Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Entscheidungshilfe
09-02-2019, 14:48
Beitrag: #1
Entscheidungshilfe
Hallo,

ich habe hier kürzlich einen Facherricher für Jablotron im Haus gehabt und nun liegen mir seine Angebote zu zwei Modellen (JA-101KR oder Funkset JK-110 mit JA-100KR als Zentrale) vor. Hierzu hätte ich ein paar Fragen und hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.

Zu meiner Situation: ich wohne ländlich in einem kleinen EFH mit etwas über 100m² auf zwei Etagen. Das OG ist von außen nur über Leiter zugänglich. Das Haus liegt in einer Sackgasse und hat ein paar Nachbarhäuser in unmittelbarer Umgebung.

Eine Aufschaltung über einen Wachdienst ist nicht vorgesehen, da dieser mindestens 30 km entfernt ist. Der Jablotron Errichter sieht hier auch keine zwingende Notwendigkeit.

Vorgeschlagen wurde, das OG ( wo auch das Schlafzimmer ist) nur mit einem BWM im Flur abzusichern und ansonsten alle Melder und das Bedienteil im EG zu installieren. Der Installationsort der Zentrale wurde noch nicht besprochen. Hier sehe ich aber nur die Möglichkeit, diese im OG zu installieren, damit sie nicht so schnell angegriffen werden kann.

Im OG wäre allerdings kein direkter LAN-Anschluss möglich, so dass ich vermutlich mit Power-LAN Adapter oder WLAN Adapter arbeiten müsste. Eventuell lässt sich der LAN Anschluss aber doch im EG realisieren. Das wäre noch zu klären.

Meine Fragen:

Innensirene:


-Ist in der Zentrale eine Innensirene vorhanden und lässt sich diese deaktivieren?
- Welche Vorteile bietet die Innensirene JA-150A gegenüber der JA-162A, die direkt in eine Steckdose gesteckt wird?

Außensirene:

Der Errichter beabsichtigt, die Außensirene an der Außenwand zur Straßenseite zu installieren. Hier sehe ich das Problem, dass dort maximal auf einer Höhe von 2,4m installiert werden kann und damit potentiell eine Zerstörung möglich wäre. Sicherer wäre aus meiner Sicht eine Installation an den Giebelseiten des Hauses, die zwar von der Straße einsehbar sind, aber eben nur, wenn man nicht direkt vor dem Haus steht, sondern eher seitlich. Installiert man nur eine Außensirene, wäre die dann auch nur von den Nachbarn auf dieser Giebelseite sichtbar.

Push Nachrichten:

-Übermittelt die Zentrale sowohl SMS als auch Sprachnachrichten?
-Werden die betroffenen Melder namentlich genannt? Also z.B. "Küche", Bewegungsmelder OG" etc.?

Garantie/Wartungsvertrag:


Mir wurde erklärt, das Jablotron eine Garantie von 5 Jahren gewährt, die sich bei Einsatz der Jablotron SIM Karte auf 7 Jahre verlängert.
-Umfasst die Garantie nur Material oder auch die Kosten des Facherrichters für seine erforderlichen Servicearbeiten?
-Ist es richtig, dass die Garantie von einem Wartungsvertrag abhängig ist?
-Ist ein jährliche Wartung (jeweils ca. 150€) üblich und notwendig?

Außenmelder:

Mir wurde für die JA 101 KR die Installation von zwei Optex 2 Zonen Dual Außenbewegungsmeldern angeboten, die bei Erfassung von Personen einen Voralarm an der Außensirene auslösen.

Hier sehe ich gleich mehrere Probleme, die der Errichter aus meiner Sicht auch nicht ganz ausräumen konnte:
-Außensirene befindet sich lt. Planung an der Straßenseite. Optex Melder sind jedoch hausrückseitig angebracht, weil dort die gefährdeten Bereiche sind. Befindet sich die Person nun an der Rücksete des Hauses, bekommt er den Voralarm vielleicht gar nicht mit?
- Die Melder würden zudem unvermeidlich Büsche erfassen und eventuell Fehlalarme auslösen. Zudem würden sie auf Brusthöhe installiert und damit leicht zerstörbar sein.

Ich halte diese Melder deshalb für überflüssig und hieraus ergibt sich nun die Option, das günstigere Funkset JK-110 mit JA-100KR als Zentrale statt einer JA 101KR zu installieren. Hier ist eine Einbindung dieser Melder nicht möglich, aber aus meiner Sicht ja auch nicht nötig.

Nachteil wäre für mich die fehlende Einbindung der Bediensegmente mit Ampelsystem (z. B. Notruf) und das ich zum Scharf- Unscharfschalten (ohne Benutzung eines Transponders oder Funk-FB) stöndig diese Klappe öffnen muss, um an die Tatstatur zu kommen.

Welche Nachteile müsste ich noch bei diesem günstigen Set in Kauf nehmen?

Der Preisunterschied zwischen JA101 und dem Set JK-110 (inkl. zusätzlichem GSM Modul) beträgt etwa 550€. Welche Optionen oder Möglichkeiten verbaue ich mir vielleicht zukünftig, wenn ich mich für das JK-110 Set entscheide? Im Moment, muss ich sagen, würde das mir nämlich reichen, um meine Anforderungen an ein zuverlässiges und einfaches Alarmsystem zu erfüllen.

Gruß, bruchnix
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-02-2019, 15:30
Beitrag: #2
RE: Entscheidungshilfe
Du nimmst bei allen drei Anlagentypen in Kauf, dass Du nicht die neuen bidirektionalen Anlagen, die seit Anfang des Jahres auf dem Markt sind wählst.

Hat der Errichter darauf hingewiesen. 50 Melder sind bei einem Ausbau schnell erreicht, dass gild es auch zu berücksichtigen.

Die Anlage sollte direkt am Netzwerkanschluß der Routers angeschlossen werden. Nichts mit Wlan !!!

Als Sirene würde ich eine busbasierte bevorzugen. Die Wartung ist alle zwei Jahre fällig mit Batterietausch. Dazwischen ist allenfalls ein Funktionstest notwendig.

SMS und Anruf ist beides möglich.

LG megagramm

AK Engineering

Sicherheitstechnik Energietechnik Haustechnik Thermografie
für Hamburg und Umgebung

Errichter für die Systeme von Jablotron, Telenot und ABUS
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-02-2019, 16:29
Beitrag: #3
RE: Entscheidungshilfe
Würde dir die JA103KRY empfehlen. Da bist du für die Zukunft gut aufgestellt. Die Ampelsteuerung ist ein deutliches Alleinstellungsmerkmal. Voralarm über die Aussensirene würde ich dir nicht empfehlen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-02-2019, 16:29
Beitrag: #4
RE: Entscheidungshilfe
Hallo megagramm,

der Errichter hat nicht auf die neuen bidirektionalen Anlagen hingewiesen. Sind die beiden Anlagen, die er mir empfohlen hat nicht bidirektional? Hatte ich angenommen. Welche Modellbezeichnungen haben denn die neuen Anlagen?

Mein Haus hat im EG 8 Fenster/Außentüren. im OG 7 Fenster. Ich habe im Moment nicht so die Vorstellung, wie da schnell 50 Melder zusammen kommen.

Da der Router im EG ist, würde bei einer Installation der Alarmzentrale im OG eine aufwändige Leitungsverlegung erforderlich. Trotzdem danke für den Hinweis!

Lange Leitungen wären dann wohl auch für eine busbasierte Sirene erforderlich. Mir ist schon klar, dass diese Variante störsicherer ist. Aber die Funklösung ist mir da vermutlich lieber.

Gruß, bruchnix
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-02-2019, 16:40
Beitrag: #5
RE: Entscheidungshilfe
(09-02-2019 15:30)megagramm schrieb:  ... die neuen bidirektionalen Anlagen, ...

Kannst Du das mal bitte näher erklären? Bedienteile und Signalgeber waren ja bei der JA100 schon immer bidirektional.

Ich hatte die "neuen" noch nicht auf dem Tisch, dachte aber bisher, dass sich die Änderungen lediglich auf die Hardware beschränken (neue Netzteile, GSM separat).
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-02-2019, 16:49
Beitrag: #6
RE: Entscheidungshilfe
JA-103KRY und JA-107KRY
Achtung eigene spezifische Innenrahmenmelder JA-152M, die zwischen Flügel und Rahmen kommen. Aufbaumelder sind nicht so schick!

Rauchmelder, Bewegungsmelder, Fernbedienungen, Bedienteile, Wassermelder, Sirenen, Glasbruchmelder; alles verbraucht einen Melderplatz.

LG megagramm

AK Engineering

Sicherheitstechnik Energietechnik Haustechnik Thermografie
für Hamburg und Umgebung

Errichter für die Systeme von Jablotron, Telenot und ABUS
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-02-2019, 16:51
Beitrag: #7
RE: Entscheidungshilfe
Die neuen Bewegungsmelder und Magnetkontakt sind dann bidirektional. Verbessert die Funk Qualität und sämtliche Einstellungen sind dann per Software einstellbar. Die Dipschalter in den Meldern sind dann überflüssig.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-02-2019, 16:56
Beitrag: #8
RE: Entscheidungshilfe
Danke.

Weiss man auch schon, wie das mit der Kompatibilität sein wird (alte Zentrale mit neuen Meldern oder neue Zentrale mit alten Meldern)?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-02-2019, 17:00
Beitrag: #9
RE: Entscheidungshilfe
(09-02-2019 16:56)Funkalarmprofi schrieb:  Danke.

Weiss man auch schon, wie das mit der Kompatibilität sein wird (alte Zentrale mit neuen Meldern oder neue Zentrale mit alten Meldern)?

Alte Zentralen mit neuen Melder wird nicht unterstützt. Die neuen Zentralen mit alten Meldern wird unterstützt.

Auch die neuen Ein- und Ausgansmodule unterstützen pg bis 128. Die alten nur bis 32.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-02-2019, 17:05
Beitrag: #10
RE: Entscheidungshilfe
ja genauso ist es; die alten Zentralen werden mittelfristig auslaufen.

Was mit etwas wundert, ist dass das GSM Modul nur 2G kann.

LG megagramm

AK Engineering

Sicherheitstechnik Energietechnik Haustechnik Thermografie
für Hamburg und Umgebung

Errichter für die Systeme von Jablotron, Telenot und ABUS
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-02-2019, 17:06
Beitrag: #11
RE: Entscheidungshilfe
Danke ... dann hoffe ich mal, dass es die alten Melder noch eine Weile geben wird.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-02-2019, 18:06
Beitrag: #12
RE: Entscheidungshilfe
(09-02-2019 17:05)megagramm schrieb:  Was mit etwas wundert, ist dass das GSM Modul nur 2G kann.

LG megagramm

Hintergrund ist, dass die Telekom, Vodafone & O2 die UMTS (3G) Abschaltung ab Ende 2020 beschlossen haben, um die Frequenzen für den neuen 5G Standard zu nutzen. GSM (2G) ist hiervon nicht betroffen. Wahrscheinlich wird es dann, wenn es soweit ist, ein neues Modul von Jablotron mit 2G/5G Unterstützung geben.

Bzgl. der JA-100K:
Diese lohnt sich wirklich nur bei kleinen Objekten. Hier muss man sich halt vorab bewusst sein, dass insgesamt nur 32 Komponenten und 4 PG´s unterstützt werden. Die Optex Melder können hier jedoch mittels JA-150M ebenfalls problemlos integriert werden. Zudem, wie bereits erwähnt, wird das Ampelbedienteil JA-154E nicht unterstützt. Wobei wir dieses an einer JA-101 programmiert und im Anschluss an die JA-100K erfolgreich angelernt haben. Es lässt sich dann auch nutzen, jedoch sind über die Zentrale JA-100K dann keine Einstellungen mehr möglich.

Den Preisunterschied von 550€ halte ich ein wenig zu überzogen...

Ich würde an deiner Stelle direkt auf die neuen Jablotron100+ Zentralen setzen, wo du für die Zukunft in Bezug auf neue Komponenten und Ausbau gut gewappnet bist.

Den sinnvollsten Nutzen haben die Optex Melder in Kombination mit einer Videoüberwachung. Hier kannst du den Alarm direkt verifizieren, kannst dir eine genaue Sequenz vom Zeitpunkt der Auslösung zukommen lassen und z. B. auch darüber das Licht einschalten lassen.

Facherrichter für Sicherheitstechnik in RLP / NRW / Hessen.
Arrow Einbruchmeldeanlagen - Videoüberwachung - Perimeterschutz - Sicherheitsnebel
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-02-2019, 18:36
Beitrag: #13
RE: Entscheidungshilfe
Wie groß sind die Preisunterschiede zur JA-101KR?

Ich muss ehrlich sagen, dass ich im Moment keinen Bedarf für weitere Melder (Brandmelder etc.) sehe. ob ich da in Zukunft eine andere Ansicht zu habe? Kann ich natürlich nicht ganz ausschließen. Mein Haus ist wirklich nicht groß. Die max. möglichen 32 Komponenten der JA-100KR würden da bestimmt reichen, um alle Melder und Bedienteile anzuschließen.

Und weil das so ist, hielt ich diese Anlage auch unter Preis-leistungsgesichtspunkten für mich attraktiv.

Wenn allerdings Bedienung und Zukunftssicherheit bei den neueren Anlagen einfach besser sind, dann ist das möglicherweise ein Argument, doch besser in diese zu investieren und ein bisschen mehr Geld in die Hand zu nehmen.

Ich bin da keineswegs abgeneigt. Die bidirektionale Verbindung aller Komponenten und die Zukunfstsicherheit sind ja schon mal gute Gründe dafür.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-02-2019, 18:54
Beitrag: #14
RE: Entscheidungshilfe
Du meinst sicher die JA-101KR/Lan mit integriertem GSM Modul.

Die 101KR ist nur per LAN angebunden. Dass ist zu unsicher ohne Zweitweg über GSM. Da bist Du nicht gut beraten, wenn Du diesen Weg einschlägst.

Die JA-101KR/Lan und die JA-106KRY unterscheiden sich im EK um 20 bis 40 Euro. Das spielt kaum eine Rolle.

Du kannst besser erstmal im OG komponenten sparen, statt an der Zentrale. Die Zentrale später zu tauschen, ist sicher der falsche Weg.

LG megagramm

AK Engineering

Sicherheitstechnik Energietechnik Haustechnik Thermografie
für Hamburg und Umgebung

Errichter für die Systeme von Jablotron, Telenot und ABUS
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-02-2019, 19:17
Beitrag: #15
RE: Entscheidungshilfe
(09-02-2019 18:54)megagramm schrieb:  Du meinst sicher die JA-101KR/Lan mit integriertem GSM Modul.

Die 101KR ist nur per LAN angebunden. Dass ist zu unsicher ohne Zweitweg über GSM. Da bist Du nicht gut beraten, wenn Du diesen Weg einschlägst.

Die JA-101KR/Lan und die JA-106KRY unterscheiden sich im EK um 20 bis 40 Euro. Das spielt kaum eine Rolle.

Du kannst besser erstmal im OG komponenten sparen, statt an der Zentrale. Die Zentrale später zu tauschen, ist sicher der falsche Weg.

LG megagramm

Ihm wurde die klein ja-100 inkl zusätzlichenm gsm Modul angeboten.

Und mit den 20-40 EUR Unterschied meinst du bestimmt die ja-101kr und die ja-103kry.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-02-2019, 19:43
Beitrag: #16
RE: Entscheidungshilfe
Also mir geht es tatsächlich um den preislichen Unterschied zwischen einer JA-101KR und der neueren JA-103KRY.

Der Preisunterschied zwischen dem Set JK110 mit der JA-100KR inkl. GSM Modul zu dem Komplettangebot der JA-101KR lag bei meinem Errichter bei ca. 550€. Das hielt Safehome Moritz ja für etwas überzogen. Aber ein isolierter Vergleich zwischen der JA-100KR und einer JA-101KR ist ja nicht möglich, da die JA-100KR ja nur im Set vertrieben wird. Sehe ich doch richtig, oder?

@megagramm: du hast eine PNSmile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-02-2019, 09:53
Beitrag: #17
RE: Entscheidungshilfe
Hallo Bruchnix,

nein, jede Zentrale gibt es auch einzeln. Die Sets werden gerne verwendet, da diese in manchen Fällen etwas günstiger sind als der Einzelkauf, zumeist hat man aber das Problem im Set 1 oder 2 Komponenten drin zu haben die man nicht braucht. Die 100er ist natürlich ohne GSM Modul erheblich günstiger als die 101 mit entsprechendem Modul. Es macht aber eigentlich keinen Sinn auf das GSM Modul zu verzichten.

Ein weiterer toller Vorteil der 100+ Zentralen (103 & 107) sind neben neuen Meldern und Kompatibilität zu "alten Meldern" auch der, das zum Beispiel ein astronomischer Kalender unterstützt wird (z.B. für die Außenbeleuchtung der Haustür angepasst an Sonnenauf- und untergang). Das jeder Melder mehr als einen PG (programmierbarer Ausgang) steuern kann.

Der Preisunterschied zwischen den neuen und den alten Zentralen hält sich eigentlich in Grenzen, so fürchterlich ist der nicht, dafür hat man halt auch einige sehr interessante neue Optionen.

Außensirene:

Sirenen müssen außerhalb des Handbereichs installiert werden, also mindestens 3m hoch. Hier wäre der Giebel definitiv vorzuziehen oder Du nimmst Zwei. letztendlich liegt die Entscheidung bei Dir, ich würde aber zum höheren Einbauort tendieren.

Innensirene:

Die Zentrale hat keine Innensirene. Die steckbare Innensirene ist natürlich einfach umpositioniert, sorgt aber gerne (wie ich bei einigen immer sehe) auch für reichlich Falschalarme. Dan braucht man mal eben eine Steckdose zum Staubsaugen und zieht diese schnell raus, leider hat die 162A einen Beschleunigungssensor der merkt wenn die Sirene gezogen wird und löst dann den Sabotagealarm aus. Ich würde eine 150A oder eben das neue Modell nehmen und dieses direkt neben einer Steckdose positionieren, das ist schnell und leicht installiert und Du hast Ruhe.

Push-Nachrichten:

Über die Jablotron-App kannst Du Dir Pushnachrichten schicken lassen. Auch SMS kannst Du Dir vom Jablotronserver schicken lassen, dies wird über die APP oder die myJablotron Website eingestellt. Anrufe gehen direkt über die SIM-Karte (sofern GSM-Modul vorhanden, ansonsten keine Anrufe). SMS kann die Anlage mit einer eigenen SIM-Karte auch direkt verschicken, ansonsten halt über die Datenverbindung des GSM-Moduls und/ oder über den LAN-Anschluss und mit dem Weg über den Server von Jablotron. Ich empfehle Dir den SDC (SIM von Jablotron) ist kostengünstig und funktioniert super.

Garantie & Wartungsvertrag:

Zunächst hast Du Gewährleistung (in Deutschland 24 Monate), danach gibt Jablotron bei abgeschlossenem Wartungsvertrag und ordnungsgemäß durchgeführter Wartung weitere 3 Jahre on Top, was sich allerdings nur auf das Material nicht aber auf den Technikereinsatz bezieht. Mit dem SDC kommen weitere 2 Jahre drauf. Heißt Du kommst auf X Jahre Gewährleistung + 5 Jahre Garantie)

Zentrale:

Lass die Finger von der 100K Zentrale. Ja Du kommst was günstiger, aber was ist wenn mal die Garage oder doch das OG ausgebaut, bzw. eingebunden werden sollen oder eine Gartenhütte oder oder oder. Dann hilft nur ein Tausch der Zentrale und das wird dann teuer. Für eine kleine Wohnung mag das Set sinnvoll sein, aber nicht für ein EFH, da es zu schnell an die Grenzen stößt. Denk dran das sich Deine Bedürfnisse auch mal ändern könnten. Z.B.: Du wirst Vater und zack brauchst ein Kinderzimmer und der Sprössling soll dann z.B. mit Temperaturfühler, Rauchmelder und Kamera überwacht werden und dann fehlt Dir ein Komponentenplatz. Das Beispiel ist übertrieben, aber erlebt hab ich das schon Wink

LG Jens

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Videoüberwachung * mechanische Fenstersicherungen DIN18104-2 * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * BHE zertifizierter Facherrichter * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-02-2019, 10:09
Beitrag: #18
RE: Entscheidungshilfe
(11-02-2019 09:53)Jens Knoche schrieb:  ..., danach gibt Jablotron bei abgeschlossenem Wartungsvertrag und ordnungsgemäß durchgeführter Wartung ...

Ein bisschen Englisch spreche ich ja schon - aber an welcher Stelle steht das mit dem Wartungsvertrag? s. Jablotron Homepage

Bitte nicht falsch verstehen - ich halte einen Wartungsvertrag durchaus für sinnvoll ...

Es gibt auch nicht (wie vielfach behauptet) 5 Jahre Garantie - es gibt lt. Jablotron Homepage 2 Jahre Garantie und dann eine erweiterte Gewährleistung von bis zu 5 Jahren ... das ist ein Unterschied.
   

Kann ja sein das ich da nicht ganz "up to date" bin, schliesslich verkaufen wir nicht so viele Jablotron, aber wenn es immer behauptet wird, dann muss es ja auch irgendwo nachzulesen sein.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-02-2019, 11:45
Beitrag: #19
RE: Entscheidungshilfe
@Funkalarmprofi:

Das ist zumindest das, was vom Distributor so an uns weitergeleitet wurde. Ich habe zwar bisher noch nie entsprechende Unterlagen einreichen müssen, aber das heißt ja nicht das es so bleibt.

Gewährleistung ist gesetzlich vorgeschrieben, 24 Monate in Deutschland. Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers, Umfang, Bedingungen und Dauer können frei vom Hersteller bestimmt werden. Da in Deutschland der Vertrieb der Jablotron Produkte ausschließlich über Distributoren an Errichter erfolgt, richte ich mich nachdem was mir der Distributor mitteilt. Dazu gibt es ein Schreiben z.B. welches ich der Dokumentation beilege und darauf hinweise.

Ich denke damit sollen so Sachen verhindert werden wie ausgelaufene Batterien und dann auf Garantie umtauschen, wenn der Defekt verhindert hätte werden können.

Ich denke das das hin und her mit Garantie und Gewährleistung vielleicht übersetzungstechnisch falsch gelaufen ist.

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Videoüberwachung * mechanische Fenstersicherungen DIN18104-2 * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * BHE zertifizierter Facherrichter * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-02-2019, 12:54
Beitrag: #20
RE: Entscheidungshilfe
Der Endkunde hat ja mit dem Distri nichts zu tun - das ist ja Sache des Errichters. Für den Endkunden zählt im Normalfall das, was der Hersteller auf seiner (deutschen) Homepage anbietet ... und er darf durch die Regelungen des Distributors nicht schlechter gestellt werden. Das heisst im Klartext: wenn Jablotron auf der Homepage keinen Wartungsvertrag verlangt, dann darf der Distributor das nicht plötzlich zur Regel machen.

Gern können wir via PN weiterdiskutieren - bei welchem Distri seid Ihr?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Jablatron 100/Kosten/Entscheidungshilfe alarm04 3 3.910 17-01-2016 09:28
Letzter Beitrag: Funkalarmprofi
  Entscheidungshilfe Jablotron 100 / Telenot G--star 4 3.701 28-11-2015 17:52
Letzter Beitrag: heimtek



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste