Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neue Zugangstechnik nötig - Vorschläge bitte - Vormals TSE
22-09-2016, 14:13
Beitrag: #1
Neue Zugangstechnik nötig - Vorschläge bitte - Vormals TSE
Liebe Forengemeinde,

bei uns im Ruderverein haben wir eine Schließanlage von TSE eingebaut. Wir haben RFID-Tags, Funkvernbedienungen und Codes für die Öffnung von Türen und dem Einfahrtstor. Da TSE aber beschlossen hat, dass man dieses System fallen lassen möchte, um jetzt das neue Secuentry zu verkaufen, sind wir auf der Suche nach neueren Schließsystemen, mit folgenden Eingenschaften:

  • möglichst leichte Bedienung
  • zukunftssicherer (als TSE)
  • jetzt das Wichtigste - mit den vorhandenen Funkschlüsseln und RFID-Tags kompatibel

Das Grundproblem liegt darin, dass die Software zur Programmierung der TSE nicht mehr weiterentwickelt wird und auf dem Windows 10 nicht funktioniert. Sonst würden wir dabei bleiben, da ja im Prinzip alles funktioniert.

Hat jemand eine Idee dazu?
Vielen Dank für eure Mühe schon im Voraus.
Gruß
JamFX
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22-09-2016, 15:20
Beitrag: #2
RE: TSE - bzw. Kompatible Zugangstechnik
Wenns in einer virtuellen Umgebung nicht geht würd ich mir einen alten Lappi für so was abstellen. So lange es läuft läuft es eben. Warum was tauschen wenns ansonsten funktioniert?

DVR oder Cam hat Problem bei Fernzugriff? Mach zuerst einen Portcheck. Aber Sicherheit gibts nur mit VPN.
http://www.yougetsignal.com/tools/open-ports/
..und Terxonanlagen benötigen immer noch E-Technische Grundkenntnisse zur Installation und Inbetriebnahme.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22-09-2016, 17:05
Beitrag: #3
RE: TSE - bzw. Kompatible Zugangstechnik
Was ist win 10Big Grin
Man muss nicht auf jeden Zug aufspringen
Kleiner Rechner mit win was laeuft und gut ist

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22-09-2016, 17:41
Beitrag: #4
RE: TSE - bzw. Kompatible Zugangstechnik
VM Ware Player oder virtual box und ne windows xp oder was auch immer cd rein und in der vm installieren da läuft das zu 99% drauf.
Das kostet erstmal nur die windows cd und wenn das system läuft würdeich nicht wechseln die halten normalerweise jahrzehnte lang.

Errichter für Einbruchmeldetechnik der Hersteller Honeywell und Jablotron, sowie Telefonanlagen aus dem Hause Mitel in und um Kiel.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27-09-2016, 13:46
Beitrag: #5
RE: TSE - bzw. Kompatible Zugangstechnik
Hallo jamfx,

eines vorweg, ich bin Händler von Schließanlagen und Zutrittskontrollsystemen, ich denke das sollte erwähnt werden, eine gewisse Voreingenommenheit ist also gegeben. Es gibt einfach Systeme die habe ich über die Jahre schätzen gelernt und andere wiederum lehne ich ab. Das kann aber bei jedem natürlich anders sein...

Zu deinem TSE Problem:
Ich mag die Burg Wächter Produkte nicht, ich testete damals bei Markteinführung ein wenig damit herum und kam zum Schluß das es sich um ein nicht zu Ende gedachtes Produkt handelt. Zumindest am Anfang auch sehr störanfällig.

Zu den Fragen:
Ich vermute TSE setzt einen Mifare-Chip ein. Grundsätzlich die immer noch am weitesten verbreitete Technologie. Die Frage ob nun diese Chips weiterverwendet werden können hängt von zwei Faktoren ab: Größe des Chips und ob die Sektoren/Segmente durch ein Passwort eingeschränkt wurden. D.h. nicht ohne weiteres von Fremdapplikationen genutzt werden können.
Hätte ich hier einen TSE-Anhänger könnte ich es mit einem meiner Kaba oder DOM Elektronikzylinder testen.
Es ist aber zumindest möglich per NFC-fähigem Smartphone (z.b. ab Galaxy S4) und einer App wie TagInfo oder ähnlichen den Chip in deinem TSE Anhänger auszulesen. Die Daten wären mal interessant. Wenn es sich um einen Mifare-Chip handelt ist dies auch möglich.

Ich rate meinen Kunden zwischenzeitlich nur noch auf etablierte Hersteller zu setzen die auf gängige Technologie setzen, also Mifare oder Legic, hier jedoch auch
jeweils die neusten Genarationen verwenden wie Mifare Desfire oder Legic adv.

Wenn mehr Infos gewünscht werden bitte einfach melden.

Grüße!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16-05-2017, 10:03
Beitrag: #6
RE: TSE - bzw. Kompatible Zugangstechnik
Liebe Leute,
gern möchte ich diesen Thread noch einmal aufwärmen, da nun langsam die Hardware aufgibt und keine gebrauchte oder kompatible Hardware zu beschaffen ist. Wir müssen also ersetzen und neu planen.

Was wir brauchen:
* Funkschlüssel für ein Einfahrtstor
* Zugangs / Öffnungsmöglichkeit für zwei Außentüren und zwei Innentüren (Keller und Lagerraum). Die Türen sollen dann mithilfe des Codes freigegeben werden, so dass man keinen Schlüssel (außer z.B. den Code) benötigt.
* Es wäre schön, wenn es Funkschlüssel, Codes und Funk-Chips gäbe.

Welche Hersteller sind zu empfehlen? Lupus bietet so etwas (leider) nicht an.
Danke für eure Tipps im Voraus.
JamFX
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16-05-2017, 14:18
Beitrag: #7
RE: Neue Zugangstechnik nötig - Vorschläge bitte - Vormals TSE
Gut, dann bleibt eigentlich nur noch SimonsVoss oder BKS SE.
Preislich ist BKS SE besser, Qualitativ würde ich SiVo sagen.
Bei beiden Systemen ist es möglich über Funkcodetastaturen die Zylinder oder über ein Relais E-Öffner, Schranken etc. anzusteuern.
Zu BKS SE kann ich mehr sagen, SimonsVoss ist nicht mehr ganz meine Welt, bin da seit 2 Jahren nicht mehr auf dem laufenden.[/align]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16-05-2017, 16:09
Beitrag: #8
RE: Neue Zugangstechnik nötig - Vorschläge bitte - Vormals TSE
Ersteinmal danke für die Infos und die beiden Firmen.
Konkreter:
Bisher haben wir jeweils so elektronische Zylinder an den Türen. Dazu haben wir natürlich in unmittelbarer Nähe entsprechende Tastenfelder, welche die Tür freigeben.
Ich versuche mich mal durch die Produkte der Anbieter zu wühlen. Falls ihr noch Tipps habt, wäre das super.
Danke.
Grüße JamFX
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23-05-2017, 17:49
Beitrag: #9
RE: Neue Zugangstechnik nötig - Vorschläge bitte - Vormals TSE
Hast Du schon was konkretes? Habe ein ähnliches Problem und bin mehr oder weniger auch auf der Suche nach einem relativ kostengünstigen Ersatz. Das mit dem Läppi ist gut und schön, aber nicht wenn mir die Hardware auseinanderfällt. Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24-05-2017, 06:24
Beitrag: #10
RE: Neue Zugangstechnik nötig - Vorschläge bitte - Vormals TSE
Leider nicht. Ich habe mir jetzt einen Termin geben lassen, wo mich dann mal ein Spezialist beraten kommt, der die Technik von BKS SE und SiVo vorstellt und mir Angebote macht. Kompatibel dazu is wohl nüscht mehr...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-05-2017, 10:38
Beitrag: #11
RE: Neue Zugangstechnik nötig - Vorschläge bitte - Vormals TSE
Schade. Naja, bei uns ist die Frustgrenze aktuell auch so niedrig, dass man sich nach anderen Komplettsystemen umsehen will - also alles neu und aus einer Hand - die dann hoffentlich 15 Jahre laufen/supportet werden.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste