Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hat jemand eine Lichtschranke und kennt meine Probleme?
04-12-2016, 11:30
Beitrag: #1
Hat jemand eine Lichtschranke und kennt meine Probleme?
Guten Tag

Ich habe eine Reflexionslichtschranke.
Daten:


Betriebsreichweite
0 ... 12 m
Grenzreichweite
14 m
Lichtsender
LED
Lichtart
rot, Wechsellicht , 640 nm
Lichtfleckdurchmesser
ca. 35 mm im Abstand von 12 m
Kenndaten funktionale Sicherheit
MTTFd
1460 a
Gebrauchsdauer ™
20 a
Diagnosedeckungsgrad (DC)
0 %
Anzeigen/Bedienelemente
Funktionsanzeige
LED rot
leuchtet: bei freiem Strahl
blinkt: bei Unterschreiten der Funktionsreserve
aus: bei Strahlunterbrechung
Elektrische Daten
Betriebsspannung
24 ... 230 V AC/DC
Ausgang
Schaltungsart
hellschaltend
Normen- und Richtlinienkonformität
Normenkonformität


Produktnorm
EN 60947-5-2:2007 
IEC 60947-5-2:2007
Umgebungsbedingungen
Umgebungstemperatur
-20 ... 60 °C (-4 ... 140 °F)
Mechanische Daten
Schutzart
IP67
Anschluss
Klemmraum
Material


Gehäuse
Kunststoff ABS, schwer entflammbar



Die Lichtschranke ist an eine Outdoor IP Kamera angeschlossen. Über eine App wird der Alarm übermittelt, wenn jemand durch den Erfassungsbereich marschiert.

Die Reflexionsscheibe ist genau 10 Meter entfernt.

Meistens kann man sich auf die Schranke verlassen, gestern mal wieder nicht.
Die Kontroll-LED blinkt; der Hersteller verweist dann, dass die Funktionsreserve unterschritten sei (was immer das auch heisst).

Nun meine Frage: Hat jemand eine Lichtschranke und dabei die gleichen Feststellungen gemacht? So richtig kann ich mir nicht erklären, warum die Schranke jetzt blinkt und mir gestern Abend Daueralarm anzeigt/auslöst!

Heute Morgen ging alles wieder, nichts blinkte, nichts wurde verstellt.



Über einen Tipp würde ich mich freuen!

Danke und Gruß

Dirk
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04-12-2016, 12:19
Beitrag: #2
RE: Hat jemand eine Lichtschranke und kennt meine Probleme?
So aus dem Lameng: ggf. Nebel?

Der reflektierte Strahl wird bei aufkommendem Nebel ganz langsam immer schwächer reflektiert. Dann ab einem bestimmten Punkt steigt die Lichtschrankenelektronik aus.

Anders, als bei einer plötzlichen Strahlunterbrechung, die das Auslösekriterium ist.

LG
Jörg
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04-12-2016, 12:36
Beitrag: #3
RE: Hat jemand eine Lichtschranke und kennt meine Probleme?
Ein ähnliches Verhalten habe ich an meiner billigen Torlichtschranke.
Funktionsreserve heißt, die Elektronik kompensiert eine Schwächung des Strahls bis zu einem gewissen Level. Bei mir ist es feuchter Niederschlag am Reflektor. Einmal drüberwischen und gut ist. Habe schon mit Dach probiert, jedoch ebenfalls unbefriedigend. Luftfeuchtigkeit legt sich nunmal auf allen Flächen ab. Beheizen wäre noch ne Alternative, der Aufwand ist es mir aber nicht wert.
Nebelreflektion habe ich jetzt so noch nicht feststellen können, da müsste die Suppe schon ziemlich dicht sein bei 5m, 12 m sollte mal getestet werden.
Es gibt Schablonen, womit man das simulieren kann. Wird bei Linienstrahlrauchmeldern mitgeliefert Big Grin
Bei guten Herstellern ist das ebenfalls im Zubehör dabei.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04-12-2016, 12:49
Beitrag: #4
RE: Hat jemand eine Lichtschranke und kennt meine Probleme?
Nebel kann ich ausschließen, bei dem sternklaren Abend.

Was für Schablonen meinst du??
Link?

Gruß

Dirk
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04-12-2016, 13:02
Beitrag: #5
RE: Hat jemand eine Lichtschranke und kennt meine Probleme?
Diese Schablonen haben Schwärzungen bis zur kompletten Verdunklung.
Ob es die frei zu kaufen gibt, glaube ich nicht. Die liegen bei den Lichtschranken unseres Zulieferers (UTC ) halt bei.
Bei dem gestrigen Abend glaube ich bei dir eher daran, dass der Reflektor vereist war und deswegen das System ausgestiegen ist. Somit wäre eine Beheizung hier wahrscheinlich die Lösung. Mit einem Schutzdach würde ich anfangen, damit der Niederschlag sich nicht mehr direkt darauf ablegen kann.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04-12-2016, 13:15
Beitrag: #6
RE: Hat jemand eine Lichtschranke und kennt meine Probleme?
Der Hinweis mit der Vereisung könnte mir weiterhelfen...die LS war zwar eisfrei, an den Reflektorschirm habe ich aber gar nicht gedacht....

Danke und Gruß


Dirk
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Welche Anlage erfüllt meine Anforderungen? Vitamin_B 2 911 03-12-2014 21:03
Letzter Beitrag: Vitamin_B
  Wer kennt diese EMA ?? Bastard123 2 1.978 09-08-2012 22:48
Letzter Beitrag: Bastard123

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste