Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Backdoor in IP-Kameras von Sony
06-12-2016, 16:38
Beitrag: #1
Backdoor in IP-Kameras von Sony
Habt ihr Sony IP-Kameras im Einsatz?

https://www.heise.de/newsticker/meldung/...61180.html

"In sämtlichen IP-Kameras von Sony stecken offenbar undokumentierte Benutzer-Accounts und Funktionen, durch die ein Angreifer unter Umständen die Kontrolle übernehmen kann. Firmware-Updates schaffen Abhilfe.

Durch undokumentierte Benutzer-Accounts und Funktionen können Angreifer schlimmstenfalls die Kontrolle über sämtliche IP-Kamera-Modelle von Sony übernehmen.
..."


Undokumentierte Zugänge scheinen irgendwie "üblich" zu sein, oder?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06-12-2016, 20:27
Beitrag: #2
RE: Backdoor in IP-Kameras von Sony
(06-12-2016 16:38)alarmforum-Nutzer schrieb:  Undokumentierte Zugänge scheinen irgendwie "üblich" zu sein, oder?

Nun sie geraten halt aktuell mehr in den Fokus, weil man sich die Eigenschaften der IOT-Geräte (Internet of Things) mittlerweile
als Bot-Netz zu Nutze macht. Und es sind nicht nur die undokumentierten Zugänge.

Hast ja sicher mitbekommen, was letztes Wochenende im Telekomnetz und deren Router los war.
Aber auch nur deswegen weil sich die Dinger beim Angriffsversuch aufgehangen haben,
sonst wäre das auch stillschweigend passiert.

Sony wird da kein Einzelfall sein das ist bei anderen Herstellern die ein Wertigen Namen haben auch sicher der Fall
nur halt noch nicht bekannt bzw. ausgenutzt worden. Auch die Chinamühlen ala F..am und baugleiche sind da berühmte Kandidaten.
Hab erst letztens was zu denen im Forum gelesen.

Nun die Dinger wie auch andere wichtige Dinge gehören einfach nicht direkt ans Netz sondern nur via VPN oder halt rein lokal oder auf ein separates Vlan.

Angefangen von SMarten Fernsehern über Kameras und anderen mittlerweile Lantauglichen Geräten.

Allerdings darf man da auch ein UPnP aktivieren, sonst reißt das Teil von alleine ein Loch in die Firewall (Stichwort Portfreigaben).
Das können ja die Fritzen ganz gut ;-)

Naja und von PhoneHome möchte ich gar nicht erst beginnen. ;-)

Gruß Christian

Murphys Law:
Man hat niemals Zeit, es richtig zu machen, aber immer Zeit, es noch einmal zu machen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste