Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Garage sichern (20.000€ Schaden)
29-01-2015, 02:57
Beitrag: #1
mad Garage sichern (20.000€ Schaden)
Hallo zusammen!

Ich fange am besten mal damit an was passiert ist. Wir haben uns ein schönes Auto gekauft, und nach nicht mal 3 Wochen, wurde Nachts in die Garage eingebrochen und das Auto leergeräumt! Navi, Lenkrad, Spiegel usw. alles weg, dabei wurde die Autotür mit einer Blechschere aufgeschnitten. Der Schaden beläuft sich lt. Gutachter auf ca. 20.000€!

Die Garage ist nur 10-15m Luftlinie nach Rechts von meiner Wohnung, wenn ich aus dem geöffneten Fenster schaue, kann ich das Dach meiner Garage sehen. An sich hat die Garage ein massives Mauerwerk, aber das Tor an sich ist ein Witz!

Es ist ein Hörmann Schwenktor, das in Skelettbauweise daherkommt und mit weißen Kunststoffplatten vervollständigt wird. Auch das Lüftungsgitter am unteren 1/4 der Garage machte es den Dieben leicht, an den 4 Endrohren das Fahrzeug zu erkennen, worauf bzw. dessen Teile sie abgesehen haben. Der Schließmechanismus, basiert auf einem normalen Schloss, das mittels 2 labilen Alustangen unten in den Ecken die "Schnapper" herauszieht. Die Garage war nach dem Einbruch, in einem "Abgeschlossenen" Zustand, die Diebe haben sie wohl mit einem simplen Schraubenzieher aufbekommen, obwohl dadrüber Wohnungen sind...

Die Versicherung wird zahlen, aber sowas darf einfach nicht nochmal passieren! Ich werde somit das Tor an sich, mit Metallplatten verstärken, damit man sie nicht einfach durch die Kunststoffplatten die verbaut sind, durchschneiden können. Auch werde ich das Lüftungsgitter mit Metallplatten verschließen, da es in der Garage so schon genug zieht und die Diebe nicht sehen sollen ob und was für ein Fahrzeug sich in der Garage befindet.

Da es eine Mietgarage ist, kann ich leider nicht viel an dem Teil ändern. Ich werde das Tor noch soweit es geht sichern. Was ich gerne von euch wissen möchte, ist: wenn die Diebe es doch noch schaffen rein zu kommen, welche Maßnahmen sind sinnvoll?

Danke schon mal für Tipps!

MfG
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-01-2015, 08:52
Beitrag: #2
RE: Garage sichern (20.000€ Schaden)
Guten Morgen,

ich würde alles daran setzen, dass das Tor getauscht wird. Denn wenn Du jetzt nur ein paar offensichtliche Schwachstellen behebst, reissen die vielleicht beim nächsten Mal das ganze Tor raus. Dazu würde ich erstmal die Bedingungen der Hausratversicherung prüfen. Es handelt sich ja versicherungstechnisch um einen Einbruch, denke ich. Und da müsste das Tor ja auch Gegenstand der Versicherung sein.

Ob das so klappt, weiss ich nicht. Ich würde nur erstmal in diese Richtung überlegen.

Kopf hoch und Gruß Jörg

Gruß Jörg
________________________________________________________
Technische Anfragen sind im Forum besser aufgehoben als in meinem
Postfach, bitte keine entsprechenden PNs - danke.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-01-2015, 10:41
Beitrag: #3
RE: Garage sichern (20.000€ Schaden)
Hallo,

was für ein Sch... Angry

Da ist aber keiner einfach durch die Gegend gelaufen und hat durch das Tor geschaut.
Das hört sich eindeutig nach gezielter beauftragter "Ersatzteilbeschaffung" an. DieTeile findest du auch nicht bei Ebay.

Die wirst du nur durch erheblichen baulichen Aufwand verzögern können.

Gruß Tim

Ich habe nicht auf jede Frage die passende Antwort,
aber zu jeder Antwort die passende Frage.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-01-2015, 11:34
Beitrag: #4
RE: Garage sichern (20.000€ Schaden)
Schliesse mich an, das ist sch...
Wenn der bauliche Aufwand bescheiden gross ist, kann man jedoch auch mal über ne Sicherheitsnebelmaschine nachdenken. Und dann in der Verlängerung der Aktion auch mit Reizgas/Pfefferspray etc. Da gibts schon Möglichkeiten.
Es ist mein Eigentum, und wenn da was passiert ist das eine andere Diskussion als in einem Ladengeschäft.
Wer hier reingeht, hat mit Beeinträchtigungen der Gesundheit zu rechnen. Big GrinBig Grin
Bei der Schadenssumme muss trotzdem schnell ein Grundschutz her.
Die kommen gerne zur Nachschau wiederAngry
Eine Alarmanlage zur sicheren Detektion ist trotzdem Pflicht.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-01-2015, 14:01
Beitrag: #5
RE: Garage sichern (20.000€ Schaden)
Wie wärs mit einer Alarmanlage im Auto?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-01-2015, 14:04
Beitrag: #6
RE: Garage sichern (20.000€ Schaden)
Wenn ich die Autobeschreibung richtig interpretiere, sollte da doch eigentliche eine Alarmanlage drin sein.

Gruß Tim

Ich habe nicht auf jede Frage die passende Antwort,
aber zu jeder Antwort die passende Frage.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-01-2015, 14:42
Beitrag: #7
RE: Garage sichern (20.000€ Schaden)
Ja es war eine Bande, die viele Autos in paar Tagen aufgebrochen hatte. Fast immer die selbe Vorgehensweise. Die Jungs waren nicht unbedingt auf mein Modell fixiert, auch wenn die Teile bei meinem besonders Wertvoll waren. Sie haben erst versucht den Schließzylinder vom Auto kaputt zu machen, als der nicht nachgeben wollte, haben sie den ganzen Griff aus der Karosserie herausgeschnitten!

Das Fahrzeug hat einen Neuwert von ca. 75.000€ aber keine Alarmanlage... die nützt leider meistens eh nicht viel, da lassen sich die Diebe kaum von abbringen und die Nachbarn sind ehr genervt, als alarmiert...

Die Vermieter der Garage und meiner Wohnung sind extrem geizige Menschen, ich musste schon damals Laminat für 2000€ auf meine Kosten verlegen usw. die werden keinen einzigen € dazusteuern, die Garage aufzurüsten, noch würden sie mir erlauben das Tor zu tauschen. Daher kann ich nur versuchen in einem "normalen" Rahmen das Tor zu verstärken und innen mit einem Bewegungsmelder Alarm zu sichern. Dazu wollte ich mal paar Tipps von euch.

Achja, meint Ihr ein Aufkleber auf der Garage der auf einen Alarm hinweist würde abschrecken, oder ehr dazu führen, das sich die Diebe noch besser vorbereiten?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-01-2015, 15:21
Beitrag: #8
RE: Garage sichern (20.000€ Schaden)
wen juckt den heute noch eine Autoalarmanlage?
So häufig wie die Dinger auslösen ist das doch mehr ein Ärgernis als ein Schutz.
Meines Erachtens schade fürs Geld.
Eine Wegfahrsperre ist ok. Hätte hier auch nichts gebracht.
Und jetzt die Gretchenfrage: was macht Frank wenn der Bewegungsmelder in der Garage auslöst?
Polizei rufen und Warten? Frag mal an, welche mittlere Einsatzanfahrtszeit im besten Falle rauskommen will. Und dann machst du dir weiter Gedanken.
Wenns meine Garage wäre: Technische Hilfsmittel, die nach einer Einwirkzeit auch Schmerzen verursachen. Und wenns nur sakrisch juckt. Auch das tut weh.
Bei verifiziertem Alarm würde ich eine 'Einrichtung" starten, die sowas kann.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-01-2015, 16:28
Beitrag: #9
RE: Garage sichern (20.000€ Schaden)
Also Ziel Nr. 1 ist es das, die erst gar nicht in die Garage reinkommen. Da direkt über der Garage, Wohnungen sind, vermute ich mal, das sie nicht unbedingt mit 2 Brecheisen, 15min lang die Garage bearbeiten wollen, bis sie das ganze Tor ausgerissen haben!? Irgend wo wird es sicherlich eine Grenze geben, wo der Aufwand für diese Untermenschen zu groß wird und sie sich ein anderes (Opfer) Auto suchen.

Was haltet Ihr von Erschütterungsalarm? Gibt es für paar € bei ebay, mit Fernbedienung und Magneten, davon könnte ich 3 ans Tor von innen backen und wenn die am Tor rumreißen, müsste es schon laut werden, ggf, so laut, das die Bewohner über der Garage aus dem Fenster schauen!? Wohne hier nun 1 Jahr und es gab noch nie einen "Fehlalarm", daher kennen die Leute das hier nicht.

Desweiteren habe ich an einen Bewegungsmelder gedacht der ein starkes Licht in der Garage einschaltet, Decke ist am Ende ca. 3m hoch und Strom kann ich vom abgeschlossenen Nebenraum holen, so schnell können die das Teil nicht abreißen.

Bei dem Tor, wollte ich mit einer Nachrüst ZV oben in der Schiene wo die Rollen laufen, einen Stahlstift ausfahren lassen, so lässt sich das Tor nicht hochschieben, da müsste man das ganze Tor ausreißen und mit der Alarm Sirene...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-01-2015, 17:30
Beitrag: #10
RE: Garage sichern (20.000€ Schaden)
Du hoffst wohl immer noch allen Ernstes, dass ein anderer deinen Job macht.
Ich lese das zumindest so raus. Die anderen sollen ausm Fenster schauen, wie siehts mit dir selber aus?
Für ein paar Euro bei Ebay. Wenn ich das lese, weiss ich wo die Reise hingeht.
Wenn das erste Mal der Wind ordentlch haust oder einer blöderweise daran rüttelt, was du nie ausschliessen kannst, soll jedesmal das Gebrülle losgehen?
Du träumst noch.
Kauf dir einmal was gescheites und verlasse die ruhig auf die gewünschte Funktion.
Dann gibts du nur einmal Geld aus und hast ein beruhigendes Gefühl.Lightbulb
So steht es auch im Display einer Daitem - AnlageBig GrinBig Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-01-2015, 17:34
Beitrag: #11
RE: Garage sichern (20.000€ Schaden)
Na ich bin doch Laie bei sowas! Hätte daher gerne Tipps von Euch, aber es kommt leider wenig an Tipps, bis auf Tor neu machen, was einfach nicht möglich ist.

Sagt mal was ist das sicherste Zylinderschloss?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-01-2015, 19:41
Beitrag: #12
RE: Garage sichern (20.000€ Schaden)
Ich würde die von dir beschriebenen mechanischen Verbesserungen vornehmen. Dazu eine kleine, aber feine Einbruchmeldeanlage mit viel Akustik!

Das I-Tüpfelchen wäre wie schon geschrieben eine Nebelmaschine.


Schwierig zu sagen welcher der "Sicherste" ist...

EVVA MCS (Magnetsystem) oder DOM Diamant sind schon sehr solide Schließzylinder!

Gruß
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-01-2015, 19:42
Beitrag: #13
RE: Garage sichern (20.000€ Schaden)
"Herr Doktor, Herr Doktor, alle ignorieren mich!" - "Der nächste bitte!"

(29-01-2015 14:42)frank85 schrieb:  Die Vermieter der Garage und meiner Wohnung sind extrem geizige Menschen, ich musste schon damals Laminat für 2000€ auf meine Kosten verlegen usw. die werden keinen einzigen € dazusteuern, die Garage aufzurüsten, noch würden sie mir erlauben das Tor zu tauschen.

Ich habe ja auch garnicht geschrieben, dass der Vermieter es bezahlen soll. Ich habe mir jetzt extra mal die Mühe gemacht, die aktuellen Bedingungen für Hausratversicherungen des GDV (VHB 2010) herauszusuchen. Demnach sind auch Garagen versichert, sofern sie sich auf dem Grundstück der versicherten Wohnung befinden. Ist das bei Dir der Fall, dann muss die Versicherung zahlen. Und wenn der Vermieter sich querstellt, kannst Du ihm ja die Miete mindern, weil das Garagentor mangelhaft ist.

Gruß Jörg

PS: Für 2000 Euro hättest Du auch einen richtigen Boden bekommen Big Grin !

Gruß Jörg
________________________________________________________
Technische Anfragen sind im Forum besser aufgehoben als in meinem
Postfach, bitte keine entsprechenden PNs - danke.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-01-2015, 19:51
Beitrag: #14
RE: Garage sichern (20.000€ Schaden)
(29-01-2015 17:34)frank85 schrieb:  Sagt mal was ist das sicherste Zylinderschloss?

Also ich würde bei KESO oder EVVA schauen...
Bei mechanischen Zylindern haben die schon was vernünftiges im Angebot - es sind nicht die günstigsten, dafür aber gut.

Gruß Banane
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01-02-2015, 09:46
Beitrag: #15
RE: Garage sichern (20.000€ Schaden)
Mich wundert der Ansatz....dickes Auto fahren, aber andere Leute sollen DEINE Arbeit machen....ganz im Ernst, wieso sollte das der Fall sein?

Wenn die Garage ordentlich verschlossen ist, zahlt die Versicherung. Wenn nicht, such ne andere Garage...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08-02-2015, 16:35
Beitrag: #16
RE: Garage sichern (20.000€ Schaden)
Ich möchte das Thema noch einmal 'aufwärmen':
Wie meine Vorredner ja schon schrieben, zuerst die mechanischen Verbesserungen am Tor durchführen - einen Teil der Kosten kannst du vermutlich über die Versicherung deckeln lassen (Vertrag gut lesen, ggf. verhandeln - wenn die Hausrat nicht will, mit dem Autoversicherer sprechen).
In die Garage einen Dual-Bewegungsmelder (keine normalen PIR-Melder, weil's in der Garage zieht, wie du schreibst, und Spinnen und Co wird es dort sicherlich auch geben) oder eine Lichtschranke installieren und auf ein GSM-Wählgerät schalten (z.B. das Voxout von Monacor), eine fiese Innensirene (z.B. die SAG-122, ebenfalls von Monacor) dranhängen. Außen an die Garage einen Schlüsselschalter o.ä. zum Unscharfschalten des Voxout oder auch eine Fernbedienungslösung dranbasteln. Alternativ eine 'richtige' Alarmanlage kaufen, da gibt es die Fernbedienungen ab Werk oder optional dazu, kostet dann halt ein paar Euro mehr als die Voxout-Lösung.

Über die Folgen eines Alarms solltest du dir vorher Gedanken machen: wenn dein Mobiltelefon klingelt, während du gerade im Urlaub bist oder das Telefon bei der Arbeit im Spind liegt, sind deine Möglichkeiten des rechtzeitigen Eingriffs eher begrenzt, also müssen Optionen her und diese Optionen lauten NICHT "Oma Meier aus der Wohnung über der Garage wird schon nachsehen"... Du wirst doch deines Lebens nicht mehr froh, wenn Oma Meier beim Nachsehen einen 'auf die Mütze bekommt'!!! Also bitte über einen Wachdienst nachdenken (monatliche Kosten!), der im Alarmfall nach dem Rechten sieht oder entsprechend fitte Nachbarn so schulen, dass diese aus sicherer Entfernung(!!!) 'einen Blick schmeißen' und ggf. die Polizei rufen (ist ja auch ein 'verifizierter' Alarm und sollte daher von der 'Rennleitung' einigermaßen schnell abgearbeitet werden. Zumal die Jungs beim letzten Mal ja auch nicht gerade in drei Minuten mit deinem Auto fertig waren).

Und nun viel Spaß bei der mechanischen Verstärkung des Tores! Angel

Viele Grüße
Olli
(der immernoch über Jörgs Spruch mit dem "richtigen Boden" grinsen muss)

Keine Haftung für Sach- oder Personenschäden. Die sach- und fachgerechte Umsetzung liegt beim Ausführenden. Alle gängigen Normen und Vorschriften sind zu beachten, sonst siehe Avatar...
Bitte keine technischen Anfragen per Email oder PN stellen, sondern offen im Forum posten, danke!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste