Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Oasis m/A für Sirene
15-08-2019, 11:26
Beitrag: #1
Oasis m/A für Sirene
Hallo ! Oasis Jablotron 80

Ich möchte eine Außensirene bei meiner Anlage wechseln. Von einer mit Batterie zu einer drahtgebundenen. Ich hätte dazu 2 Fragen.
1. Wieviel darf die neue Außensirene an m/A haben, da ich bereits 2 Innensirenen Monacor AP-4 mit jeweils 120 m/A = 249 m/A verbaut habe. Ich habe bei der damaligen Installation gelesen, das es max. ???? m/A sein dürfen. Finde diesen Abschnitt aber nicht mehr.....und
2. Welche Leitung muß ich nehmen um die drahtgebundene Außensirene anzuschliessen - 6 oder 8 adrig ?
Danke für Eure Antwort.
chris
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15-08-2019, 14:56
Beitrag: #2
RE: Oasis m/A für Sirene
EW = 1A
IW = 0,5 A

4 ader mit sabotage
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15-08-2019, 18:30
Beitrag: #3
RE: Oasis m/A für Sirene
Hallo !
Verstehe ich das richtig.
EW = externer Signalgeber = Außensirene = 1000 m/A
IW = interne Signalgeber = Innensirenen = 500 m/A
Also keine, wie ich meinte, Gesamtlast......die ich meinte vor ca. 5 Jahren irgendwo gelesen habe.
Dankie
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15-08-2019, 19:42
Beitrag: #4
RE: Oasis m/A für Sirene
gesamt last ist:
ew 1A (1000mA)
iw 0,5 A (500 mA)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15-08-2019, 20:15
Beitrag: #5
RE: Oasis m/A für Sirene
Ich glaube, dass stimmt nicht ganz. Je 500mA sind hier richtig. Welche Zentrale hast du denn eigentlich. Die große oder kleine?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15-08-2019, 22:00
Beitrag: #6
RE: Oasis m/A für Sirene
Wie Daniel schon richtig schrieb,
sind es jeweils max. 500mA pro Ausgang.

Es handelt sich hierbei um Open-Kollektor Ausgänge und die
können maximal 500mA an Stromleistung bei 12V vertragen.
Alles darüber zerstört den Eingang.

Der Unterschied zu 83K ist hauptsächlich im Ausbau der Basisplatine begründet.
Die 83K hat schon mehrere verdrahtete Eingänge On-Board im Gegensatz zur 82K.
Auch ist hier ein größerer Akku verbaut. 18Ah bei 83K und 2,3Ah bei der 82K.
Die 83K kann etwas mehr Strom liefern über +U aber IW/EW sind dennoch auf je 500mA maximal beschränkt.
Steht so in der Installationsanleitung auf S.13 (s.u) bzw
Seite 10 unter technische Daten.

Ansonsten sind die techn. Parameter gleich was die Belastung der Ein/Ausgänge angeht.

Man muss wissen, das Open-Kollektor Ausgänge keinen Strom liefern.
Hier wird, einfach Ausgedrückt, ein Schalter gegen GND geschaltet.
Dieser Schalter kann aber nur ein bestimmte Stromstärke verkraften.

Solltest du in deinem Fall eine größere Last haben musst du die Last über
ein Lastrelais schalten. Dieses Lastrelais wird über ein Steuerkreis angesteuert was nur wenige mA braucht und schaltet
dann das Hauptrelais wo dann deine große Last geschaltet wird.


Prinzip ist ähnlich einem Stromstoß Schalter (elTako)
halt nur für 12V ausgelegt. Kennt man auch als Solid State Relais bei Halbleiterbauelementen.

Was zu beachten ist, sofern ein mag. Relais zum Einsatz kommt ist, das schon eine Freilaufdiode eingebaut ist.
Diese dient zum Schutz vor einer Überspannung beim Abschalten einer induktiven Gleichspannungslast.
Fehlt diese, kann beim Abfall des Relais die dadurch erzeugte Spannung den OC zerstören.

Das nur zur Info falls man was in der Bastelkiste findet. Die SSR sind meist durch Optokoppler galvanisch getrennt.
Hier sollte man aber auch vorher im Datenblatt nachschauen. Die galvanische Trennung ist hier Pflicht
sonst bringt das ganze nix.


Hier die letzte Fassung des Installationshandbuches der 8000er Reihe von Indexa:
https://www.indexa.de/w2/download/anleit...et_anl.pdf

Gruß Christian

Murphys Law:
Man hat niemals Zeit, es richtig zu machen, aber immer Zeit, es noch einmal zu machen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16-08-2019, 08:09
Beitrag: #7
RE: Oasis m/A für Sirene
Hallo !
Danke für Eure Antworten. Also 500 m/A bei beiden Ausgängen. Sehr gut, denn ich glaubte gelesen zu haben, das man max. 500 m/A für beide beanspruchen kann. Jedenfalls danke für Eurer Wissen.
lg chris
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16-08-2019, 16:45
Beitrag: #8
RE: Oasis m/A für Sirene
Ja das ist korrekt .

Bedenke bitte, dass wenn du +U als Versorgerquelle nimmst, du hier auch eine Begrenzung hast.
Bei der 82K kannst du dauerhaft 0.4A ziehen und kurzzeitig für 15min 1A.
Bei der 83K sind es bei einem 18Ah Akku 1.1A Dauer.
Siehe techn. Daten in der Installationsanleitung.

Die 500mA für die Eingänge sind nur eine Angabe was der Baustein maximal vertragen kann.

Gruß Christian

Murphys Law:
Man hat niemals Zeit, es richtig zu machen, aber immer Zeit, es noch einmal zu machen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16-08-2019, 16:54
Beitrag: #9
RE: Oasis m/A für Sirene
Ja, ich habe es nachgeschaut…. ist 500mA und nicht 1 a am EW.
Sorry
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Verdrahtete Sirene an OASIS Holgerle 16 3.334 17-04-2016 12:01
Letzter Beitrag: timbaum
  Sirene "Murano LS" an Oasis Pollex 5 2.242 27-11-2014 15:34
Letzter Beitrag: Pollex
  Und nochmal: Welche Sirene an Oasis 80? perlenmann 4 2.314 27-09-2014 09:53
Letzter Beitrag: perlenmann



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste