Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie realistisch sind Videos von Einbruchsversuchen an Fenstern?
01-10-2017, 10:22
Beitrag: #1
Wie realistisch sind Videos von Einbruchsversuchen an Fenstern?
Wie realistisch sind Videos von Einbruchsversuchen an Fenstern?


Da wird durch Sicherheitsfachkräfte,an in Gestellen eingebauten Fenstern , die hin- und her wackeln herumgearbeitet.

Das hat mit der Wirklichkeit genau so viel zu tun, wie die Abgaswerte auf dem Rollenprüfstand bei der Diesel Abgasaffäre.

Bei einem eingebauten Fenster, hat man durch die Fensterlaibung, Fensterbank feste Haltepunkte,Lüftungsschlitze im Klinker, sofort andere Möglichkeiten.

Kommt ein Brecheisen mit Hilfsmiteln zum Einsatz, sieht es schlecht aus.

Das Video diese RC3 Versuches ist zwar nett, aber ein Einbrecher will doch nicht die Scheibe ausbauen, sondern den Beschlag überwinden.

Dann kann man im Fachkundebuch „Materialprüfung“ nachlesen wie groß die Zugkraft oder Scherkraft an dieser Stelle sein muß.

Von der DIN EN 1627 Werkzeugliste werden nur die Kuhfüße und der Hammer von Umverteilungstechniker verwendet, der Rest ist ungeeignet.


Ich habe mir doch diese Vorgehensweise der Einbrecher nicht ausgedacht, sondern weiß, wie diese Werkzeuge durch Einbrecher einsetzt werden.


Deshalb ist für mich, eine Außenhautabsicherung , mit einer Alarmanlage, unbedingt erforderlich um Einbrecher frühzeitig zu erkennen.

Um nicht die Gegenseite durch vermeintliches Know-how zu unterstützen,
werde ich die Arbeitsweise nicht beschreiben.


Aber die wissen bestimmt schon alles auf diesem Gebiet.

RC 3 Fenster sind trotzdem für jeden Haushalt Pflicht, die halten die Gelegenheitsdiebe fern und das sind 95% aller Spitzbuben.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01-10-2017, 11:25
Beitrag: #2
RE: Wie realistisch sind Videos von Einbruchsversuchen an Fenstern?
(01-10-2017 10:22)Mechaniker schrieb:  ...
Für Mitglieder in diesem Forum, die mehr als 200 Einträge haben und in der Sicherheitstechnik tätig sind, bin ich gern bereit die vollständige Werkzeugliste , der handwerklich ausgebildeten Einbrecher zu zusenden, damit sie diese Arbeitsweise bei der Planung ihrer Sicherheitskonzepte berücksichtigen.
Das Werkzeug besteht aus 5 Teilen wiegt unter 5 kg und ist in einem Rücksack, Tragetasche verstaubar.
...
Coole Idee, vielleicht noch mit Video, wie man es richtig macht.
Warum willst Du unbedingt Einbruchsanleitungen unters Volk bringen?
Soll das eine neue Geschäftsidee werden Huh
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01-10-2017, 11:44
Beitrag: #3
RE: Wie realistisch sind Videos von Einbruchsversuchen an Fenstern?
Was für eine Frage.

Wenn eine Videoanlage verbaut ist, wird es bei einem Annäherungsversuch , wenn alles richtig gemacht wurde Aufnahmen und Alarme geben, es sei denn es sind Dummys.

Inwieweit die Anlage abschreckend wirkt, hängt von der Erkennbarkeit der Anlage ab.

Inwieweit die Anlage von Nutzen ist hängt von der Qualität der Anlage, der einsetzenden Maßnahmen und der "Restintelligenz" des Einbrechers ab.

Videos von Fenstertest gibt es auf Youtube genug. Was da zum Einsatz kommt wissen alle Facherrichter. Dafür brauchen wir keine weiteren Erkenntnisse.

Wer sich als Laie damit befassen möchte sollte sich von der Kripo kostenlos beraten lassen.

Beste Grüße megagramm

AK Engineering

Sicherheitstechnik Energietechnik Haustechnik Thermografie
für Hamburg und Umgebung

Errichter für die Systeme von Jablotron, Telenot und ABUS
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01-10-2017, 13:04
Beitrag: #4
RE: Wie realistisch sind Videos von Einbruchsversuchen an Fenstern?
Du darfst aber eine Vorführung am Messestand nicht mit einer RC Prüfung verwechseln.Big Grin

Sooo dooof sind die nämlich auch nicht.Cool
Da wackelt mit Sicherheit mal gar nix.
Glaubs mir man weiß schon was man hier tut.
https://youtu.be/8mNWljpe3XY
Und bitte den Begriff Einbruchhemmung nicht mit Einbruchsicher verwechseln.
Bei Einbruchhemmung gehts um Zeitdehnung vom ersten Versuch bis zum möglichem Durchstieg. Hat nichts mit Einbruchsicher zu tun. Hier wäre juristisch gesehen ein Durchstieg unmöglich. Das gibts aber nicht bei Fenstern. Daher Einbruchhemmung; und die RC-Zahl gibt landläufig ausgedrückt den Hemmungsgrad mit dem üblichen Bruchwerkzeug an. Je höher die Kennzeichnung umso mehr Arbeit und Zeitaufwand bis du durchkrabbeln kannst. Alles nur mit handelsüblichen Werkzeugen. Je nach RC Klasse eben.
Dein geknacktes RC2 Fenster vom Bekanntenkreis hätte mindestens 3 Minuten stand halten müssen und das macht heute diese Klasse locker mit. Ob es so war ? Kein Plan.
Unter Einbruchschutznormen/ Widerstandsklassen ist in der Tabelle dazu genaueres angeführt.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Einbruchschutz
Fakt ist aber das innerhalb der 3 Minuten gar nix passiert ist. Also keine Alarmierung durch den Öffnungsmelder im Fenster. Somit hättest auch ein RC5 einbauen können. Wenn niemand alarmiert wird bringt das gar nix. Bei genügend Zeit und Ausdauer ohne jegliche Störung gibt jedes Hindernis irgendwann auf.
Die Frage ist halt dann auch wieviel Lärm beim Bruch der Umgebung zumutbar ist um nicht aufzufallen oder bei Anwesenheit vom Bewohner wahrgenommen zu werden. So lautlos mit einmal Knack und drinnen gehts da mit Sicherheit auch nicht mehr.

11.Gebot:
Du sollst die Alarmanlage nicht kombiniert mit einer Türverschlusseinrichtung deaktivieren.
—-
Fragen bitte immer ins Forum und nicht meinen Postkasten anfüllen. DANKE!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01-10-2017, 13:20
Beitrag: #5
RE: Wie realistisch sind Videos von Einbruchsversuchen an Fenstern?
°“Coole Idee, vielleicht noch mit Video, wie man es richtig macht.
Warum willst Du unbedingt Einbruchsanleitungen unters Volk bringen?“
Zitat Jockel Bln

Mit Sicherheit nicht.
Aber dieses Video gibt es doch schon,nur ich verstehe die Sprache nicht.
Deshalb meine Nachfrage.



Trotzdem haben Sie recht, ich werde meinen Beitrag bearbeiten.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27-03-2018, 18:58
Beitrag: #6
RE: Wie realistisch sind Videos von Einbruchsversuchen an Fenstern?
https://www1.wdr.de/mediathek/video/send...r-102.html

Was der Fachmann als Profiwerkzeug bezeichnet ist nicht nur das Brecheisen oder der Holzkeil.

Ich staune manchmal wenn ich sehe welche Spezialwerkzeuge eingesetzt werden.

Aus diesem Grund benötigt man eine Alarmanlage mit einer Kamera.

Denn wenn ein Spitzbube ohne Spuren , die Sicherheitstechnik ausgetrixt hat, bekommt man Probleme.

Bei Autos kommt das öfters vor.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-03-2018, 19:05
Beitrag: #7
RE: Wie realistisch sind Videos von Einbruchsversuchen an Fenstern?
Es ist doch ganz einfach: Die suchen sich halt immer neue Wege. Dabei werden dann halt gezielt die Schwachstellen gesucht, gefunden und genutzt. So ist es ja auch beim Kfz Diebstahl. Seit die Fahrzeuge immer besser geschützt sind, Nutzen Sie entweder das Keyless Go Signal oder brechen einfach in die betreffenden Objekte ein und holen sich die Originalschlüssel. Die bleiben auch nicht stehen und bilden sich fort.

Im vorliegenden Fall hätte es wahrscheinlich aber schon genutzt die vorhandene Sicherung auch zu nutzen. Abschließbare Griffe sind halt zum Abschließen da. Aber auch dann gibt es noch viele Wege.

Im Extremfall geht es auch so:

https://www.abendblatt.de/hamburg/articl...Villa.html

Man muss sich daher immer etwas mehr schützen, als für die erwarteten Tätergruppen aktuell nötig erscheint. Und dann am Ball bleiben. Daher bin ich auch immer skeptisch, wenn es heißt: das langt schon. Bisher hat das vielleicht gereicht, aber das Täterverhalten ändert sich.

Am Ende gilt halt wie immer 100%igen Schutz gibt es nicht. Aber man sollte sich halt schon überlegen, ob man nur die Terassentüre mechanisch nachrüstet ("vorne an der Strasse bricht ja keiner ein...") oder, ob es reicht nur im EG Öffnungsmelder anzubringen, auf Bewegungsmelder zu verzichten usw. usw. usw. Sonst hast Du am Ende viel Geld investiert und es hat doch nix gebracht. Außerdem ist das ganze immer ein Zusammenspiel aus persönlichem Verhalten, mechanischer Sicherheit und Überwachungstechnik. Schluderst Du bei einem ist alles andere evtl. auch für die Katz.

Ich verstehe das aber auch manchmal nicht, wie leichtsinnig/unbedarft man sein kann. Wenn ich eine Villa besitze und einen festverbauten Tresor habe, warum mache ich mir dann so wenig Gedanken um die eigene Sicherheit? Das und wo ich einen Tresor habe muss ja nicht jeder wissen. Dass man den Standort dieses Tresores offenbar von außen erkennen kann ist ebenfalls mehr als unnütz. Ein Erschütterungsmelder am Tresor hätte auch helfen können. Genauso, wie Außenmelder. Ich finde halt, wenn man es mit solchen Tätergruppen potenziell zu tuen bekommen kann, dann kann man sich auch etwas mehr Gedanken machen... Auch wenn ich da von dieser Serie höre, wo gezielt Löcher in Dächer und Eingangstüren geschnitten wurden um in entsprechend lukrativen Objekten auf Beutefang zu gehen. Da gehe ich davon aus, dass all dieses Leute keine DIY-Bastelwastel-Baumarkt-Alarmsysteme verbaut haben. Da haben die Errichter dann vor ein paar Jahren, als die Anlagen installiert wurden wohl auch gesagt: Bewegungsmelder braucht man nicht...


Ich bin mal gespannt, was die Zukunft bringt...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-03-2018, 20:52
Beitrag: #8
RE: Wie realistisch sind Videos von Einbruchsversuchen an Fenstern?
(27-03-2018 18:58)Mechaniker schrieb:  https://www1.wdr.de/mediathek/video/send...r-102.html

Was der Fachmann als Profiwerkzeug bezeichnet ist nicht nur das Brecheisen oder der Holzkeil.

Ich staune manchmal wenn ich sehe welche Spezialwerkzeuge eingesetzt werden.

Aus diesem Grund benötigt man eine Alarmanlage mit einer Kamera.

Denn wenn ein Spitzbube ohne Spuren , die Sicherheitstechnik ausgetrixt hat, bekommt man Probleme.

Bei Autos kommt das öfters vor.

Der Gelegenheitseinbrecher, mit dem wir es vorwiegend zu tun haben, hat kein Spezialwerkzeug. Der hat Schraubendreher und Keil den man sich in den Ärmel schiebt - mehr nicht.

Alarmanlage und Video sind nette Dinge die ich zusätzlich machen kann.
Das allerwichtigste ist der mechanische Einbruchschutz. Und sowas kann ich nunmal nur überwinden mit Werkzeug und mechanischer Gewalt.

Natürlich dämlich wenn ich den Griff nicht verriegel wie im Beitrag gezeigt. Das ist wie eine nicht abgeschlossene - zugezogene Tür. Selber Schuld.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-03-2018, 22:50
Beitrag: #9
RE: Wie realistisch sind Videos von Einbruchsversuchen an Fenstern?
Die Verriegelung mit dem Schlüssel hätte die Sache nur verzögert aber nicht verhindert. Denn das aufgepimpte Fenster hatte sicher keinen Anbohrschutz für den Fenstergriff. Zumindest am Video war nix zu sehen.
Daher kannst meiner Meinung nach Fenster und Türen nur komplett auf RC Zertifiziertes Material tauschen, und selbst hier brauchst noch einen Fassadenschutz zur Voralarmierung. Alles Andere finde ich ist rausgeschmissenes Geld und vorgetäuschte Sicherheit. Es müssen heute schon mehrere Sicherheitseinrichtungen ineinander greifen sonst bleibt der Bruch nicht aus.

11.Gebot:
Du sollst die Alarmanlage nicht kombiniert mit einer Türverschlusseinrichtung deaktivieren.
—-
Fragen bitte immer ins Forum und nicht meinen Postkasten anfüllen. DANKE!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30-03-2018, 11:31
Beitrag: #10
RE: Wie realistisch sind Videos von Einbruchsversuchen an Fenstern?
Ja evertech, das sehe ich auch so. Wenn's wirklich (ziemlich) sicher sein soll, muss gewährleistet sein, dass das Tatziel, welches verhindert werden soll, innerhalb der Interventionszeit nicht erreicht werden kann. Im Privatobjekt, wo man halt verhindern will, dass die überhaupt reinkommen, bedeutet dass, dass ein Alarm so früh an eine hilfeleistende Stelle geht, dass die noch zu überwindende Mechanik die Täter noch ausreichend beschäftigt, damit die Einsatzkräfte Zeit zum anrollen haben. Aber mal ehrlich: wie häufig wird das so gemacht? Spätestens bei den Kosten ist das Thema schnell erledigt. Dann hofft man, dass die Außensirene als Umleitungschild zum Nachbarn funktioniert oder spätestens die laute Sirene "jeden noch so hart gesotteteten Einbrecher vertreibt", wie die Werbung verspricht. Bei Elektronikmärkten, Tankstellen etc. funktioniert das schon lange nicht mehr. Wenn sich auch im Privatbereixh die (häufig DIY Baumarkt) Anlagen weiterhin wir geschnitten Brot verkaufen und bald fast überall eine Uschi hängt, wird man sehen, wie sich das bei Privatobjekten entwickelt. Aktuell aber klappt das halt scheinbar noch soweit ausreichend.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-04-2018, 11:26
Beitrag: #11
RE: Wie realistisch sind Videos von Einbruchsversuchen an Fenstern?
Ich glaube irgendwie, dass die Videos vielleicht nicht so realistisch sind. Vielleicht in gewissem Maße, aber die werden sich ja bestimmt auch mal was neues einfallen lassen um an ihr Ziel zu kommen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-04-2018, 20:04
Beitrag: #12
RE: Wie realistisch sind Videos von Einbruchsversuchen an Fenstern?
Ich denke echt, dass man nie aufhören könnte zu kontrollieren.. Von daher sind diese Videos eigentlich sehr unrealistisch, weil wenn jemand einbrechen möchte, macht er das unabhängig davon
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste