Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 2 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
KfW Förderung von EMAs
18-05-2021, 21:46
Beitrag: #81
RE: KfW Förderung von EMAs
Zitat:bedenklich bei einer Sicherheitsanlage
Na Moment. Wenn du mit dem Absatz für die VDE 0826-1 kommst, ist es ja im engeren Sinne gar keine Anlage der Sicherheitstechnik, sondern eine Anlage der Gebäudeautomatisierung/Smart Home, in der entsprechende Funktionen umgesetzt wurden.

Ehemals Inhaber von KM Sicherheitstechnik

Aktuell: Technik und Planung bei www.plusalarm.de
- Hier privat unterwegs. -
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-08-2021, 14:42
Beitrag: #82
RE: KfW Förderung von EMAs
Gab es in den letzten 2 Jahren irgendwelche Veränderungen?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-08-2021, 16:10
Beitrag: #83
RE: KfW Förderung von EMAs
Nö - entweder Smarthome nach VDE 0826 oder GMA nach VDE 0833 mindestens Grad 2. Und damit sind bereits alle Anlagen wo der Kunde einen akustischen Externsignalgeber im Außenbereich will nicht förderfähig - außer sie lösen nur bei Störung beider Übertragungswege aus oder es gibt einen besonderen Grund (kp was die VDE genau sagt, ich errichte nach dieser Vornorm nicht, da ich sie für absoluten Bullcrap halte). Ich finde, dass die VDE 0833 alleinig durch die Regelung ziemlicher Bullshit ist: Vernünftige EMAs können ruhig akustische Externsignalgeber im Außenbereich haben - bei DIY-Zeug gehört da wegen vieler Fehlalarme eher eingegriffen. Und warum Zwangsläufigkeit beim Betreten eines Objekts zur Pflicht machen? Klappt überall auf der Welt auch mit Verzögerung...

Klar ist der akustische Signalgeber im Außenbereich nur ein Bonus und der Fernalarm das Wichtigste aber trotzdem: Warum sollte der Streifenwagen eine Straßenecke weiter, der die optische Signalisierung nicht sieht, nicht die Gelegenheit bekommen den Täter festzunehmen, den er fünf Minuten später (Anruf im Objekt, Anruf bei der FLZ, Information des Streifenwagens, der dann noch längere Anfahrt hat) nicht mehr erwischt? Warum sollen potentielle Zeugen nicht alarmiert werden und der der Polizei wichtige Tipps für die Ringfahndung geben können?

Bei Anlagen mit Dual Path kann man von mir aus auch drauf verzichten - aber ich würde es prinzipiell nicht empfehlen und auch dann einen optischen und einen akustischen Signalgeber verbauen. Bei Anlagen mit Single Path (geht halt manchmal nicht anders) gehören imho sowieso zwei akutische Signalgeber ans Objekt.

Ehemals Inhaber von KM Sicherheitstechnik

Aktuell: Technik und Planung bei www.plusalarm.de
- Hier privat unterwegs. -
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-08-2021, 20:23
Beitrag: #84
RE: KfW Förderung von EMAs
Hallo,

(09-08-2021 14:42)Philipp90 schrieb:  Gab es in den letzten 2 Jahren irgendwelche Veränderungen?

Seit 1.4.2020 wird keine Videoüberwachung mehr gefördert.

Gruß Tim

Ich habe nicht auf jede Frage die passende Antwort,
aber zu jeder Antwort die passende Frage.
Auch wenn es Wenige ärgert, im Zweifelsfall geht mir Information vor Rechtschreibung.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-11-2022, 14:14
Beitrag: #85
RE: KfW Förderung von EMAs
(09-01-2016 15:20)Funkalarmprofi schrieb:  Gute Idee dafür einen eigenen Threat aufzumachen - auch wenn die Richtlinien doch eigentlich klar definiert sind.

Gefördert werden private Haushalte (keine gewerblich genutzten Objekte) über das Förderprogramm 455 "Altersgerecht Umbauen" der KfW Bank.

Zusammengefasst gelten für die Montage von Alarmsystemen folgende Richtlinien:
- gefördert wird das Alarmsystem mit einem Zuschuss i. H. v. 10% des Gesamtrechnungsbetrages (inkl. Mwst. und Installation) ab 200 € bis max. 1500 €. Die Anlage muss also mindestens 2000 € inkl. Mwst. und Installation kosten - alles was über 15000 € geht ist nicht mehr förderfähig.
- der enthaltene Dienstleistungsanteil (z. B. Montage- und Fahrtkosten) ist dabei aber nicht mehr im Rahmen der "haushaltsnahen Dienstleistungen" steuerlich absetzbar
- das angebotene System muss der EN 50131 Grad 2 oder besser entsprechen
- die Installation und Inbetriebnahme muss durch einen Fachbetrieb erfolgen und schriftlich bestätigt werden.

Der Ablauf dabei ist folgender:
- von einem Fachbetrieb ein Angebot erstellen lassen
- auf der KfW Homepage den Antrag ausfüllen, drucken und zusammen mit einer Kopie des Angebotes (kommt auch wieder zurück) per Post an die KfW senden
- wichtig: der Antrag muss vor Beginn der Massnahmen gestellt werden, es kann dann aber theoretisch schon mit der Installation begonnen werden, bevor die Zusage für die Förderung da ist.
- Die KfW schickt die schriftliche Bestätigung der Förderung. Da in dieser Zusage schon der maximale Förderbetrag ausgewiesen wird, ist es sinnvoll, das Angebot erstmal auf den maximalen Sicherungsbedarf erstellen zu lassen und diesen auch bei der KfW zu beantragen, denn sollte man nach der Zusage durch die Bank das Angebot aufstocken oder die ein oder andere Alternativposition im Laufe der Arbeiten dafür sorgen, dass sich die Kosten erhöhen, würde dieser erhöhte Betrag nicht mehr gefördert werden können. Wenn's nachher günstiger wird, wird natürlich entsprechend gekürzt.
- dann das Alarmsystem installieren lassen und vom Fachbetrieb die Inbetriebnahme bestätigen lassen (Verwendungsnachweis).
- Die Unterlagen zusammen mit einer Rechnungskopie an die KfW senden (wir geben unseren Kunden immer noch eine Bestätigung über die EN 50131 dabei).
- ca. 3 Monate später wird dann das Geld überwiesen.

Alles in allem ist das ein recht einfaches und unkompliziertes Procedere - und auch die technischen und bürokratischen Hürden liegen (eigentlich untypisch) nicht besonders hoch ... ein paar Blätter Papier, 2 Briefumschläge und 2x 1,45 € für Porto die sich lohnen. Trotzdem sollten sich alle Beteiligten darüber im Klaren sein, dass es das Geld quasi vom Staat "geschenkt" gibt - Betrug oder Schummelei schadet uns allen. Die Förderung unterliegt dem Subventionsgesetz - die KfW kann Antrag und Ausführung prüfen und Missachtung (hoffentlich) entsprechend bestrafen.

Danke für die Zusammenfassung, da sind nützliche Informationen bei Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-11-2022, 19:29
Beitrag: #86
RE: KfW Förderung von EMAs
(03-11-2022 14:14)tatjana94 schrieb:  Danke für die Zusammenfassung, da sind nützliche Informationen bei Smile

Gerne ... ist nur leider nicht mehr ganz aktuell.

Du musst nix mehr ausdrucken - das geht jetzt alles online.
Aber: die Alarmanlage bzw. das eingesetzte Material muss jetzt nicht mehr nur nach der o. a. EN zertifiziert sein, sondern zwingend auch nach VDE 0833 geplant und installiert werden (Stichwort: Zwangsläufigkeit) ... ich kenne aktuell zwei Fälle wo sich der Errichter UND der Kunde erklären müssen weil wohl wissentlich nicht alle geforderten Normen eingehalten wurden. Das läuft dann so, dass der Kunde von der KfW angeschrieben und ein Termin benannt wird wo jemand kommt bzw. kam und vor Ort das System und alle Unterlagen geprüft werden (einschl. der Fachunternehmerbestätigung).
Ergebnis steht noch aus ...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-11-2022, 22:01
Beitrag: #87
RE: KfW Förderung von EMAs
Die Tatjana94 hat die Links verändert und interessiert sich 'nen scheiß für Sicherheitstechnik, sondern sammelt viel mehr Backlinks und Klickraten.

SSB-Security.de - Sicherheitstechnik Siegen
Planung und Remote Einrichtung Video & Alarm Bundesweit und Ausland
Dahua - Hikvision - AXIS - Lupus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-11-2022, 22:05
Beitrag: #88
RE: KfW Förderung von EMAs
Wer draufdrückt ist selbst schuld.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Allein die Satzstellung war ausreichend klar, wo die Reise hingeht.

Wahre Männer lesen keine Bedienungsanleitung!
Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04-11-2022, 09:02
Beitrag: #89
RE: KfW Förderung von EMAs
(03-11-2022 22:01)ssb-security schrieb:  Die Tatjana94 hat die Links verändert und interessiert sich 'nen scheiß für Sicherheitstechnik, sondern sammelt viel mehr Backlinks und Klickraten.

Das ist mir gar nicht aufgefallen ... vielleicht könnte ein Moderator das ja korrigieren bzw. löschen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28-02-2024, 23:44
Beitrag: #90
RE: KfW Förderung von EMAs
Kann es sein, dass Alarmanlagen derzeit wieder im 2024 Förderprogramm sind?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gestern, 01:31
Beitrag: #91
RE: KfW Förderung von EMAs
Wäre mir nicht bekannt. Also Kreditprogramm "Altersgerecht umbauen" ja, Förderung weiterhin nicht afaik.

Ehemals Inhaber von KM Sicherheitstechnik

Aktuell: Technik und Planung bei www.plusalarm.de
- Hier privat unterwegs. -
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gestern, 20:48
Beitrag: #92
RE: KfW Förderung von EMAs
Hallo,

die "alte Förderung", bei der man einen Zuschuss beantragen konnte, gibt es nicht mehr.

Aktuell gibt es nur noch eine Kredit basierte Förderung die auch Alarmanlagen beinhaltet.

Gruss Tim

Ich habe nicht auf jede Frage die passende Antwort,
aber zu jeder Antwort die passende Frage.
Auch wenn es Wenige ärgert, im Zweifelsfall geht mir Information vor Rechtschreibung.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Heute, 08:19
Beitrag: #93
RE: KfW Förderung von EMAs
Das die Förderung gestrichen wurde, empfinde ich aus verschiedenen Gründen positiv.
Wie häufig kam ich zu einem Erstgespräch, wo man mich auf die Förderung ansprach, diese allerdings auf das ausgesuchte Material nicht anwendbar war. Da saß ich dann stets vor enttäuschten Gesichtern und häufig wurde mir einfach nur meine Zeit gestohlen, wenn ein XT1 Starterset nicht Förderfähig war und ich den Auftrag nicht erhielt, weil die nicht mit 80,- € gefördert wurde. Das ist ein überzogenes Beispiel, aber ähnlich lief es dennoch. Gut, letztlich wollte ich für so einen Knickstiefel eh nicht arbeiten, aber wie gesagt, die Zeit wurde mir gestohlen.

SSB-Security.de - Sicherheitstechnik Siegen
Planung und Remote Einrichtung Video & Alarm Bundesweit und Ausland
Dahua - Hikvision - AXIS - Lupus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Heute, 08:27
Beitrag: #94
RE: KfW Förderung von EMAs
Ja, bzw. die Dinge umzusetzen so teuer sind, das sich die Förderung überhaupt nicht mehr rechnet, da man für ein paar hundert Kröten Förderung gleich mehrere tausend Euro mehr investieren muss. Gerade im Bereich Funk-EMA, Stichwort Verschlussüberwachung, etc.

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Videoüberwachung * mechanische Fenstersicherungen DIN18104-2 * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * BHE zertifizierter Facherrichter * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Heute, 08:47
Beitrag: #95
RE: KfW Förderung von EMAs
Der Förderwahnsinn in D nimmt doch groteske Züge an.
Wie schon von ssb bemerkt, kommen da falsche Vorstellungen auf und die enttäuschten Gesichter kenne ich ebenfalls.
Kommt eine Anfrage zu einer Anlage mit Förderung, lehne ich mittlerweile kategorisch ab. Dann werden die meisten hellhörig, weil mein Argument dazu ist, den potentiellen Kunden vor Mehrkosten bewahren zu wollen, was in Summe auch geschieht.
So herum wird dann wieder ein Schuh draus, da die meisten DAS dann kapieren.
Wer dann immer noch unbelehrbar ist, soll woanders hin gehen.
Fassen wir doch mal zusammen.
Förderbetrag meist unter 1000 €,
Mehrkosten im 4stelligen Bereich,
Mehrkosten für den Errichter, da der Aufwand bezahlt werden muss.
Den Mehraufwand als Betreiber haben die wenigsten auf dem Schirm.
Für mich ist die Förderung von diesem Equipment eine Totgeburt von irgendwelchen
Wählerfängern.

Wahre Männer lesen keine Bedienungsanleitung!
Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Heute, 09:13
Beitrag: #96
RE: KfW Förderung von EMAs
@funkistnichtalles: Das war mal anders. Auf meinen Einwand bei der KfW, das die immer mehr daran arbeiten (schon mehr als 3 Jahre her) nicht zahlen zu müssen, waren die beleidigt. Es ist aber so, wenn man zu viel zahlen muss, dann schraubt man so lange unsinnig an den Mindestanforderungen bis sich das für niemanden mehr lohnt. Im Gegensatz dazu gibt es aber Firmen, die mit Dumpingpreisen von gerade mal 800€ - 1200€ ein Einfamilienhaus absichern (Förderung schon abgezogen), mit Nebelwerfer im Wohnzimmer und Zwang zur eigenen Leitstelle. Kündigt man diese wird man unter Druck gesetzt und die Anlage läuft nur noch im eigenen Saft. Solche Bauernfänger Mentalitäten kotzen mich einfach nur an. Der Kunde wird damit wissentlich in eine Situation gebracht in dem er unwissentlich Subventionsbetrug, etc. begeht. Und man wirbt dann noch mit die Nr. 1 in Europa...

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Videoüberwachung * mechanische Fenstersicherungen DIN18104-2 * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * BHE zertifizierter Facherrichter * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Heute, 09:18
Beitrag: #97
RE: KfW Förderung von EMAs
Der Nr. 1 in Europa scheint aber die Luft auszugehen. Von ehemals fast 100 Hausierern alleine in NRW, sind mehr als die Hälfte ausgeschieden. Habe das was Munkeln gehört.

SSB-Security.de - Sicherheitstechnik Siegen
Planung und Remote Einrichtung Video & Alarm Bundesweit und Ausland
Dahua - Hikvision - AXIS - Lupus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Heute, 09:20
Beitrag: #98
RE: KfW Förderung von EMAs
Die sind ja auch nur mit einer Wochenendschulung dabei. Riesiges Werbebudget und wenig was dem Kunden hilft, reine Profitgier.

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Videoüberwachung * mechanische Fenstersicherungen DIN18104-2 * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * BHE zertifizierter Facherrichter * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Heute, 10:09
Beitrag: #99
RE: KfW Förderung von EMAs
Auf der Welle sind doch Versicherungen auch schon geritten. Möglichst viele Vertreter, die ihren Verwandten Kreis mit Verträgen versorgt haben und dann wieder verschwunden sind. Für die Versicherungen ein gutes Geschäft, für die Vertreter eine Null Nummer.
"Hallo Herr Kaiser von der Hamburg Ascheimer" Big Grin
Wer kennt sie nicht die Werbung.

Viele Fehler sind RTFM Fehler - Read The Fucking Manual
Telenot, Daitem, UTC, Hikvision AxPro, Lupus, AVS
www.peteralarm.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Einfache EMA mit genau festgestecktem Funktionsumfang -> KFW? Ohelm! 7 2.878 30-01-2021 11:26
Letzter Beitrag: Martina H.
  Info: Der KfW-Topf für 2016 ist leer MGMGMG 12 7.106 29-08-2016 10:54
Letzter Beitrag: timbaum



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste