-2015, 21:15
Beitrag: #3
RE: Frage zu Autoalarmanlagen
War wohl nicht so wichtig... Hätte mich jetzt aber doch interessiert.

Gruß Jörg
________________________________________________________
Technische Anfragen sind im Forum besser aufgehoben als in meinem
Postfach, bitte keine entsprechenden PNs - danke.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15-11-2015, 00:33
Beitrag: #4
RE: Frage zu Autoalarmanlagen
Wird wohl irgendwo entlang der Kraftstoffzuleitung ein Magnetventil eingesetzt werden. Da musst halt dann als Bösewicht suchen und auch fündig werden. Für einen schnellen Spritztourbruch wirds wohl uninteressant werden denk ich. Zumal das sinnlose Starten auch nicht geräuschlos von sich geht. Ja, würd ich sagen klingt interessant für jene die wirklich klaubare Fahrzeuge haben.
Meiner zählt wohl dazu nichtBig Grin
[Bild: animaatjes-automonteur-04335.gif]

11.Gebot:
Du sollst die Alarmanlage nicht kombiniert mit einer Türverschlusseinrichtung deaktivieren.
—-
Fragen bitte immer ins Forum und nicht meinen Postkasten anfüllen. DANKE!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21-11-2015, 12:55
Beitrag: #5
RE: Frage zu Autoalarmanlagen
(13-11-2015 21:24)Time_to_wonder schrieb:  Wo unterbricht der denn die Kraftstofftzufuhr? Kann man sowas nicht ganz einfach mit nen Bypass überbrücken?
Hallo Time to wonder,
Die Kraftstoffpumpe wird über ein Schaltrelais unterbrochen, der Tracker könnte so programmiert werden,das dies automatisch geschieht mit der
Fernbedienung.
Was meinst du mit einem Bypass?
gruß sky69

Hallo Evertech,
Die Kabel zur Kraftstoffpumpe werden über ein Schaltrelais geleitet, welches
dann per Fernbedienung ein- oder ausgeschaltet wird.
Das finden des Relais dürfte relativ lange dauern,es könnte ja überall verbaut sein , bzw. muß der Dieb erstmal drauf kommen Cool .
Dazu kommt,daß auch eine Sirene ausgelöst wird,wenn die Anlage scharf ist und die Zündung eingeschaltet wird.
gruß sky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21-11-2015, 13:32
Beitrag: #6
RE: Frage zu Autoalarmanlagen
Na dann mach doch, was auch immer. Mir kommt der Thread ein wenig seltsam vor, ich bin raus.

Gruß Jörg
________________________________________________________
Technische Anfragen sind im Forum besser aufgehoben als in meinem
Postfach, bitte keine entsprechenden PNs - danke.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21-11-2015, 15:10
Beitrag: #7
RE: Frage zu Autoalarmanlagen
(21-11-2015 13:32)Time_to_wonder schrieb:  Na dann mach doch, was auch immer. Mir kommt der Thread ein wenig seltsam vor, ich bin raus.
Sorry, aber das verstehe ich nicht ganz, ich habe lediglich eine Frage gestellt,
was soll daran seltsam sein?
Der Hintergrund ist der , daß ich Alarmanlagen anbiete, diese aber weiter verbessern möchte und dazu zu der beschriebenen Funktion gerne ein paar
Feedbacks bekommen möchte, ob das überhaupt von Interesse wäre.
Ich möchte hier keine Werbung machen und werde das auch nicht tun, es geht mir nur um die Verbesserung einer Anlage um den Nutzen zu erhöhen.
Dazu benötigt man nun einmal Meinungen von anderen,denn sonst nützt die
schönste Verbesserung nichts,wenn sie niemand braucht,ohne Feedback geht
es nicht.
gruß sky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22-11-2015, 11:34
Beitrag: #8
RE: Frage zu Autoalarmanlagen
Grundsätzlich sind diese Funktionen immer nützlich, die Frage hierzu stellt sich dahingehend, wie gross der Aufwand sein will, um dies zu erreichen.
Ferner gilt dazu zu sagen, dass diese Systeme längst am Markt sind und auch wiederum hier gilt, dass ein Diebstahlschutz eines solchen Kalibers ohne Aufschaltung und Geofencing sinnlos ist. Ausserdem zahlt die Versicherung, solange dir das nicht alle 4 Wochen passiert.
Der kleine Ganöve, der die Spritztour macht, ist doch Schnee von gestern und als Szenario zu vernachlässigen.
Bei Bestellten Diebstählen sieht die Sache anders aus. Es werden die Kisten komplett in Trailer gesetzt, die das GPS Signal abschirmen. Hier werden die Kisten dann intern stromlos gesetzt und ausgeschlachtet, so schnell schaust du nicht.
Unser Lösungsansatz ist der Bewegungssensor mit Alarmübertragung via GPRS und Videoverifikation. Alarmrelais können natürlich programmiert werden.
Interessant wäre zu wissen, in welchem Preissegment du dich bewegst, wie dein Notstrommanagement aussieht und wie du die Verifikation gestaltest.
Eine Alarmanlage nach dem Motto, Mein Haus meine Hausalarmanlage, mein Auto, meine Autoalarmanlage realisiert man mit der gleichen Anlagentyp und einer App, wenns drauf ankommt. Somit ist das nicht unbedingt Hexenwerk.
Inwieweit das wie im DIY Bereich zur eigenen Beruhigung dient oder tatsächlich zur Sicherheit beiträgt, muss man dann sehen.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22-11-2015, 20:49
Beitrag: #9
RE: Frage zu Autoalarmanlagen
(22-11-2015 11:34)funkistnichtalles schrieb:  Grundsätzlich sind diese Funktionen immer nützlich, die Frage hierzu stellt sich dahingehend, wie gross der Aufwand sein will, um dies zu erreichen.
Ferner gilt dazu zu sagen, dass diese Systeme längst am Markt sind und auch wiederum hier gilt, dass ein Diebstahlschutz eines solchen Kalibers ohne Aufschaltung und Geofencing sinnlos ist. Ausserdem zahlt die Versicherung, solange dir das nicht alle 4 Wochen passiert.
Der kleine Ganöve, der die Spritztour macht, ist doch Schnee von gestern und als Szenario zu vernachlässigen.
Bei Bestellten Diebstählen sieht die Sache anders aus. Es werden die Kisten komplett in Trailer gesetzt, die das GPS Signal abschirmen. Hier werden die Kisten dann intern stromlos gesetzt und ausgeschlachtet, so schnell schaust du nicht.
Unser Lösungsansatz ist der Bewegungssensor mit Alarmübertragung via GPRS und Videoverifikation. Alarmrelais können natürlich programmiert werden.
Interessant wäre zu wissen, in welchem Preissegment du dich bewegst, wie dein Notstrommanagement aussieht und wie du die Verifikation gestaltest.
Eine Alarmanlage nach dem Motto, Mein Haus meine Hausalarmanlage, mein Auto, meine Autoalarmanlage realisiert man mit der gleichen Anlagentyp und einer App, wenns drauf ankommt. Somit ist das nicht unbedingt Hexenwerk.
Inwieweit das wie im DIY Bereich zur eigenen Beruhigung dient oder tatsächlich zur Sicherheit beiträgt, muss man dann sehen.

Vielen Dank für dein Feedback Shy
Der Aufwand wäre nicht sehr groß,da es sich um ein bereits bestehendes System handelt, wo lediglich die Software etwas umprogrammiert werden müßte.
Es ist im Prinzip eine Autoalarmanlage mit GPS und erweiterten Funktionen.
Trackingfunktionen sind umfangreich vorhanden wie Bewegungs- , Erschütterungsalarm und Geofencing und einiges mehr.Zusätzlich wird die Zündung überwacht und die Sirene bei einschalten der Zündung oder Erschütterung ausgelöst.Das System ist per Fernbedienung scharf-/unscharf
schaltbar.
Die Kraftstoffpumpe kann per sms in der bisherigen Version schon unterbrochen werden, meine Idee war nun,das dies automatisch mit der
Scharfschaltung per Fernbedienung geschieht und umgedreht.
Ein interner Notakku ist vorhanden(500mAh),zwar nicht sehr groß,aber vollkommen ausreichend,es kann auch ein zusätzlicher Notakku angeschlossen werden.
Preislich dürfte sich die Sache um 160,- bis 200,-Euro bewegen.
Es gibt bereits viele Systeme auf dem Markt, das stimmt.Aber da bestehen
meines Wissens große Unterschiede bei den jeweiligen Funktionen,d.h. es
wird zwar das Fahrzeug stillgelegt aber andere Funktionen die dieses System hat, sind nicht vorhanden oder nur zum Teil.
Ich kenne natürlich nicht alle Systeme, kann da nur aus meiner eigenen
Erfahrung sprechen.
Eine Verifikation in dem Sinne ist bei dem Gerät so nicht vorhanden,die
Bedienung ist per sms,Internet(wenn aktiviert) und mit der Fernbedienung
möglich.Man könnte es um ein Zusatzgerät dafür erweitern,das würde es
allerdings teurer machen.
Die sms sind paßwortgeschützt,ebenso können nur gespeicherte Telefonnummern Befehle senden.
gruß sky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07-12-2015, 13:13
Beitrag: #10
RE: Frage zu Autoalarmanlagen
Hi,

unabhängig davon darfst Du "fahrt"relevante Stromkreise nicht einfach so unterbrechen! Das Fahrzeug verliert in diesem Fall nämlich seine Zulassung.
Worst Case: Die Relaisspule brennt durch (oder der Relaiskontakt "verbrutzelt"), während der (berechtigte) Kollege gerade auf der Autobahn linke Spur mit 200 unterwegs ist.
Was da passiert, wenn schlagartig die Spritzufur ausfällt, brauche ich nicht zu beschreiben?! Angel
Solche Kontakte müssen generell als Ruhekontakte und doppelt (also 2 Kontakte parallel) ausgeführt werden. Und so eine Kiste muss geprüft und zugelassen werden.
Also besser Finger weg!

Grüße
ToWo
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste