Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
NRW: Hausbesitzer müssen nicht mehr für Fehlalarm zahlen
16-07-2016, 23:23
Beitrag: #1
NRW: Hausbesitzer müssen nicht mehr für Fehlalarm zahlen
Hallo,

das kam eben durch die Nachrichten, bei uns in NRW

http://www1.wdr.de/nachrichten/landespol...n-100.html

Schönen Abend noch
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17-07-2016, 11:33
Beitrag: #2
RE: NRW: Hausbesitzer müssen nicht mehr für Fehlalarm zahlen
Gilt aber nur für Privatpersonen. Gewerbe zahlt weiterhin.

https://www.land.nrw/de/pressemitteilung...lalarme-ab
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17-07-2016, 12:43
Beitrag: #3
RE: NRW: Hausbesitzer müssen nicht mehr für Fehlalarm zahlen
Eine (in meinen Augen) traurige Entwicklung ...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17-07-2016, 13:48
Beitrag: #4
RE: NRW: Hausbesitzer müssen nicht mehr für Fehlalarm zahlen
Jop, ein Freifahrtschein für Pfusch und "wartungsfreie" Anlagen. Belegt am Ende nur Personal, was an anderer Stelle fehlt.

Wenn wenigstens der Nachweis der Instandhaltung oder, wie bei der KfW-Förderung, die Einhaltung einer Mindestnorm Pflicht wäre.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17-07-2016, 16:38
Beitrag: #5
RE: NRW: Hausbesitzer müssen nicht mehr für Fehlalarm zahlen
Ist doch clever gelöst.
Da sie nicht mehr für Falschalarme löhnen sollen, entfällt die Pflicht, zeitnah den Einsatz einzuleiten. Hiermit die Frist für die Einsätze.
Gewerbe zahlt deswegen weiterhin, weil die Alarme durch NSL vorgefiltert werden.
Das heißt für mich, dass die Polizei sich so Kapazitäten schafft.
Stell dir vor, der Nachbar ruft an weil dem anderen seine Tröte jault.
Wer glaubt da wirklich, dass die mit Macht anreisen?
Wenn sie in der NÄhe sind, vielleicht, aber sonst.
DAS sind die ersten Auswirkungen von DIY.
Es wird noch besser werden.
Unsere Einsatzkräfte haben über selbstgebaute AAs eine klare Definition. Sind wir in der Nähe, schau n wir mal. Gibt's was wichtigeres, hat es höhere Priorität.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21-07-2016, 18:05
Beitrag: #6
RE: NRW: Hausbesitzer müssen nicht mehr für Fehlalarm zahlen
Schon sehr traurig, denn zeigt dies doch nur, wie machtlos sich der Staat gegenüber den Einbrecherbanden fühlt.

Ich halte diesen "Freifahrtschein" aber für nicht sonderlich sinnvoll. Viele Fehlalarme kennt man von Alarmanlagen in diversen KFZ und auf diese reagiert schon lange niemand mehr. Die 110,- Euro bringen niemanden um, motivieren aber zu einem wirklich funktionsfähigen und vor allem fehlalarmfreien System, was in meinen Augen letztlich die Voraussetzung dafür ist, dass die Anlagen wirklich was bringen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21-07-2016, 18:29
Beitrag: #7
RE: NRW: Hausbesitzer müssen nicht mehr für Fehlalarm zahlen
@icinga genau so sehe ich das auch!

Aber sie sind halt nicht Herr der Lage und da greift man zu jedem Strohalm. Ich habe ja nix dagegen auch selbst vorzusorgen und nicht nur nach dem Staat zu schreien.

Grundsätzlich wäre das alles für mich ok, aber dann halt nur bei Anlagen nach gewissem Mindeststandard mit regelmäßiger Wartung. Aber so?!?!? ich hoffe nur, dass ich nicht irgendwann von einem Blaulichtfahrzeug zu klump gefahren werde, das auf dem Weg zum Falschalarmeinsatz ist.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste