Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Oasis 80 + 2. Aussensirene
01-12-2016, 23:29
Beitrag: #1
Oasis 80 + 2. Aussensirene
Hallo zusammen,

unsere Oasis 80 ist jetzt nunmehr einem Jahr erfolgreich in betrieb, alles funktioniert bestens. Dank des Forums, habe ich die Telenot OAS-K ohne Probleme anschließen können, Danke an dieser Stelle nochmal für die Hilfe. Ist eine feine Sirene, aber unser Haus ist groß und auf der Rückseite des Hauses ist die Sirene im Alarmfall, nicht großartig wahrnehmbar. Jetzt soll wohl eine 2. Sirene her (getreu dem Motto, im Alarmfall kann es nicht laut genug sein), am besten von Honeywell.
Der Ton der Kompaktalamierung sagt mir sehr zu und sie ist auch sonst recht unauffällig. Allerdings wird ja eine Sirenensteckkarte für die Tonerzeugung benötigt, diese habe ich bisher leider nirgendwo gefunden
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2016, 00:11
Beitrag: #2
RE: Oasis 80 + 2. Aussensirene
Ich muss zugeben ich verstehe nicht ganz was du mit Sirenen Steckkarte meinst?
Es gibt Ausgänge für Signalgeber das sind IW/EW die mit je 500mA belastet werden dürfen.

Die OAS-K macht soweit ich das lese 360mA ohne Blitz bzw + 90mA wenn mit Blitz.
Du könntest jetzt noch den IW Ausgang nehmen für die 2. Sirene, sofern die nicht anderweitig belegt ist.
Alternativ gibt es ja noch die 8000A die ist Batteriegestützt und wird über Funk aktiviert.
Hier muss man aber schauen ob die Funkreichweite noch ausreichend ist.

Oder man nimmt einen Signalgeber der über ein Netzteil mit 12V versorgt wird und Batteriegepuffert ist. Hier braucht man dann lediglich nur einen Alarmausgang und eine Sabotagelinie.

Gibt da vielfältige Möglichkeiten.
Wie groß ist den der Abstand von der Zentrale zum gewünschten 2. Signalgeber?

Gruß Christian

Murphys Law:
Man hat niemals Zeit, es richtig zu machen, aber immer Zeit, es noch einmal zu machen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2016, 13:23
Beitrag: #3
RE: Oasis 80 + 2. Aussensirene
Hallo Christian,

vielen Dank für deinen Tipp! Wink
Mit Sirenenkarte meine ich, die Steuerungelektronik die in der Sirene verbaut ist und für den "richtigen Ton" sorgt. Die Kompaktalamierung von Honeywell hat, so wie ich das verstanden habe, keine Steuerung verbaut, sondern greift auf die Elektronik in den Zentralen zurück. Das wurde auch mal besprochen hier:

http://www.alarmforum.de/Thread-Honeywel...-Terxon-SX

Die Zentrale ist ca. 20 Meter entfernt von der besagten Position. Wie du sagst, gibt es viele MöglichkeitenWink Ich achte sehr auf den Sirenenton, bei der OAS-K ist der nicht er nicht laut, aber aufgrund der Tonfolge sehr auffällig. Die 8000A fällt raus, da sie einen Piezosignalgeber hat und dieser "uiuiuiuiui" ist einfach ein "Standardalarmton" den meiner Meinung nach kaum einer beachtet. Daher muss es schon ein Lautsprecher sein, auch wenn der Preis für einen hochwertigen Signalgeber wie die Kompaktalamierung oder die P2500 etwas höher ist Wink.

Liebe Grüße

Daddycool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2016, 19:45
Beitrag: #4
RE: Oasis 80 + 2. Aussensirene
Ah ok ja hab es eben gelesen.
War mir so nicht bewusst, da i.d.R. ist der Signaltreiber meist mitverbaut.
Wieder was gelernt ;-)

Verstehe, du willst dich Signalisierungstechnisch von dem üblichen abheben damit es auffällt.
Nun 20m ist schon eine beachtliche Länge, da geht einiges an Spannung verloren je nach Querschnitt.
Bedeutet eine Stromversorgung darüber könnte ggf. kritisch werden.


Um in deinem Fall die 20m Strippenzieherei zu sparen, würde ich persönlich dann eine AC82 (230V) oder UC82 (12v)
zurückgreifen. Das sind beides Funkausgangsschalter mit Relaisausgang. Die kannst du dann an die Zentrale anmelden und
über PGX/Y steuern. Bedeutet sobald Alarm ausgelöst wird, zieht das Relais an und die Sumsel brummt.

Also laut Datenblatt hat das Honeywell Model "Kompaktalarmierung" nur einen Druckkammer-Lautsprecher
und benötigt einen Signaltreiber. Frage ist ob der Signaltreiber vom Platz her noch reinpasst.

Du könntest das ganze natürlich, sofern Baulich möglich,
auch innen in einer schönen kleinen Unterverteilung reinbauen und nur den Kabelbaum
rausführen.

Die P2500 hat sofern ich das den techn. Unterlagen entnehme schon einen Signaltreiber drin.
Das Modell arbeitet auch mit einem Druckkammerlautsprecher und keinem Piezo.
Preislich tun sich beide ja nicht viel nur das die P2500 schon alles integriert hat.
Die P2500 Macht laut techn. Beschreibung einen Alarmton der von 400-1200Hz ansteigt über 1.6sek bei Alarm.
Hier gibt es noch weitere Alarmsignale für Brand und techn. Alarm.
Ist das der Ton den du bevorzugst?

Also wenn wäre das P2500 Modell die Wahl, weil alles andere wäre zuviel Aufwand.
Ich habe auch mal etwas gegooglet nach einen Signaltreiber aber so auch nichts auf die Schnelle finden können.
Es scheint als wenn das Modell "Kompaktalarm" wirklich rein für die Honeywell-Zentrale entwickelt wurde
und nicht für Systeme von 3. Herstellern.

Wie gesagt mein persönlicher Vorschlag wäre.
Eine AC82 als Alarmauslöser per Funk bzw eine UC82, weil die noch einen Tamperanschluss besitzt wegen Sabotage.
Als Signalgeber die P2500 von Honeywell

Merkmale sind :
Überwachungswiderstand 4,7 kOhm und 10 kOhm integriert.
Ansteuerung muss über Relais erfolgen.
Keine Überwachung des Druckkammerlautsprechers.

Allerdings habe ich jetzt zur p2500 noch keinen Anschlussplan gefunden.

Vielleicht hat einer von den Jungs ja noch was praktischeres zur Hand.

Gruß Christian

Murphys Law:
Man hat niemals Zeit, es richtig zu machen, aber immer Zeit, es noch einmal zu machen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-12-2016, 11:18
Beitrag: #5
RE: Oasis 80 + 2. Aussensirene
Genau so habe ich es auch vor Wink

Eine UC-82 in Verbindung mit der Kompaktalamierung oder eben der P2500. Allerdings würde ich die P2500 gerne vorher gehört haben bzw. wissen wie sie sich im vergleich zur Kompaktalamierung anhört.
Hat jemand ne Empfehlung für ein Netzteil für die UC-82?
Ist die frage ob ich die den Signalgeber mit Blitz oder ohne nehme, zumal die Steuerung ja eine Nachlaufzeit des Blitzes leider nicht erlaubt Sad


Gruß

Daddycool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-12-2016, 13:30
Beitrag: #6
RE: Oasis 80 + 2. Aussensirene
Ein Gedanke. Finde ich gut ;-)
Also im Netzt findet man leider so keine Soundbeispiele, vielleicht hat hier ja jemand mal eine Mp3 zum Probehören.

Nun Die Uc-82 braucht 12V Gleichspannung (10-14V dc) und kanpp 25mA-75mA (steht zumindest so auf dem Aufkleber).
Hier dürfte ein handelsübliches Schaltnetzteil mit 1A ausreichen.
Da kannst du dann auch gleich den Signalgeber mit versorgen und hast noch genug Reserve.
Direkt jetzt ein Model habe ich nicht parat da hab ich eines aus meinem Sammelsortiment genommen.

Vermeide bitte nur Netzteile die Einstellbar sind. Es muss schon 12V DC Festspannung sein.
Die Spannung muss auch im Leerlauf, also ohne Last, 12V liefern.
Bei den Schaltnetzteilen ist das eigentlich immer gegeben, nur bei den dicken Klötzen mit Wickel-Trafo
gibt es schon Varianten die liefern 16V im Leerlauf und unter Last bricht diese dann auf Pi mal Auge 12V zusammen
diese sind gänzlich ungeeignet.


Aber um auch bei einem Stromausfall das ganze in Betrieb zu halten, würde ich das über eine Pufferbatterie laufen lassen.
Heißt die Versorgung geht über einen 12V 7AH Akku der über eine entsprechende Ladeelektronik den Akku lädt.
Halt genauso wie es ja aktuell auch in der Zentrale so ist. Ohne Batteriestütze wäre das Vorhaben sonst suboptimal.
Damit hätte sich dann auch die Frage nach einem Netzteil erübrigt.
Ich schau mal ob ich was zu einer passenden Ladeelektronik für dich finde.

Gruß Christian

Murphys Law:
Man hat niemals Zeit, es richtig zu machen, aber immer Zeit, es noch einmal zu machen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-12-2016, 13:58
Beitrag: #7
RE: Oasis 80 + 2. Aussensirene
Ja, ich werde mich mal umschauen, danke dafür! Smile Das Netzteil braucht keinen Steckkontakt zum UC-82 oder liege ich falsch? Auf jeden Fall soll es die Sirene mit versorgen. Welches Kabel verwende ich am besten für die Verbindung zwischen Relais und Sirene?

Das wäre natürlich super, wenn jemand mal eine MP3-Datei davon hätte. Ich hoffe nicht, dass sich das Signal von 1,6 Sekunden ansteigen so anhört, wie der Feueralarm in manchen Gebäuden. Der ist recht hell und blechern vom Klang meiner Meinung nach.

Liebe Grüße

Daddycool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-12-2016, 15:45
Beitrag: #8
RE: Oasis 80 + 2. Aussensirene
Schau dir mal die Anleitung zur UC-82 an:
http://www.indexa.de/w2/download/anleitu...53_anl.pdf

Hier siehst du auch die Anschlussmöglichkeiten.

Ich weiß jetzt nicht genau wie du das meinst mit dem Steckkontakt zur UC-82.
Die UC-82 muss natürlich mit Strom versorgt werden, weiterhin muss die Signaleinheit über das Relais verbunden sein.

Wie schon erwähnt, würde ich das ganze über eine Batterie laufen lassen wenn ein Stromausfall vorliegt.
Hier würde das Netzteil dann an die Ladeelektronik der Batterie angeschlossen werden und nicht direkt an die UC-82.
Ausgenommen du hast eine USV am Netzteil dann erübrigt sich das mit der Pufferbatterie ja wieder.

Was den Tamper-Ausgang bei der UC-82 angeht habe ich das eben mal nachgemessen.
Das ist im Grunde nix anderes als der herausgeführte Sabo Schalter der UC-82.
Ich dachte erst, dass der hier über Funk auch was signalisiert aber das scheint nicht der Fall zu sein.
Von daher fällt Sabo wohl leider flach. Könnte man jetzt zwar mit techn. Geschick anders regeln aber ich weis nicht ob du das machen willst.
In dem Fall müsstest du einen Kontakt haben, der im Ruhezustand offen ist und beim Öffnen des Gehäuses schließt.

Sabotage wird/kann bei der UC82 von angemeldeten Meldern über das andere Relais geschaltet werden. (Modus 3).

Also Verbindungstechnisch hättest du folgendes:
Netzteil -> Ladeelektronik -> Pufferbatterie
Leitung Stromversorgung Pufferbatterie -> UC-82 (2 Leitungen)
Relais aus UC-82 für Signalgeber -> Signalgeber (2 Leitungen)

Es gehen also 2 Leitungen in die UC82 zur Stromversorgung und 2 Leitungen raus aus der UC82 in den Signalgeber.

Es dürfen keine Leitungen von außen sichtbar sein, was bedeutet, dass man durch die Mauer bohrt und den Signalgeber
direkt dort aufsetzt. Nun mind. 0,75qm sollten ausreichen, weil hier keine hohen Ströme zu erwarten sind.

Da ja noch einige Adern auf einen Anschluss in der Uc82 doppelt aufgelegt werden müssen,
macht ein größerer Querschnitt auch nicht viel Sinn bzw. erschweren das ganze eher mehr.
Könnte man auch ggf. über Quetschhülsen lösen, was sicherlich besser ist.

Den UC82 musst du übrigens innen Verbauen, weil der nicht für die Verwendung für außen geeignet ist.

Du hast noch nicht gesagt ob du das ganze nun direkt speisen willst oder über einen Puffer-Akku.

Gruß Christian

Murphys Law:
Man hat niemals Zeit, es richtig zu machen, aber immer Zeit, es noch einmal zu machen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-12-2016, 16:22
Beitrag: #9
RE: Oasis 80 + 2. Aussensirene
Sieht ja alles recht simpel aus Wink

Ich denke, dass kann auch ohne Puffer-Akku laufen, da der erste und damit auch entscheidende Signalgeber gepuffert ist Wink Den Blitz könnte man darüber auch nicht länger blitzen lassen als 3 Minuten oder sehe ich das falsch? Sonst hätte ich die vordere Sirene auch an so ein Relais geklemmt, denn extra noch ein Relais zwischen Zentrale und Sirene zu basteln ist mir zu komplex.


Liebe Grüße

Daddycool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-12-2016, 16:52
Beitrag: #10
RE: Oasis 80 + 2. Aussensirene
Ja das stimmt. Ist im Grunde auch nicht viel.
Wenn es dir nur um eine sekundäre Lösung geht, mit den genannten Einschränkungen, kann man das relativ einfach realisieren.

Ja das der Relaisausgang dem PGY-Signal folgt, ist nicht mehr drin als man in der Zentrale eingestellt hat.
Das sind laut Gesetzgeber für Aussensignaliserung eben halt max. 3min pro Alarmauslösung.

Andere Signalgeber die noch über eine interne Batterie gespeist werden Blitzen meist noch etwas länger.
Das ist aber dann eine Eigenschaft des jeweileigen Modells und geht auch nur, weil da noch eine Batterie drin ist.

Was jetzt noch von Wichtigkeit wäre, ist die Funkreichweite. Ich kenne jetzt die baulichen Gegbenheiten nicht
aber es müsste noch geprüft werden, ob die uc82 noch ausreichende Verbindung zur Zentrale hat.

Gruß Christian

Murphys Law:
Man hat niemals Zeit, es richtig zu machen, aber immer Zeit, es noch einmal zu machen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04-12-2016, 18:19
Beitrag: #11
RE: Oasis 80 + 2. Aussensirene
Ja das dachte ich mir doch, dass es nicht zu realisieren ist, aber da gibt es schlimmeres (Zum Beispiel keine EMA zu haben) Big Grin

Die Funkreichweite sollte passen, da in unmittelbarer Nähe ein Türsensor angebracht ist und der funktioniert tadellos, also sollte das mit der UC-82 ja auch hinhauen Wink

Hat sonst niemand Erfahrung mit der Honeywell P2500?


Liebe Grüße

Daddycool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste