Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Türüberwachung mit Klingel und Kamera
02-02-2018, 23:00
Beitrag: #1
Türüberwachung mit Klingel und Kamera
Hallo,

ich möchte an meiner Haustür eine neue Klingel anbringen, mit integrierter Kamera. Besonders viel muss die eigentlich gar nicht können (gemessen an dem, was ich schon alles gelesen habe, was es so an Möglichkeiten gibt) aber dennoch habe ich das richtige bisher nicht gefunden.

Ich möchte die Klingel an meine bisherige Verdrahtung anschließen. Ich müsste das nochmal abschrauben, aber ich glaube das waren 2 oder 4 Drähte.

Wenn jemand klingelt, soll die Kamera aktiv werden und das Bild des Besuchers auf zwei Bildschirme (optional auch mehr) im Haus übertragen. Am besten per Funk denke ich mir.

In mein heimisches WLAN muss die nicht eingebunden werden. So wie ich das gelesen habe, reagieren diese Art von Klingeln auch wohl meistens sehr träge. Ich möchte das Bild aber gerne sofort sehen und nicht erst warten, bis die App gestartet ist oder ähnliches.

Die Klingel braucht auch keinen eigenen Ton, der normale Hausgong soll weiterhin genutzt werden.

Schön wäre es, wenn die von der Kamera übertragenen Daten auf einer SD Karte gespeichert werden können. Bei einigen Modellen steckt eine SD Karte mit in einem der Monitore.

Und da auch im Dunkeln Leute kommen können, wäre Nachtsicht notwendig.

Was ich bisher gelesen habe, scheint mir, dass es schwierig mit den ganzen Anschlüssen ist. Die Klingelgarnitur selber soll an die Verdrahtung, der Hausgong aber weiterhin genutzt werden. Da ich keine weiteren Kabel verlegen kann, müssen die Daten von der Garnitur per Funk an die zwei Bildschirme gelangen. Die Bildschirme müssten an eine normale Steckdose angeschlossen werden (ggf. mit Travo dazwischen oder so). Außerdem sollen die Bildschirme natürlich aus sein, und erst beim Klingeln anspringen, aber ich glaube, das ist bei den meisten so.

Könnt ihr mir da etwas empfehlen? Bei allem was ich gelesen habe, ging immer die ein oder andere Sache dann doch nicht. Ich habe aber den Eindruck, dass das, was ich gerne möchte, gar nicht so kompliziert sein sollte.

ich hoffe, ihr könnt helfen.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-02-2018, 12:51
Beitrag: #2
RE: Türüberwachung mit Klingel und Kamera
Ich lese hier fleißig weiter, bin aber leider noch bei dem gleichen Problem.

Niemand eine Idee?

Ich habe hier in einem Beitrag gelesen, dass es mit Funk nicht (oder nur schwer) zu bewerkstelligen ist, gute Bilder (optimal wäre HD) zu übertragen.

Wäre dann eine WLAN Lösung doch besser? Da der Router im Flur steht, hab ich an der Haustür reichlich WLAN Leistung...

Die Grundvoraussetzungen (Wünsche) wären natürlich die gleichen.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-02-2018, 13:18
Beitrag: #3
RE: Türüberwachung mit Klingel und Kamera
Geh mal ins Thema Sprechanlagen und schau dir das dort beschriebene DahuaSystem an. Das kann das.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-02-2018, 21:55
Beitrag: #4
RE: Türüberwachung mit Klingel und Kamera
Hm... so wie ich das verstehe, kann es das nicht. Da sind die Monitore per Kabel mit dem Netzwerk Steuergerät verbunden. Ich kann aber keine Kabel verlegen, daher müssten die Monitore per WLAN angesprochen werden.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04-02-2018, 10:26
Beitrag: #5
RE: Türüberwachung mit Klingel und Kamera
Hallo,

ich habe da ein ganz ähnliches Problem und bisher noch keine Lösung gefunden...

ich möchte gerne eine WLAN fähige Türklingel mit Kamera in mein heimisches Netzwerk einbinden. Wichtig ist dabei, dass ich KEINERLEI neue Kabel ziehen kann, sondern mit den vorhandenen Drähten auskommen muss. Außerdem möchte ich auf Cloud-Anbindung verzichten, die Daten sollen alleine in meinem heimischen Netzwerk bleiben.

Ich habe mir schon diverse Systeme und Kameratürklingel und Sprechanlagen angesehen, aber bisher nicht das richtige gefunden. Zudem stellt das Anschließen an das bisherige System anscheinend die größte Schwierigkeit dar.

Außen an der Türklingel habe ich 4 Drähte. Diese laufen nach innen zum Türgong. Ich möchte die neue Klingel mit Kamera so anschließen, dass sowohl der Hausgong weiterhin genutzt wird, als auch die Außeneinheit mit Strom versorgt wird. Also keine Akku-Lösung.

So wie ich das verstehe, müsste ich doch neben dem Hausgong eine Art Netzwerk Steuergerät / Controller anbringen, in den ich die Drähte laufen lassen. Zum Beispiel so einen wie den VTNC3000A von Dahua. Dieser soll einen LAN Anschluss besitzen und könnte so an meine FritzBox angeschlossen werden. Somit wären dann die Signale, die von der Außeneinheit kommen, in mein Netzwerk eingebunden. Sehe ich das soweit richtig?

ABER, ich kann ja keine neuen Kabel ziehen. Also erstmal die Frage, ob es so einen Controller auch mit WLAN gibt und nicht nur mit LAN Anschluss? Oder muss ich dann dazu noch eine Art Access Point an den LAN Anschluss des Controller anschließen und ein entsprechendes Empfangsteil an meine FritzBox, um die Strecke mittels WLAN überbrücken zu können? Würde das funktionieren?

Im Haus würde ich dann noch zwei Monitore anbringen, die ebenfalls nur via WLAN im Netzwerk sind und ansonsten nur über eine normale Haussteckdose betrieben sind. Auf diese Monitore soll dann das Bild der Außenkamera übertragen werden. Natürlich nur, wenn jemand klingelt, ansonsten sollen die aus sein.

Wie bekomme ich das hin? Bin ich auf dem richtigen Weg oder völlig falsch und habt ihr ggf. Empfehlungen was die Komponenten angeht?

Ich brauche keine Gegensprechanlage, keinen automatischen Türöffner und auch nicht zwingend einen Zugriff auf die Kamera via Smartphone wenn ich nicht im Haus bin. Ggf. lässt sich das via dynDNS einrichten oder ähnlichem und ggf. kann ich es auch so einrichten, dass die Daten der Außenkamera auf meiner NAS abgelegt werden... ist ja schließlich alles in einem Netzwerk. Aber das wäre Punkt zwei.

Wichtig wäre erstmal zu wissen, ob das so, wie ich mir das vorstelle, überhaupt klappt, oder habt ihr ganz andere Vorschläge?

Vielen Dank!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04-02-2018, 12:50
Beitrag: #6
RE: Türüberwachung mit Klingel und Kamera
Das dahua system ist 2draht.von den Türstationen bis zu den Monitoren. Den Controller brauchst du nur, wenn das System ins Netzwerk kommen soll. Einen Accesspoint zu setzen sollte doch kein Problem sein. Mit der neuen FB 7590 habe ich hervorragende Performance aufm wlan.zusätzlich habe ich noch eine 7270 als repeater für das 2,4 ghz wlan und das wlan kamerasystem und einen Dual repeater 1750 E. Egal wo ich bin, ich bekomme immer ein Signal meiner 2 Türstationen auf meine Monitore und parallel auf alle Endgeräte, auf denen die idmss app.Die muss laufen, damit das funktioniert. Die Kams haben feste ip und nix mit dhcp Schrott.
Also können die Endgeräte immer auf diesselben Adressen zugreifen und müssen nicht das Netzwerk absuchen, wo sich der Rest gerade aufhält.
Eine Alternative könnte auch fritzfon mit Bild von der Türstation sein. Habe ich aber in den Bereich einer Bastellösung verschoben und nicht weiter verfolgt.
Vielleicht weiss einer was darüber.
Es geht trotzdem nichts über Draht. Das Gejammer über kann kein Kabel legen schiebe ich in über 90 % in Bequemlichkeit. Zwei freie Drähte habe ich bis jetzt in fast jeder Installation gefunden. Ob das nu Telefonkabel, Netzwerk oder Nym war lasse ich dahingestellt.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04-02-2018, 13:57
Beitrag: #7
RE: Türüberwachung mit Klingel und Kamera
Ok, mit der Aussage kann ich was anfagen.

Du meinst also, wenn ich das Dahua System nutze, und an den Controller, der ja einen LAN Ausgang haben soll, einen entsprechenden Adapter anbringe, wie z. B. diesen hier: https://www.amazon.de/dp/B011RACHN4/ dann sollte das funktionieren?

Erscheint mir auch logisch, aber eine zweite Meinung wäre mir wichtig.

Den 1750E nutze ich selber, mit meinem WLAN Netz im Haus habe ich keinerleib Probleme. Habe noch drei Überwachungskameras, die auch alle über WLAN problemlos laufen. Ich finde ähnlich wie du Kabel immer besser als Funk, aber in diesem Fall müsste ich etliche Meter Kabelkanal in die Wand schnitzen um alles zu verlegen. Aufputz mache ich nicht und überall da, wo die Komponenten hin müssen habe ich maximal Strom, ansonsten keine weitere Leitung oder Leerohr, das ich nutzen könnte. Also bleibt mir zunächst erstmal nur diese Lösung.

Feste IP Adressen weise ich sowieso zu, DHCP nutze ich für meine eigenen Geräte nicht.

Auf den Bildschirmen müsste dann die von dir genannte idmss app installiert sein, korrekt? Richte ich mit dieser App auch die Verbindungen und Einstellungen ein?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05-02-2018, 15:51
Beitrag: #8
RE: Türüberwachung mit Klingel und Kamera
Ich bin mittlerweile weitestgehend davon ab, von außerhalb des Netzwerkes auf die Kamera zugreifen zu müssen, ebenso kann ich mir die Bildschirme sparen. Wie ich gelesen habe, kann ich das Kamerabild bei Klingeln auch auf meine FritzFons C5 anzeigen lassen. Das würde ich gegenwärtig favorisieren.

Ich weiß das Kabel besser ist als Funk, aber es wird wohl nicht ohne gehen. Die Außenstation hängt im Türeingang und der Gong innen über der Tür. Nur zwischen dieser Strecke verlaufen die vier Drähte. Wenn ich also einen LAN Controller neben dem Gong anbringe, müsste ich von dort per Kabel zum Router. Luftlinie sind das nur zwei Meter, aber den Kabelkanal in die Wand zu flexen, wäre ein enormer Aufwand und Aufputzleitung möchte ich nicht. Ich habe im Bereich des Gongs super WLAN Empfang und auch bisher (habe noch drei weitere Kameras rund ums Haus, alle im WLAN) läuft das völlig problemlos.

Ich habe mal ganz fix in Word aufgemalt, wie ich mir das vorstelle und hier mit angehängt.

Von der Außenstation gehen vier Kabel (weiß, schwar, rot, gelb) bis zum Gong. Aber nur das weiße ist in dem bisherigen Klingeltaster angeschlossen und auch im Gong. Die anderen hängen da nur rum.

Vom Gong würde ich mit den nicht benutzten Kabeln (natürlich nur die, die auch in der Außeneinheit angeschlossen sind) in den Controller gehen. Zum Beispiel in so einen: https://www.megateh.eu/products/2-wire-i...controller

Der ha ja nun einen LAN Ausgang. Da ich kein Kabel verlegen kann, würde ich da einen Access Point o. ä. ansetzen. Z. B. diesen hier: https://www.amazon.de/TP-Link-TL-WA801ND...B004UBU8IE

Von dort hätte ich dann die WLAN Verbindung zu Router und der weiter zu den DECT Telefonen.

Mehr möchte ich eigentlich gar nicht... sieht eigentlich ganz einfach aus, aber ich bekomme nirgendwo eine Rückmeldung ob das geht oder Sinn macht... geschweige noch, dass es schonmal jemand ausprobiert hätte. Hinzu käme noch die Frage, wie (also welche Kabel wo) angeschlossen werden müssten und wie das in meiner FritzBox angezeigt wird. Auch was die Komponenten angeht, bin ich noch völlig offen.

Wer also eine Idee oder Empfehlungen oder Verbesserung hat, bitte her damit! Was diese Thematik angeht, bin ich leider ein ziemlicher Laie...

Gruß und Dank!


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05-02-2018, 16:41
Beitrag: #9
RE: Türüberwachung mit Klingel und Kamera
dein Denkfehler liegt bei der Stromversorgung.
Dein aktueller Klingeltaster wird von einem Klingeltrafo zum Gong geschaltet. hier wird der Kontakt zum Auslösen hergenommen. somit ist deine Anbindung nicht möglich, du musst einen Ausgang auf dein Bestandssystem schalten lassen, dann wird das funktionieren. Diesen Ausgang schaltet der Systemmonitor.
Alternativ gibts neu noch das: VGEFAH*VTH52D und die Klingelstation VGEFAH*VTO21W
Der Altgong ist dann aber wieder aussen vor.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05-02-2018, 19:09
Beitrag: #10
RE: Türüberwachung mit Klingel und Kamera
Hi, danke dir!

So... Kommando zurück...

ich habe heute mal die ganze Türklingel Anlage auseinander geschraubt. Bin davon ausgegangen, dass der bisherige Controller irgendwo beim Gong sein muss. Nachdem ich das alles auseinander gebaut hatte, habe ich festgestellt, dass er da nicht. Daraufhin habe ich mal den Sicherungskasten auseinander genommen und hinter die Blenden geschaut... und siehe da... ich habe den Klingeltrafo im Sicherungskasten (wo er auch eigentlich hingehört... aber er war dort versteckt hinter einer Blende).

Das macht die Sache nun wesentlich einfacher. Im Raum mit dem Sicherungskasten habe ich zwar noch kein LAN, allerdings Leerohre und es ist für Sommer eh geplant, in einige Räume LAN Kabel zu legen. Dann schließe ich den Raum einfach mit an.

Dann müsste ich meinem Verständnis nach nur noch den Trafo im Sicherungskasten gegen einen solchen

http://www.controlex.eu/shop/Dahua-VTNC3...Draht.html

tauschen und ein LAN Kabel aus dem Sicherungskasten raus, in den dafür geschaffenen Anschluss legen. Auf die Weise wäre die Klingel per LAN an den Router angeschlossen und ich spare mir das WLAN.

Liege ich da richtig, oder habe ich einen Denkfehler? Ich bin selbstverständlich weiterhin für Anregungen und Verbesserungen sowie Komponenten-Vorschläge sehr offen!

Theoretisch sollte es doch dann so funktionieren, wie hier beschrieben: http://www.alarmforum.de/Thread-Hervorra...5#pid82905
oder?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste