Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Videoüberwachung rund um´s Haus geplant
20-05-2018, 16:18
Beitrag: #1
Shy Videoüberwachung rund um´s Haus geplant
Hallo zusammen,
ich bin noch recht neu hier im Forum, habe aber gerade im Videoüberwachungsforum bisher noch keinen Beitrag gefunden, der mein gesamtes Vorhaben vergleichbar beschreibt. Bitte entschuldigt daher, wenn Teile meiner Fragen schon mal woanders beantwortet wurden.

Aktuell nutzen wir in unserem jetzigen Haus eine Einsteiger-Videoüberwachung von Abus mit Funk (AV16000), die auch einen kleinen Monitor beinhaltet.

Vorhaben:
Wir bauen im Herbst diesen Jahres ein neues freistehendes Einfamilienhaus mit Garagen an beiden Seiten. Das Grundstück ist hinter dem Haus rundum umzäunt. Vor dem Haus ist alles frei zugänglich.

Wir möchten den Außenbereich videoüberwachen, um zu sehen, wenn jemand unser Grundstück von irgendeiner Seite betritt.

Dazu lassen wir jetzt vom Bauträger an den 4 Ecken des Hauses schon mal Stromkabel verlegen, damit dort Kameras installiert werden können.

Hier schon Frage 1: Reichen 4 Kameras für eine sinnvolle Rundumüberwachung?

Gleichzeitig wollen wir eine umfassende Alarmanlage installieren. Wenn das Haus einmal steht, ist bei uns zwar nichts mehr zu holen Undecided aber von außen sieht man das eher nicht. Hierzu habe ich im Alarmanlagenforum auch einen Beitrag geschrieben; dies sei hier nur erwähnt, wenn man hier für Empfehlungen in der Wechselwirkung mit der Alarmanlage etwas berücksichtigen sollte.

Gewünschte Funktionen der Videoüberwachung:

1. Ich möchte, dass alle Kameras in Farbe aufzeichnen und mit 1080p-Auflösung sowie guter Nachtsichtfunktion, damit man einen eventuellen Bösewicht auch wirklich erkennen kann.

2. Die Kameras sollten idealerweise per Funk an eine Zentraleinheit übertragen, hier aber auch die Möglichkeit eines Repeaters nutzen können, falls das Signal zu schwach ist. Ich kann aber auch damit leben, auch noch geeignete Kabel zu verlegen, wenn kabelgebundene Kameras deutlich besser sind (ist das immer Netzwerkkabel? Wenn ja: CAT5/6/7 ?)

3. Macht es Sinn, steuerbare bzw. automatisch schwenkbare Kameras zu nehmen?

4. Ich benötige eine Aufzeichnungsfunktion, die immer dann aufzeichnet, wenn eine Bewegung festgestellt wird. Dabei wäre es super, wenn die Kamera zwischen Spinnen/Fliegen und größeren Tieren bzw. Menschen unterscheiden kann.

5. Die Aufzeichnungen sollen entweder dauerhaft kostenlos in der Cloud eines Anbieters liegen oder intern auf einer Festplatte / Speicherkarte. Sofern der maximale Speicherplatz überschritten wird, sollen die jeweils ältesten Aufzeichnungen mit den neuen überschrieben werden.

6. Jetzt kommt das für mich am schwierigsten zu suchende Problem:
Ich würde gern an mindestens zwei Stellen im Haus einen Bildschirm installieren, der die Videosignale automatisch anzeigt, wenn Bewegungen erkannt werden. Hier denke ich an schlichte 17"/19" TFT-Monitore, an die irgendwie ein Funkempfänger angeschlossen wird. Vielleicht ist hier dann auch die Zentrale integriert?!? Wenn der Punkt des Preis dramatisch nach oben schießen lässt, wäre ich auch mit kleineren Lösungen zufrieden.

7. Kameras und Aufzeichnungen sollten über eine App sicher (!) eingesehen werden können. Ich möchte in der App auch Einstellungen vornehmen können, z.B. ein automatischer Versand der Videoaufzeichnungen per E-Mail, wenn wir mal in Urlaub sind. Aufgrund der Dateigröße wäre vermutlich ein Link auf den lokalen bzw. in der Cloud befindlichen Datenträger ideal.

8. Was sollte ich Eurer Meinung nach noch beachten?

Welche Produkt- / Herstellerempfehlung könnt ihr mir mit diesen Angaben geben und mit welchem Preis müsste ich für das Gesamtsystem rechnen? Ist es für einen Laien mit technischem Verständnis möglich, das System selbst zu installieren oder muss hier sinnvoll immer ein Profi ran?

Ich danke Euch schon mal für Eure Hilfe!!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20-05-2018, 17:06
Beitrag: #2
RE: Videoüberwachung rund um´s Haus geplant
Hallo Carsie,

zu Deinen Fragen kann ich Dir folgende Antworte geben:

zu 1. Je nach Blickwinkel könnte das ausreichen, wenn Hindernisse vorhanden sind, sollten diese mit weiteren Kameras umgangen werden.
2. Wenn eine Verdrahtung möglich ist, diese immer vorziehen, es gibt auch dadurch die Möglichkeit Signale auszuwerten die eine Kamera noch zusätzlich ausgibt (Digitale Ausgänge zum Schalten von Lampen etc.).
3. immer feste Einstellwinkel benutzen, die Kamera steht sonst immer da wo Sie gerade niemand braucht. Natürlich ist es bequemer eine Motorisierte Kamera vom Sofa aus einzurichten aber rechtfertigt dies den Mehrpreis?
4. Die aktuellen Kameras lassen sich recht gut in der Empfindlichkeit einstellen aber wenn etwas in Bewegung ist, kann dies natürlich auch zum Auslösen führen. Das ist Einstellsache.
5. Eine Lösung über ein NAS-Laufwerk ist hier eher angesagt, da der Traffic die Leitung unnötig belastet. Ich nutze Synology Disk-Station diese hat ihre Vorteile. die Aufnahmedauer, vorgesehene Speichergröße, Bewegungsdaten, etc. lässt sich alles elegant parametrieren. Es ist auch schon ein Kameraserver - Surveillance Station - mit drinnen (eine Lizenz, ansonsten ist für rund 50 EUR eine weitere Lizenz je Kamera einmalig erforderlich), dieser lässt ich auch über app bequem abrufen.
6. Es gibt Zusatzgeräte (eine Art Mini-PC) die via Lan einen HDMI-Ausgang hat und einen Monitor speisen kann. Hier lässt sich auch zu Bedienung ein Joystick oder Maus anschließen. VisualStation nennt sich das Gerät, man kann x-beliebig viele Einsetzen.
7. Synology hält eine ausgezeichnete App dafür vor. Bei Bewegungserkennung kann das System eine Email versenden, wird aber vermutlich nervig - je nach Einstellung.
8. Ein guter POE-Server und zu jeder Kamera eine geschirmte Steuerleitung für die Digitalen I/O´s und diese ebenfalls versorgen (Steuerung von Lampen etc.)

Preise: je Kamera >500,-, DiskStation (ja nach Ausbau und Festplatten) >1000,- je VisualStation 450,- plus Monitor, POE-Switch 150,-
Plus Installationsmaterial, eventuell zusätzliche Infrarot-Scheinwerfer (bei Bedarf zur weiteren Ausleuchtung)

Gruß Michael
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21-05-2018, 18:45
Beitrag: #3
RE: Videoüberwachung rund um´s Haus geplant
Hallo Michael,

vielen Dank schon mal für deine Infos. Smile

1-4 ok

5. Synology Disk-Station ist vermutlich sowas wie die WD Cloud oder? Cool, wenn da gleich die Software mit drauf ist für den Kamera-Server. Reicht da CAT6-Kabel? Habe die Disk-Station mal gegoogelt, da finde ich nur eine ohne Netzwerkabgang. Nur ein Netzwerkeingang und zwei USB-Buchsen. Oder werden die Kameras direkt an den Router (z.B. FritzBox) angeschlossen?

6. Cool, danke !

7. OK

8. POE-Server? Huh Steuerleitung => wäre das ein Netzwerkkabel oder ein spezielles anderes? Sorry, bin wirklich ein Noob Undecided

Kamera >500€? Uff! Hatte bisher immer so mit 200-300 gerechnet. Taugt das alles nichts? Welche Kameras könntest du denn empfehlen?

Liebe Grüße
Carsie
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21-05-2018, 19:34
Beitrag: #4
RE: Videoüberwachung rund um´s Haus geplant
Hallo Carsie,

als Speicherlösung wäre eine Synology DS718+ ganz vernünftig, die hat genug Leistung für einen flüssigen Bildaufbau.
Das Ganze wird über einen POE-Switch (Server war definitiv ein Fehler von mir) mit dem Router und den Kameras verbunden. ich würde das Netzwerk separat gestalten und normale PC´s über einen anderen Switch laufen lassen. Über den Router kannst Du ja das entsprechend gestalten. Hierzu hat die DS auch zwei Netzwerkanschlüsse, somit lässt sich das gut trennen. Letztendlich gehen die EDV-Anschlüsse ja auch nach draussen. Die Steuerleitung kann auch eine zweite geschirmte Leitung sein (auch CAT...). Hier werden ja nur Schaltbefehle übertragen.
Tja die Preise für die Kamera sind mit 500,- noch günstig. Die müssen auch entsprechend stabil ausgestattet und dicht sein damit keine Feuchtigkeit eindringen kann, zusätzlich ist ein Heizelement eingebaut damit nicht die Optik beschlägt und nichts oxydiert.
Wenn Du das Aufbaust, hol Dir auf jeden Fall jemand zum Parametrieren dazu der umfangreiche Netzwerk Kenntnisse hat, sonst wird das wohl nichts.

Gruß Michael
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21-05-2018, 19:46
Beitrag: #5
RE: Videoüberwachung rund um´s Haus geplant
Synology ist für mich keine Option und ist nie eine gewesen.
Die Gründe:
Erstens die Lizenzpolitik, ein nogo.sie haben versucht, die Nutzer auszunehmen und es ist schief gelaufen.
Zweitens: sie haben spät ( für mich zu spät) auf dezidierte Netzwerke reagiert.
Drittens: es gibt heutzutage Systeme, die das allesamt besser können. Sie bieten dir PoE on board, ddns server der eigenen Firmwares, aufeinander abgestimmte Apps und softwares, die stabil laufen.
Für mich gibt es aktuell die Truvision Systeme von Utc, die kams kommen von hikvision und haben jedoch wesentlich bessere firmwares und softwaremöglichkeiten.
Gerade die NVRs sind easy vom handling, auch für etwas ungeübte User.
Ich habe schon genug Systeme betriebsfertig verschickt und richte die endgültig via teamviewer ein. Da braucht es keine Helfer, die mit fundiertem Halbwissen glänzen.
Ein Kabelplan, ein Übersichtsplan, eine Materialliste und schon gehts losBig Grin
Alle von mir vorgefundenen synologys haben wir auf dem Zweitmarkt verkauft und den Erlös für was professionelles genommen. Haben die user sie behalten, läuft dann halt die interne Sicherung und der Rest des Familienfotogedönses drüber.
Alles hat irgendwie seine Berechtigung, jedoch suche ich immer nach Lösungen, die mich im Nachgang maximal zu ner Tasse Kaffee beim User einfordern.
Achja ne Empfehlung: tvt 5304 oder tvb 5304 (4x) und den 8 kanal nvr mit poe mit 2 tb platte 2600 eus inkl steuer und versand. App und Truvision Navigator lizenz und kostenfrei.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25-05-2018, 19:01
Beitrag: #6
RE: Videoüberwachung rund um´s Haus geplant
oh, Entschuldigung, ich wusste nicht, dass dies eine Vertriebsplattform ist da ich dachte hier könnte man Meinungen austauschen und eventuell Hilfe bei Problemen finden.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25-05-2018, 20:10
Beitrag: #7
RE: Videoüberwachung rund um´s Haus geplant
Sicher ist es nicht so wie du es schreibst. Es nehmen halt die PNs nach Listenpreisen für die utc Teile zu und ich habe es halt mal publiziert.
Ich habe klar Position bezogen, warum ich Synology nicht einsetze. Wenn das Zeug einzigartig wäre, würde ich es doch einsetzen. Da es nur ein weiteres unzulängliches System am Markt ist, kann ich meine Gründe belegen und darlegen.
Wenn du dich persönlich angegriffen fühlst, ist das dein Problem. Andere User publizieren auch die Listenpreise, auch die Onlineshops. Da ich mich jedoch nicht auf onlineshopniveau begebe, was diverse Gründe hat, lese ich eben hier mit.
Wenn das ein oder andere Geschäft und ein zufriedener, nicht über den Tisch gezogener Kunde bedient wird, ist das doch legitim.
Also locker bleiben und bei Problemen fragen und mitarbeiten.
Gruss ins Sonnige Wochenende von einem Errichter der über Pfingsten weder Ausfälle noch Störungsmeldungen hatteBig Grin

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28-05-2018, 20:27
Beitrag: #8
RE: Videoüberwachung rund um´s Haus geplant
Ich würde es auch nicht mit der Syno machen (habe die DS218+) - einmal wg. der Lizenzpolitik (Surveillance-Kamera-Lizenzen sind Gerätegebunden - was ist, wenn man eine neue Syno braucht?)
Zum zweiten ist die Einrichtung der Syno nicht ohne. Ich würde einen Netzrekorder nehmen - die Einrichtung ist viel einfacher, man kann über den NVR die Kamera-Einstellungen vornehmen, bekommt ne App für den Unterwegs-Zugriff dazu - und so ein 8-Kanal-Rekorder kostet ja nun auch nicht mehr die Welt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Welche Kamera für Außenüberwachung Haus x0b0 0 712 29-03-2017 22:26
Letzter Beitrag: x0b0
  Außenüberwachung an leerstehendem Haus HMEMK 11 1.010 09-03-2017 15:18
Letzter Beitrag: HMEMK
  Videoüberwachung für zu Haus Bass386 2 555 18-02-2017 08:50
Letzter Beitrag: Bass386
  Videoüberwachung fürs Haus Christian R. 16 1.569 02-09-2016 14:57
Letzter Beitrag: Alarmservice-Hamburg
  Kaufberatung für Überwachung vom Haus für Neuling vampirmaus6 6 2.102 25-03-2016 22:46
Letzter Beitrag: vampirmaus6
  Suche Kamera für die Haus Eingangstür dt2510 7 2.060 01-03-2016 10:03
Letzter Beitrag: keinbruch
  Überwachung vom Haus monkeypilot 8 2.821 06-10-2015 14:25
Letzter Beitrag: IP-freak
  Hausüberwachung, via 4 Kameras am Haus! MarcoR 43 13.323 26-03-2015 17:57
Letzter Beitrag: rumors
  Gerichtsurteil (EU): EuGh: Videoüberwachung vor privatem Haus Coliban 5 3.848 12-12-2014 10:09
Letzter Beitrag: timbaum
  Studentin will Hund und Haus überwachen nadja 2 1.293 10-10-2014 16:55
Letzter Beitrag: IP-freak

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste