Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
faz.net: "Alle drei Minuten ein Einbruch"
07-08-2016, 10:45
Beitrag: #1
faz.net: "Alle drei Minuten ein Einbruch"
Hier ein Link zu einem Artikel in der FAZ.net vom 2.8.16

"Mehr als eine halbe Milliarde Euro Schaden entsteht durch die steigende Zahl von Einbrüchen. Viele könnten verhindert werden – wer sich schützen will, kann mit finanzieller Unterstützung rechnen.

..."

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/fi...ticle=true
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07-08-2016, 13:26
Beitrag: #2
RE: faz.net: "Alle drei Minuten ein Einbruch"
Nun ja ich würds mal eben anders formulieren.;
Es ist eigentlich traurig wenn der 08-15 Bürger heute eine Alarmanlage, einen Wachdienst, Scherengitter sowie Sicherheitstüren und durchwurfhemmende Fenster braucht um sich noch halbwegs des Lebens zu erfreuen.
Da ist doch so manche Förderungsmaßnahme von einigen Staaten eine regelrechte Bestätigung ihrer Inkompetenz bei der Gesetzgebung gegen die Bekämpfung von Kriminalität und eine Ohrfeige für den unbescholtenen Bürger. Weil es wieder mal wie üblich am Hausverstand in der oberen Etage fehlt. Sogar manch hartgesottene Polizisten geraten immer mehr emotional zwischen die Fronten und sehen an ihrem Dienst schon keinen wirklichen Sinn mehr. Alles immer nur ein Haufen voll Aktenkram mit Schreiberei und am Ende kommt keine nachhaltige Sicherheit für den eigentlich zu schützenden Bürger zustande. Sein Leben setzt er aber trotzdem bei jeden Einsatz immer als Pfand für die Sicherheit der Anderen ein. Aber wie bei so manchen Brettspiel heißt es dann auch für den Kriminellen letztendlich nur " Einmal auss(i)etzen", dann gehts wieder lustig weiter.
Sicher Beschaffungskriminalität im Sinne von Einbruch und Diebstahl gab es schon immer, aber das was sich hier momentan abspielt ist sicher nicht das Niveau dieses Volkes. Ein Justizvollzugsbeamter hat mir mal erzählt; Die höchste Belegung die sie je gehabt haben waren 48 verschiedene Nationen. Ein Schelm der böses dabei denkt ?
Nur ändern wird sich mit Sicherheit gar nichts. Darum bleibt lediglich das traurige Aufrüsten in die Gegenabwehr es einem ungebetenen Gast so schwer wie nur möglich zu machen an Hab und Gut zu kommen. Wobei die kriminelle Seite das Auslöschen von Leben der dabei zufällig anwesenden Personen auch immer öfter nur noch als einen Kollateralschaden beim Streifzug durchs Schlaraffenland sieht.

Zur Installation und Parametrierung einer Terxon Anlage werden E-Technische Grundkenntnisse benötigt. Das beiliegende Errichterhandbuch ist kein Verpackungsmaterial. Helfe jedem gerne auf sein Terxonpferd, aber diesbezüglich keine PN. Von DIY and Error sollten doch alle was haben.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07-08-2016, 15:49
Beitrag: #3
RE: faz.net: "Alle drei Minuten ein Einbruch"
Ich stimme dir hier zu 100% zu.
Genau das ist auch meine Meinung, wenn es um das Thema geht.
Es kann nicht sein das man sich FortKnox bauen muss um mit einigermaßen ruhigen gewissen das Haus verlassen
bzw. in den Urlaub gehen zu können.

Du hast das ganze schon richtig erfasst.
Der Staat fördert Sicherheitsmaßnahmen und gibt im Umkehrschluss zu, dass er der Sache nicht
mehr Herr wird. So wie ich die aktuelle Situation sehe wird sich da auch in absehbarer Zeit nichts ändern.
Du hast es schön diplomtisch ausgedrück "Schelm ...". Die Medallie hat halt immer 2 Seiten.

Erwähnt werden die Verusachergruppen aktuell nur selten, da sie leider auch wieder Nähstoff für andere politische
Gesinnungen bieten. Ist echt vertrackt was aktuell los ist bzw. wie sich das bis jetzt entwickelt hat.
Das ganze kam ja nicht von jetzt auf gleich.

Früher habe ich geschmunzelt wenn man in Filmen sah wie Türen von einfachen Wohnungen mit 3 Sperrbalken
zu sehen waren. Da hat man sich auch gedacht man was muss da los ein.
Aktuell denke ich brauche ich nur aus dem Fenster bzw. in die Zeitung zu schauen.

Ich kann mich jetzt in meiner Gegend aktuell noch nicht beklagen, allerdings macht es mir schon Sorgen ob
die Suppe langsam aber sicher auch hier mal rüberschwappt.

Ist wie gesagt ein heikles Thema bezogen auf die aktuelle Situation.
Fakt ist man wird nicht drumherumkommen selbst vorsorge zu treffen.
Versicherungstechnisch wird sich sicher auch noch einges tun, wenn man zu einer Region gehört,
wo Einbrüche vermehrt auftreten. Egal wie man es dreht, man bleibt der gelackmeierte.

Wie auch immer
Ich wünsche euch trotzdem noch einen schönen Sonntag. ;-)

Gruß Christian

Murphys Law:
Man hat niemals Zeit, es richtig zu machen, aber immer Zeit, es noch einmal zu machen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14-08-2016, 11:50
Beitrag: #4
RE: faz.net: "Alle drei Minuten ein Einbruch"
Ja, schon traurig.
Heutzutage würde ich auch einiges anders machen.
Ich habe auch eine 420, aber heutzutage würde ich einiges anders machen.
Zusätzlich eine Sicherheitsheitsglas mit Alarmspinne und auf der inneren Glasscheibe eine verklebte Folie, daß beim Einwurf die Alarmspinne zu Bruch geht, die dritte Scheibe aber nicht zerstört werden kann.
Desweiteren die Rollo in Sicherheitsausführung mit Verriegelung.
Die Schiebetür in mein ersten Stock geht zwar bei Alarm automatisch zu und verriegelt, mittlerweile würde ich aber noch eine sichere Schiebetür nehmen. (für meine Panik Etage)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14-08-2016, 14:28
Beitrag: #5
RE: faz.net: "Alle drei Minuten ein Einbruch"
Kürzlich habe ich von einer Videoüberwachungsaktion in Aystetten gehört. Dabei sollen die Ortseinfahrten überwacht werden.
Erinnert mich immer mehr an amerikanische Verhältnisse...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14-08-2016, 18:13
Beitrag: #6
RE: faz.net: "Alle drei Minuten ein Einbruch"
(14-08-2016 11:50)Alexander79 schrieb:  ...
Zusätzlich eine Sicherheitsheitsglas mit Alarmspinne und auf der inneren Glasscheibe eine verklebte Folie, daß beim Einwurf die Alarmspinne zu Bruch geht, die dritte Scheibe aber nicht zerstört werden kann.
Desweiteren die Rollo in Sicherheitsausführung mit Verriegelung.
...
mittlerweile würde ich aber noch eine sichere Schiebetür nehmen. (für meine Panik Etage)

...wenn ich das so lese, frage ich mich, in welchen einbruch- bzw. überfallgefährdeten Landstrichen Du wohnst. (Nein, brauchst Du natürlich nicht schreiben, aber selbst mit ein wenig mehr als üblicher Angst finde ich Panik-Raum und solche Dinge derzeit in Deutschland doch meistenteils übertrieben. Meine Meinung)

Oder ist das überwachte Objekt entweder so weit vom Schuss oder mit ziemlich wertvollem Inventar versehen?

Bitte nicht als "Anmache" oder so verstehen, ich bin tatsächlich überrascht, was für Bedürfnisse hinsichtlich häuslicher Sicherheit teilweise vorhanden sind.

Herzliche Grüße
Jörg
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14-08-2016, 19:50
Beitrag: #7
RE: faz.net: "Alle drei Minuten ein Einbruch"
Es war ja nie so als "Panic-Room" gedacht.
Der Gedanke reifte erst mit der Zeit, die eben diese Schiebetür schon drin war und anschließend kam ich eben auf die Idee, diese Tür elektrisch mit der EMA zu koppeln.
Besonders wertvolles habe ich nicht, aber aber sowas schauen die neuen Mitbürger ja auch nicht.
Ich habe einfach keine Lust in der Nacht mal aufzuwachen und in 2 oder 3 vermummte Gesichter zu schauen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15-08-2016, 07:54
Beitrag: #8
RE: faz.net: "Alle drei Minuten ein Einbruch"
die Mär mit dem ziemlich wertvollen Inventar hält sich leider immer noch.
Der durchschnittliche Gegenstandswert eines Einbruchs liegt bei ~1.700 Euro (Quelle kriminologisches Forschungsinstitut; Bericht 2016)

Das hat wohl jeder zu Hause, rechnet einfach mal Handys, Tablets, bissl Schmuck und Bargeld zusammen. Da braucht es keine Münzsammlung oder echten Egon Schiele an der Wand.

Exclamation § 319 StGB Wer bei der Planung... gegen die allgemein anerkannten Regeln der Technik verstößt und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15-08-2016, 08:05
Beitrag: #9
RE: faz.net: "Alle drei Minuten ein Einbruch"
Ich finde das mit dem "Bei uns ist nichts zu holen!" Aussagen immer wieder genial... woher soll der Einbrecher das denn wissen? Die machen vorher ja keine repräsentativen Umfragen... Entschuldigen Sie bitte, aber wieviel geschätzen Sachwert könnten wir bei unserem nächsten Bruch bei Ihnen erbeuten? Bitte nutzen Sie unser komfortables Multiple-Choice-System, am Ende der Umfrage können Sie noch einen eigenen Text anfügen um vielleicht uns noch zu sagen, welches Spezialwerkzeug wir mitbringen müssen. Big Grin

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15-08-2016, 09:01
Beitrag: #10
RE: faz.net: "Alle drei Minuten ein Einbruch"
(15-08-2016 08:05)Jens Knoche schrieb:  Ich finde das mit dem "Bei uns ist nichts zu holen!" Aussagen immer wieder genial... woher soll der Einbrecher das denn wissen?

Wenn seine Klientel Gaunerzinken lesen kann mags wohl so sein. Zu 100% würd ich aber heute auch nicht mehr darauf vertrauen.
Lustig.......Da gibt es sogar ne APP für. Wäre direkt interessant wer dieses Dictionary alles so Downloaded.
Aber unter uns. Ich hab bei mir schon lange so ein kleines Zeichen beim Eingang platziert. Bin ja Multilingual, und man sollte auch den (Einbruchs-)Touristen hilfsbereit und stets freundlich entgegen kommen. Mit dem Euro sagt man sich doch heute wirklich in jeder Branche; Zeit ist Geld.Cool
He,he. Kann mich noch erinnern als mal einer auf der Wache bei der Datenaufnahme als Beruf "Einbrecher" angegeben hat. Der Kerl war richtig stolz darauf haben die mir erzählt so seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Zuerst hat man dem angeforderten Übersetzer das gar nicht als ernsthaft abgenommen.Big Grin

Zur Installation und Parametrierung einer Terxon Anlage werden E-Technische Grundkenntnisse benötigt. Das beiliegende Errichterhandbuch ist kein Verpackungsmaterial. Helfe jedem gerne auf sein Terxonpferd, aber diesbezüglich keine PN. Von DIY and Error sollten doch alle was haben.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste