Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Telenot, Daitem Jablotron - Entscheidungshilfe wäre super
11-02-2018, 15:05
Beitrag: #1
Telenot, Daitem Jablotron - Entscheidungshilfe wäre super
Hallo zusammen,

nachdem ich schon sehr lange passiv mitlese und mich über die verschiedenen Hersteller belesen habe ist es nun so weit und ich habe mich endlich mal angemeldet.

Kurz zu meiner Vorgeschichte :
Ich bauederzeit ein mittelgroßes (ca. 200qm) EFH mit kleinem Keller (nur Lichtschächte) und insgesamt ca. 20 Fenstern wobei einige festverglast sind, die anderen meist Doppelflügel. Ich hatte in meiner engeren Auswahl folgende Marken gezogen : Telenot, Daitem und Jablotron

Ich habe folgende Anforderungen an die Alarmanlage
1) Ich hätte gerne eine solide Alarmanlage, die ich über die Zeit erweitern kann. Beim Einzug sollte eine gute Grundabsicherung gewährleistet sein , die sich in den Alltag einfach integrieren lässt. Mein Budget bewegt sich so ca. zwischen 5000-6000 Euro. Mehr ist (grad bei Neubau Smile ) einfach nicht drin

2) Es sollte eine Außenhautsicherung an den Fenstern vorhanden sein, die als besonderes kritisch eingestuft werden (am Anfang denke ich so an 3-4). Innen Bewegungsmelder dort wo es nötig ist ( ich denke hier werden es 2 oder 3 )

3) Ich würde gerne (wenn möglich) die Jalousienen mit der Anlage steuern können.


Mit diesen Wünschen macht ich mich auf die Suche

Station 1 Telenot
Da es sich um einen Neubau handelt und ich hier im Forum viel positives gelesen habe gingen meine Bemühen in diese Richtung. Ein Vertreter kam her und erklärte mir die Compact easy und ich erzählte mir wie günstig diese Anlage ist. Ich erklärte ihm was ich gerne hätte und kurze Zeit später kam mein Angebot 8500 Euro. Das ist mir einfach zu Viel für den Anfang. Hinzu kommt noch die Tatsache dass hier noch der Elektriker die Kabel an alle Fenster legen muss ( er meinte für später ) und es ging weiter mit der Suche

Station 2 Jablotron
Diese habe ich mir nur im Internet angeschaut. Kann also nicht wirklich eine Meinung bilden allerdings vom Bauchgefühl (soll ja manchmal helfen) nicht ganz mein Fall und wirkt auf mich nicht ganz so professionell allerdings auch deutlich günstiger

Station 3 Daitem
Derzeit mein Favorit - die Firma macht einen guten Eindruck und das Produkt überzeugt mich auch. Allerdings ergeben sich hier mehrere Frage weshalb ich mich auch an euch wenden wollte, da ich dazu keine Antworten finde
1) Es gibt ja die D18 und die D22. Preislich ist die D18 interessanter allerdings weiß ich nicht nach welchen Kriterien ich das beurteilen soll - rein von den Funktionen kann die D18 das gleiche wie die D22 nur mehr Melder bei der D22?

2)Als ich bei einem Daitem Händler angerufen habe, meinte er das wäre die falsche Wahl bei einem Neubau, Daitem wäre eher für Bestandsgebäude. Wenn das schon der Händler sagt - was meint ihr dazu?

3) Welche Dinge würdet ihr für mein Budget bei einer Daitem Anlage mit einplanen undeher die D18 oder D22 ?

Ich weiß es sind viele Fragen und falls jemand bis hier gelesen hat : Danke und euch allen einen schönen Sonntag Smile

Was ich noch vergessen habe zu erwähnen :

Die Daitem wäre auch noch aus einem weiteren Grund interessant. Und zwar kann man hier ja eine KfW Förderung beantragen. Bei der Telenot geht das nicht, da die Adresse ja noch nicht vergeben ist somit keine Förderung, da diese vorher beantragt werden muss. SO wurde es mir zumindest erklärt Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-02-2018, 16:37
Beitrag: #2
RE: Telenot, Daitem Jablotron - Entscheidungshilfe wäre super
Beim Neubau macht es Sinn, verkabelt zu bauen, da Funk einfach störanfällig egal ob böswillig oder nicht.

Daitem ist Spezialist im Bereich Funk. Klar kann man die auch in Neubauten verbauen, aber optimal wäre das nicht.

Wie das mit der Förderung läuft, kann ich nicht sagen, aber es an der Adresse festzumachen und dann zu sagen, mit Daitem geht es, weil Funk und mit Telenot nicht, weil Kabel, halte ich für nicht haltbar. Dazu gibt es hier Experten im Forum. Rein theoretisch ist Telenot aber förderfähig.

Bei der Telenot würde ich auch keine Easy nehmen, sondern eine 400H, wenn man rein verkabelt arbeitet, da die einfach mehr Eingänge hat. Bei der Easy oder 200H könnte man die Melder auch anschließen, aber hier wären dann BUS1-Module nötig, die doch etwas teurer sind, als simple Verteiler.

Im ersten Schritt würde ich erstmal hingehen und an die wichtigen Stellen Leerrohre und Verteilerdosen setzen lassen. Was am Ende für eine Anlage da rein kommt, ist egal. Die Fenster und Türen direkt mit Verschluss- und Öffnungsüberwachung bestellen, wenn es noch möglich ist, da verdeckt eingebaut einfach besser aussieht. Durch die Leerrohre und Dosen kann man am Ende noch immer entscheiden, ob man eine Easy oder eine 400H nimmt oder eine Jablotron oder irgendwas anderes, so lange es konventionell angebunden wird oder die BUS-Module in Leerdosen eingesetzt werden können.

Die Mechanik hilft vor, die Einbruchmeldeanlage während und die Videotechnik nach einem Einbruch. Wer was anderes glaubt, soll eines besseren belehrt werden.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-02-2018, 16:43
Beitrag: #3
RE: Telenot, Daitem Jablotron - Entscheidungshilfe wäre super
(11-02-2018 16:37)5624 schrieb:  Beim Neubau macht es Sinn, verkabelt zu bauen, da Funk einfach störanfällig egal ob böswillig oder nicht.


Vielen Dank für deine Antwort. Das gleiche wurde mir auch gesagt. Was mich von dieser Vorgehensweise etwas abhält sind die hohen Elektrikerkosten. Wir bauen ein Fertighaus und an jedes Fenster Kabel hinzulegen ist ja auch nicht ganz günstig. Da gefällt mir (ohne viel Ahnung von der Materie) die Vorstellung besser erst mal 2-3 Funk Kontaktöffner an die wichtigsten Fenster zu installieren und das dann nach und nach aufzustocken.

Das ist alles garnicht so einfach zu mal die Entscheidung für den Elektriker schon bald fallen müsste Sad
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-02-2018, 18:18
Beitrag: #4
RE: Telenot, Daitem Jablotron - Entscheidungshilfe wäre super
(11-02-2018 15:05)Gaggenauer schrieb:  Station 3 Daitem
Derzeit mein Favorit - die Firma macht einen guten Eindruck und das Produkt überzeugt mich auch.

Grundsätzlich eine gute Wahl!
Ob in Deinem Fall eine Kabelanlage (wäre ja bei Neubau durchaus möglich) oder die Funkalarmanlage (ich lese, Du willst später erweitern bzw. weitere Funktionen nutzen) mehr Sinn macht, kann man schwer beurteilen. Richtig ist auf jeden Fall: wenn Du Dir eine verkabelte Anlage in einen Neubau einbauen lässt, dann kannst Du keine Förderung bei der KfW beantragen.
Es gibt es die KfW Förderung nur für Bestandsbauten ... es muss also irgendjemand, irgendwann mindestens mal einen Tag drin gewohnt haben oder das Objekt zumindest theoretisch bewohnbar gewesen sein, bevor Du den Antrag stellen kannst. Das geht super, wenn Du ein "gebrauchtes" Haus kaufst und nur sanieren oder umbauen möchtest, wird bei einem Neubau schwierig, denn Du musst während der Antragstellung versichern, dass mit den Arbeiten noch nicht begonnen wurde. Bei einer verkabelten Anlage wird aber ein wesentlicher Bestandteil des Systems (nämlich das Kabelnetz) eingebracht, bevor das Haus als Bestandsbau gilt (also erstmalig bezugsfertig ist) ... Du hast also quasi 50% der Arbeiten schon vor der Antragstellung erledigen lassen.
Ich kenne einen Fall, da haben die Bauherren versucht zu tricksen (getrennte Rechnungen) - hat aber jemand bei der KfW gemerkt und "freundlich" darauf hingewiesen, dass Subventionsbetrug kein Kavaliersdelikt sei.
Ich persönlich verstehe nicht, warum man an dieser Stelle Neubauten (und übrigens auch Gewerbebetriebe) ausschliesst, denn schliesslich haben die genau das gleiche Risiko wie Bestandsbauten, man muss aber respektieren, dass die Spielregeln nunmal so sind.

(11-02-2018 15:05)Gaggenauer schrieb:  1) Es gibt ja die D18 und die D22. Preislich ist die D18 interessanter allerdings weiß ich nicht nach welchen Kriterien ich das beurteilen soll - rein von den Funktionen kann die D18 das gleiche wie die D22 nur mehr Melder bei der D22?

Jein ...
D18 reicht locker wenn Du
- eine gut funktionierende Einbruchmeldeanlage ohne nennenswerte Spielfunktionen suchst
- nicht mehr als 20 Melder benötigst (nur Einbruch- und Technik, Bedienteile zählen extra)
- mit drei Bereichen auskommst
- auf Freilandüberwachung keinen Wert legst (D22 = größeres Angebot an Aussenmeldern, Aussensirene mit Sprachansage)
- keinen Schnickschnack bei der Scharfschaltung benötigst (Handsfree Tag)
- und auf eine VdS Zertifizierung keinen Wert legst

Dein Budget passt für beide Varianten ... die Jalousien kannst Du auch mit beiden Systemen steuern.

(11-02-2018 15:05)Gaggenauer schrieb:  2)Als ich bei einem Daitem Händler angerufen habe, meinte er das wäre die falsche Wahl bei einem Neubau, Daitem wäre eher für Bestandsgebäude. Wenn das schon der Händler sagt - was meint ihr dazu?

Wie gesagt - da spielen viele Faktoren eine Rolle (Beschaffenheit des Gebäudes, Baufortschritt, geplante Nutzung, Flexibilität, Budget usw.) ... und von daher würde ich nicht sagen: " Das musst Du so und so machen." Wir haben jede Menge Kunden die trotz Neubau aus den verschiedensten Gründen ein Funkalarmsystem gekauft haben.

(11-02-2018 15:05)Gaggenauer schrieb:  3) Welche Dinge würdet ihr für mein Budget bei einer Daitem Anlage mit einplanen undeher die D18 oder D22 ?

Die D22 in der 40 Melder Ausführung - da hast Du später alle Möglichkeiten und nicht so schnell das Problem, dass die Zentrale "voll" ist.

(11-02-2018 15:05)Gaggenauer schrieb:  Die Daitem wäre auch noch aus einem weiteren Grund interessant. Und zwar kann man hier ja eine KfW Förderung beantragen. Bei der Telenot geht das nicht, da die Adresse ja noch nicht vergeben ist somit keine Förderung, da diese vorher beantragt werden muss. SO wurde es mir zumindest erklärt Smile

Die Aussage ist richtig - die Begründung aber nur zum Teil (liegt nicht nur an der Adresse - siehe oben). Allerdings besteht eine realistische Chance, dass Du mit einem komplett verkabelten System auch ohne Förderung nicht mehr bezahlst, als bei einer Daitem D22 inkl. Zuschuss ... Du musst Dir halt nur jetzt schon über den finalen Ausbau Gedanken machen und entsprechend planen - bei einer Funkalarmanlage kannst Du das relativ flexibel angehen.
Mein Tip: hole Dir noch ein oder zwei weitere Angebote / Meinungen ein.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-02-2018, 19:04
Beitrag: #5
RE: Telenot, Daitem Jablotron - Entscheidungshilfe wäre super
Hallo Gaggenhauer,

ich bin auch DAITEM Händler und ich finde es gut, wenn ein Händler so reagiert, wie er es in deinem Fall getan hat.
Er hat unbeachtet seiner wirtschaftlichen Interessen klar zur verkabelten Anlage geraten.

Das würde ich bei einem Neubau auch tun. Es gibt Situationen, wo auch im Neubau eine FUNK-EMA vorzuziehen ist. Das sind aber sehr besondere Fälle, wie z.B. wenn es Probleme mit dem Bauunternehmer gibt (bei einer verkabelten EMA müssen Gewerke oft Hand in Hand arbeiten und der GU stellt sich manchmal wegen Gewährleistungsfragen quer).

Damit dieser Post nicht ewig lang wird, mache ich es kurz:
Lasse dir Angebote von zwei Telenot-Fachbetrieben in deiner Nähe machen.

Wenn es preislich gar nicht hinkommt, den Jablotron Errichter einladen.
Ich vermute, daß der Preissprung nicht riesig ist, deshalb rate ich dir, dich erst mal auf Telenot zu konzentrieren.

Oder du suchst einen Errichter der alle drei Anlagen anbietet (ist gar nicht so selten).

Dipl. Ing. Stefan Brandt, Oberhausen, info@heimtek.de, www.heimtek.de
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-02-2018, 19:12
Beitrag: #6
RE: Telenot, Daitem Jablotron - Entscheidungshilfe wäre super
(11-02-2018 18:18)Funkalarmprofi schrieb:  
(11-02-2018 15:05)Gaggenauer schrieb:  Station 3 Daitem
Derzeit mein Favorit - die Firma macht einen guten Eindruck und das Produkt überzeugt mich auch.

Grundsätzlich eine gute Wahl!
Ob in Deinem Fall eine Kabelanlage (wäre ja bei Neubau durchaus möglich) oder die Funkalarmanlage (ich lese, Du willst später erweitern bzw. weitere Funktionen nutzen) mehr Sinn macht, kann man schwer beurteilen. Richtig ist auf jeden Fall: wenn Du Dir eine verkabelte Anlage in einen Neubau einbauen lässt, dann kannst Du keine Förderung bei der KfW beantragen.
Es gibt es die KfW Förderung nur für Bestandsbauten ... es muss also irgendjemand, irgendwann mindestens mal einen Tag drin gewohnt haben oder das Objekt zumindest theoretisch bewohnbar gewesen sein, bevor Du den Antrag stellen kannst. Das geht super, wenn Du ein "gebrauchtes" Haus kaufst und nur sanieren oder umbauen möchtest, wird bei einem Neubau schwierig, denn Du musst während der Antragstellung versichern, dass mit den Arbeiten noch nicht begonnen wurde. Bei einer verkabelten Anlage wird aber ein wesentlicher Bestandteil des Systems (nämlich das Kabelnetz) eingebracht, bevor das Haus als Bestandsbau gilt (also erstmalig bezugsfertig ist) ... Du hast also quasi 50% der Arbeiten schon vor der Antragstellung erledigen lassen.
Ich kenne einen Fall, da haben die Bauherren versucht zu tricksen (getrennte Rechnungen) - hat aber jemand bei der KfW gemerkt und "freundlich" darauf hingewiesen, dass Subventionsbetrug kein Kavaliersdelikt sei.
Ich persönlich verstehe nicht, warum man an dieser Stelle Neubauten (und übrigens auch Gewerbebetriebe) ausschliesst, denn schliesslich haben die genau das gleiche Risiko wie Bestandsbauten, man muss aber respektieren, dass die Spielregeln nunmal so sind.

(11-02-2018 15:05)Gaggenauer schrieb:  1) Es gibt ja die D18 und die D22. Preislich ist die D18 interessanter allerdings weiß ich nicht nach welchen Kriterien ich das beurteilen soll - rein von den Funktionen kann die D18 das gleiche wie die D22 nur mehr Melder bei der D22?

Jein ...
D18 reicht locker wenn Du
- eine gut funktionierende Einbruchmeldeanlage ohne nennenswerte Spielfunktionen suchst
- nicht mehr als 20 Melder benötigst (nur Einbruch- und Technik, Bedienteile zählen extra)
- mit drei Bereichen auskommst
- auf Freilandüberwachung keinen Wert legst (D22 = größeres Angebot an Aussenmeldern, Aussensirene mit Sprachansage)
- keinen Schnickschnack bei der Scharfschaltung benötigst (Handsfree Tag)
- und auf eine VdS Zertifizierung keinen Wert legst

Dein Budget passt für beide Varianten ... die Jalousien kannst Du auch mit beiden Systemen steuern.

(11-02-2018 15:05)Gaggenauer schrieb:  2)Als ich bei einem Daitem Händler angerufen habe, meinte er das wäre die falsche Wahl bei einem Neubau, Daitem wäre eher für Bestandsgebäude. Wenn das schon der Händler sagt - was meint ihr dazu?

Wie gesagt - da spielen viele Faktoren eine Rolle (Beschaffenheit des Gebäudes, Baufortschritt, geplante Nutzung, Flexibilität, Budget usw.) ... und von daher würde ich nicht sagen: " Das musst Du so und so machen." Wir haben jede Menge Kunden die trotz Neubau aus den verschiedensten Gründen ein Funkalarmsystem gekauft haben.

(11-02-2018 15:05)Gaggenauer schrieb:  3) Welche Dinge würdet ihr für mein Budget bei einer Daitem Anlage mit einplanen undeher die D18 oder D22 ?

Die D22 in der 40 Melder Ausführung - da hast Du später alle Möglichkeiten und nicht so schnell das Problem, dass die Zentrale "voll" ist.

(11-02-2018 15:05)Gaggenauer schrieb:  Die Daitem wäre auch noch aus einem weiteren Grund interessant. Und zwar kann man hier ja eine KfW Förderung beantragen. Bei der Telenot geht das nicht, da die Adresse ja noch nicht vergeben ist somit keine Förderung, da diese vorher beantragt werden muss. SO wurde es mir zumindest erklärt Smile

Die Aussage ist richtig - die Begründung aber nur zum Teil (liegt nicht nur an der Adresse - siehe oben). Allerdings besteht eine realistische Chance, dass Du mit einem komplett verkabelten System auch ohne Förderung nicht mehr bezahlst, als bei einer Daitem D22 inkl. Zuschuss ... Du musst Dir halt nur jetzt schon über den finalen Ausbau Gedanken machen und entsprechend planen - bei einer Funkalarmanlage kannst Du das relativ flexibel angehen.
Mein Tip: hole Dir noch ein oder zwei weitere Angebote / Meinungen ein.

Hallo Funkalarmprofi,

vielen Dank für deine Antwort - durch deine vielen Kommentare habe ich auch die Daitem in Erwägung gezogen...

Also langfristig möchte ich schon eine Außenanlage einsetzen - wenn das die D18 nicht kann dann ist es wenn nur die D22

Falls du ein Errichter/Händler bist - du arbeitest nicht zufällig im Süden von Deutschland? Smile

Jetzt muss ich nur noch rausfinden - welche Konfiguration mir bei der Daitom in mein Budget passen würde. Ich wollte allerdings ungern zum Händler und sagen: Was bekomme ich für 5000 Euro. Du meintest ja dafür bekommt man schon eine D22. Habe ich dann die absolute Basisvariante oder wären dann auch schon ein paar Kontaktmelder für Fenster und Bewegungsmelder drin?
Und kann mir vll jemand erklären was man für die Jalousien -Öffnung/Schließung benötigt?

Danke schonmal für die Kommentare - bei diesem Thema lässt sich (außer in diesem Forum) nicht wirklich viel finden.

(11-02-2018 19:04)heimtek schrieb:  Hallo Gaggenhauer,

ich bin auch DAITEM Händler und ich finde es gut, wenn ein Händler so reagiert, wie er es in deinem Fall getan hat.
Er hat unbeachtet seiner wirtschaftlichen Interessen klar zur verkabelten Anlage geraten.

Das würde ich bei einem Neubau auch tun. Es gibt Situationen, wo auch im Neubau eine FUNK-EMA vorzuziehen ist. Das sind aber sehr besondere Fälle, wie z.B. wenn es Probleme mit dem Bauunternehmer gibt (bei einer verkabelten EMA müssen Gewerke oft Hand in Hand arbeiten und der GU stellt sich manchmal wegen Gewährleistungsfragen quer).

Damit dieser Post nicht ewig lang wird, mache ich es kurz:
Lasse dir Angebote von zwei Telenot-Fachbetrieben in deiner Nähe machen.

Wenn es preislich gar nicht hinkommt, den Jablotron Errichter einladen.
Ich vermute, daß der Preissprung nicht riesig ist, deshalb rate ich dir, dich erst mal auf Telenot zu konzentrieren.

Oder du suchst einen Errichter der alle drei Anlagen anbietet (ist gar nicht so selten).


Hallo heimtek,

danke für deine Antwort. Ist denn mein Aspekt bezüglich der Elektrik eher vernachlässigtbar? Ich meine der Elektriker müsste zu jedem Fenster ein Kabel hinlegen was mich unterm Strich auch 1000-2000 Euro kostet. Wenn dann noch die Telenot -Anlage im gleichen Leistungsumfang wie eine vergleichbare Daitem (ohne Elektriker-Kosten) fahre ich da nicht besser? Oder hat die Daitem viele Aussetzer/Probleme wegen dem Funk?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-02-2018, 23:30
Beitrag: #7
RE: Telenot, Daitem Jablotron - Entscheidungshilfe wäre super
Hallo Gaggenauer,

bei Funk musst Du eben nicht nur mit den einmaligen Anschaffungskosten (wie bei der kabelgebundenen Technik) rechnen, sondern auch den Batterietausch einkalkulieren. Zwar testen aktuell verschiedene Forumteilnehmer eine Akku-Lösung, aber Erfahrungswerte stehen da noch aus.

Ob Kabel, Funk, oder beides: Jedes System hat Vor- und Nachteile aber eigentlich würde ich und habe ich, obwohl meine Anlage beides beherrscht, bis auf eine Ausnahme alles verkabelt. (Und das bei einem Bestandsbau, jedesmal, wenn tapeziert wurde, wurden zuerst die Kabel verlegt.)

Im Zweifel wirst Du erst nach einem "Besuch" erfahren, welches die richtigen Fenster für die Absicherung gewesen wären.Undecided

M.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-02-2018, 23:48
Beitrag: #8
RE: Telenot, Daitem Jablotron - Entscheidungshilfe wäre super
(11-02-2018 19:12)Gaggenauer schrieb:  Hallo Funkalarmprofi,
vielen Dank für deine Antwort - durch deine vielen Kommentare habe ich auch die Daitem in Erwägung gezogen...

Ich nehm' das jetzt mal als Kompliment ... Danke!

(11-02-2018 19:12)Gaggenauer schrieb:  Also langfristig möchte ich schon eine Außenanlage einsetzen - wenn das die D18 nicht kann dann ist es wenn nur die D22

Was verstehst Du unter "Aussenanlage"?
Ich rede von Freilandmeldern, also Sensoren, die man bei vernünftiger Planung und korrekter Montage bedenkenlos im Aussenbereich einsetzen kann um verschiedenste Ereignisse zu provozieren ... u. a. eine der Stärken der Daitem D22.

(11-02-2018 19:12)Gaggenauer schrieb:  Falls du ein Errichter/Händler bist - du arbeitest nicht zufällig im Süden von Deutschland?

Schick mir mal Deine PLZ via PM - eventuell kenne ich ja jemanden in Deiner Nähe.

(11-02-2018 19:12)Gaggenauer schrieb:  Jetzt muss ich nur noch rausfinden - welche Konfiguration mir bei der Daitom in mein Budget passen würde.

Ganz einfach: ein ... zwei Facherrichter anrufen und vor Ort beraten lassen.

Wie oben schon erwähnt - noch bist Du vermutlich an einem Punkt, wo sich beides (also Funk oder verkabelt) realisieren liesse, welche Lösung aber unter dem Strich Deine Bedürfnisse am besten erfüllt, sollte der (oder die) Kollegen nach einem Beratungsgespräch vor Ort entscheiden.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12-02-2018, 08:15
Beitrag: #9
RE: Telenot, Daitem Jablotron - Entscheidungshilfe wäre super
Auf der Homepage von Daitem kann man die Fachhändler-Suche nutzen.
Ich selbst verbaue auch Jablotron & Daitem.

Wenn Du mir Deine PLZ per PN schickst, dann könnte ich auch sehen, ob Du in erreichbarer Nähe bist.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12-02-2018, 08:51
Beitrag: #10
RE: Telenot, Daitem Jablotron - Entscheidungshilfe wäre super
Ich werf jetzt einfach mal die Satel Integra in den Raum - kann sowohl als Draht- als auch auf Funkvariante realisiert werden und ist jederzeit erweiterbar. Preislich äußerst interessant für Neubauten wenns knapper wird mit den Penunzen.

Das Wichtigere haben aber schon alle Vorredner gesagt, bei Neubau ist in der Regel kabelgebunden zu empfehlen. Vielen Anlagen können durch ein einziges Modul dann auch zu einem Hybridsystem konzipiert werden. Bei einem Hybridsystem (also Draht und Funk) hast du ja jederzeit die Möglichkeit zu erweitern.

Wer Anderen eine Grube gräbt ist erst einmal selbst im Loch.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12-02-2018, 19:19
Beitrag: #11
RE: Telenot, Daitem Jablotron - Entscheidungshilfe wäre super
Danke für eure Kommentare - die Integra hatte ich mir auch schon angeschaut allerdings gibt es da so viele unterschiedliche - das war mir dann schon zu kompliziert

Man man ist das schwierig Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13-02-2018, 08:49
Beitrag: #12
RE: Telenot, Daitem Jablotron - Entscheidungshilfe wäre super
Die Hauptfunktionen der Integras ist überall gleich und die Ziffer gibt nur die möglichen Ausgänge und Eingänge wieder. Die Plus Zentralen können halt etwas mehr, wie z.b. E-Mail-Versand. Also in deinem Falle mit um die 25 Kontakten würde ich mindestens mit einer 64er anfangen. Je nach Spieltrieb aber auch eine 128er, der Preisunterschied von etwa 20-30€ ist so gering, das fällt im Gesamtkonstrukt nicht auf.

Wer Anderen eine Grube gräbt ist erst einmal selbst im Loch.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Entscheidung Telenot 400 oder Jablotron avonlochow 3 245 04-02-2018 23:56
Letzter Beitrag: 5624
  Funk Ema entscheidungshilfe gitti122 45 2.374 03-10-2017 19:16
Letzter Beitrag: gitti122
  Beratung Daitem / Jablotron / Iconnect / Telenot Bamboo 24 1.903 02-07-2017 15:05
Letzter Beitrag: halle-alarm
  Entscheidungshilfe EMA mit gewissen Funktionen derherrk 15 1.183 12-02-2017 14:34
Letzter Beitrag: halle-alarm
  Bitte um Hilfe bei Jablotron 100 vs. Telenot!! Joepunkt 16 1.817 05-01-2017 23:29
Letzter Beitrag: megagramm
At Wer ist nun Marktführer! Telenot Daitem Abus? tscheck 8 1.995 29-12-2016 08:40
Letzter Beitrag: Spannungsabfalleimer
  Entscheidungshilfe benötigt barbarossa 10 2.436 02-11-2016 10:02
Letzter Beitrag: peter53
  Beratungs und entscheidungshilfe teufelsadvocat 16 2.754 11-06-2016 14:55
Letzter Beitrag: Animal
Rolleyes Telenot T7516 mit Telenot HF Leser Filewaker 5 1.770 11-03-2016 10:37
Letzter Beitrag: ToWo
  Jablotron 80 vs. Daitem D22l muc80995 7 2.232 05-03-2016 19:38
Letzter Beitrag: Alarmservice-Hamburg

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste