Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neuinstallation/Vorbereitung Terxon SX/MX
28-11-2021, 11:47
Beitrag: #41
RE: Neuinstallation/Vorbereitung Terxon SX/MX
(28-11-2021 11:05)Sektionschef schrieb:  Wäre ich du, würde ich im EG und KG nachträglich noch soviele Öffnungsmelder wie möglich montieren.
Oder ich würde doch über Funk nachdenken.

Lightbulb Danke SektionchefLightbulb

LG megagramm

AK Engineering

Sicherheitstechnik Energietechnik Haustechnik Thermografie
für Hamburg und Umgebung

Errichter für die Systeme von Jablotron, Telenot und ABUS
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28-11-2021, 13:55
Beitrag: #42
RE: Neuinstallation/Vorbereitung Terxon SX/MX
(28-11-2021 11:05)Sektionschef schrieb:  Hallo nochmals
Ich entnehme deinen letzten posts, dass sowohl Kinder als auch Haustiere vorhanden sind, oder?
Bei einer Lösung, wo KG und EG nur mit BWMs bei Anwesenheit abgesichert sind, müsstest du verhindern, dass bei scharfer Anlage jemand dort vorbeigehen kann.
Ein tierimuner BWM wäre mir zu unsicher, wenn er doch ausgelöst wird, geht sofort der ganze Alarm los.
Wir kennen dein Haus nicht, aber es scheint als wäre der Keller die Zone wo ein Einbruch am einfachsten wäre.
Wenn der Keller durch eine Türe vom EG abschließbar ist, dann könntest du unten die Kelleräume mit BWMs absichern.
Allerdings würde diese Lösung nur solange funktionieren, bis dann im Keller die Kinderzimmer in Funktion treten. Dann wäre es mit der BWM-Absicherung vorbei.
Selbst eine Absicherung nur bei Abwesenheit wäre nicht möglich weil ja doch der Hund immer im Haus wäre, oder?
Wäre ich du, würde ich im EG und KG nachträglich noch soviele Öffnungsmelder wie möglich montieren.
Oder ich würde doch über Funk nachdenken.
Und ja, wenn Fenster/Türen mit Öffnungsmelder abgesichert werden, dann dürfen auch die Kinder die Fenster nicht öffnen. Das ist aber meiner Erfahrung nach kein Problem, meine Kinder wissen Bescheid und halten sich daran. Da wäre es dann gut, wenn es unten auch eine Anzeige für die Kinder gäbe ob die Anlage scharf ist oder nicht.
Wenn es einen Hund bei euch gibt, welche Rasse auch immer, dann kann schon mal ein Schild "Vorsicht bissiger Hund" an der Eingangstüre/Gartentüre nicht schaden. Und mach auf jeden Fall außen gut sichtbar eine Außensirene an. Und sieh auch Leitungen für eine Innensirene vor.
Mfg
Sektionschef

Hallo Sektionschef,
jep habe mich jetzt - auf Basis deiner echt hilfreichen Kommentare entschieden die Fenster und Türen im EG mit Kontakten auszustatten. Ich werde versuchen möglichst überall einen einzubauen.
Bewegungsmelder würde ich dann nur noch einen - im Flur EG einbauen. Diesen Bereich würde jeder Täter zu 99% durchlaufen.
Ich kann die Terxon SX dann so schalten das ich Außen- und Innenüberwachung separat oder gemeinsam einschalte, richtig?
Diese Kontakte für die Terxon (FU7350W) - die haben so wie ich das sehe immer nur 2 Meter Kabel dran. Hast du die dann in einer Dose auf die normale Datenleitung aufgeklemmt? Oder einfach an eine andere Leitung angelötet. Ich würde ungern eine weitere Klemmdose setzen - einfach der Optik zuliebe. Und welche Verlängerungsleitung hast du verwendet? Die von Abus angebotene 8 Ader Dateinleitung oder irgendeine?
Vielen Dank für die Tipps.
By the way - zu deinen Fragen. Kind haben wir - ja. Tier ist iwann geplant - aktuell haben wir keines.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28-11-2021, 14:37
Beitrag: #43
RE: Neuinstallation/Vorbereitung Terxon SX/MX
Hallo Joda091987,

da es jetzt offensichtlich vom Konzept her in die richtige Richtung mit Außenhüllensicherung läuft und ich nicht nachtragend bin, folgender Tipp:

Hier ist sehr viel know how im Forum versammelt. Viele helfen in Ihrer Feizeit und als Neuling kann man da sehr gut nutzen. Sektionchef beherscht die Terxon gut aber nicht alle Vorschläge sind auf Errichterniveau oder VdS konform.

Der FU7350 ist nicht fremdfeldsicher und lässt sich per Magneten manipulieren.
Der MK1010 ist fremdfeldsicher und VdS B zertifiziert.

Leitungen direkt anbinden ist nicht schön aber möglich. Lötverteiler uP sind die bessere Wahl und helfen später ggf. bei der Fehlersuche.

An einen Lötverteiler kann man verschiedene Sabotagezonen von verschiedenen Öffnungen zusammenfassen und die Reedkontakte mehrere Fenster einbinden.

Durch geschickte Wahl der Lötverteiler und der Leitungsanbindung kann man den Verkabelungsaufwand stark reduzieren.

LG megagramm

AK Engineering

Sicherheitstechnik Energietechnik Haustechnik Thermografie
für Hamburg und Umgebung

Errichter für die Systeme von Jablotron, Telenot und ABUS
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28-11-2021, 15:17
Beitrag: #44
RE: Neuinstallation/Vorbereitung Terxon SX/MX
(28-11-2021 14:37)megagramm schrieb:  Hallo Joda091987,

da es jetzt offensichtlich vom Konzept her in die richtige Richtung mit Außenhüllensicherung läuft und ich nicht nachtragend bin, folgender Tipp:

Hier ist sehr viel know how im Forum versammelt. Viele helfen in Ihrer Feizeit und als Neuling kann man da sehr gut nutzen. Sektionchef beherscht die Terxon gut aber nicht alle Vorschläge sind auf Errichterniveau oder VdS konform.

Der FU7350 ist nicht fremdfeldsicher und lässt sich per Magneten manipulieren.
Der MK1010 ist fremdfeldsicher und VdS B zertifiziert.

Leitungen direkt anbinden ist nicht schön aber möglich. Lötverteiler uP sind die bessere Wahl und helfen später ggf. bei der Fehlersuche.

An einen Lötverteiler kann man verschiedene Sabotagezonen von verschiedenen Öffnungen zusammenfassen und die Reedkontakte mehrere Fenster einbinden.

Durch geschickte Wahl der Lötverteiler und der Leitungsanbindung kann man den Verkabelungsaufwand stark reduzieren.

LG megagramm

Hallo Megagramm, danke für die Info.
Ok und der mk1010 funktioniert auch mit der Terxon? Kann man da sämtliche Öffner/Schließer anschliessen?
Bzgl. Verteiler:
Ich dachte ich ziehe eine 8 adrige Leitung von der Zentrale in die Nähe einer Fenstergruppe. Von dort dann zu den einzelnen Fenstern. Aber trotzdem muss ich die Leitungen verlängern.
Kann man die auch schleifen?
Brauche ich 2 oder 4 Adern pro Fenster?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28-11-2021, 15:35
Beitrag: #45
RE: Neuinstallation/Vorbereitung Terxon SX/MX
Nur mal so by the way gesagt:
Bevor du irgendwelche YR Leitungen verlegst, lade dir die entsprechenden Anleitungen für deine Anlage herunter und studiere die Schaltpläne. Sollte für dich als Elektriker kein Problem sein. Das erspart jedenfalls den Frust, hinterher festzustellen, das irgendwo ein Draht fehlt. Als Kabel wird in Einbruchmeldeanlagen üblicherweise JY(St)Y am besten 6x2x0,6 verlegt. Ist kostengünstig und hat sich bewährt. Die Aderzahl musst du natürlich an deine Erfordernisse anpassen, aber 6x2 ist kaum teurer wie 4x2. Immer Reserve einplanen.

Viele Fehler sind RTFM Fehler - Read The Fucking Manual
Telenot, Daitem, UTC, Hikvision AxPro, Lupus
www.peteralarm.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-11-2021, 08:47
Beitrag: #46
RE: Neuinstallation/Vorbereitung Terxon SX/MX
(28-11-2021 13:55)Joda091987 schrieb:  Hallo Sektionschef,
jep habe mich jetzt - auf Basis deiner echt hilfreichen Kommentare entschieden die Fenster und Türen im EG mit Kontakten auszustatten. Ich werde versuchen möglichst überall einen einzubauen.
Bewegungsmelder würde ich dann nur noch einen - im Flur EG einbauen. Diesen Bereich würde jeder Täter zu 99% durchlaufen.
Ich kann die Terxon SX dann so schalten das ich Außen- und Innenüberwachung separat oder gemeinsam einschalte, richtig?
Diese Kontakte für die Terxon (FU7350W) - die haben so wie ich das sehe immer nur 2 Meter Kabel dran. Hast du die dann in einer Dose auf die normale Datenleitung aufgeklemmt? Oder einfach an eine andere Leitung angelötet. Ich würde ungern eine weitere Klemmdose setzen - einfach der Optik zuliebe.
Hallo
Die SX hat 8 Zoneneingänge. Einen benötigst du für das Scharf schalten, einen für die BWMs. Du hast dann noch 6 Zonen für die Fenster über. Die Öffnerkontakte der Fenster müssen zu je einem Zoneneingang gefgührt werden. Eine "Datenleitung" gibt es nicht. Wenn du mehr als 6 Fenster mit Kontakten versiehst dann musst du mehrere Fenster zu einer Zone zusammenfassen indem die Öffnerkontakte in Reihe geschaltet werden.
Du kannst dann definieren, dass bei Teilscharf, also bei Außenhautabsichjerung nur die Zonen der Öffnerkontakte verwendet werden sollen und bei Gesamtscharf, also wenn niemand im Haus ist, werden dann die BWMs mitverwendet.
Was wirst du im Keller machen? Kommen da auch Öffnerkontakte und auch ein BWM? Wie ich es verstanden habe ist der Keller bei dir für einen Einbruch am geeignetsten. Wenn es später einmal Haustiere gibt dann würde ich die BWMs dann deaktivieren.
Ich habe bei mir in den Fensterlaibungen Verteilerdosen, wo die Öffnerkontakte angeschlossen sind. Bedenke, dass ein Öffnungskontakt einmal defekt werden kann und ausgetauscht werden muss.
Mfg
Sektionschef

Abus Terxon SX+SG1800+BW8010+Monacour AS362
Jablotron Oasis80(JA-84)+JA-83M+JA-83P+JA-80PB+JA-81F+JA-80L
Instar IN-5907HD
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-11-2021, 14:59
Beitrag: #47
RE: Neuinstallation/Vorbereitung Terxon SX/MX
Hallo,
ok verstanden ja so könnte ich es dann installieren. Hört sich gut an. Am besten dann also eine kleine Verteilerdose in alle Fensterlaibungen.

Der Elektriker von dem ich mein Material beziehe hat mir jetzt noch eine "Indexa" angeboten - bzw. wird anbieten. Er meinte da sind wir auch noch im unteren dreistelligen Bereich, es ist keine Funkanlage und man kann sie selber parametrieren.
Mal schauen was da noch rauskommt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-11-2021, 15:45
Beitrag: #48
RE: Neuinstallation/Vorbereitung Terxon SX/MX
Da schau her. Da is ja noch Luft in der MeinungsbildungBig Grin
Guck mal Richtung Satel inkl. den Schulungsvideos auf YouTube.
Absolut freies System und schier endlos flexible.
Der Terxon gibst dann das 8er EisenBig Grin
[Bild: 8.gif]

11.Gebot:
Du sollst die Alarmanlage nicht kombiniert mit einer Türverschlusseinrichtung deaktivieren.
—-
Fragen bitte immer ins Forum und nicht meinen Postkasten anfüllen. DANKE!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-11-2021, 17:44
Beitrag: #49
RE: Neuinstallation/Vorbereitung Terxon SX/MX
Indexa 8000 alias Oais 80 ????, das wäre nicht nett, denn
das System ist abgekündigt und mit Ersatzteilen wird es schwierig. Also nachfassen Huh

LG megagramm

AK Engineering

Sicherheitstechnik Energietechnik Haustechnik Thermografie
für Hamburg und Umgebung

Errichter für die Systeme von Jablotron, Telenot und ABUS
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-11-2021, 18:34
Beitrag: #50
RE: Neuinstallation/Vorbereitung Terxon SX/MX
ich möcht ja mal Mäuschen sein und schauen, was da sonst noch aufm Hof steht.
Sich mit abgekündigten Krüppeln abzugeben ist wohl Mode geworden. Ich hab auch noch ne oasis. Für die Versandkosten und ne Spende von 5o Euro schicke ichs dir zu.
Wenn du drauf eingehst, lege ich das zweifache noch fürs Tierheim drauf.
Zentrale, Bedienteil, Bewegungsmelder, Rauchmelder, Fernbedienung, Innensirene, Magnetkontakte gross und klein, GSM Modul inkl.
Sag deinem Eli, er soll keinen Doofen für seinen Lagerschrott suchen. Schon gar nicht dreistellig. Mannmannmannn.......

Wahre Männer lesen keine Bedienungsanleitung!
Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-11-2021, 19:19
Beitrag: #51
RE: Neuinstallation/Vorbereitung Terxon SX/MX
Welche genau weiß ich noch nicht. Mal das Angebot abwarten.
Er kannte sich da selber gar nicht so wirklich aus damit.
Vermutlich handelt er also auf Empfehlung.
Aber er meinte kann man mit App steuern und selber konfigurieren.

By the way - ich bin gerne für weitere Alternativen bereit.
Eckdaten sind aktuell:
-ca 12 Fensterkontakte
-2 Bedienteile
-1 BWM
-1 Innensirene mit Licht
-selber konfigurierbar
-nicht 4 stellig € bereich
-kein Funk.

Diese Sattel schau ich mir an.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2021, 14:39
Beitrag: #52
RE: Neuinstallation/Vorbereitung Terxon SX/MX
@megagramm, evertech, Sektionschef etc.
Jetzt habe ich noch eine weitere Frage - das Forum beantwortet das leider nicht wirklich. Es geht um die Position der Fensterkontakte.
-Ich möchte das meine Fenster kippbar sind und der Kontakt nicht auslöst -> d.h. ich muss den Kontakt ja iwo im unteren Fensterbereich anbringen. Wie macht man das dann mit der Kabelführung. Ich denke seitlich ist kein Problem (Kabel kommt dann einfach seitlich aus der Wand). Aber von unten? - da kommt ja im Neubau dann der Fenstersims (in meinem Fall schwere, große Steinplatte) hin. Ich kann die Platte ja nicht "auffräsen" oder so.
By the way - ich habe auch bei meinem Schreiner wegen den "internen" Fensterkontakten nachgefragt (75€ pro Kontakt, Fenstermarke Gealan). Das ist damit raus.

Wie ist das generell - wenn ich den Kontakt in den unteren 30cm anbringe - löst der dann aus wenn das Fenster gekippt wird? Ich meine erst wenn der Abstand über 1cm wird iwo gelesen zu haben.
Nichtsdestotrotz muss ich den Kontakt aufgrund der Fensterbauweise (2 flüglig mit Griff in der Mitte) meistens von unten anbringen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2021, 15:06
Beitrag: #53
RE: Neuinstallation/Vorbereitung Terxon SX/MX
Wenn man seine Anlage schon selbst installieren will, dann sollte man auch etwas handwerkliches Geschick mitbringen und seinen eigenen Kopf benutzen.
Was erwartest du hier? Eine komplette Montageanleitung für jeden Handgriff? Das sind Dinge, die jeder Errichter in unterschiedlichster Ausführung lösen muss und ja, es geht. Nachdenken!
Sieh dir das an, nur als Beispiel


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   

Viele Fehler sind RTFM Fehler - Read The Fucking Manual
Telenot, Daitem, UTC, Hikvision AxPro, Lupus
www.peteralarm.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2021, 19:42
Beitrag: #54
RE: Neuinstallation/Vorbereitung Terxon SX/MX
Das hier ist ein Forum. Und in einem Forum wird einem geholfen. Das hat doch nichts mit Geschick zu tun. Ich kann doch nicht alles kennen was es auf dem Markt gibt.
Das Bild das du gepostet hast zeigt einem Kontakt im Fenster. Aber die Standardanlagen (bsp. Abus Terxon) haben ja einen "Aufputz" Kontakt.
Legt ihr in so einem Fall dann das Kabel auch durch das Fenster? Heisst ihr bohrt ein Loch fürs Kabel ins Fenster?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2021, 19:45
Beitrag: #55
RE: Neuinstallation/Vorbereitung Terxon SX/MX
schöne Skizze Peter, funktioniert (ja ist nur ein Beispiel) nicht, das die Steinplatte schon im Weg ist. Ergo ausweichen auf die Ecke gegenüber den Bändern, es sei denn es sind geteilte Fenster.

MK1010 funktioniert, wenn man sehr genau arbeitet und gut auch mit der Terxon, nur weil die Frage im Raum stand. Sonst würde ich wohl kaum darauf hinweisen. Cool

Außerdem macht man dass in der Regel nur bei Schlafzimmerfenster, dass man die Kontakte oben und unten einsetzt und bei Teilscharf sind die im SZ oben nicht aktiv.

Es gibt also noch viel zu bedenken. Z. B. Magnete nicht einschlagen usw.

LG megagramm

AK Engineering

Sicherheitstechnik Energietechnik Haustechnik Thermografie
für Hamburg und Umgebung

Errichter für die Systeme von Jablotron, Telenot und ABUS
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2021, 20:39
Beitrag: #56
RE: Neuinstallation/Vorbereitung Terxon SX/MX
Es geht um solche Fenster. In Blau wo der Kontakt hin soll.


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2021, 20:58
Beitrag: #57
RE: Neuinstallation/Vorbereitung Terxon SX/MX
(02-12-2021 19:42)Joda091987 schrieb:  Das hier ist ein Forum. Und in einem Forum wird einem geholfen. Das hat doch nichts mit Geschick zu tun. Ich kann doch nicht alles kennen was es auf dem Markt gibt.
Das Bild das du gepostet hast zeigt einem Kontakt im Fenster. Aber die Standardanlagen (bsp. Abus Terxon) haben ja einen "Aufputz" Kontakt.
Legt ihr in so einem Fall dann das Kabel auch durch das Fenster? Heisst ihr bohrt ein Loch fürs Kabel ins Fenster?

Ja, das ist ein Forum und da wird auch geholfen, aber eine Grundausbildung kann und wirst du hier nicht erwarten können.
Abus ist keine Standardanlage sondern eher eine Krücke und wenn du verdrahtete Kontakte haben willst, dann ist es Wurst, ob die von Abus oder einem anderen Hersteller sind. Alle machen das Gleiche: Kontakt auf > Kontakt zu.
Auf deinem Bild ist so viel Platz zwischen Fenster und Laibung, da lege ich noch die Hausanschlussleitung mit rein....
Wenn du selbst bauen willst dann solltest du es so machen, wie andere auch: lesen, lesen und nochmal lesen. Du findest alle Infos im Internet, sogar mit Bildern. Die Mühe solltest du dir schon machen, wenn es was werden soll.
Und ja, da wird ein entsprechendes Loch durch den Rahmen gebohrt. Denkst du die Fensterbauer machen das anders?
Mein Vorschlag zeigt übrigens eine Einbauvariante, bei der du keinen Kontakt sichtbar hast, ohne Aufbau Gehäuse auf dem Fensterrahmen. Und jetzt heißt es selbst mal Gedanken machen, Vorschläge hast du nun.

(02-12-2021 19:45)megagramm schrieb:  schöne Skizze Peter, funktioniert (ja ist nur ein Beispiel) nicht, das die Steinplatte schon im Weg ist. Ergo ausweichen auf die Ecke gegenüber den Bändern, es sei denn es sind geteilte Fenster.

Warum soll das nicht funktionieren? Die Fenster haben alle ein Profil und da ist massenhaft Platz für das MK Kabelchen vorhanden.Blush oder willst du einen Kabelkanal auf das Fenster kleben?

Viele Fehler sind RTFM Fehler - Read The Fucking Manual
Telenot, Daitem, UTC, Hikvision AxPro, Lupus
www.peteralarm.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02-12-2021, 23:12
Beitrag: #58
RE: Neuinstallation/Vorbereitung Terxon SX/MX
und die besagte Steinplatte/Fensterbank sehe ich nicht.

Da kommt man ja noch überall ran. verputzt ist auch noch nicht. Es lebe der Schlaufendübel! Wie heißt es auf DMAX "Gib Schub";)

Wieso sind die Fenster nur unten verklebt oder erkenne ich da was nicht?

Sonst gebe ich Peteralarm recht.

LG megagramm

AK Engineering

Sicherheitstechnik Energietechnik Haustechnik Thermografie
für Hamburg und Umgebung

Errichter für die Systeme von Jablotron, Telenot und ABUS
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-12-2021, 01:24
Beitrag: #59
RE: Neuinstallation/Vorbereitung Terxon SX/MX
Was du unterhalb des Fensterrahmens siehst ist die Isolierung zwischen Rahmen und Mauerwerk, die Fensterbank ist noch nicht da. Du kannst das Kabel zwischen Isolierung und Fester Reinklemmen usw..... will nicht alles verraten, der TE soll seinen Kopf auch noch benutzen Big Grin

Viele Fehler sind RTFM Fehler - Read The Fucking Manual
Telenot, Daitem, UTC, Hikvision AxPro, Lupus
www.peteralarm.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-12-2021, 07:10
Beitrag: #60
RE: Neuinstallation/Vorbereitung Terxon SX/MX
nomalerweise ist läuft die abgeklebte Isolierung zwischen Rahmen und Mauerwerk komplett um den Fensterrahmen. So habe ich es noch nie gesehen Peter.

LG megagramm

AK Engineering

Sicherheitstechnik Energietechnik Haustechnik Thermografie
für Hamburg und Umgebung

Errichter für die Systeme von Jablotron, Telenot und ABUS
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Abus Terxon MX Neuinstallation m123 5 6.770 28-05-2013 08:36
Letzter Beitrag: m123



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste