Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
keine unterstützte Komponente verbunden
13-01-2019, 10:25
Beitrag: #1
keine unterstützte Komponente verbunden
Hallo;

Mein Bruder und ich haben jeweils eine Oasis Alarmanlage bei uns installiert, während bei mir alles einwandfrei funktionniert klappt bei meinem Bruder die Verbindung vom Laptop zur Zentrale über das Interface-Kabel nicht mit der Meldung "keine unterstüzte Komponente verbunden".
Ich habe einen Test gemacht mit meinem Laptop und meinem Kabel an seiner Anlage, die bei mir funktionnieren ; dasselbe Problem.

Für mich liegt die Urache des Problems in seiner Zentrale da das Laptop und der Kabel dieselben sind.

Mögliche Fehlerquellen:

eine Einstellung in der Konfiguration seiner Zentrale die anders ist?

ein Ereignis bei seiner Anlage die verhindert dass die Kommunikation klappt (ev. Sabotage-Alarm ...) ?

Vielen Dank für eure Hilfe

Vic Turmes
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13-01-2019, 17:49
Beitrag: #2
RE: keine unterstützte Komponente verbunden
Hallo

Tausche einmal die kleine Glassicherung unten rechts auf der Platine.
Die ist häufig unterbrochen ohne das man es sehen könnte.

Teste den Zugang auch einmal mit der internen Buchse.

Gruss Tim

Ich habe nicht auf jede Frage die passende Antwort,
aber zu jeder Antwort die passende Frage.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14-01-2019, 10:24
Beitrag: #3
RE: keine unterstützte Komponente verbunden
Hallo Tim,

Noch eine Frage: Kannst du mir etwas genauer den "Zugang mit der internen Buchse" erklären

danke

Vic
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14-01-2019, 11:05
Beitrag: #4
RE: keine unterstützte Komponente verbunden
Hallo,

da gibt es nicht viel zu beantworten.
Die Zentrale hat zwei Anschlüsse für das Programmiermodul.

Unten am Gehäuse oder auf der Platine, bzw wenn eingebaut aufdem analogen Wählgerät.

Bei einer Beschädigung der äußeren Buchse funktioniert meist die innere noch.

Weiteres ist nicht zu beachten, beide sind gleichwertig.

Gruß Tim

Ich habe nicht auf jede Frage die passende Antwort,
aber zu jeder Antwort die passende Frage.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14-01-2019, 21:05
Beitrag: #5
RE: keine unterstützte Komponente verbunden
Wenn er den inneren BUS nutzt sollte er allerdings als Errichter angemeldet sein,
sonst wird hier Sabotage ausgelöst.
Natuerlich nur wenn da auch was dran ist sonst ist es eh egal.
Ging jetzt aber so nicht genau hervor.

Mich würde auch interessieren was das Bedient Teil sagt.
Wenn das schon keine Verbindung aufbaut,
ist irgendwas an der Hautplatine nicht in Ordnung.

Sofern der Umgang mit einem Multimeter bekannt ist würde ich hier mal
einige Messungen durchführen.

Der erste Messpunkt wäre hier U+ zu GND. Hier sollten um die 12V anliegen.
Wenn nicht Sicherung prüfen. Wie Tim schon sagte muss man die mit dem Ohm-Meter prüfen,
da hier die Sichtprüfung nicht immer schlüssig ist.
Neben der Sicherung der Platine die den U+ absichert auch mal die Sicherung des Netzteils prüfen.

Bei der 82K liegt die RJ12 Buchse direkt auf der Platine. Die kann man nicht übersehen.

Gruß Christian

Murphys Law:
Man hat niemals Zeit, es richtig zu machen, aber immer Zeit, es noch einmal zu machen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Heute, 10:08
Beitrag: #6
RE: keine unterstützte Komponente verbunden
Hallo Tim, hallo Christian,

Gestern hatten mein Bruder und ich endlich Zeit um die interne Buchse zu testen;
die Verbindung klappte sofort anstandslos;
wir konnten die Daten aus der Zentrale herunterlesen und eine .Odb Datei herstellen problemlos
Mein Bruder versucht nun noch heraus zu finden wo das Problem mit der externen Buchse liegt
auf jeden Fall danke für eure kompetente Hilfe

Vic
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Heute, 12:27
Beitrag: #7
RE: keine unterstützte Komponente verbunden
Hallo

Hört sich doch gut an.
Es gibt zwei Hauptursache.
Erstens die Sicherung auf der Platine. Diese auf Verdacht tauschen oder aber rausnehmen und durch messen. Ansehen alleine reicht nicht der Draht reißt an der Kappe das sieht man nicht.

Zweitens in der Buchse sind 4 Drahtbügel als Kontakte. Schauen ob die gleichmässig in der Mitte der Führung liegen.
Endwenfer ist einer nich zurückgefedert oder liegt quer in der Buchse.

Einmal hatte ich einen Durchbruch.

Viel Erfolg

Gruss Tim

Ich habe nicht auf jede Frage die passende Antwort,
aber zu jeder Antwort die passende Frage.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste