Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Telenot Neuanschaffung
15-11-2016, 04:16
Beitrag: #1
Shy Telenot Neuanschaffung
Hallo,
auch ich möchte mir eine Telenot anlegen. Meine Frage ist welche Ereignisse können bzw. kann ich an den Wachdienst weiterleiten lassen? zB wenn jemand das Errichtermenü betritt? Transponder sperrt oder neue hinzufügt. ? Und wichtig wäre natürlich scharf/unscharf Schaltung. Laufen soll das ganze über IP. Im Internet habe ich leider nichts zu den Möglichkeiten der Aufschaltung gefunden, oder hat da jemand einen Link ?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15-11-2016, 12:48
Beitrag: #2
RE: Telenot Neuanschaffung
Zitat:zB wenn jemand das Errichtermenü betritt?
Nein.
Zitat:Transponder sperrt oder neue hinzufügt. ?
Nein.
Zitat:Und wichtig wäre natürlich scharf/unscharf Schaltung.
Ja, schon seit 30 Jahren.

Der Übertragungseinheit ist es egal, was es überträgt, da die Zentrale heutzutage die Daten erzeugt und der Übertragungseinheit zum Verschicken übergibt.

Die Mechanik hilft vor, die Einbruchmeldeanlage während und die Videotechnik nach einem Einbruch. Wer was anderes glaubt, soll eines besseren belehrt werden.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15-11-2016, 22:11
Beitrag: #3
RE: Telenot Neuanschaffung
Machbar ist vieles.....aber warum will/soll man dem Wachdienst mitteilen, wenn einer das Errichtermenue benutzt oder einen Chip anlegt.
Das sollte der Betreiber wissen, denn er läßt ja den Errichter ins Haus.
Bis dato schicke ich dem ´Wachdienst nur Meldungen wie Einbruch/Scharf-Unscharf/Überfall bzw.Bedrohung/Störung. Wenn einer eine Sabotage übertragen haben will, ist das schon eine Sonderlocke....

Gruß Michael
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15-11-2016, 23:38
Beitrag: #4
RE: Telenot Neuanschaffung
Sabotage seh ich nicht als Sonderlocke. Früher vielleicht, hier ist dann aber eher mal ein Einbruch bei Unscharf geschickt worden. Momentan mach ich ziemlich viele Aufschaltungen im Rahmen der IP-Migration, das absolute Minimum sind vier Linien (Einbruch, Sabotage, Störung, S/U) Überfall bei Objekten, die entsprechend ausgestattet sind, bei Objekten mit mehr als einem Sicherungsbereich je SB noch zwei Linien mehr.

Kommt aber auf die NSL an. Ich zahl pro Aufschaltung und nicht pro Linie. Es gibt NSL, die nach Linie abrechnen (so ein großes Unternehmen aus Stuttgart z.B.)

Bei Telenot ist es üblich, dass man ins Errichtermenü nicht reinkommt, ehe der Betreiber die Freigabe erteilt hat oder eine Sabotage erzeugt wurde. Da eine Sabotage zur NSL gehen sollte, wäre dieses bei der NSL auffällig.
Da man bei Telenot im Errichtermenü nicht viel verstellen kann, muss ein Service-PC angeschlossen werden. Dieses wäre im Ereignisspeicher zu erkennen, ebenso wie die Anlage einer neuen Berechtigung.

Der Betreiber einer Anlage hat auch eine gewisse Aufsichtspflicht.

Die Mechanik hilft vor, die Einbruchmeldeanlage während und die Videotechnik nach einem Einbruch. Wer was anderes glaubt, soll eines besseren belehrt werden.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16-11-2016, 21:18
Beitrag: #5
RE: Telenot Neuanschaffung
Dann sehen wir das ja Ähnlich.
Zuviele Informationen müssen nicht verschickt werden.

Gruß Michael
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17-11-2016, 08:41
Beitrag: #6
RE: Telenot Neuanschaffung
Zitat:Zuviele Informationen müssen nicht verschickt werden.

das sehe ich anders. Es können gar nicht genug Informationen verschickt werden, dafür wurde das CID oder SIA-Protokoll erfunden. Nur so hat der Wachdienst die Möglichkeit Vorgänge nachzuvollziehen und auch Falschalarme / echte Alarme zu verifizieren. Besonders toll sind VdS-2465 S2 Aufschaltungen, die praktisch keinen Informationswert haben, weil im Prinzip nur Telim abgebildet wird, weil die NSL die Zusätze nicht auswerten kann oder will. Das setzt aber auch geschultes Personal in der NSL voraus und nicht pensionierte Bürstenbinder auf 400€-Basis.

Exclamation § 319 StGB Wer bei der Planung... gegen die allgemein anerkannten Regeln der Technik verstößt und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-11-2016, 20:14
Beitrag: #7
RE: Telenot Neuanschaffung
So unterschiedlich können die Meinungen sein.
Die Leitstelle soll/darf gar keine Entscheidungsgewallt haben (Falschalarme / echte Alarme zu verifizieren) sondern soll sich strickt an den Maßnahmenkatalog halten.
Überfall, Störung, Leitungsausfall oder Einbruch kommt=voller Einsatz nach Maßnahmenkatalog.

Gruß Michael
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-11-2016, 21:01
Beitrag: #8
RE: Telenot Neuanschaffung
Wie bitte?
Eine professionelle Leitstelle hat die Aufgabe, im Sinne des Vorganges zu handeln.
Also gehört eine Fehlalarmverifikation immer dazu.
Die Zeiten von Sammelalarm und Sammelstörung sind allemal vorbei.
Diese Dumpfaufschaltungen gibts nur noch im Bereich Feuerwehrwesen und Integrierte Leitstellen.
Fragt mal bei den zuständigen Kreisbrandräten nach, wie es denen auf den Sack geht, nachts einen Fehlalarm mit komplettem Einsatzzug zu quittieren.
Ähnlich ist es bei Alarmaufschaltungen.
Alarmverfolger und Polizei legen überhaupt keinen gesteigerten Wert darauf, so einen Mist zu bearbeiten. Maßnahmenkatalog hin oder her.
Die Leitstelle, mit der wir zusammenarbeiten, legt hohen Wert auf die Alarmqualifikation und die Zusatzinformationen, die heutzutage möglich sind.
So gehen die Meinungen eben auseinander.
Wir für unseren Teil werden in dieser Art weiterarbeiten, da der Geschäftsserfolg einfach dafür spricht, VdS gedöns und anderen antiquierten Geschäftsansichten zum Trotz.
Aber es geht in Richtung off-Topic
Zurück zum Ausgangsthema, bitte.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23-12-2016, 15:45
Beitrag: #9
RE: Telenot Neuanschaffung
Auch wenn das mein erster Beitrag hier ist.
Bei den Aussagen zu Falschalarmverifizierung geht mir der Hut hoch.
Für die Falschalarmverifizierung ist die EMZ vor Ort verantwortlich und die fachgerechte Installation und Konfiguration eben dieser.
Ich möchte meine Sicherheit nicht gefährdet sehen nur weil ein Typ der den ganzen Tag auf einen Bildschirm starrt meint, dass es sich um einen Falschalarm handeln könnte.
Im Zweifel immer!! sofort Rückruf beim Betreiber und wenn nicht erreichbar, Maßnahmenkatalog ausführen.

Lieber 100mal zu oft reagiert als einmal zu wenig...

Die heutzutage zusätzlichen Möglichkeiten sehe ich als sinnvolle Komfortfunktion für die Wachdienste um sich auf den bevorstehenden Einsatz besser vorbereiten zu können oder der Polizei bereits Informationen mitzuteilen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste