Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Home Alarmanlage mit ext. Eingang
11-05-2018, 19:15
Beitrag: #1
Home Alarmanlage mit ext. Eingang
Hallo, ich suche eine Alarmanlage. Eigentlich muss sie nur eine Funktion bieten, und zwar Überwachung der Stromversorgung eines Vereinsheimes. Bisher hatte ich eine Marmitek Homeguard 8000, da habe ich am externen Eingang über ein kleines Netzteil eine Spannung von 5 V angelegt. Bei Stromausfall, z.B. durch Blitzschlag, wurden nacheinander bis zu 3 Telefonnummern angerufen. GSM will ich nicht, es langt Alarmierung über normale Telefonleitung. Vielleicht kennt jemand eine entsprechende Anlage mit einem solchen ext. Eingang. Bei meinen Recherchen habe ich da nur Geräte gefunden, die im Preissegment zu hoch lagen und/oder jede Menge Sensoren dabei hatten, die ich nicht brauche. Danke.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-05-2018, 19:32
Beitrag: #2
RE: Home Alarmanlage mit ext. Eingang
Mache dir mal Gedanken darüber, wie lange es eine " normale" Telefonleitung noch geben wird. Irgendwann. Ist alles auf ip umgestellt und dann fängst du wieder an.
Es gibt Gsm modems, da kannst du genau solche Meldungen via Sms oder Sprachanruf generieren lassen. Hierzu führst du die Stromversorgung einfach über das Eingangsrelais un schon hast du deine gewünschte Meldung das voxout ist hier ein probates Mittel und kostengünstig. In Verbindung mit ner congstar karte kostet dich das weniger als ein Telefonanschluss.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-05-2018, 20:02
Beitrag: #3
RE: Home Alarmanlage mit ext. Eingang
Sorry,
da habe ich mich falsch ausgedrückt. Die Alarmanlage wird natürlich an der Fritzbox angeschlossen. Und die hängt an DSL :-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-05-2018, 20:16
Beitrag: #4
RE: Home Alarmanlage mit ext. Eingang
So ein Schmarrn.
Wenn Strom weg, Fritzbox weg, was meldet denn dann?
Selbst wenn ne USV dran hängt, was glaubst du, was auf de letzten Meile pasiert. Die Provider stützen nichts mehr mit Notstrom, allenfalls das geregelte Runterfahren ihrer Server. Du planst eine Totgeburt

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-05-2018, 20:22
Beitrag: #5
RE: Home Alarmanlage mit ext. Eingang
Ja, bin jetzt selbst drauf gekommen, trotzdem danke. Goggle schon noch stromausfallmelder gsm, oder hast Du einen definitiven Tip für mich?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-05-2018, 21:54
Beitrag: #6
RE: Home Alarmanlage mit ext. Eingang
So, ich glaube, ich habe was passendes gefunden. Die Mobeye 2100. Die müsste tun, was ich will. Und preislich noch im grünen Bereich.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12-05-2018, 08:28
Beitrag: #7
RE: Home Alarmanlage mit ext. Eingang
Bevor Du da anfängst zu basteln würde ich mal darüber nachdenken, etwas Fertiges zu nehmen.
Den Strom überwachen kann heute (fast) jede Alarmzentrale ... achte wie oben geschrieben darauf, dass sie ein Back-Up besitzt wenn der "normale" Übertragungsweg wegen Stromausfall nicht zur Verfügung steht.

Vielleicht kaufst Du nur eine Zentrale ohne jegliche Melder (z. B. eine Jablotron JA101K) - ist zwar erstmal teurer als das von Dir rausgesuchte Gerät, hat aber einen Vorteil: wenn Ihr wollt, könnt Ihr später daraus ein "richtiges" Alarmsystem machen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12-05-2018, 12:06
Beitrag: #8
RE: Home Alarmanlage mit ext. Eingang
Nimm ein Telenot, TAS-Link oder Honeywell-Gerät mit GSM samt dem dazu gehörigen Netzteil und Gehäuse. Das Netzteil kümmert sich sowohl um die Netzstromversorgung als auch um den Akku. Sobald die Netzstromversorgung ausfällt, meldet das Übertragungsgerät eine Störung.

Wenn es als Sprachmeldung laufen soll, benötigt man entweder ein aktuelleres Gerät oder eine Erweiterungsplatine, SMS können auch schon ältere Geräte verschicken.

Ich empfehle hier ein TAS-Link-Gerät, da diese gerade gebraucht mit GSM-Funktion für kleines Geld zu bekommen sind, kein Spezialkabel für die Programmierung benötigt wird (eine serielle Schnittstelle wird sich noch finden) und die Software kann beim Hersteller unreglementiert heruntergeladen werden.

Zur Anmerkung von FAP: die neueren TAS-Links können auch als drahtgebundene EMA genutzt werden. Zum Beispiel waren die sehr lange Zeit in einer großen, international tätigen, deutschen Bank in etwa einem drittel der Filialen verbaut.

Die Mechanik hilft vor, die Einbruchmeldeanlage während und die Videotechnik nach einem Einbruch. Wer was anderes glaubt, soll eines besseren belehrt werden.

Fragen im Forum werden kostenlos beantwortet, Fragen per PN sind kostenpflichtig.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13-05-2018, 09:21
Beitrag: #9
RE: Home Alarmanlage mit ext. Eingang
(12-05-2018 12:06)5624 schrieb:  Zur Anmerkung von FAP: die neueren TAS-Links können auch als drahtgebundene EMA genutzt werden. Zum Beispiel waren die sehr lange Zeit in einer großen, international tätigen, deutschen Bank in etwa einem drittel der Filialen verbaut.

Glaube ich gern ... aber wird das soviel günstiger?

Bei einer JA101K hat er hinterher die J-Link und kann ganz bequem alle nötigen Nummern ändern ... und: wenn man nicht verkabeln möchte, kann man später einen Funkempfänger an den Bus anschliessen, dann gibt es alles, was man für ein vollständiges System braucht, auch drahtlos.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13-05-2018, 14:36
Beitrag: #10
RE: Home Alarmanlage mit ext. Eingang
Wenn man auf dem größten deutschen Grau- und Schwarzmarkt im Internet schaut, findet man ein TAS-Link 2 mit GSM-Modul für 50€ und das Gehäuse mit Netzteil für 20€.

Ist mit der TAS-Software auch möglich. Sogar aus der Ferne.

Die Mechanik hilft vor, die Einbruchmeldeanlage während und die Videotechnik nach einem Einbruch. Wer was anderes glaubt, soll eines besseren belehrt werden.

Fragen im Forum werden kostenlos beantwortet, Fragen per PN sind kostenpflichtig.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13-05-2018, 15:34
Beitrag: #11
RE: Home Alarmanlage mit ext. Eingang
Na gut, da kostet eine JA100 Zentrale dann doch etwas mehr ...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste