Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Privest für nur 99,99 Euro
29-09-2017, 13:52
Beitrag: #1
Privest für nur 99,99 Euro
Hallo,

seit kurzem gibt das ABUS Funk-Alarmanlage Privest Basispaket für nur 99,99 Euro bei Conrad.

Meine Frage dazu wäre, ob diese Alarmanlage noch immer empfehlenswert ist? Es geht auch nur um die kleine Wohnung meiner Tochter und nicht um ein riesiges Objekt mit vielen Wertgegenständen.

Des weiteren die Frage, ob dieses Basispaket wirklich ein GSM Modul drin hat - also bei Alarm eine hinterlegte Telefonnummer anwählt oder man sich extra ein GSM Modul kaufen muss, wie man auf Amazon in einer Kundenrezension lesen kann.

Technisch versiert bin ich als Anwendungsentwickler denke ich zur genüge, um die Anlage einrichten zu können.

Gibt es sonst noch etwas worauf ich achten sollte oder Tipps?

Vielen Dank schon einmal im Voraus.


Viele Grüße,
Lutz
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-09-2017, 15:18
Beitrag: #2
RE: Privest für nur 99,99 Euro
Ich mach mal den Moralapostel Big Grin

(29-09-2017 13:52)sufnok schrieb:  Es geht auch nur um die kleine Wohnung meiner Tochter und nicht um ein riesiges Objekt mit vielen Wertgegenständen.


Falscher Ansatz bei der Auswahl;
Es geht um das Leben deiner Tochter und nicht um ersetzbare Materielle Güter.

Daher muss es heißen; Welcher Anlage vertraue ich das Leben meiner Tochter an.

Wenn dann die Privest rein passt; Warum nicht? Nur die Fragestellung bei der Auswahl sollte meiner Meinung in diese Richtung zeigen.

11.Gebot:
Du sollst die Alarmanlage nicht kombiniert mit einer Türverschlusseinrichtung deaktivieren.
—-
Fragen bitte immer ins Forum und nicht meinen Postkasten anfüllen. DANKE!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-09-2017, 21:36
Beitrag: #3
RE: Privest für nur 99,99 Euro
Moin aus Hamburg,

die Privest hat kein GSM Modul im Basispaket. Kann mann für 99 Euronen auch nicht erwarten. Es ist ein analoges Wählgerät, welches mittel einer Fritzbox oder ähnliche noch genutzt werden kann.

Ist damit keine schöne und keine sichere Lösung, bei Stromausfall. Zweitweg ist also sinnvoll.

Zur Privest selbst ist zu sagen, dass die Bedienungsanleitung selbst für mich immer wieder fast ein Neuanfang ist, weil ich selten dran bin. Ich biete Sie nicht an aber habe ein paar Anlagen, wo ich die Wartung übernommen habe.
Die Anlage ist gewöhnungsbedürftig, obwohl Sie für DIY angeboten wird.

Da sind alle Secvest Anlagen und die Terxon angenehmer.

LG megagramm

AK Engineering

Sicherheitstechnik Energietechnik Haustechnik Thermografie
für Hamburg und Umgebung

Errichter für die Systeme von Jablotron, Telenot und ABUS
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30-09-2017, 07:59
Beitrag: #4
RE: Privest für nur 99,99 Euro
> Es geht um das Leben deiner Tochter und nicht um ersetzbare Materielle Güter.

Glückwunsch Evertech ! Fühle Deine Hand auf diesen Wege elektronisch gedrückt.

Ich wundere mich immer wieder, warum Gesundheit und Leben oft NICHT der primäre Aspekt bei der Installation von alarmierenden Komponenten ist. Wir haben die Goldbarre zum Spitzenpreis verkauft, den Rembrandt einem Museum gestiftet und der Seidenteppich lernte das fliegen und ist davon ...

Das konnte der Verbrecher, der unsere Terrassentür zu 'knacken' versuchte, ja nicht wissen. Wir hatten Glück, die Tür war fast neu und wehrte sich. Nicht so ein paar Häuser weiter - die Oma wurde in ihrem Haus gefesselt und verstarb !

Der 'hoch intelligenten' Einladung sind viele Millionen gefolgt und verderben dramatisch die Einbruch- und Kriminalstatistiken der Polizei. Man nimmt sich nun mal einfach das was man nicht hat. Veraltete Fenster und Türen, auch noch ungesichert, erleichtern die Raubzüge. Melden Glasbruchmelder und Bewegungsmelder ungebetenen Besuch, ist das rücksichtslose Verbrechergesindel bereits im Haus und Gesundheit und Leben in höchster Gefahr. Der Alarm kommt einige Sekunden zu spät !

Ich würde mich über Vorschläge und Diskussionen freuen wie man den Außenbereich erfaßt, sichert und welche Elektronik dafür einen guten Job macht. Es ist sehr ruhig im Forum. Man scheint sich wohl sehr sicher zu fühlen ...

Bleibt gesund
Manfred


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
       
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17-10-2017, 07:45
Beitrag: #5
RE: Privest für nur 99,99 Euro
(29-09-2017 13:52)sufnok schrieb:  seit kurzem gibt das ABUS Funk-Alarmanlage Privest Basispaket für nur 99,99 Euro bei Conrad.

Meine Frage dazu wäre, ob diese Alarmanlage noch immer empfehlenswert ist? Es geht auch nur um die kleine Wohnung meiner Tochter und nicht um ein riesiges Objekt mit vielen Wertgegenständen.

Des weiteren die Frage, ob dieses Basispaket wirklich ein GSM Modul drin hat - also bei Alarm eine hinterlegte Telefonnummer anwählt oder man sich extra ein GSM Modul kaufen muss, wie man auf Amazon in einer Kundenrezension lesen kann.

Technisch versiert bin ich als Anwendungsentwickler denke ich zur genüge, um die Anlage einrichten zu können.

Gibt es sonst noch etwas worauf ich achten sollte oder Tipps?

Hallo Lutz

Jeder hat da so seine eigene Meinung, daher denke ich schadet es nichts wenn ich meine zur Privest auch weitergebe.

Ich habe die Privest nun schon bald 10 Jahre in Betrieb - und kann (fast) nur Gutes über sie berichten. Sie ist zwar wirklich schon etwas in die Jahre gekommen, dass es diese Anlage aber nun schon über Jahrzehnte am Markt gibt spricht andererseits für sich, nicht?

Was deine beschriebene Situation betrifft (kleine Wohnung der Tochter) denke ich, dass du mit der Privest nach wie vor keinen Fehler machst - insbesondere zum nun aktuellen Preis von EUR 99.00. Du wirst zu diesem Preis wohl nie eine bessere Alarmanlage finden(!) Ich bin übrigens nicht der Meinung, dass es bei der Auswahl der Alarmanlage primär um das Leben deiner Tochter geht. Ja, es gibt körperliche Gewalt (bis hin zu Mord) im Zusammenhang mit (Wohnungs-)Einbrüchen, man muss aber wissen, dass dies im Promille-Bereich - oder noch tiefer - liegt. In Deutschland findet alle 10 Minuten ein Einbruch statt - wie oft einhergehend findet damit körperliche Gewalt statt? Die allermeisten Meschen entscheiden sich für eine Alarmanlage, um sich primär vor Einbruch (bei Abwesenheit) mit Diebstahl sowie den psychischen Folgeerscheinungen zu schützen. Dass damit auch Leib und Leben geschützt wird ist aber sicherlich gewollt und gewünscht. Ob allerdings eine Alarmanlage bei Einbruch bei Anwesenheit vor körperlicher Gewalt schützt - oder umgekehrt provoziert - ist eine andere Frage.

Zu den einzelnen Punkten:
  • Wie bereits gesagt ist kein GSM-Modul vorhanden.
  • Ja, ich halte sie - gerade bei der Selbst-Installation - noch für empfehlenswert. Man muss aber mit Sicherheit über grundlegendes technisches Verständnis verfügen! Nicht wenige waren mit der Installation überfordert!
    Wie bereits erwähnt muss man meist auf die Installations-Anleitung zurückgreifen, wenn man längere Zeit nichts an der Anlage gemacht hat.
  • Als Tipps kann ich aus meinen Erfahrungen folgendes sagen:
    Ich hatte ein, zwei Mal Fehlalarme durch die (IR-)Bewegungsmelder, mag sein durch Insekten, rasche Lichtveränderungen bei schnellem Wolkenwechsel oder insbesondere bei Gewittern/Blitzen (da sind IR-Melder empfindlich!). Daher empfehle ich dir, Bewegungsmelder zu paaren. D.h. es müssen 2 Bewegungsmelder unabhängig, miteinander angeben, damit ein Alarm ausgelöst wird.
    Ebenso hatte ich schon Fehlalarme mit den ABUS Öffnungsmeldern. Schreib mir, wenn du gedenkst solche einzusetzen.
    Die Upload/Download-Software ist total veraltet - funktioniert aber. Ich denke, die Anlage lässt sich ohne Software genauso gut programmieren. Kauf auf keinen Fall das völlig überteuerte USB-Programmierkabel - da es offensichtlich auch nicht gut funktioniert. Falls du dennoch gedenkst, du Anlage über die Software zu programmieren/steuern, lass' es mich wissen, dann habe ich Infos für dich.
  • Die Anlage verfügt über keinen Netzwerk/Ethernet Anschluss. Man kann/könnte dies mit Dritthersteller-Produkten (sog. (RS-485-)Serial-to-Ethernet Devices) nachrüsten. Auch hier hätte ich weitere Infos für dich.
  • Wenn man sich dann für eine Alarmanalge entschieden hat, muss man sich danach die Frage stellen was dann? Wohin soll die Anlage einen Einbruch melden? Will ich mich an eine womöglich teure Alarmmeldezentrale vertraglich binden? Oder soll die Alarmmeldung "nur" zu einer verwandten/bekannten Person geleitet werden? Manche Leute leiten die Alarmmeldung auf's eigene Handy - aber was, wenn nachts im Schlaf die Anlage einen Einbrecher im Haus meldet; will ich dann den Anruf auf's eigene Handy - wohl kaum. Und sind in dieser Situation Fluchtwege vorhanden? Eine Konfrontation mit Einbrechern sollte tunlichst vermieden werden(!) Wie reagiere ich, wenn sich eine Konfrontation nicht mehr vermeiden lässt? Habe ich die möglichen Szenarien gedanklich durchgespielt und verinnerlicht um im Ernstfall richtig zu reagieren?
  • Man sollte den Schutz, den eine Alarmanlage zu bieten vermag nicht überschätzen (was leider so mancher tut)! Ein korrekter Einbruchschutz beginnt eigentlich damit, es erst gar nicht soweit kommen zu lassen, dass es der Einbrecher bis ins Haus bzw. in die Wohnung schafft. Primär sollten daher einbruch-hemmede Massnahmen getroffen werden, wie z.B. Verstärkung/Sicherung von Fenstern und Türen, Lichtschächten, Hintereingängen etc. (ggf. Austausch veralteter Schlösser). Viele örtliche Polizeiämter können einem (oft) kostenlose Berater mit Kriminalsachverstand vermitteln, welche die persönliche Situation vor Ort inspizieren und einem Tipps zum korrekten Einbruchschutz geben.
  • Nicht unterschätzt werden sollte auch der Nutzen nachbarschaftlicher Zusammenarbeit; jeder hält die Augen offen, auch für den Anderen und man meldet dem (vetrauenswürdigen!) Nachbarn Abwesenheiten damit dieser besonders achtsam ist und einem den Briefkasten leert etc.
  • Und last but not least haben schon kostenlose oder sehr günstige Massnahmen wie z.B. die Vortäuschung von Anwesenheit (Zeitgesteuerte Lampen, Simulation eins TV-Gerätes etc.) eine (teilweise) abschreckende Wirkung.

Ich hoffe, dir bei deiner Entscheidung geholfen zu haben.

Grüsse
Roman
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08-12-2017, 13:31
Beitrag: #6
RE: Privest für nur 99,99 Euro
Hallo sufnoc,

ich kann mich den Ausführungen von rku__ nur anschließen. Ich besitze seit vielen Jahren diese Alarmanlage und hatte jedoch noch keinen einzigen Fehlalarm. Mit der Einschränkung, dass ich einige selbst durch meine Unachtsamkeit verursacht habe. Durch die Installation eines Voralarms im Eingangsbereich, habe ich die selbstverschuldeten Fehlalarme auf 0 reduziert. Dies war mir sehr wichtig. Auch meiner Tochter werde ich nun diese Anlage installieren. Ob diese Maßnahme ihr Leben rettet ??? Es macht M.e. aber sicherer. Vor einigen Tagen las ich, das bei Olli Kahn eingebrochen wurde. In München Grünwald. Er hatte sicherlich eine Alarmanlage vom feinsten, von echten Provis installiert. Die Typen die dort eingebrochen sind, interessieren sich sicherlich nicht für mich und meine bescheidene Hütte. Es steht alles in einer gewissen Relation.

Viele Gruße Rodolfo
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste