Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Technische Grundlagen für Terxon SX gesucht
06-08-2017, 20:58
Beitrag: #1
question Technische Grundlagen für Terxon SX gesucht
Hallo zusammen,
ich habe nun schon ein paar Tage hier im Forum mitgelesen und finde es toll, was hier für technische Diskussionen stattfinden und Hilfestellungen geleistet werden.

Ich möchte unser Reihenhaus mit einer Abus Terxon SX ausstatten. Aufgrund meines Budges, der guten Beratung beim blauen C und der Tatsache dass wir das Haus kernsanieren habe ich mich für dieses kabelgebundene Modell entschieden und zunächst die "Komplettset"-Box gekauft.

Die Installations-Anleitung habe ich gerade gelesen, ich muss jedoch sagen dass sie ich grundlegende Fragen habe die darin nicht beantwortet werden. Ich welchem Bereich kann ich diese Fragen stellen?

Unklar ist mir z.B.:
- Wenn ich deol installieren möchte - muss ich die Widerstände anlöten, oder wie befestige ich diese?
- Kann ich zunächst von der Zentrale zu jedem Melder eines der 4x2 Kabel legen und später an der Zentrale alles verschalten? Oder muss ich mir vorher dazu Gedanken machen?
- Arbeitet man z.B. bei Fensterkontakten mit Unterputz-Dosen, in denen das 8-adrige Kabel endet, und legt dann darein eine Lüsterklemme, um den 2-adrigen Reed-Kontakt anzuschließen?
- Wie muss ich überhaupt mit der Isolierung des Kabels umgehen? Entfernen oder irgendwo befestigen?
Gibt es zu diesen Fragen evtl. ein Grundlagen-Blog oder so etwas?

Ich freue mich auf Antworten und wünsche erst einmal einen ruhigen Abend.

Anfänger mit beschränktem Budget - Terxon SX in Reihenmittelhaus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07-08-2017, 10:59
Beitrag: #2
RE: Technische Grundlagen für Terxon SX gesucht
> Wenn ich deol installieren möchte - muss ich die Widerstände anlöten, oder wie befestige ich diese?

Es gibt Lötverteiler VT4100W & VT4000B zu kaufen. Wird der Sabotagekontakt nicht gewünscht, tut es eine Lötleiste und ein kleines Gehäuse sicherlich auch.

> Kann ich zunächst von der Zentrale zu jedem Melder eines der 4x2 Kabel legen und später an der Zentrale alles verschalten?

Ja klar.

> Oder muss ich mir vorher dazu Gedanken machen?

Immer gut. An die Eisbergtheorie denken - 9/10 liegen unter Wasser. So sind auch 9/10 der Gesamtzeit eines jeden Vorhabens mit Gedanken machen und Vorbeitungen eine gute Empfehlung.

> Arbeitet man z.B. bei Fensterkontakten mit Unterputz-Dosen, in denen das 8-adrige Kabel endet, und legt dann darein eine Lüsterklemme, um den 2-adrigen Reed-Kontakt anzuschließen?

Hört sich doch fast gut an. Meine Bedenken sind Lüsterklemmen in denen der Kupferdraht gequetscht wird. Das weiche Kupfer fängt an nachzugeben und Kontaktprobleme sind vorprogrammiert.
In meiner Nachbarschaft hatte ein 'Spezialist' eine 3 x 400 Volt Verlängerung zum Herd mit Lüsterklemmen bewerkstelligt. Irgendwann wurde der Herd nicht mehr warm. Dafür eine Verteilerdose hinter der Tapete in einer Wand aus Leichtbauweise ! Ein Draht war schon verglüht. Die Familie hatte mit ihrem Häusle rechtzeitig viel Glück ...
Wenn nicht gelötet wird, dann bieten sich Klemmen von Wago perfekt an. Auch die 'Auflege-Technik' aus der Telefon & Netzwerktechnik bieten sichere Kontakte. Das Auflege-Werkzeug ist erschwinglich. Muß jedoch mal geübt werden.

> Wie muss ich überhaupt mit der Isolierung des Kabels umgehen? Entfernen oder irgendwo befestigen?

Ich nehme mal an wir reden hier von der Abschirmung und nicht Isolierung, gell ?! Die Abschirmung besteht oft aus einem einzelnen nacktem Draht und Geflecht und kann sehr gut als gemeinsame Null-Volt-leitung genutzt werden. Die Ströme der Zonen sind extrem winzig und kaum zu messen. Ein 8-adriges Kabel ist perfekt für 8 Melder.

> Gibt es zu diesen Fragen evtl. ein Grundlagen-Blog oder so etwas?

Ein Blog ist hier im Forum wohl überflüssig. Meine Empfehlung, alle Anleitungen in PDF-Format zu sammeln und mit Textsuche mit einem kleinen PDF Reader zum Gesuchten zu 'blättern'.

Vielleicht noch etwas - die Programmierung gestaltet sich manchmal knifflig und ändert sich oft.
Sämtliche Codes und deren Parameter auslesen und in einer Text-Datei speichern und bei Veränderungen durch Programmierung diese Textdatei immer wieder unter einem neuen Namen sichern. So bleibt einem das Rätselraten erspart an welcher 'Schraube' habe ich zuletzt und warum tut diese Anlage nicht mehr das, was sie vorher gemacht hat.
Gruß
Manfred
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07-08-2017, 17:28
Beitrag: #3
RE: Technische Grundlagen für Terxon SX gesucht
Manfred, vielen Dank für die ausführliche Antwort. Das mit den Wago-Klemmen hört sich gut an. Du schreibst u.a. "Ein 8-adriges Kabel ist perfekt für 8 Melder."
Damit meinst Du hintereinandergeschaltet, oder? Wenn ich mehrere Melder hintereinander schalten möchte mit Wago-Klemmen in deol-Installation (Handbuch S. 21, Abschnitt 10.11, Bild B) - wie geht das? Ich stelle es mir so vor:
- Zentrale
- 8-adrige Zuleitungen zu Verteiler 1, Kabel endet dort.
- Am Kabelende dann 8 Wago-Klemmen
- An den Klemmen ist dann Öffnungsmelder 1 angeschlossen sowie ein weiteres 8-adriges Kabel bis zum Verteilel 2 sowie ein 4,7kOh Widerstand.
usw.
- Am Ende des Kabels dann Wagoklemmen die von 2,2kOh-Widerständen verbunden werden.

Ist das soweit korrekt?

Anfänger mit beschränktem Budget - Terxon SX in Reihenmittelhaus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08-08-2017, 08:43
Beitrag: #4
RE: Technische Grundlagen für Terxon SX gesucht
Hi Steve76,

prinzipiell gilt für die DEOL-Verdrahtung:
- Alle Sabotagekontakte einer Zone (z.B. Verteiler und Melder) in Reihe schalten
- Daran dann die Alarmkontakte/den Alarmkontakt in Reihe schalten. Über diese Alarmkontakte kommt ein einziger 4k7 Ohm Widerstand, also nicht über jeden Alarmkontakt einen bauen.
- Der 2k2 Ohm Widerstand wird dann an die Alarmkontakte in Reihe geschalten. Da es sich aber um Reihenschaltung handelt, kann man den Widerstand auch vor die Sabotagekontakte direkt in die Zentrale setzen, dann sparst Du Dir das gefummel im Verteiler... Auf jeden Fall aber abisolieren, dass er nicht mit anderen Kontakten in Berührung kommt.

Die Melder müssen natürlich hintereinander geschaltet werden, wenn Du sie auf eine Zone zusammenfassen willst. Ein 8-adriges Kabel ist hierfür in der Regel ausreichend (12V, Masse, Alarmkontakt, Alarmkontakt, Sabo, Sabo: Sind schon mal 6).

Nun zur Verdrahtung selbst:
- 8-adriges Kabel von der Zentrale zu den Klemmen
- Von den Klemmen aus alle Melder in Reihe schalten (wie oben beschrieben), also von (in dem Fall) Öffnungsmelder 1 zu Öffnungsmelder 2 (wenn es der 2-adrige Öffnungsmelder ist, kann man nur den Alarmkontakt anschließen, also sind nur 2 Adern nötig), usw. Wenn allerdings ein Bewegungsmelder dahinter kommt, musst Du wieder ein 8-adriges Kabel verwenden, weil der ja 6 Anschlüsse hat.
- Am Ende wieder zu den Klemmen zurück und dann an jede Zone einen 2k2 Ohm Widerstand hängen.


Viel Erfolg beim Basteln!

Viele Grüße
MyAlarmi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08-08-2017, 19:20
Beitrag: #5
RE: Technische Grundlagen für Terxon SX gesucht
MyAlarmi, vielen Dank für die die Antwort. Ich versuche anhand Eurer Infos jetzt mal eine Skizze vom EG zu erstellen, die würde ich dann gerne anschließen hier zur Diskussion stellen.
Viele Grüße, Steve76

Anfänger mit beschränktem Budget - Terxon SX in Reihenmittelhaus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12-08-2017, 14:49
Beitrag: #6
RE: Technische Grundlagen für Terxon SX gesucht
Hallo zusammen,
ich habe nun einmal versucht die tatsächliche Kabelführung für 3 in Reihe geschaltete Bewegungsmelder mit deol-Schaltung zu skizzieren. Grundlage war aus dem anscheinend allseits bekannten Dokument "Diese Unterlagen geben Ihnen...pdf" (zur Terxon X und M) die Vorgabe von S. 6. Allerdings fehlten mir hier die Stromadern und Klemmen, daher meine Erweiterung.
Es wäre prima wenn der eine oder andere Experte hier einmal seinen Input dazu geben könnte.
Beste Grüße zusammen, Steve 76


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   

Anfänger mit beschränktem Budget - Terxon SX in Reihenmittelhaus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12-08-2017, 21:39
Beitrag: #7
RE: Technische Grundlagen für Terxon SX gesucht
Hi Steve76,

könntest Du vielleicht noch die Klemmenbezeichnungen bei den Bewegungsmeldern schreiben? Aus 1,2,3,... werde ich nicht schlau... also ich meine wofür die Klemmen am Bewegungsmelder zuständig sind. Hilfreich wäre auch noch, wenn Du verraten würdest, wie Du die Farben zugeordnet hast, also z.B.: Alles was braun ist hat mit Sabotage zu tun.
Danke im Voraus Smile !

Viele Grüße

MyAlarmi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Dünnes Kabel für Terxon LX gesucht josef.klupfer 4 725 12-02-2016 17:04
Letzter Beitrag: Animal
  Planung + technische Details Terxon MX Tüftler-Martin 5 4.356 08-12-2013 23:29
Letzter Beitrag: Tüftler-Martin

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste