Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Locken Sicherungsmaßnahmen Profis an?
26-09-2017, 20:44
Beitrag: #1
Locken Sicherungsmaßnahmen Profis an?
Locken Sicherungsmaßnahmen Profis an?

Diesmal hat es einen guten Bekannten getroffen.

Ich bin froh, das ich nichts mit den Sicherungsmaßnahmen zu tun hatte, den jetzt wird ein Schuldiger gesucht.

Er hat alles richtig gemacht, polizeiliche Beratung, Fachfirmen und Fördermittel.

Die Sicherungsmaßnamen sind von außen sichtbar, als Abschreckung.



Das gesamte Haus wurde in ca. 10 Minuten durchsucht und abgeräumt.

Elektronische Geräte wurden nicht entwendet, die waren auf andere Sachen spezialisiert.

Nur die Prognose der Kripo ist ein wenig deprimierend, die meinen nämlich, das die Jungs in den nächsten 5 Monaten noch einmal vorbeischauen werden, wenn die Schäden durch neue Sachen ersetzt wurden.


1.Ich kann nur jedem empfehlen, seine Alarmanlagen Außen Sirene so zu tarnen und zu sichern,
dass man erst im Auslösefall den Einbauort erkennt.

Unsichtbar Sicherungsmaßnahmen durchzuführen.

Kreativ zu sein.

2. Etwas ungewöhnliches einbauen, oder für die Jungs nicht kalkulierbares.

3. Sicher in 3 Minuten die Wohnung beobachten zu können und reagieren zu können.

Ich habe diesem Bekannten , mit dem Hinweis, wenn er diese Schmuck- Schatulle öffnet, das gesamte Zimmer mehre Stunden reinigen muß einen Springkasper, Springschlange geschenkt.

Diese ist mit Farbpulver ( Holi Farben) gefüllt.

Nach Selbstversuchen sah ich aus als ob ich in einem Farbeimer gefallen bin.

Der ist so sauer, der will diese Schatulle im Schlafzimmer aufstellen.

Was will ich mit meinem Betrag zum Ausdruck bringen?

Ist etwas zu holen, kommen auch die Facharbeiter der Umverteilungstechniker.


Zu den Bilder, da wurden die Pilzkopfzapfen einmal kurz ausgehebelt.

Man sieht an den Bildern doch, die haben den Fensterrahmen an verschiedenen Stellen „geprüft“, wo sind die Beschläge und sind dann gezielt an diese Stellen mit großer Kraft gegangen.
Dann kann man im Fachkundebuch „Materialprüfung“ wie groß die Zugkraft oder Scherkraft an dieser Stelle sein muß.

       
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26-09-2017, 21:44
Beitrag: #2
RE: Locken Sicherungsmaßnahmen Profis an?
Glaub nicht das bei deinem Bekannten ein RC Zertifiziertes Fenster eingebaut ist.

https://youtu.be/8mNWljpe3XY

11.Gebot:
Du sollst die Alarmanlage nicht kombiniert mit einer Türverschlusseinrichtung deaktivieren.
—-
Fragen bitte immer ins Forum und nicht meinen Postkasten anfüllen. DANKE!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26-09-2017, 22:35
Beitrag: #3
RE: Locken Sicherungsmaßnahmen Profis an?
Das Video zeigt ein Metallfenster. Dies ist ein Kunststofffenster, Terrassentür Der hat ein Fensterbauer von der zertifizierten Liste genommen, wegen der Förderung durch die KfW.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26-09-2017, 22:52
Beitrag: #4
RE: Locken Sicherungsmaßnahmen Profis an?
Der Fensterbauer von der Zertifizierten Liste macht aber noch kein Zertifiziertes Fenster. Big Grin
Gibts am Fenster entsprechende Einstanzungen oder Aufkleber die das Fenster für eine Zertifizierung ausweisen?
...und Metall oder Kunststoff ist da eigentlich egal. Auch ein Fenster aus Kunststoff muss bei einer Prüfung den selben Kriterien standhalten wie jedes Andere das im Kreise des RC Standards mitmischen will.

Bei den Ösis gibts hierfür eine Datenbank
https://certificates.austrian-standards.at/search
..
Weils in einem anderen Thread so passend geliefert wurde hab ich dir ( Mechaniker) ein Zertifikat für
Kunststofffenster rausgesucht.
http://zertifikate.ift-rosenheim.de/stat...1506544337
Im Nachbarthread gibts auch noch ein Bild vom Typenschild eines RC3 Fensters.

Fakt ist: Beim geprüften RC Fenster kommst nicht im Handumdrehen rein. Glaubs mir.
....
Nicht vergessen beim Fensterkauf:
Auch der Fenstergriff sollte mindestens eine Druckknopfverriegelung haben.
https://youtu.be/doa_g0EMzec

Wobei ich mich als Nachsatz hier frage;
Wo war die Alarmanlage? Da spricht doch lange vorm Durchstieg der Öffnungsmelder an.

11.Gebot:
Du sollst die Alarmanlage nicht kombiniert mit einer Türverschlusseinrichtung deaktivieren.
—-
Fragen bitte immer ins Forum und nicht meinen Postkasten anfüllen. DANKE!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27-09-2017, 10:19
Beitrag: #5
RE: Locken Sicherungsmaßnahmen Profis an?
(26-09-2017 20:44)Mechaniker schrieb:  Er hat alles richtig gemacht, polizeiliche Beratung, Fachfirmen und Fördermittel.

... und warum hat er deren Tips nicht umgesetzt? Big Grin

Die Werkzeugspuren an den Fenstern auf den Fotos sprechen für einen ganz normalen, etwas größeren Schraubendreher - ein entsprechend zertifiziertes Fenster hätte das locker ausgehalten.
Und: auch eine Alarmanlage kann den Einbruch nicht verhindern, sorgt aber bei vernünftiger Planung dafür, dass der Einbruch nicht mehr unbemerkt stattfindet und verhindert in der Regel größere Schäden.


(26-09-2017 20:44)Mechaniker schrieb:  1.Ich kann nur jedem empfehlen, seine Alarmanlagen Außen Sirene so zu tarnen und zu sichern, dass man erst im Auslösefall den Einbauort erkennt.

Das ist absoluter Unfug ... sorry. Sowohl im beruflichen, als auch im privaten Umfeld erlebe ich täglich, dass in normalen Wohngegenden die Häuser mit den Sirenen genau die sind, die verschont bleiben. Klar gibt es auch immer mal eine Ausnahme (geschätzt einer von 500), aber deshalb den Abschreckungseffekt der Sirene zu verschenken wäre blöd.

Wir planen heute immer sehr gern Systeme, wo wir als erste Stufe Freilandmelder einsetzen. Diese lösen noch keinen Vollalarm aus, sondern signalisieren dem Einbrecher nur, dass er ab jetzt unter Beobachtung steht. Parallel bekommt der Betreiber eine Info auf's Handy und kann dann z. B. mittels Videoüberwachung feststellen, ob weitere Massnahmen geboten sind.
Lässt sich der Einbrecher vom Voralarm nicht beirren und macht weiter, wird am Fenster der erste "richtige" Alarm ausgelöst - Sirene + Blitzleuchte + Wachdienst. Der Wachdienst übernimmt die Alarmvorprüfung und alarmiert dann umgehend die Polizei während er zusätzlich einen Fahrer für die spätere Objektsicherung losschickt. Die Sirene geht nach 3 Minuten erstmal aus (das muss sie), würd aber über weitere im Haus positionierte Bewegungsmelder immer wieder aktiviert werden wenn der Einbrecher sich weiter vorwagt.

Ich mache das jetzt schon einige Jahre - und wir hatten noch nie (!) den Fall, dass ein Objekt bei laufender Sirene durchsucht und ausgeräumt wurde.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27-09-2017, 10:32
Beitrag: #6
RE: Locken Sicherungsmaßnahmen Profis an?
Ich kann @Funkalarmprofi nur mal wieder zustimmen.
Was noch dazukommt ist die "Hilflosigkeit" vieler Ansprechpartner wenn es
z.B. vom Wachschutz oder der EMA selber per Telefon heißt : "Einbruchalarm eingegangen"

Da wird dann teilweise 10-20 Minuten rumtelefoniert untereinander in der Famile ob einer
zu hause sein könne etc ... Wenn dann der Wachschutz ausrücken darf (und auf keinen Fall die Polizei,
denn die Kostet ja extra) ist es meist zu spät.

Meine Empfehlung: Wachschutz und vom Profi gebaute Anlage.
Vom Wachschutz im Alarmfall Rückruf im Objekt, dann ausrücken, im Idealfall mit Polizei.
Ich habe Kunden gesehen da werden im Alarmfall bis zu 25 Leute angerufen durch den
Wachschutz bevor überhaupt eine IK los fährt. Hintergrund: Naja vielleicht ist ja XYZ zu
Hause und war das rufen sie da mal lieber auch an. MURKS. Mitwirkungspflich des Kunden:
Anrufen wenn ich was ausgelöst habe, nicht warten bis die sich bei mir melden.

Zum Thema Überforderung, hier die Klassiker was ein NSL-Mitarbeiter
als Antwort bekommt wenn er einen Einbruchalarm meldet:
- "Kann nicht sein, wir sind nicht zu hause"
- "Das wird der Hund sein"
- "Die Kinder sind zu Hause"
- "Wir sind verreist aber die Nachbarin wollte Blumen gießen, das war sie bestimmt"

In 80% der Fälle der oben genannten Antworten wurde hinterher ganz verschämt nochmal
angerufen und nach Kontakt zu Notverglaser gefragt.

MfG
Tobi

There are no stupid questions, only stupid people.
Ich bin die Signatur, beachte mich nicht, ich wische hier nur mal eben feucht durch.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27-09-2017, 12:44
Beitrag: #7
RE: Locken Sicherungsmaßnahmen Profis an?
Diese Problematik ist wiederum eine Quintessenz aus der ganzen Selbermacherorgie. Ich bezeichne das gelinde gesagt alles kompletten Bullshit.
Bei Auslösung ein Anruf im Objekt, danach Massnahmen vom Interventionsdienst. Ich sage immer, der Betrieb einer Alarmanlage unterliegt einer Disziplin, die man dem Betreiber unter Umständen via Schmerzen am Geldbeutel beibringen muss. Danach funktioniert die Sache komischerweise und alle haben was davon.
1. Der Betreiber hat ein Sicherheitsgefühl
2. Die Alarmempfangende Stelle weiss woran sie ist.
3. Der Alarmverfolger tut seinen Dienst.
4 evtl. Polizei weiss, dass sie nicht umsonst fährt.
5. Die Gesellschaft und die Nachbarschaft hat dahingehend "Ruhe" dass nicht alle Naselang irgendeine Aussenuschi rumplärrt, die dann keinen mehr interessiert, weils beim Selberbauernebenan wieder irgendeinen Mist ausgelöst hat.
Das gezeigte Fenster bringt mich zum Lächeln. Wenn das Qualitätsware gewesen sein soll, würde ich das durch entsprechende Stellen hinterfragen lassen. Da hat einer viel Geld für minderwertigen Mist bezahlt.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28-09-2017, 08:29
Beitrag: #8
RE: Locken Sicherungsmaßnahmen Profis an?
Alles etwas wirr.

Was hat eine aussen sichtbare Maßnahme mit dem Einbruch zu tun? Gibt es überhaupt eine Alarmanlage geschweige denn ein Konzept? Wie sieht das aus? SMS auf ein Handy mit DIY-Anlage oder fachlich kompetent installiert? Mechanische Sicherung und elektronisch, oder nur eins von beiden? Warum hat die Alarmanlage nicht alarmiert, oder warum wurde nicht interveniert? Und..und...

Der Springkasper hätte natürlich geholfen

[Bild: giphy.gif]

Exclamation § 319 StGB Wer bei der Planung... gegen die allgemein anerkannten Regeln der Technik verstößt und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28-09-2017, 10:46
Beitrag: #9
RE: Locken Sicherungsmaßnahmen Profis an?
Ich verstehe ehrlich gesagt auch den von @Mechaniker gefundenen zwangsläufigen Zusammenhang zwischen sichtbarer Sicherungsmaßnahme und (erneutem) Einbruch nicht so ganz:

- Wenn der Bruch innerhalb von 10 Minuten abgelaufen ist, ist das offenbar ein Fehler der mechanischen Einbruchsicherung. Die beste EMA - sichtbar oder unsichtbar - hätte den Bruch nicht verhindert.

- Wenn die Intervention deshalb zu spät kam, weil es keine Aufschaltung gibt oder erst einmal komische Kontrollanrufe vorgeschaltet sind, ist das ein Fehler in der Alarmierungskette - egal ob die Sicherungsmaßnahmen sichtbar sind oder nicht.

- Wenn der erste Bruch erfolgreich war, droht nach Ersatzbeschaffung ein neuer Bruch - egal ob beim ersten Bruch Sicherungsmaßnahmen sichtbar waren oder nicht.

Alleine die Frage, ob überhaupt ein Einbruch stattfindet, entscheidet sich nach der mutmaßlichen Attraktivität des Objekts für den Täter. Dazu gehören die Einsehbarkeit, mögliche Fluchtwege, die mutmaßliche Ergiebigkeit und die mutmaßlich zu erwartenden Schwierigkeiten (hab ich was vergessen?).

Bei gleichartigen und gleich gelegenen Häusern (zB Reihenmittelhaus) könnte eine sichtbare EMA tatsächlich auf höhere Ergiebigkeit, zugleich aber auch auf größere Schwierigkeiten hinweisen. Der Normaleinbrecher ohne Sonderwissen vermeidet allerdings gerne Schwierigkeiten und geht deshalb lieber zum Nachbar und nimmt vllt. gleich mehrere mit, solange er nicht entdeckt wird.

Bei meiner eigenen, ganz kleinen empirischen Untersuchung habe ich jedenfalls festgestellt, dass mein optisch durchaus hervorstechendes EFH trotz exponierter, mehrfacher Ortsrandlage mit mehrfacher Fluchtmöglichkeit über Landstraßen und Feldwege und vermeintlich einfacher Einstiegsmöglichkeit durch verdeckte Kellerfenster bislang noch nie Ziel eines Angriffs wurde. Die Rolläden gehen erst nach Sonnenuntergang runter, die Fenster im EG und was dahinter ist, kann man von der Straße sehen, wenn man will - das sollte die Attraktivität noch erhöhen. Meine Außensirenen vorne und hinten sind aber gut sichtbar. In der gleichen Straße Richtung Ortskern hat es allerdings in der gleichen Nacht schon zwei andere und in weiteren Nächten weitere, deutlich weniger attraktive Häuser erwischt - alle ohne EMA...

Wie sich das hier betroffene Anwesen nun im Verhältnis zur Umgebung präsentiert hat, ist aus dem Sachverhalt nicht ersichtlich.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-09-2017, 01:28
Beitrag: #10
RE: Locken Sicherungsmaßnahmen Profis an?
Ich muss zugeben ich komme auch nicht hinter ganz hinter die eigentliche Aussage.

Er schrieb:
"Er hat alles richtig gemacht, polizeiliche Beratung, Fachfirmen und Fördermittel."

Wenn ich mir die Bilder ansehe scheint da doch nicht alles richtig verlaufen zu sein.
Fraglich ist auch wie man genau bestimmen konnte, das es 10 min waren.

Dann fehlen die Angaben ob überhaupt eine EMA im Einsatz war und ob sie auch ausgelöst hat.
Dann ob sie aufgeschaltet war und ob im erst Schritt die Polizei gerufen wurde.

Der ganze Bericht gibt mehr Fragen auf als es Nutzen bringt.
Und bei der Aussage "(..)den jetzt wird ein Schuldiger gesucht."
fehlt auch noch ein wenig mehr Kontext.

Wer oder was soll den Schuld haben?
Wenn die EMA nicht ausgelöst hat ok.
Wenn die Fenster/Türen einen anderen Hemmungsgrad haben als vereinbart bzw. zu gering empfohlen ok.
Aber dann ist auch Ende.

Wie schon geschrieben kann ein Voralarm schon das Vorhaben eines Einbruchs verhindern aber eine Garantie ist es nicht.
Und wenn innen richtig Party abgeht dürfte das das Vorhaben auch sehr schnell vorbei sein.

Etwas mehr Infos wäre schon erwünscht, damit man sich mal ein genaues Bild von der Sache machen kann.
So spekulieren wir nur ewig herum, was nun wirklich passiert ist und welche Maßnahmen nicht gegriffen haben.

Über die Themen Sirenen sichtbar oder nicht wurde hier schon bis ins kleinste Detail diskutiert.
Schlaue böse Buben machen einen Bogen Hinterhof Eierdieben ist es egal.
Die schauen was sie in 1-2minuten greifen können und sind weg.

Naja und der Springkasper schreckt nicht wirklich ab.
Dann ist der Bube zwar ein wenig bunt aber rennt er dann wirklich schreiend Weg?
Eher nicht. Der reist da auch nichts mehr raus.

Naja hoffen wir mal das da noch ein wenig mehr Input kommt.

Gruß Christian

Murphys Law:
Man hat niemals Zeit, es richtig zu machen, aber immer Zeit, es noch einmal zu machen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-09-2017, 11:32
Beitrag: #11
Das älteste Werkzeug ( Faustkeil) des Menschen benutzt !
Der Weg von Geschäft zum Haus ist 10 Minuten lang, dann war er da.

Ich möchte zuerst, auf die Vermutung antworten , das Fenster sein minderwertig oder nicht dieses WK 2 Zulassung.

Es ist 5 Jahre alt.

[...] Inhalt gekürzt, weil wir hier im Forum ganz gewiss NICHT die Gegenseite aus- oder fortbilden wollen.
[...]

In gesicherte Objekte, Getränkemarkt, Steuerberater, Schule, Schlosserei und Optiker wurde erfolgreich eingebrochen, darum meine Frage, ob die Abschreckung durch Alarmanlagen nicht mehr erfolgt.

---------------
Beitrag bearbeitet
Ollik
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-09-2017, 12:24
Beitrag: #12
RE: Locken Sicherungsmaßnahmen Profis an?
Ist ja wirklich ausserordentlich zuvorkommend, wie der Herr Mechaniker die Anleitung für einen professionellen Bruch preisgibt.
Dies sollte aus dem Forum wiederum entfernt werden. Gehts noch??
Das Profilierungsverhalten dieses Allwissenden kann nerven.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-09-2017, 12:48
Beitrag: #13
RE: Locken Sicherungsmaßnahmen Profis an?
RC2 Alles klarBig Grin
https://youtu.be/WbwCZQW1VUM

11.Gebot:
Du sollst die Alarmanlage nicht kombiniert mit einer Türverschlusseinrichtung deaktivieren.
—-
Fragen bitte immer ins Forum und nicht meinen Postkasten anfüllen. DANKE!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-09-2017, 18:30
Beitrag: #14
RE: Locken Sicherungsmaßnahmen Profis an?
Ganz ruhig ... wir wissen doch, wo's herkommt Wink

Ich werde jetzt mal googeln, ob ich irgendwo einen Container Springkasper auftreiben kann, dann kündige ich am Montag mein Gewerbe und werde steinreich, wenn klinkenputzend und mit dem Wissen eines Mechanikers durch die Strassen ziehe und die Springkasper mit 800% Aufschlag verkaufe ... und wer weiss, vielleicht springt (geiles Wortspiel Wink ) ja auch noch das Bundesverdienstkreuz dabei raus (wegen "sozialem Engagement" und so).
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-09-2017, 19:42
Beitrag: #15
RE: Locken Sicherungsmaßnahmen Profis an?
Na, gut meine Gebrauchsanleitung wurde gelöscht, aber ich kann nur die Redewendung unserer Betriebs- Schlosser kund tun , die meinen „wenn das Brecheisen noch gerade ist, hast du nicht genug gedrückt.“

Die Schlosser verschieben 10 Tonnen schwere Drehstrommotoren zum Ausrichten an die Kupplung mit den den Brecheisen plus Hilfsmittel.

Aber auch diese Feuerwehrmänner sind ehrenwert und fleißig, aber wie man Scherspannung aufbaut , davon haben sie keine Ahnung.


Nun zum positiven.


Mein Bekannter hat mich gebeten bei der Besprechung des Konzept für die Erweiterung der vorhandenen Alarmanlage anwesend zu sein.

Der Facheinrichter war sehr kompetent .

Die Anlage wird in Kleinigkeiten erweitert, sie hat eigentlich sicher funktioniert , und um eine Kamera im Hausflur erweitert.

Von einer Vernebelungsanlage wurde abgesehen.

Die Außenbeleuchtung wird verbessert.

Zwei Fenster werden vergittert.

Die Haustürklingel bekommt eine Kamera und sendet beim Betätigen ein Video aus Smartphone.

Die Schiebetür zwischen Wohnzimmer und Hausflur wird verstärkt und einbruchssicherer gemacht.

Zur vorhanden beschädigten Außen -Sirene kann ich nichts sagen , hätte auch nichts geholfen, es war nachweislich kein Nachbar , in Hörweite, zu Hause.

Meinen einzigen Vorschlag, 2 Sirenen anzuschaffen, wurde positiv aufgenommen und wird geprüft.

Der lautet genau so, es leben im Nachbarhaus Verwandte, die laufen sich sowieso gegenseitig die Bude ein.

Warum bringt man die 2. Sirene nicht hinten am Nachbarhaus an. Die andere Sirene ist vorne sichtbar am Haus montiert.

So haben die Häuser jeweils vorn und hinten eine Sirene wovon eine zum jeweiligen Nachbarhaus gehört.

Kein Einbrecher kommt auf die Idee alle Sirenen von allen Häusern vorsorglich abzubauen, wenn er einen Bruch begeht.

Wie schon gesagt, weil sie Beute gemacht haben:

Ist die Prognose der Kripo ein wenig deprimierend, die meinen nämlich, das die Jungs in den nächsten 5 Monaten noch einmal vorbeischauen werden, wenn die Schäden durch neue Sachen ersetzt wurden.

Wir wohnen ländlich, Sicherheitsdienste haben hier lange Anfahrwege.
Und wenn man auf den Landstraßen Lieferverkehr oder Trecker sind , sind die Jungs schon beim kaffeetrinken, bevor der Wachdienst vor Ort ist.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07-10-2017, 09:00
Beitrag: #16
RE: Locken Sicherungsmaßnahmen Profis an?
Für ein Land, in dem wir gut und gerne leben.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06-11-2017, 19:56
Beitrag: #17
Die Diebe sind sportlich, fit, clever und jung und arm.
Die Diebe sind sportlich, fit, clever und jung und arm, bei denen ist auch nachdem sie gefasst werden nichts zu holen.

Mein Kollege, bei dem vor 6 Wochen eingebrochen wurde, hat seine neuen Fenster noch nicht eingebaut, da hat man schon beim Nachbarn eingebrochen, und zwar sind die durch ein Dachfenster eingebrochen.


Nun hat mein Kollege Aufträge im Wert von 18.200€ für eine Rundumsicherung, Fenster, Alarmanlage , Video in Auftrag gegeben. Alles Fachfirmen, mit polizeilicher Beratung, ich mache nichts.

Die allgemeine Aussage ist , dass nun die Einbrecher das Umfeld und den Ertrag, für die Beutestücke kennen.
Siehe:

http://www.spiegel.de/video/postraub-die...11581.html
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07-11-2017, 09:05
Beitrag: #18
RE: Locken Sicherungsmaßnahmen Profis an?
@ Mechaniker

hier kannst du zwei Leoparden kaufen.
Die Gesichter der sportlich-cleveren Besucher möchte ich sehen....

http://cms.exoticanimal.de/index.php?cat...lassifieds

Exclamation § 319 StGB Wer bei der Planung... gegen die allgemein anerkannten Regeln der Technik verstößt und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07-11-2017, 11:35
Beitrag: #19
RE: Locken Sicherungsmaßnahmen Profis an?
Ich würde Geparden bevorzugen. Lassen sich vergleichbar mit Hunden ausbilden/erziehen. Der AHA-Effekt sollte ähnlich sein. Nur bei 80 Sachen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste