Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fragen vor dem Kauf einer Integra 64 plus
09-01-2017, 11:03
Beitrag: #1
Fragen vor dem Kauf einer Integra 64 plus
Hallo liebe Alarmforum-Gemeinde!

Nach reiflicher Überlegung habe ich mich entgegen aller Warnungen hier im Forum dafür entschieden, eine EMA im DIY zu errichten. Zum einen habe ich bis jetzt keinen Errichter hier im Umkreis gefunden, bei dem ich ein gutes Gefühl hatte, was Beratung, Seriosität und Preis-Leistungs-Verhältnis angeht. Zum anderen bin ich gerne Herr meiner Elektronik und habe Spaß daran, diese zu verstehen, zu konfigurieren und später auch mal erweitern zu können.

Und nachdem ich mich nun hier schon einige Wochen als Gast in das Thema EMA eingelesen habe, sind meine Vorstellungen mittlerweile soweit gereift, um konkrete Fragen zum Kauf einer SATEL-Anlage stellen zu können.

Hier erst einmal die Konfiguration, die ich mir zusammengestellt habe:
Zentrale Interga 64 plus
GSM-Modul GSM-4
Funkmodul ACU-120
LAN-Modul ETHM-1 Plus
Gehäuse OPU-3P
Netzteil APS-412
Akku CSB 12V 17AH
GSM-Antenne ANT-OBU-Q
Bedienteil INT-TSG
M-Kontakt Kabel K-1 2E
M-Kontakt Funk AMD-101
BWM Kabel SILVER
BWM Funk APMD-150
I-Sirene Kabel SPW-250R
I-Sirene Funk ASP-205R
A-Sirene Funk ASP-100R
Handsender Funk APT-100

Das zu sichernde Haus ist ein EFH mit 2 Etagen und 2 Nebengebäuden (Gartenhäuschen und Garage). Es sollen alle Fenster und Türen mit Magnetkontakten gesichert werden. Zusätzlich sollen drei BWM als Fallen im Wohnzimmer und den beiden Fluren installiert werden. Das meiste davon soll über Funk realisiert werden, lediglich eine Minimalkonfiguration (Zentrale, Bedienteil, BWM EG, Innensirene, 1 Türkontakt zum Raum der EMA) kann und soll verkabelt realisiert werden. Gartenhäuschen und Garage wollte ich nur mit je einem BWM absichern.

Jetzt zu den Fragen (in der Reihenfolge der aufgeführten Komponenten):

1. Aufgrund der Preisunterschiede wollte ich alles bis auf die Systemplatine Integra 64 plus in Polen bestellen. Es sollte doch alles kompatibel und das System nachher komplett in deutsch sein, oder?

2. Lese immer, dass man zum Programmieren den USB-RS-Adapter braucht. Die Systemplatine hat doch aber einen Mini-USB-Anschluss!?

3. In dem hervorragenden Beitrag von frank_harmann steht, dass man an die Platine direkt keine Melder per Kabel anschließen kann. Ist das bei der 64 plus auch der Fall? Will ja das Bedienteil, eine Sirene, einen BWM und einen Magnetkontakt per Kabel anschließen.

4. Gehäuse: Ist es groß genug, um alle Komponenten aufzunehmen? Falls nein: Alternative?

5. Netzteil: Reicht die Kapazität? Falls nein, Alternative?

6. GSM-Antenne: Braucht man eine oder zwei?

7. Magnet-Kontakt Kabel: Nimmt man den mit oder ohne Abschlusswiderstand? Ist nur der eine, also wahrscheinlich mit, oder?

8. BWMs (Kabel und Funk): Habe das "Problem", dass wir zwei Katzen haben. Tierimmun gibt's ja wohl generell nicht. Was macht man in so einem Fall? Kann man die von mir gewählten BWMs nicht so in der Empfindlichkeit runterregeln, dass sie die Katzen nicht mehr bemerken? Was wäre sonst die Alternative zu BWMs als Fallen, falls die Magnetkontakte irgendwie ausgetrickst wurden?

9. Handsender APT-100: Kann man diesen mit den gewählten Komponenten so einrichten, dass man mit ihm über das ACU-120 die Anlage scharf/unscharf schalten kann oder benötigt man dazu noch ein anderes Modul?

10. Allgemein: Hab ich sonst noch was vergessen? Kleinteile? Hab mir jetzt noch nicht zu jeder Komponente den Lieferumfang angesehen...

Fragen über Fragen! Wäre toll, wenn der eine oder andere die passenden Antworten dazu hätte.

Ist wirklich ein tolles Forum hier. Wollte anfangs eine Secvest 2way kaufen, bin dann aber über eine Oasis 80 und XT2 schließlich bei der SATEL gelandet, mit der man meine Wünsche anscheinend am besten realisieren kann. Hatte über diverse Einrichter auch eine Jablotron 100 angefragt. Aber wie gesagt: Hatte kein gutes Gefühl bei den angefragten Errichtern...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-01-2017, 11:20
Beitrag: #2
RE: Fragen vor dem Kauf einer Integra 64 plus
1. Aufgrund der Preisunterschiede wollte ich alles bis auf die Systemplatine Integra 64 plus in Polen bestellen. Es sollte doch alles kompatibel und das System nachher komplett in deutsch sein, oder?

darauf erwartest du von einem deutschen Errichter sicherlich keine verbindliche Aussage? Ich weiss, daß es irgendwann nicht mehr funktionieren soll die Komponenten zu mischen

2. Lese immer, dass man zum Programmieren den USB-RS-Adapter braucht. Die Systemplatine hat doch aber einen Mini-USB-Anschluss!?

bei der Integra PLUS genügt das USB-Kabel

3. In dem hervorragenden Beitrag von frank_harmann steht, dass man an die Platine direkt keine Melder per Kabel anschließen kann. Ist das bei der 64 plus auch der Fall? Will ja das Bedienteil, eine Sirene, einen BWM und einen Magnetkontakt per Kabel anschließen.

die 64 Plus hat 16 konventionelle Meldelinien zum Verdrahten auf der Platine

4. Gehäuse: Ist es groß genug, um alle Komponenten aufzunehmen? Falls nein: Alternative?

die aufgezählten Komponenten passen alle in das Gehäuse

5. Netzteil: Reicht die Kapazität? Falls nein, Alternative?

du solltest einen passenden Trafo anstatt des Netzteils nehmen. Die Spannungsversorgung ist 20V und nicht 12V

6. GSM-Antenne: Braucht man eine oder zwei?

eine Antenne reicht

7. Magnet-Kontakt Kabel: Nimmt man den mit oder ohne Abschlusswiderstand? Ist nur der eine, also wahrscheinlich mit, oder?

Geschmacksache, ich bevorzuge die Kontakte mit integrierten Widerständen, wo es geht und Sinn macht

8. BWMs (Kabel und Funk): Habe das "Problem", dass wir zwei Katzen haben. Tierimmun gibt's ja wohl generell nicht. Was macht man in so einem Fall? Kann man die von mir gewählten BWMs nicht so in der Empfindlichkeit runterregeln, dass sie die Katzen nicht mehr bemerken? Was wäre sonst die Alternative zu BWMs als Fallen, falls die Magnetkontakte irgendwie ausgetrickst wurden?

Katzen zählen zur Kategorie "Ungeziefer" und können ebensowenig ausgeblendet werden wie Fledermäuse. Entweder Katzen oder Bewegungsmelder

9. Handsender APT-100: Kann man diesen mit den gewählten Komponenten so einrichten, dass man mit ihm über das ACU-120 die Anlage scharf/unscharf schalten kann oder benötigt man dazu noch ein anderes Modul?

ja, geht. Du brauchst kein zusätzliches Modul

Exclamation § 319 StGB Wer bei der Planung... gegen die allgemein anerkannten Regeln der Technik verstößt und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-01-2017, 14:06
Beitrag: #3
RE: Fragen vor dem Kauf einer Integra 64 plus
Hallo Animal,

danke für die schnellen Antworten!

Tausche also Netzteil gegen TR 60 AV. Sollte von der Leistung her reichen, oder?
BWMs nehme ich dann komplett raus. Stattdessen dann ein paar mehr Magnetkontakte an Schubladen etc. als Stöberfallen.
Was ist mit Glasbruchsensoren (AGD-100)? Hatte ich bisher wegen der BWMs nicht im Fokus. Würde zumindest die Terrassentüren (zweiflügelig) damit absichern wollen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-01-2017, 14:19
Beitrag: #4
RE: Fragen vor dem Kauf einer Integra 64 plus
60W ist ein bisschen mager, nimm einen 75W Trafo

anstelle der Glasbruchmelder und Magnetkontakte kannst Du dir mal die Kombinationsmelder AVD-100 anschauen, das sind Magnetkontakte mit Erschütterungsmeldern, als zweikanaliger Melder getrennt übermittelt. Man erkennt also schon das Hebeln an der Tür, ebenso das Einschlagen als auch das Öffnen. Ich finde das effektiver als Glasbruchmelder mit Magnetkontakten separat.

Exclamation § 319 StGB Wer bei der Planung... gegen die allgemein anerkannten Regeln der Technik verstößt und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-01-2017, 16:00
Beitrag: #5
RE: Fragen vor dem Kauf einer Integra 64 plus
Habe jetzt mal meine Konfiguration im ConfX-Tool eingegeben. Bei der Strombilanz kommt der Rechner auf 1.195 mA unter Maximallast. Bei 20V komme ich so auf einen Bedarf von 23,9 Watt. Insofern sollte doch ein TR 40 VA und erst recht ein TR 60 VA locker ausreichen. Oder mache ich gerade einen Denkfehler?

Das mit den AVD-100 ist im Übrigen eine Super-Idee. Danke dafür!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25-01-2017, 11:18
Beitrag: #6
RE: Fragen vor dem Kauf einer Integra 64 plus
So, hier meine Bestell- und ersten Installationserfahrungen. Vielleicht helfen sie ja jemandem:

1. Habe doch eine Integra 128 plus gekauft. Kostet nur 20 EUR mehr, aber man hat dann genug Linien.
2. Als Gehäuse habe ich mich wegen des größeren Trafos doch für das OMI-4 entschieden. Allerdings bin ich etwas enttäuscht über das Gehäuse, da man, obwohl es ausreichend groß ist, standardmäßig nur die Hauptplatine, das ETHM-1 plus und das INT-VG installieren kann. Das GSM-4 passt schon nicht mehr rein. Eine zweite Installationsebene wäre wünschenswert.
2. Habe alles bis auf die Hauptplatine und den Akku in Polen bestellt bei Aksonet bzw. Pluscom.
3. Bei den polnischen Preisen ist zu beachten, dass noch 4% Aufschlag dazu kommen, wenn man mit PayPal bezahlt. Das war mir der Käuferschutz aber wert.
4. Es wurde alles innerhalb von vier Werktagen geliefert.
4. Das polnische INT-TSG spricht deutsch mit mir :-)
5. Die polnische Version des GSM-4 funktioniert auch wunderbar in Deutschland, allerdings lässt sich die Firmware nicht auf deutsch umflashen. Dies hat aber nur Auswirkungen auf die Programmierung direkt am Modul. Im Display ist halt alles polnisch. Da man das Modul aber viel komfortabler über Dload10 konfigurieren kann, ist das verschmerzbar. Und die Statusmeldungen im Display versteht man auch auf polnisch ;-)
6. Das GSM-4 wird mit einem eigenen Gehäuse geliefert. Allerdings fand ich es unschön, zwei Gehäuse an der Wand hängen zu haben, zumal im OMI-4 theoretisch noch genug Platz wäre. Also habe ich mir ähnlich wie beim OPU-3P einen klappbare Trägervorrichtung aus einer Kunststoffplatte gebaut und darauf das GSM-4 geschraubt. Externe Antenne dran und gut ist. Passt wunderbar über dem Trafo ins Gehäuse. Vorteile: Kürzere Leitungswege und nur ein Kasten an der Wand. Werde noch ein paar Bilder machen und nachreichen.

Als nächstes steht jetzt die Installation der Melder und Signalgeber an...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26-01-2017, 15:01
Beitrag: #7
RE: Fragen vor dem Kauf einer Integra 64 plus
Danke schon mal für die ersten Erfahrungen.

Ich befinde mich auch gerade in der Planungsphase, interessant für mich wäre, welche Sprache das LAN-Modul ETHM-1 Plus spricht, und ob es auch aus Polen kommt.

Die Preise sind schon sehr verlockend.

Danke
Ralf
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26-01-2017, 15:36
Beitrag: #8
RE: Fragen vor dem Kauf einer Integra 64 plus
Das ETHM-1 plus ist "sprachlos", ist ja nur die physische Verbindung zum LAN... Kannst Du also ruhig in Polen bestellen.

Wenn alles deutsch sein soll, muss man in jedem Falle die deutsche Version der Zentrale ordern und ggf. die deutsche Version des GSM-Moduls, sofern es ein Display hat (GSM-4 / GSM-5). Wie oben schon erwähnt, kann man meiner Meinung nach aber gut mit den polnischen Meldungen im Display des GSM-Moduls leben. Schaut man im Normalbetrieb eh nicht drauf, da im Gehäuse verbaut.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30-01-2017, 13:34
Beitrag: #9
RE: Fragen vor dem Kauf einer Integra 64 plus
Noch ein Nachtrag zum polnischen GSM-4:
Es zieht sich anscheinend nicht automatisch die Zeit vom Mobilfunkanbieter (in meinem Falle congstar) :-(
Wer also auf korrekte Zeit im GSM-Modul wert legt, muss sie über Dload10 manuell und jedes mal nach einer Stromunterbrechnung neu programmieren. Das ist etwas lästig. Über das Modul direkt lässt sich die Zeit - warum auch immer - nicht einstellen!
Würde also doch dazu raten, die 100 EUR mehr für ein deutsches GSM-4 auszugeben...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30-01-2017, 16:07
Beitrag: #10
RE: Fragen vor dem Kauf einer Integra 64 plus
Danke für die Info,
ob ich überhaupt ein GSM Modul installieren soll ist noch nicht ganz klar.
Ich überlege eher das TSI in Polen zu besorgen.

Und die Größe des Gehäuses ist noch eine Frage.
Weiter ungeklärt ist noch, ob ich meine schon verbauten passiven Glasbruchmelder weiter verwenden kann.
Hierzu liest man im Forum unterschiedliche Meinungen.
Wenn ich das richtig verstanden habe, funktionieren keine Melder, die ihre Spannung aus der Meldelinie beziehen.

MfG
Ralf
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31-01-2017, 09:23
Beitrag: #11
RE: Fragen vor dem Kauf einer Integra 64 plus
Auf GSM als ersten (zweiten) Meldeweg würde ich auf keinen Fall verzichten.
Zum TSI kann ich dir leider nichts sagen.

Was die Gehäusegröße angeht, musst du konkreter werden.
Was soll alles rein? Schau dir mal meinen Beitrag zum OMI-4 und der zweiten Installationsebene an. Da sind auch Fotos dabei. Vielleicht hilft's ja?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31-01-2017, 09:27
Beitrag: #12
RE: Fragen vor dem Kauf einer Integra 64 plus
wenn es eng wird nimm halt das OMI-306, da hast du Platz satt.

http://www.asl-ademco.de/downloads/dokumente/OMI306.pdf

Exclamation § 319 StGB Wer bei der Planung... gegen die allgemein anerkannten Regeln der Technik verstößt und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-02-2017, 09:39
Beitrag: #13
RE: Fragen vor dem Kauf einer Integra 64 plus
Finale Meldung zum GSM-4:
Hatte mich jetzt doch dazu entschieden, das polnische GSM-4 zurückzusenden. Aksonet hat es anstandslos zurückgenommen. Habe mir nun die deutsche Version zugelegt. Das Problem mit der automatischen Zeit hat aber auch die deutsche Version, da die Telekom einfach kein Zeitsignal über das GSM-Netz sendet!!! Anscheinend ist O2 der einzige Anbieter in Deutschland, der das macht :-(

Unterm Strich bin ich zwar schon froh, jetzt auch das GSM-4 in deutsch am Display konfigurieren zu können (mein Computer steht rund 15m entfernt und ist kein Notebook ;-)). Aber einen technischen Vorteil hat man gegenüber der polnischen Version definitiv nicht.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04-02-2017, 20:37
Beitrag: #14
RE: Fragen vor dem Kauf einer Integra 64 plus
(30-01-2017 16:07)mmtt22 schrieb:  Ich überlege eher das TSI in Polen zu besorgen.

Ich habe schon 2 INT-TSI aus Polen bestellt, sogar bei 2 verschiedenen Versendern (Delta Opti und Pluscom). Hat einwandfrei geklappt. Schnelle Lieferung und die Geräte waren einwandfrei. Sie nehmen die deutsche Sprache der Zentrale an.
Ich habe sogar schon eine Garantieabwicklung hinter mir, hat auch einwandfrei geklappt. Ich musste halt nur das Porto für den Hinversand tragen.

Gruß Hogend

Arrow Satel Integra 64 Plus, alles diskret verdrahtet, kein Funk, INT-TSI, 2xSatel Grey Dual, 6xVD-1, 8xS1, 1xB-3A, INT-VG, ETHM1-Plus, GSM-LT1, SPW100, SP-4003. In Betrieb seit 02.01.2016.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Planung einer neuen Satel Integra mechtronic 20 3.221 14-02-2016 14:58
Letzter Beitrag: mechtronic
Shy Integra 64 - Neubau - Fragen eines Neulings DerHans 22 3.870 04-11-2015 07:55
Letzter Beitrag: Animal
  Allgemeine Fragen zur Satel Integra 128WRL blablubb 10 4.103 11-04-2014 05:23
Letzter Beitrag: Animal

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste